ForumPassat B6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Ölpumpenmodul defekt, welche Folgeschäden?

Ölpumpenmodul defekt, welche Folgeschäden?

VW Passat B6/3C
Themenstarteram 9. März 2012 um 9:18

hallo Leute

brauche unbedingt eure Hilfe!!!

habe am Dienstag mein Passat 3c 2,0 tdi von der Werkstatt bekommen mit neuen Ölpumpenmodule weil es bei 107000 km defekt war! so jetzt war ich gestern noch mal beim Autohaus um meine Rechnung ab zu holen die sie natürlich nicht fertig hatten! jetzt mein Problem, ich vom Parkplatz runter wollte beschleunigen bis 80 bin ich ungefähr gekommen und dann hat sie der Turbo für kurze zeit ausgeschaltet danach lief er so wie immer! Bis nach Haus waren es dann noch 20 Minuten da hat mich denn mein Turbo noch zwei drei mal verlassen!gestern Abend bin ich dann noch mal los war alles so wie immer auf einmal leuchtet jetzt die Motorkontrollleuchte!

bevor ich heute zu VW fahre wollte ich euch noch mal um Rat bitten was das sein kann

Ähnliche Themen
24 Antworten
Themenstarteram 9. März 2012 um 9:42

Na toll da kaufe ich mir ein Auto vor 4 Monaten für 13 000 euro, musste jetzt schon 600 Euro Eigenanteil für das Ölpumpenmodul bezahlen und jetzt kann es sein das der Turbo kaputt ist!!! ich frage mich warum ich mir dann ein neues Auto kaufe wo vorher angeblich großer Service für 1800 Euro gemacht wurde! denn kann ich ihn auch zur schrottpresse bringen!!!!:(

Ist es vom Händler?

Wenn ja, warum zahlst du dann was?

Hast doch Gewährleistung!!!!

Wenn von privat, dann ist es halt Pech......

Themenstarteram 9. März 2012 um 11:12

der Wagen ist vom vw autohaus mit gepflegten serviceheft, bei den ist es so das man 60% eigenanteil hat in der garantiezeit aber ich sehe nicht ein das auf grund des defekten ölpumpenmodul der turbo jetzt auch schrott ist, sie haben mir versichert das es keine folgeschäden gibt!

Was soll ich tun??

Da hast Du Dich aber schön über den Tisch ziehen lassen ! Du bist innerhalb der gesetzlichen Gewährleistung, da muss der Kunde nichts zahlen ! Kein Eigenanteil, nix ! Diese Garantieversicherungen sind für die Werkstatt, damit sie ihr eigenes Risiko abfangen können. Wenn Du sowas NACH der Gewährleistung abschließt, wäre die ZZ dann richtig je nach Laufleistung, aber nicht VORHER kurz nach den Kauf ! Ich würde da erstmal Alarm machen. Ungeachtet der offensichtlich nicht geglückten Reparatur (und der damit verbundenen durchaus sehr interessanten Folgeerscheinungen) kann es Dir aber herzlich egal sein, was mit dem Motor ist. Die Instandsetzung begleicht Dein Händler und nicht Du ! Ich sage es ja immer wieder: in der heutigen Zeit sollte man sich zur Kfz-Versicherung gleich zwingend eine Rechtsschutzversicherung hinzubuchen !!!

Dann ab mit den Rechnungen in dein Autohaus, den Wagen gibst du auch gleich ab und FORDERST DEIN GELD ZURUECK. Den Wagen MUESSEN die anstandslos in Ordnung bringen. Wenn du weitere Maengel findest: gleich beseitigen lassen!

Wenn die doof tuen verweise auf das Sachmangelgesetz, wie Konrad3C das schon geschrieben hat.

Jetzt aber dalli ^^ das ist von denen ja eine Frechheit. Wuerde da sogar noch ein drazf legen und VW direkt informieren, dass dich dein Autohaus abzoggt!

Geb ich den beiden recht. Sofort hin und abgeben den Wagen.

Der Turboschaden kann sehr wohl von dem Ölpumpenmodulwechsel kommen, da die Ölpumpe auch die Welle vom Turbo direkt schmiert.

Wenn die nicht funktioniert ist der Turbo im Arsch.

Sag wies gelaufen ist. Zur not nimm Dir nen Anwalt, den muss dann auch Dein VW-Händler bezahlen, da die, die kosten vom Gericht auferlegt bekommen.

Themenstarteram 9. März 2012 um 11:59

Ich werde nach der Arbeit gleich hin fahren aber wenn sie mir sagen das ist kein folgeschaden was dann! Ich habe noch nicht mal meine Rechnung vom Ölpumpenmodul aus geschrieben bekommen weil der Kollege wohl nicht da ist! das VW Werk hab ich schon kontaktiert sie meinten ich soll noch mal in elf Wochen anrufen denn wissen sie mehr

Das liegt auf der hand das es nen Folgeschaden ist.

Da hat warscheinlich der Mechaniker geschlafen beim Einbau.

Von der Ölpumpe geht direkt eine Ölleitung an den Turbo. Damit wird die Welle geschmiert.

Wenn durch falschen einbau bzw. verwendung einer falschen Schraube die Ölzufuhr zum Turbo unterbrochen ist wird die Welle nicht mehr geschmiert und verschmilzt mit dem Turbolader und bleibt dann halt immer mal stehen. bis sie garnicht mehr dreht. in beiden fällen ist der Turbo im Arsch und muss gewechselt werden.

 

Da der Turbolader mit der Ölpumpe verbunden ist, und diese ja gewechselt wurde bzw. das Modul ist es ein darauf zurückzuführender schaden.

Hm jaaaa mir haben se damals gesagt sie melden sich in 12 Wochen. das ist jetzt schon 4 Monate her und bis her kam nix.

Zitat:

Original geschrieben von anni1106

Ich werde nach der Arbeit gleich hin fahren aber wenn sie mir sagen das ist kein folgeschaden was dann! Ich habe noch nicht mal meine Rechnung vom Ölpumpenmodul aus geschrieben bekommen weil der Kollege wohl nicht da ist! das VW Werk hab ich schon kontaktiert sie meinten ich soll noch mal in elf Wochen anrufen denn wissen sie mehr

Die 600 € wirst du ja sicherlich noch nicht bezahlt haben, wenn du auch noch keine Rechnung bekommen hast.

Dann gibt es beim Autokauf zum einen die Gewährleistung, die jeder Händler geben muss, welche auch immer kostenlos ist und diese Gewährleistung kann bei gebrauchten Gütern auf ein Jahr begrenzt werden, was die Händler auch stets tun. Tritt in den ersten 6 Monaten ein Schaden auf, muss dir der Händler beweisen, dass der Schaden beim Kauf noch nicht vorlag. Kann er dies beweisen, musst du zahlen. Sonst muss er den Schaden zahlen. Ab dem 7. Monat musst du dem Händler beweisen, dass der Schaden beim Kauf schon vorlag, damit der Händler zahlen muss. Das ist aber bei den meisten Schäden so gut wie unmöglich!

Dann kann dir dein Verkäufer auch noch eine Garantieversicherung verkaufen bzw. zum Auto kostenlos dazu geben. Diese zahlt dann immer alles, was sie auch abdeckt. Egal ob der Händler sonst zahlen müsste oder du. Und zwar zahlt diese VVD Versicherung ab 100.000 Km nur noch 40 % der Masterialkosten und 100 % Lohnkosten.

In deinem Fall müsste der Händler also die 60 % Eigenanteil der Versicherung tragen, sprich die 600 € zahlen ;) Dein Turbo ist nun ein Folgeschaden der missglückten Rearatur und den muss der Händler kostenlos ersetzen. Und selbst wenn es kein Folgeschaden wäre, müsste dein Händler auf Grund der Gewährleistung den Turbo kostenlos ersetzen, weil er nie beweisen kann, dass der Turbo beim Kauf noch 100 %ig in Ordnung war.

Viel Erfolg und trotzdem ein schönes Wochenende :)

Themenstarteram 9. März 2012 um 13:05

doch habe die 600 Euro schon bezahlt sonst hätten sie mir das Auto nicht gegeben und der der die Rechnung schreibt ist wohl im Moment nicht da!ich hab eine Garantie wo 60 % Selbstbeteiligung sind, ich hab extra den Heini gefragt ob Folgeschäden kommen können und er meinte die Mitarbeiter haben genug Ahnung das so was nicht passiert, wahrscheinlich bilde ich mir das nur alles ein oder schraube wahrscheinlich mit meinen Frauen händen alles selber kaputt!:mad:

Zitat:

Original geschrieben von anni1106

doch habe die 600 Euro schon bezahlt sonst hätten sie mir das Auto nicht gegeben und der der die Rechnung schreibt ist wohl im Moment nicht da!ich hab eine Garantie wo 60 % Selbstbeteiligung sind, ich hab extra den Heini gefragt ob Folgeschäden kommen können und er meinte die Mitarbeiter haben genug Ahnung das so was nicht passiert, wahrscheinlich bilde ich mir das nur alles ein oder schraube wahrscheinlich mit meinen Frauen händen alles selber kaputt!:mad:

naja, irgendwie muss sich die Garantieversicherung bei alten Autos auch schützen ;) aber wie gesagt, den Eigenanteil muss der Verkäufer übernehmen.

Nein. Da du in der Gesetzlihen gewährleitungsfrist bist ist der Händler verpflichtet den schaden kostenlos zu beseitigen.

Der Serviceberater wird dir viel erzählen damit das autohaus nicht bezahlen muss.

Fakt ist: du bist im recht und er muss den schaden zu 100% bezahlen. Vordere umgehend das bereits bezahlte Geld zurück. Wenn er es dir nicht gibt drohe mit anwalt. Und nimm dir auch einen.

Keine Quittung o.ä. ? :eek:

Nochmal hin, Chef/Geschäftsführer/o.ä. verlangen, Anwalt erwähnen, § 476 BGB erwähnen - denn wie schon oben gesagt, das läuft unter Gewährleistung und hat nix mit der "tollen" Gebrauchtwagengarantie zu tun

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Passat
  6. Passat B6
  7. Ölpumpenmodul defekt, welche Folgeschäden?