ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Ölwechsel und Service nach 15.000km!?

Ölwechsel und Service nach 15.000km!?

Themenstarteram 20. Juli 2010 um 12:10

Hallo,

mein Golf hat jetzt schon nach 15.000km nach einem Service verlangt. Mein Freundlicher meint, dass das Öl schlechte Qualität habe und mit Rußpartikeln verunreinigt sei. Es wird jetzt also ein Ölwechsel und Inspektion gemacht.

Der Wagen ist ca. 1 Jahr alt und wurde hauptsächlich entspannt auf der Autobahn bewegt (ca. 70%). Ab und zu war auch mal Kurzstrecke dabei. Kann es dann angehen, dass er jetzt schon Service will und das angeblich so tolle Longlife-Öl schon verdreckt ist?

Eine weitere Idee von mir ist: Es handelte sich bei dem Wagen um einen EU-Reimport aus Italien. Kann es sein, dass Fahrzeuge für Italien ab Werk minderwertigeres Öl bekommen, weil dort generell ein milderes Klima als bei uns herrscht? Dieses Jahr war der Winter ja mal ziemlich extrem bei uns.

Vielen Dank!

Moritz

Beste Antwort im Thema
am 15. Dezember 2010 um 15:26

Die haben keine Ahnung von der Thematik und/oder wollen dich abkassieren! Woher ich diese Information habe? Ich kann selbst wie viele andere VCDS User auf die Steuergeräte zugreifen und habe bereits mehrere Codierungen des Serviceintervalls wieder "geradegebogen". Such dir jemanden mit VCDS in deiner Nähe und lass die Codierung wieder in Ordnung bringen.

Im Übrigen wird nicht die aktuelle Qualität sondern lediglich die Öltemperatur und der Ölstand gemessen...hinzugezogen werden noch ein paar Werte wie Kühlwassertemperatur, Motorlast etc. Und hieraus wird inidviduell berechnet wann du zum Service musst, vorrausgesetzt es ist auf Longlife codiert ("gute" Ölqualität).

58 weitere Antworten
Ähnliche Themen
58 Antworten

Zitat:

... Die Meldung "Service" in der MFA kommt NICHT aufgrund von diesem hinterlegten Fehler im Steuergerät! Sondern weil du tatsächlich zum Service sollst (aufgrund des Ölwechsels)...

Ganz sicher???

Der Kilometerstand würde aber ziemlich gut dazu passen!

Na falls das tatsächlich so stimmt wie Du sagst, dann wäre die LL-Berechnung aber wiederum fehlerhaft !

Dann frag ich sicherheitshalber nochmal:

Falls es kein Steuergeräteupdate für den Golf gibt (scheinbar sind die Golffahrer da etwas unempfindlicher), kann ich dann durch erhöhen von Kanal 43 die LL-Berechnung reparieren?

Zitat:

... Ein Fehler des Hochdruckgebers der Klimaanlage (der zudem meist nur sporadisch ist) interessiert niemanden, wird bei einer Inspektion maximal ausgelesen, gelöscht und falls er nicht wiederkommt, nicht weiter beachtet...

Ich stelle mir gerade den lautstarken Aufschrei im Passatforum vor, wenn dort jemand so etwas erzählt hätte: 'Fehlerbeseitigung durch Fehler löschen', :confused:

Sind Golffahrer wirklich so unempfindlich ?

 

am 18. Dezember 2010 um 17:32

Ja, ganz sicher...

Ich weiß nicht was du da für Kanäle ausgelesen hast und wie du die Werte interpretiert hast und was auch immer....für mich sind die Dinge die du schreibst zum Großteil etwas wirr ...

Ist denn nun Longlife definitiv codiert? Also im Schalttafeleinsatz...in der Anpassung muss bei Ölqualität "gute Ölqualität" eingestellt sein.

Und um mal was allgemeines zu schreiben: Jeder der LL fährt ist der Berechnung des Steuergeräts ausgesetzt und kann das herzlich wenig beeinflussen, außer durch den eigenen Fahrstil. Im VW System gibt es jedenfalls keine TPI bezüglich einer "fehlerhaften Berechnung" des LL Service.

Und was soll der Schmarrn das Golffahrer nicht empfindlich sind? Ich habe bislang erst zwei Fahrzeuge ausgelesen die komplett Fehlerfrei in den Steuergeräten waren, der Rest hatte immer iwas. Viele Fehler werden meist nur durch eine Fehlinterpretation der Steuergeräte gesetzt und tauchen nach dem Löschen nie wieder auf. Fehler, die regelmäßig wieder auftauchen sollte man natürlich nachgehen. Nur weil jedoch einmal ein Fehler abgelegt wird, das System aber dennoch funktioniert zerrupft man doch nicht direkt das halbe Auto :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von golfer0510

Deshalb würde ich mir an deiner Stelle eine Umstellung auf den festen Intervall(15.000km/12 Monate).

Das Öl kann man zwischenzeitlich auch wechseln wenn der LL Intervall eingestellt ist,also warum auf Festintervall unstellen?

Zitat:

Original geschrieben von john1986

Ein Fehler des Hochdruckgebers der Klimaanlage (der zudem meist nur sporadisch ist) interessiert niemanden, wird bei einer Inspektion maximal ausgelesen, gelöscht und falls er nicht wiederkommt, nicht weiter beachtet :rolleyes:

Vor allem, weil dieser spezifische Fehler eher auf einen Software-Bug als auf tatsächliche Fehlfunktion der Hardware zurückzuführen ist.

@John:

Wie ich bereits geschrieben hab, steht in 17 alles schick auf LL.

Ein LL-Intervall von 11 tkm ist mE ein Fehler in der Berechnung und wie ich ebenfalls bereits geschrieben hatte, gab es sowas ähnliches beim 3C anfangs auch. Und dort hat VW aufgrund vieler Kundenbeschwerden diesen Fehler per Update korrigiert. Allerdings ist das Ergebnis dieser Korrektur genaugenommen auch wieder ein Fehler. Denn fahrprofilunabhängiges, einfaches Runterzählen von 30tkm ist nun ganz sicher auch keine korrekte LL-Berechnung. Nur das störte die Fahrzeugnutzer dann halt nicht mehr so sehr und deshalb wird darüber auch kaum gemeckert.

(... aber ehrlich gesagt weiß ich gar nicht so recht, warum ich Dir das alles jetzt nochmal schreibe...)

Zu Deinem Umgang mit Fehlermeldungen:

Natürlich kann es auch "falsche" Fehlermeldungen geben, aber auch diese haben Ursachen und müssen erforscht werden. Einfaches Löschen ist aber ganz sicher keine Ursachenforschung, jedenfalls brauch mir meine Werkstatt nicht mit einer Begründung wie von Dir geschrieben kommen. Und deshalb les ich im Zweifel auch die Fehlerspeicher vorher selbst aus, damit die nicht klammheimlich nen Fehler löschen können und mir dann vielleicht noch ne Rechnung darüber schreiben. Das kanns ja wohl nicht sein! Oder gehst Du bei Fahrzeugrückgabe zum Kunden und sagst ihm: "Auto alles iO, mussten nur ein dutzend Fehler in den Steuergeräten löschen!". Was ist denn das für eine Arbeitsweise?

Ach und damit Du zu Deinen zwei bisher fehlerfreien Autos noch zwei weitere bekommst, kannste gern meinen jetzigen und meinen Vorgänger-Passat auslesen. Dann haste nämlich 4 Fehlerfreie. Aber ich merke schon, Golfschrauber sind da scheinbar schmerzloser ...

 

Mal noch ein praktisches Beispiel dafür:

Ich hatte vor etwa einem halbem Jahr mehrfach mit ein paar Tagen Abstand die Meldung "AFS ausser Funktion", technisch hat aber alles ohne Einschränkung funktioniert. Werkstatt leider ahnungslos was man da machen kann, teilt mir das dann aber auch so mit, und löscht nicht einfach was. Ich hab dann selbst geforscht. Es stand mehrfach was von Unterspannung im Steuergerät, und nach etlichen Stunden Internetforenforschung hat es dann bei mir Klick gemacht. Dieses Steuergerät reagiert extrem empfindlich auf Unterspannung und ist auch sehr schnell mit Meldungen nach Batterie abklemmen. Und ich hatte eine zu stark entladene Batterie. Ursache für die Fehlereinträge also gefunden, auch wenn es letztlich falsche Fehlermeldungen waren, denn zu diesem Zeitpunkt war die Batterie wieder iO. Diese sinnlosen Unterspannungs-Folgemeldungen im Steuergerät und die daraus resultierende ebenfalls falsche MFA-Meldung sind sicherlich noch irgendein Softwarebug im Steuergerät, aber damit kann man zur Not leben, wenn man die Ursache ermittelt hat. Verstehste was ich meine?

 

Zu meiner eigenen Frage, ob mann die LL-Berechnung per VCDS reparieren kann:

Geht nicht, da das Steuergerät keine Werte größer 300 akzeptiert (-> Wertebereich ungültig)

Hat hier jemand noch eine Idee, wie man sonst die LL-Berechnung reparieren kann?

Zitat:

... Vor allem, weil dieser spezifische Fehler eher auf einen Software-Bug als auf tatsächliche Fehlfunktion der Hardware zurückzuführen ist.

Sorry Leute, aber wenn das ein Softwarebug ist, dann muss den VW beseitigen!

Und wenn VW den nicht beseitigen will oder kann, wird der Wagen halt gewandelt!

Ihr findet es also normal, dass man Fehlereinträge einfach so löscht, oder massenhaft Golfs mit nicht definierten Fehlermeldungen durch die Gegend fahren?

am 18. Dezember 2010 um 19:05

Jo, dann wandel du deinen Wagen mal deswegen :rolleyes: Geb bitte Rückmeldung ob es geklappt hat! (Achtung Ironie)

Der Vorgang, solche unrelevanten Fehler zu löschen und zu schauen ob sie wiederkommen ist ganz normal und wird überall so praktiziert. Viele Fehler werden nur aufgrund von Fehlinterpretationen abgelegt. Besser so, als wenn wirklich defekte Vorliegen!

Wenn du bei deinen Autos wert darauf legst das die Fehlerspeicher permanent "leer" sind dann solltest du vllt keinen VW mehr fahren. Oder am Besten garkein aktuelles, neues Auto mehr :rolleyes:

Ich habe z.B. regelmäßig den Fehler drin, das mein RLS Sensor sporadisch defekt sei. Funktionieren tut er aber zu 100%. Man hat mir angeboten der Sache nachzugehn, hierzu muss im Zweifelsfall aber der halbe Innenraum zerlegt werden. Habe dankend abgelehnt da ich solche Autos während meiner Ausbildung oft gesehn habe.

Viel Erfolg noch bei der "Reperatur" deiner LL- Berechnung...und weiterhin viel Spaß beim Überziehn des fälligen "Longlife" Service :p

Zitat:

... Der Vorgang, solche unrelevanten Fehler zu löschen und zu schauen ob sie wiederkommen ist ganz normal und wird überall so praktiziert. Viele Fehler werden nur aufgrund von Fehlinterpretationen abgelegt. Besser so, als wenn wirklich defekte Vorliegen! ...

Dazu muss man aber erstmal Ursachenforschung betreiben. Ob ein Fehler irrelevant oder eine Fehlinterpretation ist kann man aber kaum durch Löschen des Fehlers ermitteln. Damit merkst Du höchstens, dass der Fehler wieder neu kommt. Warum der aber kommt, kannste dann aber immer noch nicht sagen.

Und irrelevante Fehler gibt es genaugenommen gar nicht, höchstens eine Fehlinterpretation des STGs, was dann aber wiederum ein Fehler im STG selbst wäre!

Gibt es eigentlich eine TPI für das von Dir beschriebene Löschen meines genannten Fehlers?

Zitat:

Original geschrieben von flieger65

Das Öl kann man zwischenzeitlich auch wechseln wenn der LL Intervall eingestellt ist,also warum auf Festintervall unstellen?

Weil es keinen Olqualitätssensor gibt, der davon was merkt. Trotz Ölwechsel will Dein Golf immernoch beim gleichen (pi mal Daumen ermittelten) KM-Stand zum LL-Service zu VW und Du darfst dafür ordentlich löhnen. Beim Festintervall haste halt 15 tkm Ruhe und kannst beim Ölwechsel eigentlich auch billigeres Öl verwenden.

Konkret für Frauchens Golf:

teureres LL-Intervall: 11 tkm und 13,5 Monate

billigeres Festintervall: 15 tkm und 12 Monate

Übrigens sieht das Öl in ihrem Benzin-Golf noch recht gut aus, kein Vergleich zur Brühe in meinem TDI.

Aber das diese LL-Berechnung nix taugt, sagte ich ja bereits.

Mal schauen was die Werkstatt Montag dazu meint, bei Interesse werde ich berichten ...

Um bei meinem Beispiel vom 3C zu bleiben: Es gab damals sogar Werkstätten, die haben das LL-Intervall erstmal nach Johns Methode verlängert (also einfach elektronisch zurückgesetzt - ohne echten Ölwechsel) - und auf eine Lösung von VW gewartet, die dann ja auch kam. Aber wenn ich mir die Resonanz hier im Golfforum so anschaue, fehlt es dafür wahrscheinlich am nötigen Druck seitens der Kundschaft. Ihr löscht halt lieber Eure Fehlerspeicher, statt VW ordentlich Dampf zu machen ...

 

Den Satz hab ich ja glatt übersehen:

Zitat:

... Wenn du bei deinen Autos wert darauf legst das die Fehlerspeicher permanent "leer" sind dann solltest du vllt keinen VW mehr fahren. ...

Hab ich sowas irgendwo gefordert!

Les Dir bitte nochmal durch, was ich geschrieben habe und versuch es (ohne eigene Pseudo-Interpretationen) zu verstehen ...

Zitat:

Original geschrieben von jonnys23

Weil es keinen Olqualitätssensor gibt, der davon was merkt. Trotz Ölwechsel will Dein Golf immernoch beim gleichen (pi mal Daumen ermittelten) KM-Stand zum LL-Service zu VW und Du darfst dafür ordentlich löhnen. Beim Festintervall haste halt 15 tkm Ruhe und kannst beim Ölwechsel eigentlich auch billigeres Öl verwenden.

Mein LL-Intervall (1,6 TDI) stand vor dem Wechsel sowie danach auf 30100 km und ich fahre 20 km BAB zur Arbeit ansonsten Kurzstrecke bis 10 km.

LL Aral Supertronic kostet bei http://www.oeldepot24.de/.../product_info.php?... im 4 Liter Kanister 5,75 Euro pro Liter da nehme ich nichts billigeres!

Außerdem braucht ein TDI aufgrund des Rußfilters sowohl im LL Intervall als auch im Festintervall 5W30 Longlife öl.

Zitat:

Original geschrieben von jonnys23

Übrigens sieht das Öl in ihrem Benzin-Golf noch recht gut aus, kein Vergleich zur Brühe in meinem TDI.

Ein Diesel hat schon aufgrund der Rußbildung nach kurzer Zeit schwarzes Öl,dass kann man nicht mit einem Benziner vergleichen.

Und Flieger, was willst Du mir nun konkret damit erzählen - und was wolltest Du mit Deiner Frage eigentlich fragen?

Sorry Leute, aber ich verabschiede mich hiermit vom Thema.

Irgendwie reden hier alle aneinander vorbei, und dabei kommt letztlich nur Murks rüber.

Löscht mal weiter eure Fehlerspeicher und freut euch über feste 30000er LL-Teer-Intervalle.

Ich kann euch nich mehr folgen ...

PS

@flieger - das waren rhetorische Fragen - nur vorsorglich noch dazugesagt

am 19. Dezember 2010 um 3:54

Zitat:

Original geschrieben von jonnys23

@John:

Wie ich bereits geschrieben hab, steht in 17 alles schick auf LL.

Ein LL-Intervall von 11 tkm ist mE ein Fehler in der Berechnung und wie ich ebenfalls bereits geschrieben hatte, gab es sowas ähnliches beim 3C anfangs auch.

 

Hat hier jemand noch eine Idee, wie man sonst die LL-Berechnung reparieren kann?

Und warum bist du der Ansicht es ist ein Fehler in der Berechnung? Welchen Wert müßtest du deiner Meinung nach erreichen.

 

"reparieren" = rummurksen = motor kaputt = es war der böse LL service

Zitat:

Original geschrieben von jonnys23

Sorry Leute, aber wenn das ein Softwarebug ist, dann muss den VW beseitigen!

In einer idealen Welt sollte das sicher so sein.

Der Fehler im Hochdruckgeber der Klimaanlage rührt meines Erachtens daher, daß schlichtweg eine Abfrage in der Ablaufprogrammierung vertauscht wurde.

Unter 5°C wird der Klimakompressor nämlich generell nicht zugeschaltet, weil R134a als Kältemittel im System keinen ausreichenden Dampfdruck aufbauen kann, um die Anlage zu betreiben. Das ist dann der Fehler im Hochdruckgeber. Das STG erwartet, daß hinter dem Kompressor (druckseitig) bei Aktivierung der AC ein Druckanstieg erfolgt. Bleibt dieser aus (weil Temperatur < 5°C), wird ein Fehler abgelegt.

Die eigentliche Fehlprogrammierung ist diejenige, daß die Eingangstemperatur nicht zuerst vom STG abgefragt wird, um mittels einer WENN-Funktion die Fehlerschleife zu umgehen bzw. die AC gar nicht erst zu aktivieren.

So lautet jedenfalls meine Erklärung, die sich mit meinen Beobachtungen an meinem Golf deckt. Zudem heißt es in den VW-Wartungs- bzw. Instandhaltungsvorschriften explizit, daß die AC im Winter nur in einer beheizten Werkstatthalle geprüft werden soll. Warum wohl?

Es handelt sich dabei um einen Software-Fehler, der allerdings keine direkten Auswirkungen auf den Betrieb des Fahrzeugs hat. Von daher sieht VW sich auch nicht unter Zwang, diesen z.B. mittels STG-Update zu beseitigen.

am 18. Januar 2011 um 20:21

Hallo!

Meiner musste ja auch ziemlich exakt nach den ersten 15.500 Km zum Service. Gut, Fahrzeug war etwa 1,5 Jahre alt, dann 1. Ölwechsel überhaupt. Da dachte ich mir noch das passt schon.

Nach weiteren 3000 Km zeigt mittlerweile der variable Serviceintervall aber nun folgende Werte: Service in 280 Tagen!!! oder 13700 Km...

Das wäre dann ja exakt dieses Jahr im Oktober, also ein Jahr nach dem 1. Service?!

Was steht denn in eurem GTI jetzt nach dem 1. Service drin? Ich fahre mit dem GTI auch keinesfalls Kurzstrecke, eine Fahrt mindestens immer so um die 15 - 20 Km. Alle 1-2 Wochen wird er auch mal 60 - 100 Km am Stück bewegt, der Motor wie auch Öl wird eigentlich bei jeder Fahrt einigermaßen warm.

Bei den Werten frage ich mich halt, was hat das mit Longlife zu tun? Ich erwarte ja nun nicht das ich wie bei meinen 5er um die 32000 Km mit einer Longlife-Füllung Öl fahren kann, aber 20000 - 22000 Km wäre für mich das Minimum oder halt annähernd 2 Jahre...

Habt ihr ähnliche Erfahrungen gemacht?

Grüße

Peter

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Ölwechsel und Service nach 15.000km!?