ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. neue Bremsen am Golf 6 GTD

neue Bremsen am Golf 6 GTD

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 21. Dezember 2018 um 8:19

hallo,

da wir am golf neue bremsen brauchen habe ich mich mal auf die suche begeben. habe ate ins auge gefasst und brauche mal euer hilfe.

unter folgendem link habe ich so ein komplettkit gefunden

Komplettkit

was haltet ihr davon?

taugt das kit etwas oder doch lieber was anderes verbauen?

bei autoteile24.de habe ich schon geguckt da würde ich ca 40 euro teurer kommen.

denke das sind ja die gleichen scheiben/klötze wie diese aus dem komplettkit oder?

auto ist im übrigen ein golf 6 gtd

vorab schonmal danke

gruß horstelde

Ähnliche Themen
21 Antworten

Schau unter unter daparto.de

Zitat:

@horstelde schrieb am 21. Dezember 2018 um 08:19:43 Uhr:

 

was haltet ihr davon?

taugt das kit etwas oder doch lieber was anderes verbauen?

Von ATE halte ich an sich sehr viel, in 30 Jahren Schraubererfahrung noch kein ernsthafter Reinfall. ATE produziert o. läßt im Osten produzieren, was nichts schlechtes bedeuten muss.

Ich halte Brembo sogar nen ticken besser.

Ob das Kit überhaupt zum Fahrzeug passt? PR Nr. geprüft?

Themenstarteram 21. Dezember 2018 um 16:29

halllo,

danke für die antworten. habe nu ein passendes kit anhand dieser pr nummern gefunden.

ps: habe für spass ein kostenvoranschlag bei vw machen lassen, wollen sage und schreibe 850 euro für komplett die bremsen zu erneuern. denke das ist bestimmt 250 euro zu teuer.

gruß horstelde

Naja. Man muss die Arbeitszeit rechnen und dann nochmal die Preise der originalen Teile. Preislich halte ich das für eine VW Werkstatt "normal". Teurere Ersatzteile, Glaspalast, Spezialwerkzeug, Schulungen, Autowäsche/saugen, Kaffee, Direktannahme etc. Das zahlt sich nicht von alleine, am Ende wird alles mit einkalkuliert.

Bremsen sollte jede normale freie Werkstatt auch hinbekommen. Da kann man das ja auch machen lassen.

Vor 2,5 Jahren habe ich an meinem GTD nach 163tkm die Werksbremsen rausgeschmissen, weil der Verschleißsensor 2 Monate vorher angeschlagen hatte.

ATE von Mister Auto sind drauf gekommen für 176€ der komplette Satz. Die haben jetzt auch schon wieder über 75 tkm drauf und keine Spur von Lebensdauerende.

ATE ist eine sehr gute Marke, verbaue ich nach wie von an unserem Polo (und auch vorher an Golfs), der Wechsel der kompletten Sätze dauert ungefähr 3h, wenn man sich nicht hetzen möchte, alles schön sauber hat und das Tool für den Rücksteller der Handbremse besitzt - und natürlich weiß was man da tut.

Ich hab nie mehr als 200,- für so ein komplettes Kit für den Golf bezahlt.

Zitat:

@Golfschlosser schrieb am 21. Dezember 2018 um 13:34:10 Uhr:

 

Von ATE halte ich an sich sehr viel, in 30 Jahren Schraubererfahrung noch kein ernsthafter Reinfall.

Hast du Erfahrung mit Jurid?

Ich konnte da keinen Unterschied zu ATE ausmachen, Jurid ist ebenfalls Erstausrüster und zudem etwas günstiger als ATE (wobei der Preis für mich keine Rolle spielt, wollte es nur erwähnt haben).

Nein, ich wüsste nicht, dass ich jemals Jurid verbaut hätte. Arg viel nehmen die sich alle nicht. Ich werde mal Brembo testen wollen.

Ich empfehle mal Ferodo, damit dann so alle Marken genannt werden. Zimmermann geht auch.

Textar fehlt noch, auch Erstausrüster. :p

Wobei der Titel "Érstausrüster" auch mal nach hinten los gehen kann, siehe Riefenbildung bei VW-Scheiben...

Also an Scheiben + Beläge sollte man definitiv nicht sparen, gilt genauso für Reifen. ;) Liegt wohl in jedermanns Ermessen, dass die Bremsen auch richtig funktionieren sollen, wenns denn nötig ist.

Klar kann man billiges Zeug einbauen, man braucht aber dann nicht erwarten, dass die Dinger so lange halten wie eine ATE Kombination. Auch bei so billigeren Scheiben kann es schneller vorkommen, dass die Unwucht bekommen und dann beim Bremsen komisch ruckeln...

Ich persönlich hatte im 5er GTI nur Brembo Scheiben + Beläge verbaut und in meinem 6er GTD werden es in ferner Zukunft auch wieder welche werden. Mein Vater fährt in seinem A3 Sportback 2.0TDI nur ATE seit vielen 100tkm, auch keine schlechte Wahl.

Nur weil die den Titel Erstausrüster tragen, heißt das nicht, dass die Leistung und Langlebigkeit bei allen Scheiben gleich ist...

Und "billiges Zeug" welches nicht lange hält wäre zum Beispiel (von den hier aufgeführten Marken)?!

Zitat:

@mstylez schrieb am 24. Dezember 2018 um 02:03:03 Uhr:

Und "billiges Zeug" welches nicht lange hält wäre zum Beispiel?!

Wenn die Scheibe nur 20€ kostet im Vergleich zu einer Brembo oder ATE Scheibe für 80€ ist das wohl billiges Zeug. Oder sehe ich das falsch? Sonst wäre ATE wohl bereits insolvent, wenn die 20€ Scheibe die selbe Leistung und Langlebigkeit hätte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. neue Bremsen am Golf 6 GTD