ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Opel Astra F bj 98, ZKD Defekt?

Opel Astra F bj 98, ZKD Defekt?

Opel Astra F
Themenstarteram 17. November 2011 um 16:45

Hallo allen zusammen.

Erstmal wollte ich mich vorstellen:

Mein Name ist Thorsten Rück und ich fahre einen Opel Astra F bj 98 in "Weinrot"

Mein Problem ist jetzt folgendes:

Ich habe Heute meine freundin zuhause abgeholt und als ich um eine enge Kurve fuhr, runtergeschalten habe in den 2ten Gang, Kupplung kommen ließ,

Fing dieser auf einmal an zu stottern und hintenraus richtig Weiß zu nebeln (habe im Rückspiegel nichtsmehr gesehen)

Das Auto hat vorher gestanden, sprich der Motor war ca bei 90°C...

Hatte natürlich gleich den Gedanken, och ne, ZKD durchgebrannt....

Habe das Auto dann abgestellt und ne Zeitlang gewartet. Als ich ihn wieder anlassen wollte, Kahm er auch sofort wieder, das nebeln Blieb allerdings (nichtmehr so stark wie vorher)

Nun bin ich Zuhause und habe mir sofort Hilfe geholt (daddy)

Wir haben so gut wie alles nachgeschaut:

Der Behälter war fast leer O.O----> Nachgefüllt

Die schläuche alle Nachgeschaut, wovon einer etwas angescheuert war, aber nicht durch.

Das wasser hat auch nicht geblubbert bei laufendem Motor.

Als ich dann Stoßweiße etwas Gas gegeben habe, hat er angefangen aus dem pott zu "spucken"

Dachte natürlich gleich daran das es Kühlflüssigkeit sein musste, war es aber nicht, es hat nach NICHTS geschmeckt (ja die Russische Methode)

Und ich weiß jetzt nicht was ich machen soll, ich bin dermaßen auf das Auto angewießen...

Danke schonmal im Vorraus

Ähnliche Themen
19 Antworten

Alle Behälter nachfüllen und in der Werkstatt CO 2 test machen lassen.

Dann haste Gewissheit. Gibts für kleines Geld und ggf. sogar für lau.

Themenstarteram 17. November 2011 um 17:19

Ok wird morgen gleich gemacht.

Danke

Was hast denn fürn Motor drin und wieviel gelaufen?

Bei den X16SZ/SZR kommt die ZKD wohl so um die 150tkm rum.

Meine war sogar schon bei 100tkm fällig.

Zitat:

Original geschrieben von Talsperre

Was hast denn fürn Motor drin und wieviel gelaufen?

Bei den X16SZ/SZR kommt die ZKD wohl so um die 150tkm rum.

Meine war sogar schon bei 100tkm fällig.

Ob und wann eine Zylinderkopfdichtung kaputt geht, liegt aber auch am Umgang mit dem Auto und Motor. Mein ehemalieger Kombi hat nun ca 200.000km auf dem Buckel und immer noch die erste Zylinderkopfdichtung verbaut. Er kam erst letzte Woche durch TÜV/ASU.

Klar. Hat natürlich einen großen Einfluß drauf.

Aber meine ist wohl einfach durchgegammelt. Vorbesitzer war ein älterer Herr.

Schein bei dem Motor wohl irgendwie eine Schwachstelle zu sein.

Wobei wir immer noch nicht wissen was der TE für einen hat:)

Wenn man mal das Fz.alter nimmt, muss nicht immer ein Opa schuld sein.

Um peinlichkeiten und lacher zu vermeiden, sollte in der Werkstatt ein "CO" Test gemacht werden. Bei den meisten Verbrennungsmotoren wird wohl ein "CO²"Test immer anschlagen.

Der Wasserbehälter muss nicht blubbern. Kommt immerdrauf an, wo das Loch/Undichtigkeit ist. Aber bitte sehr vorsichtig sein beim Starten. Wenn er nicht will, Kerzen raus und drehn lassen. So kommt das ggf. in den Brennraum gelaufene Wasser raus. Öl! im Auge behalten.

Ansonsten hast du eigentlich die passende Diagnose getroffen. Würde heissen, Auto stehn lassen. Reparieren.

CO. Ganz klar.

Pabstpower hat recht :D

Also mach mal :)

Themenstarteram 18. November 2011 um 21:51

Zitat:

Original geschrieben von Talsperre

Was hast denn fürn Motor drin und wieviel gelaufen?

Bei den X16SZ/SZR kommt die ZKD wohl so um die 150tkm rum.

Meine war sogar schon bei 100tkm fällig.

Also meiner hat jetzt Knapp 220tKm auf der uhr wovon ich evtl 6tkm draufgefahren habe jetzt.

Da ich berufspendler bin schalte ich SPÄTESTENS bei 1500U.

Also könnte man sagen das man mir bald noch die Spinnenweben aus den Zylindern kratzen muss....

also war heute bei ner "werkstatt" also die Zkd ist hin.

Ich habe Öl im Kühlwasser...

Der will dafuer 300€ OHNE teile...

Is das ein großer akt das selbst zu machen oder soll ich das Geld investieren?

(habs net wirklich dicke mit 2 kids, Junge Familie)

300 ohne teile is wucher...

300 mit teile fürn 16V das wär normal.

Du solltest das für 150 - 200€ machen lassen können...

Du kannst das aber auch selber machen. Da gibts bestimmt genug How to´s im Netz.

Eigentlich is das so:

Zahnriemen runter.

Auspuff Flammrohr vom Krümmer trennen.

Kühlwasserschläuche und spritschläuche ab.

Alle Kabel trennen.

Kopf runter.

Alles gut sauber machen, evtl. auf Planheit prüfen.

Umbau in umgekehrter Reihenfolge.

Danach musst Du das Öl wechseln.

Bei der Gelegenheit sollte man auch evtl. den Zahnriemen wechseln.

Mit etwas Schraubererfahrung und einer brauchbaren Anleitung ist das durchaus selbst machbar - sofern du es dir zutraust.

Habe ich auch schon daheim in der Garage gemacht - ohne jegliche vorbildung.

Einen Tag Zeit solltest du aber schon einplanen und gute Vorbereitung.

Habe mir damals zig Fotos von allen Stellen gemacht um hinterher alles wieder richtig anschließen zu können.

Neben einem gut sortierten Werkzeugset (ich schwöre auf meinen 12V Schlagschrauber! ;) ) brauchst du noch einen Haufen Teile.

ZKD

ZK-Schrauben

VDD

Dichtmasse fürs Nockenwellengehäuse

Bremsenreiniger um alles fettfrei zu machen

Neues Öl

Ölfilter

Kühlerfrostschutz (für ca 5l Kühlwasser)

und idealerweise dann auch alles was zum Zahnriemen gehört (ist eh alles runter)

Zahnriemen

Spannrolle

Wasserpumpe

ggf. Thermostat

das sollte es dann gewesen sein.

Schätze og. Teile zusammen auf etwa 150€ +/-

Viel Erfolg!

P.S: "Jetzt helfe ich mir selbst" von Etzold. 20 gut investierte € für des Schraubers liebstes Buch :)

Also 300€ nur für die Arbeitszeit des Mechanickers?

Themenstarteram 18. November 2011 um 23:26

Zitat:

Original geschrieben von Habichnet

Mit etwas Schraubererfahrung und einer brauchbaren Anleitung ist das durchaus selbst machbar - sofern du es dir zutraust.

Habe ich auch schon daheim in der Garage gemacht - ohne jegliche vorbildung.

Einen Tag Zeit solltest du aber schon einplanen und gute Vorbereitung.

Habe mir damals zig Fotos von allen Stellen gemacht um hinterher alles wieder richtig anschließen zu können.

Neben einem gut sortierten Werkzeugset (ich schwöre auf meinen 12V Schlagschrauber! ;) ) brauchst du noch einen Haufen Teile.

ZKD

ZK-Schrauben

VDD

Dichtmasse fürs Nockenwellengehäuse

Bremsenreiniger um alles fettfrei zu machen

Neues Öl

Ölfilter

Kühlerfrostschutz (für ca 5l Kühlwasser)

und idealerweise dann auch alles was zum Zahnriemen gehört (ist eh alles runter)

Zahnriemen

Spannrolle

Wasserpumpe

ggf. Thermostat

 

Also Wasserpumpe, zahnriemen usw wurd erst vor 3tkm gemacht, denke brauche ich also nicht.

Habe schon schrauber erfahrung (2 jahre bei Vw händler gearbeitet)

VDD? is bitte was? :D

das werstatthandbuch habe ich auch in 2facher ausführung, also werd ich mich demnächst mal selbst dran machen, egal was mein vater sagt!

das sollte es dann gewesen sein.

Schätze og. Teile zusammen auf etwa 150€ +/-

Viel Erfolg!

P.S: "Jetzt helfe ich mir selbst" von Etzold. 20 gut investierte € für des Schraubers liebstes Buch :)

Themenstarteram 18. November 2011 um 23:27

Zitat:

Original geschrieben von Smoker1988

Also 300€ nur für die Arbeitszeit des Mechanickers?

Jau

VDD = Ventildeckeldichtung ;)

P.S. bitte keine Fullquotes!

Deine Antwort
Ähnliche Themen