ForumPassat B8
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Passat GTE 2021 Hybrid Batterieleistung

Passat GTE 2021 Hybrid Batterieleistung

VW Passat B8
Themenstarteram 13. Dezember 2020 um 12:48

Auto ist 6 Wochen alt, und seit 6 Wochen sinkt die Batteriekapazität ständig, von anfangs 56 km Reichweite, jetzt 33 km. Unbabhängig vom Wetter, denn wir haben auch jetzt Tage mit 15° Aussentemperatur.

Angeblich ist die neue 13,4 kwh Batterie verbaut, obwohl im KFZ Schein 9,9 kwh stehen. Lt VW ist das Brutto und Netto ????

Ich komme bei optimaler Fahrweise ohne Nebenverbraucher nur 40 km weit, bei einem Durchschnittsverbrauch von 22 kWh/100 km, das sind 8,8 kwh Batterieinhalt.

Alles weit von 13,4 KWH entfernt. Habt Ihr ähnliche Erfahrungen ?

Ähnliche Themen
78 Antworten

Im Sommer waren es lt. Anzeige bis zu 47km Reichweite. Seit es kälter wurde erreiche ich nicht mal 40 Reichweite bei 100% ladung.

Normal, die Heizung kann Jan ja nicht mal abstellen sondern nur runter drehen.

Das ist nicht die Batterieleistung, sondern der Verbrauch, der die Reichweite einschränkt.

17% bleiben als Hybridreserve im Akku und der reale Verbrauch liegt bei dem Wetter schon einmal bei 25-30kWh. Das kommt also schon hin mit um die 30-40 km Reichweite, je nach Fahrstrecke und Fahrweise.

Ich mache da dieselben Erfahrungen und wenn das Wetter wieder wärmer wird, steigt auch die Reichweite wieder.

Willkommen in der Welt der E-Mobilität, wo mit Strom geheizt wird und das nun einmal Reichweite kostet. Dazu kommt der höhere Innenwiderstand der kalten Batterie, was ebenfalls die Reichweite reduziert.

Man kann dem entgegenwirken in dem man eine Abfahrtszeit programmiert, so dass das Auto erst kurz vor der Abfahrt vollgeladen wird und so die Batterie vorgewärmt ist. Nach meiner Erfahrung spart das ca. 2-4 kWh/100 km und bringt entsprechen 5-10 km mehr Reichweite.

Zitat:

@Krefi80 schrieb am 13. Dezember 2020 um 13:16:12 Uhr:

Im Sommer waren es lt. Anzeige bis zu 47km Reichweite. Seit es kälter wurde erreiche ich nicht mal 40 Reichweite bei 100% ladung.

Normal, die Heizung kann Jan ja nicht mal abstellen sondern nur runter drehen.

Sollte sich mit der Patsch-Bedienung die allgemeine Logik der Klima nicht geändert haben kann man die Heizung sehr wohl ausschalten:

Beim MJ20 und älter, mit den sehr angenehm zu bedienenden haptischen Drehreglern, schaltet man durch Drehen des Gebläses auf Null die gesamte Klima/Heizungsanlage ab. Alternativ Temperatur auf "Low" und dann das Gebläse händisch wieder runterdrehen.

Kann natürlich sein, dass VW diese simple Logik mit dem Touch-Teil beerdigt hat.

Auch mit dem Touch-Bedienteil lässt sich die Heizung völlig problemlos deaktivieren und zwar auf genau die gleiche Weise.

sparen im verbrauch heißt hier die devise!

40-45 km sollten im winter schon drinnen sein...

apropos was in der zulassung steht.

der FL GTE steht ja mit denselben leistungsdaten wie der alte GTE von 2015 (?) mit 218 ps systemleistung angeschrieben, sowie die selben 0-100 werte.

auf youtube lässt sich aber finden, dass der neue 2019/2020 gte deutlich besser von 0-100 geht.

Der neue Golf GTE hat doch den selben antriebsstrang drin und der ist auch mit 245ps angegeben!?

Hat also unser neuer GTE auch 245ps? fühlt sich auf alle fälle so an im GTE Modus - wie der abgeht ...?

Zitat:

@sirflatbeat schrieb am 13. Dezember 2020 um 15:44:38 Uhr:

sparen im verbrauch heißt hier die devise!

40-45 km sollten im winter schon drinnen sein...

apropos was in der zulassung steht.

der FL GTE steht ja mit denselben leistungsdaten wie der alte GTE von 2015 (?) mit 218 ps systemleistung angeschrieben, sowie die selben 0-100 werte.

auf youtube lässt sich aber finden, dass der neue 2019/2020 gte deutlich besser von 0-100 geht.

Der neue Golf GTE hat doch den selben antriebsstrang drin und der ist auch mit 245ps angegeben!?

Hat also unser neuer GTE auch 245ps? fühlt sich auf alle fälle so an im GTE Modus - wie der abgeht ...?

Das habe ich mich auch schon gefragt... Es gibt auf YT auch ein Video eines Tuners, der den GTE auf einem Leistungsprüfstand einer Eingangsmessung unterzieht und hier auf 245 PS und 423 Nm kommt...

habs mir auch grad angesehen...

schätz mal vw hat sich die erneute messung gespart.

wundert mich trotzdem iwie, dass sie das nicht korrigieren, weil im prospekt der golf gte mehr leistung hat als unser windelbomber-gte ;)

Der Golf gte hat 95ps elektrisch, der Passat 115ps. Somit ist der Passat dem Golf rein elektrisch sowieso überlegen.

Das der Passat am Prüfstand mehr hat, ist eigentlich die mir seit je her bekannte vw Streuung nach oben.

Mein Leon hatte damals mit dem Diesel anstelle 150ps am Motor wie angegeben, 151ps an der Achse und 177ps am Motor bei der Eingangsmessung vor dem Chiptuning.

Zitat:

@MacV8 schrieb am 13. Dezember 2020 um 13:21:06 Uhr:

Das ist nicht die Batterieleistung, sondern der Verbrauch, der die Reichweite einschränkt.

17% bleiben als Hybridreserve im Akku und der reale Verbrauch liegt bei dem Wetter schon einmal bei 25-30kWh. Das kommt also schon hin mit um die 30-40 km Reichweite, je nach Fahrstrecke und Fahrweise.

Ich mache da dieselben Erfahrungen und wenn das Wetter wieder wärmer wird, steigt auch die Reichweite wieder.

Willkommen in der Welt der E-Mobilität, wo mit Strom geheizt wird und das nun einmal Reichweite kostet. Dazu kommt der höhere Innenwiderstand der kalten Batterie, was ebenfalls die Reichweite reduziert.

Man kann dem entgegenwirken in dem man eine Abfahrtszeit programmiert, so dass das Auto erst kurz vor der Abfahrt vollgeladen wird und so die Batterie vorgewärmt ist. Nach meiner Erfahrung spart das ca. 2-4 kWh/100 km und bringt entsprechen 5-10 km mehr Reichweite.

Wird beim gte nur der Verbrauch auf 100km vom Antrieb dem Fahrer mitgeteilt? Ohne alle weiteren Verbraucher die Reichweiten beeinflussend sind mit zu berücksichtigen?

Ich hätte jetzt spätestens beim aid und der entsprechenden eigenen Sw drauf gedacht, das beim verbrauch unterteilt wird in Antrieb, Verbraucher und kombiniert.

Ist ja sonst total unbrauchbar, wenn z. B nur die 22kw/h vom Antrieb angezeigt werden, obwohl mit dem Rest, wie Heizung, Licht usw. Über 30kw/h benötigt werden auf 100km.

Ja - im Winter sehr deprimierend. Seit einem Jahr im Besitz des GTE hat er im Sommer oft mit 68 oder 70 km angezeigter Reichweite brilliert. Jetzt habe ich 36-38 km in der 5° kalten Garage.

Wenn man Zeit zum Planen hat - Klimaanlage oder Heizung vor dem Losfahren einschalten - möglichst längere Zeit, denn die Luft wird zwar schnell kalt oder warm, aber das Temperieren des Materials dauert. Sitzheizung macht sich bei der Reichweitenanzeige nicht bemerkbar.

Trotzdem hat man Vorteile in der Stadt durch die Rekuperation, das merkt man auch an der Reichweitenanzeige. Ich habe viel Hängerbetrieb - da gibt es m.E. kein E-Mobil, an das man etwas dranhängen kann. Selbst die AHK des ID3 ist mit 14 kg Materialgewicht nur Fake für Fahrradständer.

Stimmt, bis auf den Tesla X, hat aktuell kein Elektro PKW, eine brauchbare Anhängelast. Daimler gibt ja trotz "Allrad" und über 400ps glaube nur 1600kg an, da konnte ein Golf 4 mit bis 1800kg schon mehr ziehen..., elekromobilität ist weit von "Alltagswagen" für jedermann entfernt, eher etwas für Stadtleute die kein bock auf den Bus haben und Eindruck beim Nachbarn schinden wollen durch die übertrieben hohen Preise.

Zitat:

@Passat-B8BiTDI schrieb am 13. Dezember 2020 um 17:00:53 Uhr:

Wird beim gte nur der Verbrauch auf 100km vom Antrieb dem Fahrer mitgeteilt? Ohne alle weiteren Verbraucher die Reichweiten beeinflussend sind mit zu berücksichtigen?

Ich hätte jetzt spätestens beim aid und der entsprechenden eigenen Sw drauf gedacht, das beim verbrauch unterteilt wird in Antrieb, Verbraucher und kombiniert.

Ist ja sonst total unbrauchbar, wenn z. B nur die 22kw/h vom Antrieb angezeigt werden, obwohl mit dem Rest, wie Heizung, Licht usw. Über 30kw/h benötigt werden auf 100km.

Es wird der Gesamtverbrauch angezeigt, Antrieb und alle Verbraucher, und in den E-Anzeigen kann man sich anschauen, wie viel km Zusatzpotential an Reichweite man hat, z.B. wenn man die Heizung ausmacht.

Bei dem kalten Wetter heute wären das 4 km mehr ohne Heizung gewesen. Da die Reichweite für meine Strecke ausreichend war, brauchte ich nicht frieren ;-) .

Zitat:

@Passat-B8BiTDI schrieb am 13. Dezember 2020 um 18:12:13 Uhr:

elekromobilität ist weit von "Alltagswagen" für jedermann entfernt, eher etwas für Stadtleute die kein bock auf den Bus haben und Eindruck beim Nachbarn schinden wollen durch die übertrieben hohen Preise.

Ähm, definiere mal Alltagswagen? Der muss immer einen Anhänger ziehen und wieviel Reichweite haben?

Ich fahre aktuell mit dem Passat GTE zu ca. 90 % elektrisch und steige demnächst auf den ID.3 um, der dann eine geradezu luxuriöse Reichweite hat und bei mir nur alle paar Tage an die Dose muss. Ein idealer Alltagswagen im Golf-Format.

Ich wohne übrigens mitten auf dem Land, aber man erreicht alles im Umkreis von 10-20 km, so dass die GTE Reichweite prima reicht. Zur Arbeit sind es 30 km und das funktioniert dann nur noch, weil ich auf der Arbeit nachladen kann.

Der GTE darf übrigens 1.700 kg ziehen und der ID.4 1.200 kg. Der ID.Buzz soll wohl mehr können und dann im Bereich um 2 to liegen. Da muss man also im Moment tatsächlich Abstriche machen, aber ich vermute persönlich, dass es nicht viele Leute gibt, für die die Anhängelast ein Kriterium für einen „Alltagswagen“ ist. Das zeigt sich schon daran, dass die Anhängezugvorrichtung auch eher selten gekauft wird.

miss doch mal bei nächsten aufladen nach. Nettokapazität sind 10,4 kwh.

Wenn tatsächlich 17% (Dafür kenne ich keinen Beleg) für ein nicht rein elektrischen Betrieb reserviert werden, verbleiben Dir 8,63 kw/h für rein elektrischer Fahrweise, was Deiner obigen Kalkulation doch recht nahe käme.

Ich habe gerade heute vollgeladen, von ziemlich genau 0 km. Das waren 10,4 kWh.

Ich finde im Netz ca. 18 % Ladeverluste beim 16 A Laden. Das sind dann 8,5 kWh netto. Angezeigt hat er ca. 23 kWh Verbrauch auf 38 km, was dann 8,7 kWh sind und auch gut dazu passt.

Weitere Rechnung - der Passat ist mit ca. 14 kWh/100 km und 60 km Reichweite angegeben. Das ergibt rechnerisch ca. 8,5 kWh. Passt also auch ungefähr dazu.

Kommt also ungefähr hin mit 8,5 kWh netto ohne Hybridreserve.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B8
  7. Passat GTE 2021 Hybrid Batterieleistung