ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Öl unter dem Auto

Öl unter dem Auto

BMW 3er E46
Themenstarteram 12. Januar 2016 um 8:34

Hallo Jungs,

ich habe am Samstag mein Öl am Auto gewechselt. Ich habe es in einer Hobbywerkstatt mit einem Freund gemacht. Und ich muss auch erwähnen das wir beide das zum ersten mal gemacht haben. Wir hatten uns aber natürlich im Internet schon informiert wie es geht und worauf man achten muss.

Gestern habe ich nun bemerkt das Öl am Boden des Parkplatzes war und das auf Höhe der Ölwanne.

Heute früh hab ich jetzt nochmal geschaut und man sieht echt deutlische Spuren. Es ist doch mehr als ich gedacht habe. Ich weiß jetzt nicht ob wir die Schraube zu locker angezogen haben, weil man ja nicht zu fest drehen soll, da die Ölwanne beschädigt werden kann.

Ein weiterers Problem ist auch, dass ich nicht weiß ob es schon davor so war, weil ich das Auto erst seit 2 Wochen habe und nie drauf geachtet habe. Erst jetzt beim Ölwechsel wollte ich es halt mal anschauen und dann kam die böse Überraschung.

Ich weiß ihr könnt mir nicht sagen, von wo das Öl kommt, aber vielleicht könnt ihr was an den Ölspuren vermuten.

20160112-073753
Ähnliche Themen
24 Antworten

Es tropft nicht nur an einer Stelle sondern stellen lweise.

Häufig ist die Ölwannendichtung undicht.

Das vermute ich.

 

Oder der Deckel ist nicht richtig zu.

Zum Filter oder der an der Einfüllung.

 

Oder die ölablassschraube, aber das glaub ich eher weniger.

Da musst du vernünftig drunter schauen. Also, ich würde damit erneut auf die Hebebühne gehen und gucken. Bevor Du da hin fährst aber lieber nochmal den Ölstand kontrollieren.

 

Erkundige Dich am besten noch nach dem richtigen Drehmoment und zieh die Ablassschraube zur Sicherheit nochmal entsprechend damit nach.

Dann alles sauber machen, fahren und wieder gucken.

Themenstarteram 12. Januar 2016 um 9:39

Zitat:

@HGcorsa schrieb am 12. Januar 2016 um 09:10:47 Uhr:

Es tropft nicht nur an einer Stelle sondern stellen lweise.

Häufig ist die Ölwannendichtung undicht.

Das vermute ich.

Oder der Deckel ist nicht richtig zu.

Zum Filter oder der an der Einfüllung.

Oder die ölablassschraube, aber das glaub ich eher weniger.

Ja das hat mich auch sehr gewundert, dass es nicht nur an einer Stelle ist, sondern einmal rundherum eigentlich. Deshalb schließe ich auch die Schraube mal aus.

Ich glaub am Öldeckel und Filter liegt es auch nicht, da wäre ja sowieso noch der Unterbodeschutz der es aufhalten würde? Aber ich schau dann später nochmal mal genauer. Ich glaub es führt sowieso kein Weg an einer Werkstatt vorbei.

Zitat:

@Mausradwechsler schrieb am 12. Januar 2016 um 09:38:26 Uhr:

Da musst du vernünftig drunter schauen. Also, ich würde damit erneut auf die Hebebühne gehen und gucken. Bevor Du da hin fährst aber lieber nochmal den Ölstand kontrollieren.

Erkundige Dich am besten noch nach dem richtigen Drehmoment und zieh die Ablassschraube zur Sicherheit nochmal entsprechend damit nach.

Dann alles sauber machen, fahren und wieder gucken.

Das ist auch eine gute Idee. Aber bei dem Wetter ist auch bisschen schwer, richtige Diagnosen zu machen, wegen der Nässe. :(

Aber ich kontrollier auf jeden Fall die Schraube heute.

am 12. Januar 2016 um 10:05

Also erstmal Ölstand kontrollieren. Das es natürlich überall raussuppt, ist angesichts der Unterbodenverkleidung doch normal. Da kommt es dann überall heraus.

Check auch nochmal den Deckel am Ölfiltergehäuse nicht das der zu löcker ist. Weiterer punkt schau dir mal den Ölmessstab an wo er in die Ölwanne geht evtl. habt ihr den leicht raus gezogen und der sifft da, das würde auch für den heftigen ölverlust führen.

Weitere Punkt wieviel l öl habt ihr eingefüllt. 1l zu viel führt auch zum siffen vom motor das wird dann unten am Ölmessstab raus gedrückt. Davon abgesehen auch garnicht gut für deine Motordichtungen

Themenstarteram 12. Januar 2016 um 10:27

Zitat:

@dennis32389 schrieb am 12. Januar 2016 um 10:19:29 Uhr:

Check auch nochmal den Deckel am Ölfiltergehäuse nicht das der zu löcker ist. Weiterer punkt schau dir mal den Ölmessstab an wo er in die Ölwanne geht evtl. habt ihr den leicht raus gezogen und der sifft da, das würde auch für den heftigen ölverlust führen.

Weitere Punkt wieviel l öl habt ihr eingefüllt. 1l zu viel führt auch zum siffen vom motor das wird dann unten am Ölmessstab raus gedrückt. Davon abgesehen auch garnicht gut für deine Motordichtungen

Ok danke das kontrolliere ich dann auch in der Werkstatt.

Wir haben exakt 6,25 L eingefüllt. 6,5 L stehen ja im Buch, aber der Ölstand war schon fast bei der oberen Kerbung. Weswegen wir nicht mehr eingefüllt haben.

Gestern war der Ölstand noch an der selben Stelle und das sind 48 Stunden nach dem Ölwechsel gewesen.

hallo,

wie bereits erwähnt wurde kann es sein, daß das

Ölfiltergehäuse nicht richtig zugedreht wurde (go

sse Nuss) - dann läuft es da raus ... wie verrückt

(hatte ich auch schon mit einer Werkstatt erleb-

en müssen)

good lack

Zitat:

@HGcorsa schrieb am 12. Januar 2016 um 09:10:47 Uhr:

Es tropft nicht nur an einer Stelle sondern stellen lweise.

Häufig ist die Ölwannendichtung undicht.

Das vermute ich.

Oder der Deckel ist nicht richtig zu.

Zum Filter oder der an der Einfüllung.

Oder die ölablassschraube, aber das glaub ich eher weniger.

Das wird immer fälschlicherweise diagnostiziert. Ich würde mal die ölfiltergehäusedichtung anschauen ;)

Themenstarteram 12. Januar 2016 um 14:46

Ich habe mir den Deckel angeschaut, der war definitiv fest und trocken.

Beim Ölfilter konnte ich kein frisches Öl erkennen.

Das würde man schon merken oder wenn es an der Filterdichtung liegen würde?

Es gibt nicht nur die Dichtung am Deckel, unter dem der Ölfilter sitzt, sondern auch eine Dichtung zwischen Ölfiltergehäuse und Motorblock. Die kann aushärten, und dann saut es da auch raus und läuft am Motorblock runter.

 

Hattest Du da auch schon geguckt?

Themenstarteram 12. Januar 2016 um 15:09

Ich weiß grad nicht wo ich da nachschauen soll.

Also das ist das untere Ende vom Ölfiltergehäuse wahrscheinlch oder ?

Hat er nicht sonst wüsste er was ich meine

Ölfiltergehäuse ist nicht der Deckel sondern der Körper an dem der Deckel verschraubt wird.

Dieser ist extra am Motorblock angebracht und dessen Dichtung wird glasig und lässt Öl austreten

Themenstarteram 13. Januar 2016 um 10:34

Hallo nochmal,

ich war gerade bei einer Werkstatt und unten ist soviel Öl, dass man nicht mal sicher gehen kann woher es kommt.

Ich habe Bilder gemacht.

Der Meister meinte auch das es wahrscheinlich die Dichtung vom Ölfiltergehäuse ist und ich sollte mit 150€ rechen, wenn ich es bei Ihm machen lasse.

Ist das angemessen ? Kann ich es auch selber mal versuchen ?

Kann es sein das das es auch was mit dem neuen Öl was zu tun hat. Da ich ja 0w40 genommen habe und das ist ja im kalten Zustand dünner als das 5w30. Das dadurch mehr Öl ausdringt?

20160113-092340
20160113-092349
20160113-092529
+4

Ne, deine Dichtung ist einfach durch.

Die kostet 4 € und du brauchst ca 2 Stunden wenn du völlig ungeübt bist.

Riemen müssen runter und Lima. Und Luftfilterkasten.

Deine Antwort
Ähnliche Themen