ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Nur mal so ... Ist es ok nen FL 320Ci als Langstreckenfahrzeug zu nutzen?

Nur mal so ... Ist es ok nen FL 320Ci als Langstreckenfahrzeug zu nutzen?

BMW 3er E46
Themenstarteram 9. Juli 2013 um 21:33

So ein FL Coupé find ich schon lange toll aber von den Dieseln hab ich nicht unbedingt gutes gehört bzw gelesen.

Ich mach pro Jahr so ca. 25.000 km davon 90% Autobahn und Landstraße.

Gas würde auch Sinn machen aber bis sich das gerechnet hat ...

Wollt mal so paar Meinungen hören ;)

Grüße und schönen Abend

Ähnliche Themen
15 Antworten

Klar, warum sollte es nicht ok sein? Den Umbau auf Gas würde ich mir auf jeden Fall nochmal überlegen, insbesondere wenn Du den Wagen länger als 2 Jahre fahren willst!

In ungefähr diesem Zeitraum fährst Du die Kosten wieder rein und fährst ab dann richtig günstig ;)

MfG

am 10. Juli 2013 um 7:43

Kannst du natürlich machen, aber du wirst eben etwas höhere Kosten (vor allem Spritkosten) haben. Ich nutze meinen 325Ci auch als Langsreckenfahrzeug und das bei dem gleichen Profil wie deinem, also auch 25.000km p.a. und 85-90% Autonbahn. Ein Diesel wäre womöglich sinnvoller gewesen, aber ich mag die R6 Benziner einfach so verdammt gern :)

Wenn Klang etc. für dich unwichtig sind, würde ich mich durchaus mal nach einem Diesel umsehen. So anfällig sind die nun auch wieder nicht und als 3 Liter R6 ist auch der Diesel sicherlich ein starkes und spaßiges Fahrzeug. Ab dem FL waren auch beide Diesel im Coupe/Cabrio (mit 6 Gang) vertreten.

Die R6 sind, wie du selber sagst, sehr fein. Der 320i eröffnet diese Klasse an Motoren mit überzeugenden Leistungen. Und wenn du entspannt fährst hält sich der Verbrauch auch in BMW-moderaten Grenzen.

Diesel und Coupé oder 1er passen für mich subjektiv nicht so gut zusammen, aber sonst durchaus kein Problem. Die meisten Diesel haben allerdings gelb und scheiden somit aus. Weiterhin möchte ich persönlich nicht 25.000km in einem 3er Coupé verbringen, die tiefe Sitzposition finde ich für Langstrecke nicht sehr geeignet, daher ist es bei mir wieder die Limo geworden, auch wenn das Coupé das schönere Auto ist :-)

am 10. Juli 2013 um 22:43

Ich fahre mit meinem Z4 schon seit 9 Jahren Langstrecke - im Schnitt 35.000 km jährlich.

Natürlich auf LPG umgerüstet, der Umbau kam bei 40 tkm rein und ist nun seit 300 tkm drin. Hat sich also mehrfach gerechnet. Allein vom eingesparten Geld könnte ich mir einen weiteren Z4 kaufen.

Bei 25 tkm jährlich würde ich den Wagen ohne auch nur mit der Wimper zu zucken auf LPG umrüsten.

Gruß, Frank

Themenstarteram 11. Juli 2013 um 12:47

Ich danke euch für eure Antworten :)

Wenn ich ausm Urlaub zurückkomme werde ich mich auf die Suche machen nach einem passenden Gefährt und mal schauen was für Anbieter Gasumbau ich hier in der Nähe habe.

Grüße

Mario

am 11. Juli 2013 um 18:42

Da hier schon so viele positive Aspekte genannt wurden, hier ein paar negative:

-der 2,2l ist extrem kurz übersetzt, dürften bei 100km/h ca. 2800upm sein bzw. bei 140 dann 4000 1/min

-die geringe Reichweite kann mit der Zeit nervig werden, ich muss in letzter Zeit immer öfter anstehen; ist halt so, wenn es nur eine Säule gibt

-der Tankvorgang dauert gefühlt länger (müsste mal die Zeit messen) und dabei muss der Knopf die ganze Zeit gedrückt werden

-ein 320d liegt von den Spritkosten her unter einem 320i mit LPG

-wenn du einen 320i nimmst und ihn nicht auf LPG umrüstest, könntest du beim 320d alle 2 Jahre einen gebrauchten Motor einbauen lassen

am 11. Juli 2013 um 19:21

hinterachsdifferential tauschen?

Zitat:

Original geschrieben von DieselFanW

-ein 320d liegt von den Spritkosten her unter einem 320i mit LPG

Selbst wenn der 320i auf Langstrecke 9 Liter LPG säuft, sind das 6,75€/100km Spritkosten. Das sind 4,8 Liter Diesel, dafür muss man mit 90 hinterm LKW herschleichen. Dann braucht aber der LPGler auch keine 7 Liter.

am 12. Juli 2013 um 10:57

Was heißt hier selbst wenn? Wenn wir von mindestens 10l / 100km (eher mehr) ausgehen, kommt da das gern vergessene Startbenin dazu. Nehmen wir hier 1€ (eher mehr) dazu, dann sind wir bei:

0,75 * 10 + 1 = 8,5€ / 100km

entspricht 8,5 / 1,4 = 6,07 l / 100km Diesel

Ich liege mit dem 325iA im Langzeitschnitt bei 11...11,5l LPG. Mit dem 320d bleib ich locker unter 6l.

Oben noch vergessen zu erwähnen:

+Es ist zwar nett, dass der Literpreis bei LPG so stabil ist

-aber wenn man irgendwohin fährt, wo man sich nicht auskennt und erstmal paar Tankstellen abfährt, die es gar nicht mehr gibt oder die kein LPG mehr anbieten, geht das auf die Zeit und den Nerv

Bei 11-11,5 Litern ist entweder die Anlage kaputt oder falsch eingestellt, das Fahrprofil ein anderes (der TE sucht etwas zum auf der Autobahn Cruisen, da wird sich der 320er auf Benzin kaum mehr als 8,5-9 Liter reinziehen) oder das Auto an sich kaputt.

Und wie wir alle wissen, ist der 320d das Auto mit dem haltbarsten Turbolader, der, wenn er mal kaputt geht, nichts kostet ;)

am 13. Juli 2013 um 15:06

Zitat:

Original geschrieben von Bayernlover

Bei 11-11,5 Litern ist entweder

...die Anlage kaputt...

...falsch eingestellt...

...das Fahrprofil ein anderes...

...das Auto an sich kaputt...

Darf ich fragen woher du diese Erkenntnisse hast? Fährst du einen 6 Zylinder mit LPG überwiegend auf der Autobahn? Wenn du die Suche bei Spritmonitor.de bemühst, wirst du feststellen, dass ich damit unter dem Durchschnitt bin.

Ich möchte hier nichts schlecht reden, sondern nur Tatsachen darlegen.

Und für das Geld, was ich in diverse Dichtungen, Luftbälge, Lambdasonden etc. reingesteckt habe, wäre ein neuer Turbo allemal drin gewesen.

Beide Konzepte haben ihre Vor- und Nachteile. Der Diesel ist nun mal extrem unkultiviert und macht das Auto vor Allem beim Starten/Abstellen mindestens zwei Klassen schlechter

Nein, ich habe (noch) keinen 6-Ender. Aber von Bekannten und Leuten hier aus dem Forum kenne ich die ungefähren Verbräuche. Und 11-11,5 Liter sind für einen 320i schon beachtlich. Selbst wenn man 20% LPG-Aufschlag draufrechnet.

Nimm einen E36 316i Compact. 6 +/- 0,2l auf 100 km :D

am 14. Juli 2013 um 2:37

Zitat:

Original geschrieben von Bayernlover

Nein, ich habe (noch) keinen 6-Ender. Aber von Bekannten und Leuten hier aus dem Forum kenne ich die ungefähren Verbräuche. Und 11-11,5 Liter sind für einen 320i schon beachtlich. Selbst wenn man 20% LPG-Aufschlag draufrechnet.

Es kommt natürlich immer drauf an wie schnell man fährt. Bei mir sinds verkehrsbedingt 120-140 km/h und da macht ein 320i mal eben 1000upm mehr.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Nur mal so ... Ist es ok nen FL 320Ci als Langstreckenfahrzeug zu nutzen?