ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Neu im F30, 31 & F34 Forum

Neu im F30, 31 & F34 Forum

BMW 3er F31
Themenstarteram 22. März 2018 um 18:37

Bin seit heute Besitzer und Eigentümer eines mediterranblauen BMW 320dA Touring aus 11.2016 mit Euro6, 22.700 km auf der Uhr. Fahrzeug war Premium Selection vom BMW

Händler. Ich hoffe es war die richtige Entscheidung und Euro 6 Diesel sind noch ein paar Jahre von Fahrverboten verschont.

 

Fahrzeug hat jetzt keine berauschende Austattungsliste aber der Preis hat gestimmt. Inkl. der

24 Monate Neuwagenanschlussgarantie habe ich je 3 3/4 Jahre Garantie. Hoffe mal, dass das keine Mogelpackung ist.

NAVI Business

8 Gang Steptronik

PDC vorne und hinten

Zweizonen Klimatronik

Lederlenkrad

Die ersten gefahrenen Kilometer waren vielversprechend. Bin bisher 323i und 325ci Cabrio aus der E 46 Baureihe gefahren. Waren keine schlechten Autos, aber der Fortschritt ist spürbar. Habe aber fast den Eindruck als wenn die E46 Türen deutlich schwerer waren.

Die Innenraumgestaltung des F30, F31 Facelift wirkt etwas solider odet täusche ich mich da ?

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 24. März 2018 um 8:37

Angesichts des Wertverlustes seit Kauf denke ich ja leider schon darüber nach ob es nicht doch besser gewesen wäre einen 320i zu kaufen. Die Auswahl war auf 3 oder 4 Angebote hier beschränkt. Es ist schon unverantwortlich, dass ein Geschäftsführer einen nicht unumstrittenen populistischen Abmahnvereins den wichtigsten Industriezweig unseres Landesmit seinen Klagen ruiniert. Wenn die Wertverluste für den Dieselfahrer schmerzhaft sind, so stellen diese für

das komplette Kfz-Gewerbe eine existienzielle Bedrohung dar. So ein Verrat an einem Industriezweig würde in keinem anderen europäischen Land zugelassen. Der Tod von angeblich

6000 Menschen konkret durch Dieselabgase kann kaum bewiesen werden. Lachhaft ist auch, das an industriellen Arbeitsplätzen die mehr als 20 fache Konzentration toleriert wird. Sinnvoll wäre es ja vielleicht auch die vielen alten und oft verkehrsunsicheren osteuropäischen LKW's von deutschen Strassen zu verbannen. Diese vollkommen unsachlich geführte Diskussion führt dazu, dass man regelrecht an den Pranger gestellt wird nur weil man sich abgeblich wider besseren Wissen einen Diesel gekauft hat. Dafür fehlt mir jedes Verständnis.

51 weitere Antworten
Ähnliche Themen
51 Antworten

Zitat:

@Mars_gib_Gas schrieb am 27. März 2018 um 11:21:51 Uhr:

@celelawar @berba11

Hallo ihr beiden,

werde es mal mit eurem brachialem Weg versuchen.

Auf YT wird das nur mit der Demontage gezeigt.

Geht aber eigentlich auch.

Gummilippe runternehmen, 8 Torx Schrauben lösen und die Front nur etwas nach vorne biegen (auch wenn es irgendwie ungesund aussieht). Und schon kommt man von hinten dran :)

Wenn es mit Kraft nicht geht dann muss geschraubt werden.

Gruß

Marcel

Mir geht’s mehr um das Risiko, dass da nachher nicht mehr alles so perfekt wie ab Werk passt, wackelt und Luft hat. Daher möglichst vermeiden, irgendwas ab und anzuschrauben. Viel Erfolg!

Hallo berba,

verstehe was du meinst.

Und wenn am Ende sogar noch was anderes dabei zu Bruch geht ist das Geheule groß :D

Danke, wird schon werden!

Wenn nix mehr hilft dann frag ich meinen Codierer.

Der macht das im Schlaf.

Nehm es mal nach der Arbeit in Angriff. Draussen scheint die Sonne und es ist nicht so a***** kalt :)

Gruß

Marcel

Themenstarteram 27. März 2018 um 14:03

Um hier noch mal auf den Beitrag von gogobln zurück zu kommen. Wenn Du richtig gelesen hättest habe ich keinen älteren sondern einen Euro 6 Diesel gekauft. Dennoch ist nicht klar ob ich in 4-5 Jahren damit noch in die Innenstädte fahren darf.

Moderne Benziner mit Direkteinspritzung sind im übrigen auch Dreckschleudern i.S. Feinstaub. Viel gefährlicher wie Stickstoffdioxid. Da insbesondere Importfahrzeuge noch dreckiger sind

stellt sich die Frage ob die Forderungen für Grenzwerte, die von EU gesetzt werden, überhaupt realisierbar sind. Ob sich 6000 Todesfälle ausschließlich auf zu hohe Konzentrationen von Stickstoffdioxid zurück führen lassen, wage ich zu bezweifeln. Bei dem derzeitigen Energiemix beim Strom.ist Elektromobilität keine ernsthafte Alternative.

Zitat:

@Bmw-Six-Pack schrieb am 27. März 2018 um 14:03:37 Uhr:

Um hier noch mal auf den Beitrag von gogobln zurück zu kommen. Wenn Du richtig gelesen hättest habe ich keinen älteren sondern einen Euro 6 Diesel gekauft.

ich habe richtig gelesen und es war und ist mir bewusst, dass du einen EU6-Diesel hast (wie in meiner Familie übrigens auch einer vorhanden ist)

Zitat:

Dennoch ist nicht klar ob ich in 4-5 Jahren damit noch in die Innenstädte fahren darf.

Stimmt

Zitat:

Moderne Benziner mit Direkteinspritzung sind im übrigen auch Dreckschleudern i.S. Feinstaub.

Richtig. Macht das irgendwie den Diesel mit seiner NOx-Problematik besser?

Zitat:

Viel gefährlicher wie Stickstoffdioxid.

Bist du Mediziner? Umwelthygieniker?

Zitat:

Da insbesondere Importfahrzeuge noch dreckiger sind

aha... Quelle?

Zitat:

stellt sich die Frage ob die Forderungen für Grenzwerte, die von EU gesetzt werden, überhaupt realisierbar sind.

Die Frage ist beantwortet, da es schon lange Serienfahrzeuge gibt, die die aktuellen Grenzwerte EU6d temp einhalten.

Darüber hinaus gibt es mehrere technische Nachrüstlösungen, die auch Praxistests bestanden haben, die beweisen, dass die Grenzwerte einzuhalten sind. Informieren bitte!

Zitat:

Ob sich 6000 Todesfälle ausschließlich auf zu hohe Konzentrationen von Stickstoffdioxid zurück führen lassen, wage ich zu bezweifeln.

Zweifel mal weiter. Jeder, der sich mit (Medizin)Statistik, insbesondere evidenzbasierte Medizin, Mortalitäts- und Morbititätsraten und Stochastik beschäftigt hat, weiß die kommunzierten Sterblichkeitszahlen einzuordnen.

Zitat:

Bei dem derzeitigen Energiemix beim Strom.ist Elektromobilität keine ernsthafte Alternative.

aha... kannst du das genauer erläutern?

Es ist also für dich besser, Diesel- und Benzinerdreck in Atemhöhe in deutschen Innenstädten raus zu blasen, als abseits von großen Menschenmengen in hochtechnisierten und mit effizienten Reinigungsanlagen versehenen Gas- und Kohlekraftwerken Strom zu produzieren?

Mal abgesehen davon, dass der Anteil regenerativer Energien am Strommix immer weiter steigt und nun bei über 1/3 liegt... bei mir und vielen anderen Menschen zuhause bei 100% ;)

Zitat:

@gogobln schrieb am 27. März 2018 um 14:24:42 Uhr:

Zitat:

@Bmw-Six-Pack schrieb am 27. März 2018 um 14:03:37 Uhr:

Um hier noch mal auf den Beitrag von gogobln zurück zu kommen. Wenn Du richtig gelesen hättest habe ich keinen älteren sondern einen Euro 6 Diesel gekauft.

ich habe richtig gelesen und es war und ist mir bewusst, dass du einen EU6-Diesel hast (wie in meiner Familie übrigens auch einer vorhanden ist)

Zitat:

@gogobln schrieb am 27. März 2018 um 14:24:42 Uhr:

Zitat:

Dennoch ist nicht klar ob ich in 4-5 Jahren damit noch in die Innenstädte fahren darf.

Stimmt

Zitat:

@gogobln schrieb am 27. März 2018 um 14:24:42 Uhr:

Zitat:

Moderne Benziner mit Direkteinspritzung sind im übrigen auch Dreckschleudern i.S. Feinstaub.

Richtig. Macht das irgendwie den Diesel mit seiner NOx-Problematik besser?

Zitat:

@gogobln schrieb am 27. März 2018 um 14:24:42 Uhr:

Zitat:

Viel gefährlicher wie Stickstoffdioxid.

Bist du Mediziner? Umwelthygieniker?

Zitat:

@gogobln schrieb am 27. März 2018 um 14:24:42 Uhr:

Zitat:

Da insbesondere Importfahrzeuge noch dreckiger sind

aha... Quelle?

Zitat:

@gogobln schrieb am 27. März 2018 um 14:24:42 Uhr:

Zitat:

stellt sich die Frage ob die Forderungen für Grenzwerte, die von EU gesetzt werden, überhaupt realisierbar sind.

Die Frage ist beantwortet, da es schon lange Serienfahrzeuge gibt, die die aktuellen Grenzwerte EU6d temp einhalten.

Darüber hinaus gibt es mehrere technische Nachrüstlösungen, die auch Praxistests bestanden haben, die beweisen, dass die Grenzwerte einzuhalten sind. Informieren bitte!

Zitat:

@gogobln schrieb am 27. März 2018 um 14:24:42 Uhr:

Zitat:

Ob sich 6000 Todesfälle ausschließlich auf zu hohe Konzentrationen von Stickstoffdioxid zurück führen lassen, wage ich zu bezweifeln.

Zweifel mal weiter. Jeder, der sich mit (Medizin)Statistik, insbesondere evidenzbasierte Medizin, Mortalitäts- und Morbititätsraten und Stochastik beschäftigt hat, weiß die kommunzierten Sterblichkeitszahlen einzuordnen.

Zitat:

@gogobln schrieb am 27. März 2018 um 14:24:42 Uhr:

Zitat:

Bei dem derzeitigen Energiemix beim Strom.ist Elektromobilität keine ernsthafte Alternative.

aha... kannst du das genauer erläutern?

Es ist also für dich besser, Diesel- und Benzinerdreck in Atemhöhe in deutschen Innenstädten raus zu blasen, als abseits von großen Menschenmengen in hochtechnisierten und mit effizienten Reinigungsanlagen versehenen Gas- und Kohlekraftwerken Strom zu produzieren?

Mal abgesehen davon, dass der Anteil regenerativer Energien am Strommix immer weiter steigt und nun bei über 1/3 liegt... bei mir und vielen anderen Menschen zuhause bei 100% ;)

Schau Dir doch mal diesen Bericht an - vielleicht wird Dir dann bewusster, wie man von Medien manipuliert werden kann.....

 

https://wdrmedien-a.akamaihd.net/.../...rverbotkeineloesungist_wdr.mp4

Zitat:

@Z4-6 schrieb am 27. März 2018 um 15:21:17 Uhr:

 

Schau Dir doch mal diesen Bericht an - vielleicht wird Dir dann bewusster, wie man von Medien manipuliert werden kann.....

 

https://wdrmedien-a.akamaihd.net/.../...rverbotkeineloesungist_wdr.mp4

Was bitte ist daran neu, dass Medien zur Manipulation von Menschen genutzt werden (können)?

ich bin in einem System aufgewachsen, wo die Hauptaufgabe des Massenmedien die Manipulation von Menschen war. Vielleicht bin ich dadurch sensibler, kritischer und weniger lobbyanfällig ;)

Hallo,

nach 5-10 Minuten war ich schon durch und das ohne Demontage und kein einziger Klipp ist dabei kaputt gegangen.

Dafür gab's nen Satz geschundene Hände gratis.

Was ein Glück das ich solche Mädchen- und keine Maurerhände habe :D

Gruß

Marcel

Img-20180327-151745779-hdr
Img-20180327-151753211
Img-20180327-151802338
+2

Zitat:

@Mars_gib_Gas schrieb am 27. März 2018 um 15:58:39 Uhr:

Hallo,

nach 5-10 Minuten war ich schon durch und das ohne Demontage und kein einziger Klipp ist dabei kaputt gegangen.

Dafür gab's nen Satz geschundene Hände gratis.

Was ein Glück das ich solche Mädchen- und keine Maurerhände habe :D

Gruß

Marcel

wow... sieht scharf aus! Glückwunsch!

Maurerhände hätten hier wohl mehr Schaden angerichtet ;)

Absolut genial, Marcel!

Zitat:

@Mars_gib_Gas schrieb am 27. März 2018 um 15:58:39 Uhr:

Hallo,

nach 5-10 Minuten war ich schon durch und das ohne Demontage und kein einziger Klipp ist dabei kaputt gegangen.

Dafür gab's nen Satz geschundene Hände gratis.

Was ein Glück das ich solche Mädchen- und keine Maurerhände habe :D

Gruß

Marcel

Servus Marcel

Sieht gut aus :)

Du hast genau so Wurst Finger wie ich,könnten glatt meine sein :D:D:D

Na siehst! Und diese Optik entschädigt doch für die Kratzerchen auf den Patscherchen. :)

Sieht super aus!

@Berba11 @Celelawar @George 73 @gogobln

Hallo zusammen,

danke!

Bin auch sehr zufrieden mit dem Ergebnis :)

War selbst ein wenig erstaunt, dass es doch so schnell ging und das ohne Beschädigungen. Gerade bei Plastik bricht ja immer gerne schnell was ab.

Solche Wurstfinger, wie George sie nannte, können da echt von Vorteil sein. Damit konnte ich auch immer gut die H7 beim Golf IV wechseln. Andere kamen in dem engen Spielraum nie ran und haben immer die ganze Front demontiert.

Nachteilig aber gegnüber Leuten mit sehr festem Händedruck. Diesen möchte man ungerne die Hand geben weil der (sofern vorhanden) Ehering immer in die dünnen Finger gedrückt wird. Tut aua :D

Gruß

Marcel

Hallo ! So, mein neues Spielzeug mal etwas auf Hochglanz gebracht, und die Leuchtmittel vom Blinker ausgetauscht :)

Hoffe Ihr seid mit mir als neues BMW Mitglied zufrieden ;)

Mein BMW hat die 25 schönen Jahre mit OPEL bereits aus meinem Gehirn gestrichen....

Der BMW ist einfach ein Traum, und direkte Wege zum Ziel kenne ich auch nicht mehr :) Freue mich jeden Tag aufs neue, wenn ich in mein Auto steigen darf !

Allerdings fand ich das Xenon in meinem Insignia schon besser. Und die BMW Nebelscheinwerferlösung als Abbiegelicht finde ich auch etwas Banane.

Wenn ich mit meinem Insignia abgebogen bin, war es zur Seite richtig Hell. Beim Insignia ist allerdings auch ein richtiger Reflektor für das Abbiegelicht im Scheinwerfer verbaut :)

Und das Lenkrad finde ich etwas zu dünn. Aber das war es schon mit der "Kritik" ;)

Abdeckung für die Getränkehalter habe ich mir auch bestellt. Sollte die nicht eigentlich Serie sein ?

Gruß, Stefan

Dsc-0050
Dsc-00661
Dsc-0067
+5

Wir sind sehr zufrieden!

Es gibt optional das M Sport Lenkrad. Da wäre der Lenkradkranz dicker.

Die Abdeckung ist Serie. Gucke mal in das Handschuhfach. Dort gibt es ein Netz, in das man die Abdeckung verstauen kann. Falls du eine Abdeckung brauchst, hätte ich noch eine neue.

Warum hast du deine Opel-Tradition beendet?

Das freut mich ! Der BMW wird auch ganz sicher von mir gehegt und gepflegt !

Abdeckung liegt leider nirgends im Auto, und Netz im Handschuhfach ist auch leer. Habe mir in der Bucht eine bestellt, und bekomme die Morgen geliefert. Falls die aber in einem schlechten Zustand ist, komme ich gerne auf Dein Angebot zurück :)

Die neuen Modelle von OPEL sagen mir einfach nicht mehr zu. Der Insignia Kombi mit der Chromleiste ist für mich eine Design "Katastrophe". Und dann noch diese weit Raus stehenden Rückleuchten... Also schön ist was anderes...

Und durch die Übernahme von PSA wird es wohl auch nicht besser werden...

Außerdem wollte ich mal wieder eine "Klassische" Limousine haben, die mir OPEL auch nicht mehr anbietet. Den Insignia gibt es ja Mittlerweile nur noch als Kombi oder Fließheck.

Und was die Wartungskosten angeht, ist OPEL auch nichts günstiger als BMW. Scheinbar fahre ich mit dem BMW sogar günstiger....

Außerdem muss der BMW nur alle zwei Jahre zur Inspektion, was bekanntlich auch wieder Geld spart ;)

Der 320i ist scheinbar auch noch Sparsamer was den Benzin Verbrauch angeht. Mein Insignia 1.6 Turbo hatte im Durchschnitt auf Kurzstrecke 11,3 Liter. Was ich aber dem "Übergewicht" vom Insignia anlaste. Der BMW ist glaube ich über 200 Kilo leichter...

Den BMW fahre ich jetzt auf 10,1 Liter im Durchschnitt....

Aber laut einem Insignia Fahrer im Insignia Forum ist ein 3er BMW ja ein "Abstieg" :rolleyes: Ein Insignia wäre ja schließlich eher in der BMW 5er Klasse...

Ohne Worte...

Für mich ist der 3er BMW in fast allen Kategorien den Insignia überlegen.

Aber ich werde im Herzen immer ein OPEL Fan bleiben ! Es waren wirklich 25 schöne Jahre mit OPEL. Habe sogar meine Lehre zum KFZ Mechaniker in einer OPEL Werkstatt gemacht.

Hätte auch nie Gedacht, dass ich mal was anderes als OPEL fahre.

Frohe Ostern

Deine Antwort
Ähnliche Themen