ForumPassat B7
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Passende Spurverbreiterung bei 19 Zoll

Passende Spurverbreiterung bei 19 Zoll

VW Passat B7/3C
Themenstarteram 26. März 2012 um 18:51

Hallo Freunde des legalen Tunings,

wollte mal in die Runde fragen, ob schon jemand von euch Spurverbreiterungen, auch Distanzringe oder Spurplatten genannt, an seinem Passat verbaut hat? Der bislang einzigste Thread dazu ist wenig aussagekräftig und wurde bereits "geschlossen".

Möchte mit meinen VW-Felgen, "Omanyt" , Größe 8 J x 19 ET 44 mit 235/35 er Reifen, an der Hinterachse 10 mm pro Seite fahren und außer der im angehängten Gutachten genannten Auflage: "... an Achse 2 sind in den Radhäusern die Kunstfasermatten im Radlaufbereich zur Heckschürze nachzuarbeiten" keine anderen Arbeiten (Radkasten ziehen oder Bördeln) durchführen.

Auf dem angehängten Bildausschnitt gibt es nun zwei verschiedene Varianten von 10er Scheiben und ich habe trotz intensiver Recherche im B6 Forum nicht feststellen können, welche denn nun die richtige Version ist und ob eine der beiden auch ohne Probleme passt. Knackpunkt soll wohl die Mittenzentrierung sein.

Für hilfreiche Tipps bedanke ich mich vorab.

10 mm Platten
Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 14. Juli 2013 um 14:51

@Wackybritt und Captain:

Da war ja noch was offen :)

Nach mittlerweile gefahrenen 4000 Kilometern möchte ich nun endlich die versprochenen Fahreindrücke mit den dicken Walzen wiedergeben. Also ich merke keinen großen Unterschied beim Fahren mit den 9er Omanyt im Vergleich zu vorher. Selbst wenn es durch die geringfügig kleinere Reifenhöhe härter geworden sein sollte, so würde mich dies nicht stören. Man bräuchte vermutlich zwei identische Fahrzeuge mit 8 bzw. 9 J Felgen und zehn Testpersonen, um eine objektive Aussage treffen zu können. Ich kann es jedenfalls nicht objektiv beurteilen.

Die Optik war die ganze Mühe allemal wert. Die Räder stehen satt im Radhaus und die Wölbung der Streben nach außen verleiht den 9J einen viel wuchtigeren Auftritt. Auf der Autobahn traute ich mich vor zwei Wochen mal Vollgas zu fahren und soweit ich das im Rausch der Geschwindigkeit beurteilen kann, fühlte ich mich bei 264 km/h doch sicher aufgehoben mit der Rad-Reifen-Kombination, auch wenn einzelne im Forum der Meinung sind, dass es "krank" wäre, mit billigen Reifen und 91er Traglast auf dem Passat zu fahren, wenn doch 93 bzw. 95er Traglasten vorgeschrieben sind. Aber das nur am Rande...

Die Rückfahrt vom Passat Treffen am 29.06.2013 war jedenfalls trotz Vollgasetappen sicher zu fahren, auch wenn dies nicht zum täglich Brot meines Boliden gehört. Das schwammige Gefühl was ich vor einem Jahr mit den 8er Omanyt auf der Autobahn bei 220 km/h mal erlebte (womöglich war starker Seitenwind und zu geringer Luftdruck der Grund), blieb jedenfalls bislang aus.

Wenn H&R Ende diesen Jahres noch die Stabilisatoren vom B6 R36 für meinen Passat prüft und freigibt, wird nach deren Einbau auch noch die Wankneigung in schnell gefahren Kurven deutlich reduziert. Ich glaube, dass ich erst dann vollends zufrieden sein werde.

Auch wenn ich in diesem Thread ein paar Seiten weiter vorn mal geschrieben habe, dass ich froh bin, nach den ganzen Querelen bei der Dekra "nur" die 8J Omanyt gekauft zu haben, muss ich mich heute revidieren. Die gewonnene Optik war jede vergossene Schweißperle wert. Auch wenn einige vielleicht in meinem Auto ein überdimensionales "Matchbox-Auto" mit breiten Reifen sehen mögen, stört mich das keinesfalls. Meinen Passat gibt es so vermutlich kein zweites Mal und ich bin absolut glücklich so wie er jetzt da steht. Aber seht selbst...

+7
162 weitere Antworten
Ähnliche Themen
162 Antworten
Themenstarteram 30. März 2012 um 8:23

Update: Bin jetzt einen Schritt weiter. Ein freundlicher Mitarbeiter eines Internet-Teile-Handels, der Spurplatten von H&R vertreibt und mir gern verkaufen würde, erklärte mir am Telefon, dass die Radnabenlänge bzw. Achszapfenlänge entscheind für die richtige Teilenummer ist. Ich werde also mein Vorderrrad abschrauben und nachmessen müssen. Vorderrad deshalb, da ich gestern mal mit Wasserwaage an Vorder- und Hinterachse den Abstand der Felge zur Kotflügelkante gemessen habe. Vorn sind 13 mm und hinten 15 mm "Luft", auch wenn ich bislang optisch das Gefühl hatte, dass das Hinterrad deutlich "tiefer" im Radkasten steht. Deshalb würde eine 10er Scheibe nur an den Hinterrädern nicht wirklich gut aussehen. Neuer Plan: Vorn 10 mm und hinten 15 mm pro Seite. Dann sind die Radkästen aus meiner Sicht optimal "gefüllt". Bei den 15er Scheiben am Hinterrad ist die Radnabenlänge uninteressant, hier gibt es sowieso nur eine passende Spurplatte von H&R.

am 30. März 2012 um 8:40

Hi,

ein B7 mit Omanyt... sehr interessant, halt mich mal auf dem laufendem. Sieht bestimmt schick aus!

 

MFG Sascha

Themenstarteram 31. März 2012 um 11:11

Selbstverständlich stelle ich Vorher/Nachher-Bilder, also mit und ohne Spurplatten, ein, auch wenn ich mich mit diesem Thread momentan offensichtlich allein auf weiter Flur befinde :rolleyes:

Die Omanyt wird es derzeitig nicht so oft auf einem "7er" zu sehen geben, neben der zeitlosen Optik u.a. ein Grund für mich, diese Felgen neu zu erwerben. Positiver Nebeneffekt: Die 8 J x 19 ET 44 samt 235/35er Reifen sind explizit im Teilegutachten von H&R genannt, weil schon für den "6er" zugelassen. Das macht es mir und meinem Prüfer einfacher beim Eintragen.

Themenstarteram 5. April 2012 um 9:52

Update:

Bin jetzt einen Schritt weiter. Habe beide Radnaben- bzw. Achszapflängen (siehe Anhang) gemessen. Vorn und hinten 12 mm Länge. Deshalb kommen für vorn die 10 mm Distanzscheiben mit der Teilenummer 2055571B inkl. M14X1,5X37 KUGELBUND in Betracht. Hinten lautet die Nummer für die 15er Scheiben 3055571 inkl. M14X1,5X43 Radbolzen.

Paket ist bestellt. Kosten 155 Euro. Marke H&R. Verbau der Teile nach Ostern. Bilder folgen.

Radnabe HA
Radnabe VA

Zitat:

Original geschrieben von Halb-Marathon-Man

Update:

(...) Vorn sind 13 mm und hinten 15 mm "Luft"

(...)

Oh je, dann könnte dat bei meiner einer mit den 9J x 19 Omanyt vorne verdammt knapp werden oder wie siehste dat?

 

Ick mene, die stehen ja per se schon 'n halben Zoll (12,7 mm) weiter raus als die 8J'ler.

 

;)

Themenstarteram 5. April 2012 um 13:58

Mit der 4mm geringeren Einpresstiefe (ET40) deiner Felgen bist du schon bei 16,7 mm gegenüber den 8J.

Großes Aber:Der 235er Reifen "liegt" auf der 9er Omanyt anders, wird quasi auf 2,54 cm mehr Felge gestreckt, was zur Folge hat, dass der Gummi am Felgenaussenrand nicht senkrecht verläuft, sondern in einem flacheren Winkel. Dadurch verringert sich auch der kritische Bereich, der zum Schleifen am Radkasten führen könnte. Zudem ist der von mir gemessene Bereich (VA 13mm, HA 15 mm) waagerecht gemessen, die Räder federn aber naturgemäß schräg nach oben, also kannst du die Werte (Felgenbreite - Luft im Radkasten) nicht miteinander vergleichen.

Außerdem funzt es mit den 9er Omanyt bei ihm ohne irgendwelche Umbaumaßnahmen. Hatte diesbezüglich extra nochmal tel. Kontakt aufgenommen. Nicht mal an den Kunstoffinnenkotflügeln hinten hat er was wegnehmen müssen.

Und bei ihm scheint es auch zu passen, auch wenn er aufgrund des fehlenden Traglastgutachten (835 kg) eine Abfuhr vom Prüfer bekommen hat. Da hatte er noch gar nichts von der 10er Scheiben an der Hinterachse (je Seite) erzählt.

Moin, ich stehe vor dem selben Problem. Hab ebenfals 8x19 Felgen von Brock verbaut und möchte hinten 2x15mm und vorne 2x10mm Distanzscheiben montieren. Da du eine Radnabenlänge von 12mm hast, hast du dich also für die H&R Trak Variante B mit Innenfase mind 4x45° und Radnabenlänge am Fahrzeug max. 12mm entschieden, richtig?

MfG

Themenstarteram 11. April 2012 um 13:09

Zitat:

Original geschrieben von Freezer88

Moin, ich stehe vor dem selben Problem. Hab ebenfals 8x19 Felgen von Brock verbaut und möchte hinten 2x15mm und vorne 2x10mm Distanzscheiben montieren. Da du eine Radnabenlänge von 12mm hast, hast du dich also für die H&R Trak Variante B mit Innenfase mind 4x45° und Radnabenlänge am Fahrzeug max. 12mm entschieden, richtig?

MfG

Korrekt. Vorne kommen 10er Scheiben als B-Variante mit Teilenummer 2055571 B zum Einsatz. Für hinten gibt es nur eine Variante mit 15 mm. Ob die auch wirklich passen, melde ich umgehend nach, wenn die Metallscheiben geliefert und verbaut wurden... warte schon sehnlichst auf den Postboten. Fotos gibts auch.

Themenstarteram 13. April 2012 um 11:25

Die Distanzringe sind da!!! 15 mm sieht ganz schön wuchtig aus. Dann sollten meine Felgen hinten fast auf 9 J Omanyt ET40 Niveau stehen. Nächsten Dienstag erfolgt der Einbau beim Mechaniker meines Vertrauens. Auf vier Mal Wagenheberkarussel in Kniehöhe habe ich keine Lust. Hebebühne mit Druckluftschrauber ist bequemer und vor allem sicherer als die Methode mit Behelfswagenheber.

Danach gehts zum Lackierer, der mir den Innenkotflügel ausbaut und "beschneidet" und den Übergang zwischen Kotflügel und Heckschürze wie im Gutachten gefordert "nacharbeitet".

Letzte Station wird dann der Dekra-Stützpunkt sein: Felgen, Federn und Spurplatten eintragen.

H&R Distanzringe 10 + 15 mm inkl. Bolzen

Zitat:

Original geschrieben von Halb-Marathon-Man

Die Distanzringe sind da!!! 15 mm sieht ganz schön wuchtig aus. Dann sollten meine Felgen hinten fast auf 9 J Omanyt ET40 Niveau stehen. Nächsten Dienstag erfolgt der Einbau beim Mechaniker meines Vertrauens. Auf vier Mal Wagenheberkarussel in Kniehöhe habe ich keine Lust. Hebebühne mit Druckluftschrauber ist bequemer und vor allem sicherer als die Methode mit Behelfswagenheber.

Danach gehts zum Lackierer, der mir den Innenkotflügel ausbaut und "beschneidet" und den Übergang zwischen Kotflügel und Heckschürze wie im Gutachten gefordert "nacharbeitet".

Letzte Station wird dann der Dekra-Stützpunkt sein: Felgen, Federn und Spurplatten eintragen.

Willst Du wirklich die Arbeiten zuvor machen und nicht erstmal prüfen lassen, ob es passt? Hier fährt ja jemand die 9*19 Omanyt ET40 ohne zusätzliche Arbeiten (auf der Limousine). Was im Gutachten aufgeführt wird, muss nicht zwangsweise durchgeführt werden, wenn die Freigängigkeit trotzdem passt.

Themenstarteram 14. April 2012 um 8:36

@Sam66: Die 235er Reifen auf einer 9er Omanyt "verlaufen" am Felgenrand etwas anders als meine 235er auf 8J. Deswegen kann man beide Fälle nur bedingt miteinander vergleichen. Der B7-Limousinenfahrer mit den 9ern hat sich auch trotz meiner Nachfrage nicht mehr gemeldet was bei seiner Abnahme rausgekommen ist. Der B6 Variant-Fahrer, mit dem ich telefonisch Kontakt hatte, deutete aber an, dass es bei extremen Fahrmanövern zur "Kontaktaufnahme" im Radkasten kommen kann.

Zum Thema Auflagen: Im Gutachten der Distanzringe von H&R auf Seite 6 stehen bei bei 15 mm und 235/35 R19 unter anderem die beiden Auflagen A4) und A5):

A4) Zur Herstellung einer ausreichenden Freigängigkeit der Reifen an Achse 2 sind in den Radhäusern die Kunstfasermatten im Radlaufbereich zur Heckschürze nachzuarbeiten.

A5) Zur Herstellung einer ausreichenden Freigängigkeit der Reifen an Achse 2 sind in den Radhäusern im Bereich der Radaußenseite aufzuweiten bzw. auszustellen.

Ich kann jetzt nur für unsere Dekra-Prüfer im Raum Leipzig sprechen. Die sind sehr gewissenhaft (was ich auch gut finde) und handhaben das so, dass sie sich vor der eigentlichen Prüfung alle erforderlichen Gutachten genau anschauen und die entsprechenden Auflagen markieren. Erst dann erfolgt die Kontrolle am Fahrzeug nach Beladung des Kofferraums und ggf. Probefahrt. Wie der Prüfer den Wortlaut der Auflagen "sind nachzuarbeiten" oder "sind aufzuweiten" deutet, weiß ich nicht. Meine Taktik besteht aber darin, wenigstens die Auflage A4) zu erfüllen, da ich nicht vorhabe, die Umbauten gemäß Auflage A5) zu erfüllen. Ich versetze mich hierbei nur in die Lage des Prüfers, der solch eine Abnahme nicht jeden Tag macht. Wenn der die beiden Auflagen im Gutachten liest und keine davon am Fahrzeug umgesetzt ist, schickt er mich unter Umständen gleich wieder weg (ich habe leider keinen Prüfer des Vertrauens) unabhängig davon, ob die Räder sich frei drehen. So aber sieht er, dass ich zumindest einen Beitrag zur Freigängigkeit der Räder geleistet habe.

Wenn ich in die hinteren Radhäuser reingreife, denke ich schon dass die Kunstfasermatten im Randbereich den Freigang der Räder behindern werden. Spätestens am Dienstag Abend, nach dem Überfahren der ersten Bodenwelle werde ich merken ob es schleift. Wenn dem nicht so ist, wird sich die "Beschneidung" des Innenkotflügels auf ein kleineres Maß beschränken.

Halte Euch auf dem Laufenden...

Hast du die 19 Zöller schon drauf ich möchte unbedingt mal ein B7 mit den Omanyt Felgen sehen im Netz findet man keinen einzigen.

Themenstarteram 14. April 2012 um 13:11

Zitat:

Original geschrieben von 79timmi

Hast du die 19 Zöller schon drauf? Ich möchte unbedingt mal ein B7 mit den Omanyt Felgen sehen.

Im Netz findet man keinen einzigen.

Das geht runter wie Öl. Danke für das Kompliment.

Hier ein erster Eindruck

Aufgrund Nokia 6700 Handykamera nicht die beste Qualität. Nächste Woche reiche ich Bilder mit der Digicam aufgenommen nach.

Das sieht mal richtig Geil aus.

Meine Vorstellung ist, die Omanyt Felgen Schwarz Pulver beschichten lassen und dann auf einen Schwarzen Passat drauf montieren.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B7
  7. Passende Spurverbreiterung bei 19 Zoll