ForumPhaeton
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Neuling hat Fragen über Fragen :-)

Neuling hat Fragen über Fragen :-)

Themenstarteram 28. Oktober 2007 um 5:54

Hallo erstmal,

bin neu hier und hab Fragen über Fragen. Hatte erst vor mir eine E-Klasse zu kaufen(Bitte jetzt nicht steinigen;-)

Und jetzt bin ich irgendwie beim PHAETON gelandet. Hatte schon mal das Vergnügen bei Markteinführung einen W 12 eine WOche zu fahren und war begeistert....außer beim Verbrauch....bei Vollstoff ca. 38 l!!!!

So nun meine Fragen:

1. Kann ich eine Garantie bei VW abschließen, wenn ich das Fahrzeug nicht bei VW gekauft habe, aber der Vorbesitzer alle KD bei VW erledigt hatte?

2. Was ist der Unterschied bei 12-Wege und 18-Wege Sitze?

3. Lieber 2003 oder 2004 zugelassenes Modell? Mängel bekannt??

Wäre dankbar für Erläuterungen......

Grüße ans gesamte Forum

 

Ähnliche Themen
100 Antworten

Rep. Historie schon gecheckt ?

Bitte auf die Bremsen achten. Wann wurden sie getauscht. Sind die Scheiben verfärbt ?

Welches Baujahr hat er denn ? Ist aber glaube ich beim V 8 kein so grosses Problem.

Drauf ahten, dass es kein Europcar war , davon würde ich Abstand nehmen.

Ausstattung ist klasse !! Alles drin was drin sein muss !

Themenstarteram 29. Oktober 2007 um 3:19

Zitat:

Original geschrieben von carrerarsr

Rep. Historie schon gecheckt ?

Bitte auf die Bremsen achten. Wann wurden sie getauscht. Sind die Scheiben verfärbt ?

Welches Baujahr hat er denn ? Ist aber glaube ich beim V 8 kein so grosses Problem.

Drauf ahten, dass es kein Europcar war , davon würde ich Abstand nehmen.

Ausstattung ist klasse !! Alles drin was drin sein muss !

Wieso kein Europcar? Klar Autovermietung spricht nicht gerade für sanfte Behandlung des Fahrzeugs....Andererseits wer leiht sich einen Phaeton aus: Der 25 jährige Möchtegernrennfahrer? WOhl kaum, dafür gibts BMW/AUDI oder zum Posen Mercedes.

Das Fahrzeug ist Produktionsdatum 31.01.2004 Auslieferung: 18.02.2004 und hat 2 Vorbesitzer. Einmal VW, dann Europcar.Wurde lt. Aussage Händler vorher in Dresden in der Manufaktur überarbeitet.

Liste dazu:

Kennzeichen Bezeichnung

S01 Innenraum Teilbeschädigt/Verschmutzt

S03 Verglasung teilweise Kratzer oder Steinschlag

S09 Felgen/Radabdeckung teilw. beschädigt

S13 Schlüsselsatz unvollständig

020 FZG beschädigt über 1022,58 Euro OPTIK

Fahrzeugident-Nr: WVWZZZ3DZ48010553

Meine Meinung war bis jetzt, wenn das Fahrzeug schon vor kurzem in Dresden zum aufbereiten war, sollte es doch in einem top Zustand sein, oder lieg ich da falsch und dort wird nur das nötigste gemacht und halb defekte Autos weitergegeben??!!

Bitte um weitere Aufklärung. Danke vielmals für die vielen Antworten, bin begeistert:-) Viele nette Leute hier!!!

S01 Innenraum Teilbeschädigt/Verschmutzt

S03 Verglasung teilweise Kratzer oder Steinschlag

S09 Felgen/Radabdeckung teilw. beschädigt

Stehen (fast) immer dabei, einfach selber nachschauen wie "schlecht" es ist. Mein neuer hat auch gleiche Meldungen und man muss mit einen Mikroskoop suchen wo die beschaedungen sind.

Fehlende Schlüsselsatz einfach vom Haendler nachruesten lassen.

Im DD wird die technische Zustand gewartet.

Die Meldungen sind allen fuer den Haendler unterhandlungs sachen. Reparaturen sind fuer Haendler meistens einfach und billig zu machen und damit fuer den Haendler eine gute Grund keinen Rabat zu geben.

Mit einen Europcar mit einen Experten ausfuehrlich probefahren und beim Zweifel stehen lassen.

v1mbrt

Also bei Europcar war es so dass der Phaeton, habe ich bei bekannten tatsächlich öfters erlebt, einfach für kleinere Fahrzeuge abgegeben wurde.

Es muss nix heissen, sicherlich aber ich würde mir das dann doch wesentlich genauer anschauen. Besonders auf Geräusche achten, vorallem hinsichtlich Differential oder Radlager. Das war bei manchem hier ein Problem, bei mir auch. Der Motor dürfte unkompliziert sein, ist ja ein bewährtes Motörchen aus dem Regal.

Sicher sein, dass die gesamt Elektronik i.o. ist. Wenn Du keine Gewährleistung hast, dann macht das bei Problemen nicht wirklich Freude.

Wenn du das Fahrzeug beim Händler kaufst, dann bestehe auf eine Gewährleistung auch wenns 1000 oder 2000 mehr kostet.

Die Historie kommt mir übrigens sehr kurz vor, ist das wirklich alles für ein 2004 er Auto. Normalerweise bekommst du eine komplette Historie über alle Aufenthalten des Fahrzeugs in der Werkstatt. Schau mal ob da nicht mehr ist.

Und natürlich kann es sein, dass das hier nur Panikmache ist, aber besser vorher ein paar Gedanken machen als hinterher viel Lehrgeld bezahlen.

Themenstarteram 29. Oktober 2007 um 17:59

Zitat:

Original geschrieben von carrerarsr

Also bei Europcar war es so dass der Phaeton, habe ich bei bekannten tatsächlich öfters erlebt, einfach für kleinere Fahrzeuge abgegeben wurde.

Es muss nix heissen, sicherlich aber ich würde mir das dann doch wesentlich genauer anschauen. Besonders auf Geräusche achten, vorallem hinsichtlich Differential oder Radlager. Das war bei manchem hier ein Problem, bei mir auch. Der Motor dürfte unkompliziert sein, ist ja ein bewährtes Motörchen aus dem Regal.

Sicher sein, dass die gesamt Elektronik i.o. ist. Wenn Du keine Gewährleistung hast, dann macht das bei Problemen nicht wirklich Freude.

Wenn du das Fahrzeug beim Händler kaufst, dann bestehe auf eine Gewährleistung auch wenns 1000 oder 2000 mehr kostet.

Die Historie kommt mir übrigens sehr kurz vor, ist das wirklich alles für ein 2004 er Auto. Normalerweise bekommst du eine komplette Historie über alle Aufenthalten des Fahrzeugs in der Werkstatt. Schau mal ob da nicht mehr ist.

Und natürlich kann es sein, dass das hier nur Panikmache ist, aber besser vorher ein paar Gedanken machen als hinterher viel Lehrgeld bezahlen.

Danke für die Infos. Habe leider noch keine Reparaturhistorie bekommen, werde diese jedoch anfordern. War nur ein 3-seitiges Fax mit oben genannter Info + komplette Ausstattungsliste.

Deckt die normale 12 Mon Händlergarantie oben genannte Schäden nicht ab?

grüße

Moin,

kann mir einer sagen welche Schlüsselnummern das Fahrzeug hat ?? Habe mal wieder langeweile und suche evtl. was neues;-)

http://www.fp-gemballa.de/.../info.asp?gwnr=_23555&betrieb=20&pos

Ist es zu empfehlen?? Oder lieber einen Diesel nehmen??

Danke für die Tipps.

Mfg

dsl-oli

Hallo,

viele Fahrzeuge von diesem Autohaus-Verbund lesen sich online gut. Live anschauen und probefahren ist unumgänglich! Falls eine Finanzierung erwünscht ist, gleich mit in die Kalkulation einrechnen (dort konnte man mir keine damals durchaus gängige 1,9%-Finanzierung anbieten)! Außerdem haben die sich auf den Phaeton spezialisiert, d.h. die Preisgestaltung entspricht dem Fahrzeugzustand. Wenn man Geld sparen will, muß man die Schwächen des Fahrzeugs finden und dann für sich entscheiden, ob man damit leben kann. Schnäppchen gibt es auch beim Phaeton nicht.

Gruß

Matthias

Zitat:

Original geschrieben von gs2828

Zitat:

Es hat beim leichten Beschleunigen geruckelt und nicht gleich zurückgeschaltet. Musste jeweils entweder Kickdown benützen oder manuell runterschalten. Als ich beim Freundlichen war hatte der die Antwort schon parat: ATF wechseln. Und siehe da, alles in Ordnung seither.

Gruss

Fredy

Sollte das nicht auf Kulanz gewechselt werden?

Muss mal blöd fragen, weil's bei mir auch ab und an ruckelt.....:confused:....was ist denn "ATF" ???

Und warum auf Kulanz - weil bekanntes Problem bei VW ?

Wielange gilt da Kulanz wohl, meiner ist von 03/2004.....

 

Zitat:

Original geschrieben von carrerarsr

Wenns ein V 10 werden soll, dann würde ich den 2005 er nehmen ! Nur so aus Erfahrung !

Hallo, auch neu hier, habe 18 Jahre diverse E gefahren (Vertrieb 80T/Km/J). Bin mit meinem aktuellen 270 CDI unzufrieden, möchte das aber hier nicht "austreten" Im März 2008 währe ich wieder mit einem neuen dran. Allerdings ist mir das einfach zu kostspielig geworden. Andererseits fahre ich gerne grosse Autos. Ein V10 gebraucht währe da ganz nach meinem Geschmack. Warum sollte man dieses Modell erst ab 2005 ordern? Ich wohne im Grossraum Dresden, habe aber noch keinen "Phaeton" Händler gefunden, welcher Loyal berät.

Bin für jede Hilfestellung / Tipps dankbar!

Ahoi

Kopi

 

Themenstarteram 11. November 2007 um 1:48

 

Hallo, auch neu hier, habe 18 Jahre diverse E gefahren (Vertrieb 80T/Km/J). Bin mit meinem aktuellen 270 CDI unzufrieden, möchte das aber hier nicht "austreten" Im März 2008 währe ich wieder mit einem neuen dran. Allerdings ist mir das einfach zu kostspielig geworden. Andererseits fahre ich gerne grosse Autos. Ein V10 gebraucht währe da ganz nach meinem Geschmack. Warum sollte man dieses Modell erst ab 2005 ordern? Ich wohne im Grossraum Dresden, habe aber noch keinen "Phaeton" Händler gefunden, welcher Loyal berät.

Bin für jede Hilfestellung / Tipps dankbar!

Ahoi

Kopi

Hallo,

stand auch vor der Wahl E 320 CDI, hatte auch schon einen gebrauchten Jahreswagen Modell 2007 bestellt. Leider hat aber ein anderer Verkäufer dieses Auto 2 Stunden vor meiner Bestellung bereits verkauft. Dann hab ich einfach mal nach nem gebrauchten Phaeton Ausschauh gehalten, da ich 2003 mal nen W12 leihweise hatte. War überrascht wie günstig die im Gebrauchtwagenmarkt sind.

Meine Wahl war zuerst auch auf der V10, das Fahrzeug wäre aber aus Leasing erst Januar 2008 frei geworden.Dank dieses tollen Forums bin ich aber beim V8 gelandet und bereue es nicht!

Was mich vom V10 abgebracht hat waren folgende Punkte:

-erhöhter Reifen und Bremsenverschleiß wegen Drehmoment und Gewicht

-Hohe Steuer von über 800,- € im Jahr (nur Euro 3) Partikelfilter ca 2.000 € aber trotzdem keine Euro 4 Norm erfüllt!

-Eventuelle Anfälligkeit der Turbolader

-Höhere Wartungskosten

KLar kann man auch ein gutes Fahrzeug erwischen bei dem nichts ist...aber wenn doch wirds teuer und VW hat nur die ersten 4 Jahre Kulanz....

Rechnet man zudem noch die hohen Preise beim Diesel tanken mit ein, wird die Ersparnis schnell relativiert. ZUdem ist ein Diesel MOdell in der Anschaffung teurer. Nach meinem durchrechnen aller Kosten (Wartung/Steuer/Mehrverbrauch/Anschaffungspreis) kann ich jetzt bei 20.0000 km im Jahr 5 JAhre V 8 fahren und erst dann bin ich bei den Kosten vom V 10.

Da ich zudem sowieso das Auto auf LPG umrüsten möchte, rechnet sich das ganze umso mehr.

So das war meine Meinung. Entscheiden mußt du dich selbst. Der V 10 ist mit Sicherheit ein Super Auto aber für mich sprechen eben oben genannte Gründe gegen eine Anschaffung im Vergleich zum V8.

Grüße

 

Hi,

ist Reifendrückkontrolle jetzt Serie oder nicht ???

Moin,

die Antwort auf deine Frage findest du im Konfigurator...

... oder du bekommst sie von mir: Das Reifenfülldruck-Kontrollsystem ist eine Sonderausstattung und kostet brutto 625,77 €.

Grüße aus Hamburg

Björn

Hi Björn,

Danke für Antwort!!! Gibt es so eine Möglichkeit (für Privatperson), das man den wagen Idnr. eingibt und weißt sofort was mit dem Wagen war (Historie) oder seine Ausstattung? Ich habe mein Auto gebraucht gekauft und möchte gerne wissen was damit war, der Verkäufer von VW Autohaus könnte mir da auch nicht auf alle Fragen beantworten.

es scheint so zu sein, dass VW seinen Händlern keine Freigabe dieser Daten erlaubt. Selbst eine komplette Ausstattungsliste, wäre anhand dieser Nummer jederzeit abrufbar und für Gebrauchtfahrzeugfahrer auch interessant zu wissen, wird nicht abgegeben.

Müßtest Du anders machen: Such Dir einen vernünftigen Freundlichen, dem Du erklärst, dass Du mit Deinem Wagen eine neue dauerbare Serviceheimat suchst, und dazu gehört es für Dich, dass einmal offen über alle Details des Wagens gesprochen wird. So bei mir: Der Freundliche war gern bereit in seinem Rechner alles aufzurufen und mir vorzulesen bzw. alle Fragen zu beantworten, schriftlich als Ausdruck zwar nicht, aber man kann sich ja Notizen machen. So habe ich erfahren, dass u.a. mein Keyless-Go beim Vorbesitzer (VW) schon einmal Probleme gemacht hatte und zum Austausch zweier Türgriffe geführt hat, etc. Ich denke, dass ein für die wichtigen Belange seiner Premium-Kunder halbwegs sensibler Freundlicher kein Problem damit hat, alle Dinge offen zu besprechen. Da trennt sich dann auch die Spreu vom Weizen.

Zitat:

Original geschrieben von Fätonologe

es scheint so zu sein, dass VW seinen Händlern keine Freigabe dieser Daten erlaubt. Selbst eine komplette Ausstattungsliste, wäre anhand dieser Nummer jederzeit abrufbar und für Gebrauchtfahrzeugfahrer auch interessant zu wissen, wird nicht abgegeben.

Müßtest Du anders machen: Such Dir einen vernünftigen Freundlichen, dem Du erklärst, dass Du mit Deinem Wagen eine neue dauerbare Serviceheimat suchst, und dazu gehört es für Dich, dass einmal offen über alle Details des Wagens gesprochen wird. So bei mir: Der Freundliche war gern bereit in seinem Rechner alles aufzurufen und mir vorzulesen bzw. alle Fragen zu beantworten, schriftlich als Ausdruck zwar nicht, aber man kann sich ja Notizen machen. So habe ich erfahren, dass u.a. mein Keyless-Go beim Vorbesitzer (VW) schon einmal Probleme gemacht hatte und zum Austausch zweier Türgriffe geführt hat, etc. Ich denke, dass ein für die wichtigen Belange seiner Premium-Kunder halbwegs sensibler Freundlicher kein Problem damit hat, alle Dinge offen zu besprechen. Da trennt sich dann auch die Spreu vom Weizen.

Auch mein Freundlicher hatte alle Daten ausgedruckt und mir Punkt für Punkt vorgelesen.

Mitnehmen durfte ich die Ausdrucke ebenfalls nicht!

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Phaeton
  6. Neuling hat Fragen über Fragen :-)