ForumX3 G01, G08, F97
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25, G01
  7. X3 G01, G08, F97
  8. Nach X3 M40d Bestellung mit Macan Probefahrt durchgeführt

Nach X3 M40d Bestellung mit Macan Probefahrt durchgeführt

BMW X3 G01
Themenstarteram 8. April 2019 um 20:57

Hallo zusammen,

 

also nicht gleich steinigen. ;)

Vor zwei Wochen haben wir unseren X3 M40d bestellt. Zum Vergleich, haben wir uns auch noch den Macan angeschaut. Vor einigen Tagen hat uns dann der Verkäufer von Porsche angerufen, ob wir über das Wochenende den Macan S fahren wollen. Den X3 hatten wir auch als M40d Variante vor 4 Wochen über das Wochenende.

 

Eigentlich kommt der Macan nicht in Frage, da es ein Benziner ist und wir im Jahr 30 Tkm unterwegs sind. Nun war ich allerdings so begeistert, das ich wirklich in schwanken gekommen bin.

Er war wirklich sehr komfortabel im Normal Modus mit 20" und sportlich im S+ Modus. Der Macan hatte eine sehr genaue Lenkung, die mir beim X3 nicht so in Erinnerungen geblieben ist.

 

Nun der Grund für diesesn neuen Thread.

 

Ist einer von euch vom Macan auf den X3 gewechselt und kann seine Erfahrungen berichten?

Habe nun bedenken wegen dem Komfort Vom X3 mit 21". Wie empfindet ihr den Komfort beim X3?

 

Danke für eure Feedback.

 

P.S. Die weiteren vergleiche sind mir alle klar. Versicherung, Service, Verbrauch, etc.

Beste Antwort im Thema

Nach 3 Jahren Macan nun X3 M40i... Das Fahrgefühl und die Straßenlage waren im Macan eindeutig besser, langgezogene AB Kurven mit 230 locker mit einer Hand. Da springt der X3! Auch das Design war besser, schönstes „Hinterteil“, das ich kenne.

Und weiter: Sitze, Windgeräusche, Instrumente sprechen für den Macan, der bei weitem mehr ist als ein Q5...

BMW gewinnt vor allem bei der Bedienung (iDrive) und den Ass.systemen, ist das modernere Auto. Der M40i ist auch besser motorisiert.

Trotzdem... irgendwie vermisse ich den Macan schon! Wenn ich morgens aus dem Haus gehe, steht der BMW halt da, die Ansicht von Macan dagegen freut einen

37 weitere Antworten
Ähnliche Themen
37 Antworten

Zitat:

@Tiguany schrieb am 13. April 2019 um 10:50:06 Uhr:

Hallo

vergesst bitte nicht das nicht so tolle Fahrwerk des X3

Ich war gestern 500km auf der Autobahn unterwegs und frage mich nach 3 Monaten: Warum ist die Lenkung so verdammt nervös???

Gerade Autobahn und das Ding hüpft ständig nach rechts und links. Egal ob automatisch lenkend oder von Hand.

Mit einem Wassergls muss ich das mal Filmen. Ich finde das nicht richtig schlecht für diese Fahrzeugklasse.

Hatte mehr erwartet von BMW. Der Händler sagte, es ist alles in Ordnung.

Mein Tiguan war da viel ruhiger auf der Autobahn. Egal ob 130km/h oder 180km/h.

Nix gegen sportlich. Aber wenn das Auto bei 200 nicht sauber in der Spur bleibt, ist das gefährlich.

Genau dieses Thema hatte ich mit meinem damaligen X5 mit M Paket und Aktivlenkung.

Nach einer längeren Tour hätte ich jedes Mal Schmerzen im Handgelenk.

Laut BMW ist es Stand der Technik und ein SUV fährt sich halt anders als ein PKW. Und ich würde mir das einbilden das so ein Fahrzeug halt etwas windanfälliger ist. So war die Antwort und ich bekomme jetzt noch Puls wenn ich an die Leasingzeit dieses Fahrzeuges von 2015-2018 denke.

Mehrere Werkstattbesuche führten nicht zur endgültigen Abstellung des Problems. Und nun lese ich dies hier erneut. Erschreckend.

 

Den Macan fahre ich auf der Autobahn bei 200 mit zwei Fingern wo ich beim X5 schon mal sicherheitshalber beide Hände am Lenkrad hatte und immer fleißig am Gegenlenken war. Und bei anderen Fahrzeugen aus dem SUV Segment kannte ich dieses Problem ebenso nicht.

 

Trotzdem war ich halt auch kurz noch so ein bissl am Überlegen wenn das Leasing meines jetzigen Macan Diesel ausläuft, ob ich dann zum V6 Benziner greife oder es eventuell nochmal mit einem BMW X4 M40d versuche.

Aber rein von der Ästhetik her, schlägt das Herz nach wie vor für den Macan. Aber das ist halt alles Geschmacksache.

 

Was die Konfiguration betrifft, dass habe ich auch mal durchgerechnet und da komme ich bei dem X4 gerade einmal 2000 Euro günstiger.

Beim SQ5 TDI das gleiche.

 

Daher meine Frage: Wie kommt ihr auf eine Differenz von 25000 Euro?

Zu den Fahrwerksproblemen gibt es leider lange Threads, auch beim verwandten G30. :-(

Bei mir konnte es zum Glück abgestellt werden, aber es ist schon bedenklich dass BMW die Fahrzeuge so an den Kunden übergibt.

Themenstarteram 16. April 2019 um 20:15

Zitat:

@dieselschwabe schrieb am 16. April 2019 um 07:12:30 Uhr:

Zu den Fahrwerksproblemen gibt es leider lange Threads, auch beim verwandten G30. :-(

Hier gibt es auch einen Verwandten Thread mit dem Fahrwerksproblem.

 

Hoffentlich bleibe ich von diesem Problem verschont, wenn nicht dann ab zum:).

Der soll es dann richten. Hatte diesbezüglich bisher immer Glück.

 

Meine Abholung ist allerdings erst Ende August.

Wenn ich zwischen X3 und Macan wählen könnte, dann würde ich auf jeden Fall den Porsche nehmen! Technisch kann ich es mangels Erfahrung nicht beurteilen, aber rein emotional und vom Design her spricht doch wohl alles für den Porsche!

Mein Nachbar fährt einen Macan S. Ich muss sagen: der Motorstart zaubert auch mir (im Nachbarhaus) ein Lächeln auf die Lippen. Da hätte auch der M40i nicht mithalten können (habe mich aus anderen Gründen ohnehin für den M40d entschieden). Er ist aber total enttäuscht von der Wertigkeit der Instrumente des Innenraums und des mäßigen Multimedia-Equipments). Er wird nun wieder zu BMW (X5) wechseln.

Für mich als noch PORSCHE fahren vollkommen nachvolliehbar

Zitat:

@Noch-Z4er schrieb am 16. April 2019 um 21:02:17 Uhr:

Mein Nachbar fährt einen Macan S. Ich muss sagen: der Motorstart zaubert auch mir (im Nachbarhaus) ein Lächeln auf die Lippen. Da hätte auch der M40i nicht mithalten können (habe mich aus anderen Gründen ohnehin für den M40d entschieden). Er ist aber total enttäuscht von der Wertigkeit der Instrumente des Innenraums und des mäßigen Multimedia-Equipments). Er wird nun wieder zu BMW (X5) wechseln.

Zitat:

@LBJ5000 schrieb am 15. April 2019 um 22:15:04 Uhr:

Zitat:

@Tiguany schrieb am 13. April 2019 um 10:50:06 Uhr:

Hallo

vergesst bitte nicht das nicht so tolle Fahrwerk des X3

Ich war gestern 500km auf der Autobahn unterwegs und frage mich nach 3 Monaten: Warum ist die Lenkung so verdammt nervös???

Gerade Autobahn und das Ding hüpft ständig nach rechts und links. Egal ob automatisch lenkend oder von Hand.

Mit einem Wassergls muss ich das mal Filmen. Ich finde das nicht richtig schlecht für diese Fahrzeugklasse.

Hatte mehr erwartet von BMW. Der Händler sagte, es ist alles in Ordnung.

Mein Tiguan war da viel ruhiger auf der Autobahn. Egal ob 130km/h oder 180km/h.

Nix gegen sportlich. Aber wenn das Auto bei 200 nicht sauber in der Spur bleibt, ist das gefährlich.

Genau dieses Thema hatte ich mit meinem damaligen X5 mit M Paket und Aktivlenkung.

Nach einer längeren Tour hätte ich jedes Mal Schmerzen im Handgelenk.

Laut BMW ist es Stand der Technik und ein SUV fährt sich halt anders als ein PKW. Und ich würde mir das einbilden das so ein Fahrzeug halt etwas windanfälliger ist. So war die Antwort und ich bekomme jetzt noch Puls wenn ich an die Leasingzeit dieses Fahrzeuges von 2015-2018 denke.

Mehrere Werkstattbesuche führten nicht zur endgültigen Abstellung des Problems. Und nun lese ich dies hier erneut. Erschreckend.

Den Macan fahre ich auf der Autobahn bei 200 mit zwei Fingern wo ich beim X5 schon mal sicherheitshalber beide Hände am Lenkrad hatte und immer fleißig am Gegenlenken war. Und bei anderen Fahrzeugen aus dem SUV Segment kannte ich dieses Problem ebenso nicht.

Trotzdem war ich halt auch kurz noch so ein bissl am Überlegen wenn das Leasing meines jetzigen Macan Diesel ausläuft, ob ich dann zum V6 Benziner greife oder es eventuell nochmal mit einem BMW X4 M40d versuche.

Aber rein von der Ästhetik her, schlägt das Herz nach wie vor für den Macan. Aber das ist halt alles Geschmacksache.

Was die Konfiguration betrifft, dass habe ich auch mal durchgerechnet und da komme ich bei dem X4 gerade einmal 2000 Euro günstiger.

Beim SQ5 TDI das gleiche.

Daher meine Frage: Wie kommt ihr auf eine Differenz von 25000 Euro?

Wenn ich einen M40i mit Vollausstattung nehme und dann "alles" beim Macan konfiguriere was im M40i steckt, sind das weit mehr als 2000€ und dann fehlt mir halt noch der Porschehändler der ~20% Nachlass gibt.

Also was Wertigkeit des Innenraums betrifft kann ich es nicht nachvollziehen. Allein die Materialauswahl der Oberflächen und Schalter.

Und im Macan gibts noch schöne Rundinstrumente und nicht dieser digitale Schnickschnack.

Zitat:

@LBJ5000 schrieb am 16. April 2019 um 21:27:26 Uhr:

Also was Wertigkeit des Innenraums betrifft kann ich es nicht nachvollziehen. Allein die Materialauswahl der Oberflächen und Schalter.

Und im Macan gibts noch schöne Rundinstrumente und nicht dieser digitale Schnickschnack.

Wenn man auf solche Instrumente steht dann ist das ja ok, schöne Schalter gibt es bei Vollausstattung auch im M40i und wenn ich alles in Leder haben will geht das auch. Für den Preisunterschied würde ich mir lieber den X3MC nehmen und währe immer noch günstiger.

Zitat:

 

Wenn ich einen M40i mit Vollausstattung nehme und dann "alles" beim Macan konfiguriere was im M40i steckt, sind das weit mehr als 2000€ und dann fehlt mir halt noch der Porschehändler der ~20% Nachlass gibt.

Naja okay, dann schaut das sicherlich anders aus.

Aber ich mache schon lange nicht mehr überall meine Kreuze bei der SA denn es gibt viele Extras z.B. bei einigen Assistenzsystemen, die den Fahrspass auch verderben können.

Zitat:

@LBJ5000 schrieb am 16. April 2019 um 22:22:33 Uhr:

Zitat:

 

Wenn ich einen M40i mit Vollausstattung nehme und dann "alles" beim Macan konfiguriere was im M40i steckt, sind das weit mehr als 2000€ und dann fehlt mir halt noch der Porschehändler der ~20% Nachlass gibt.

[/quote

Naja okay, dann schaut das sicherlich anders aus.

Aber ich mache schon lange nicht mehr überall meine Kreuze bei der SA denn es gibt viele Extras z.B. bei einigen Assistenzsystemen, die den Fahrspass auch verderben können.

Porsche ist Porsche, BMW ist auch gar nicht so schlecht und man gibt für beide Autos viel Geld Aus, Aber bei höheren Geschwindigkeiten merkt man, was ein Porsche besser hat. Bei den Ausstattungen ist Der BMW vielleicht ein wenig Besser, auch wie die funktionieren, die braucht man aber nicht bei zügigen Fahrten und dafür steht Porsche meiner Meinung auch.

Ich fahre derzeit einen Porsche Cayenne Diesel mit 245 PS und Luftfederung.

Bin viel auf schneller kurvenreicher Autobahn unterwegs.

Ist schon toll wie leise der auch noch bei 180 Km/h fährt und auch wie das Fahrverhalten in schnellen Autobahnkurven ist.

Bekomme den M40 d Mitte Dezember, bin schon gspannt wie viel Abstriche ich dahingehend machen muss.

Bin einen x3 20d mit dem MPaket Probegefahren, war eigentlcih überrascht, dass es nicht gleich negative Überrrachungen gab, der fuhr sich ganz gut und war immer auch von der Geräuschkulisse nicht wirklich sehr laut, obwohl nur der "kleine" Vierzylindermotor drin war, der übrigens auch sehr gut ging!

lg Tommi

Der M40d wird dich in andere Spähren katapultieren, wenn du ihn zu deinem 245PS-Diesel vergleichst.

Und wenn dieser Motor eins ist, dann laufruhig, auch bei sehr hohen Geschwindigkeiten oberhalb 200km/h.

Und unser fährt völlig problemlos auch sehr hohe AB-Geschwindigkeiten.

Lass dich überraschen, BMW ist in diesem Sektor nicht nur nicht so schlecht, wie man es ausdrückt, sondern bei Diesel-Fahrzeugen die Benchmark. Übrigens sind Verbräuche mit durchschnittlich 6,5l. beim M40d durchaus normal.

Das mit den wesentlich besseren Fahrleistungen ist klar, der schwächere 265 PS X3 wäre sogar flotter als mein Cayenne.

Ich kenne die Fahrleistungen des M40 d in etwa siehe Video lt. Anhang, ausserdem haben mehrere Bekannte den Motor in versciedensten BMW Fahrzeugen, wenn auch die älteren Varianten mit den 313 PS.

Ich hatte auch schon Fahrzeuge mit besseren Fahrleistungen als dem M40 d, aber um das gehts wie gesagt nicht vorrangig.

Wichtig ist das Fahrverhalten und die Geräuschkulisse bei kurvigen Autobahnfahrten zwischen 160 Km/h bis ~ 200 Km/h oder etwas darüber. (Brennerstrecke)

BMW bietet leider keine Luftfederung an, Audi und Mercedes schon, na ja man kann leider nicht alles haben.

Das mit dem Verbrauch wird bei mir dann bei ca. 9,0 Liter im Jahresschnitt liegen - das mit den 6,5 Liter geht sicher, ist aber ein theoretischer Wert bei gleichbleibender AB Fahrt.

Dort wo ich wohne ist auf der ebenen AB nur 100 Km/h erlaubt, wenn ich da mit 110 Km/h fahre braucht der CAYENNE auch nur 6,9 Liter, ansonsten im Jahresschnitt 10 Liter, was m.e. für das grosse Fzg. bei meiner Fahrweise angemessen ist.

https://www.youtube.com/watch?v=lfIKEPCaFqI

lg Tommi

 

Zitat:

@harald335i schrieb am 7. September 2019 um 09:46:16 Uhr:

Der M40d wird dich in andere Spähren katapultieren, wenn du ihn zu deinem 245PS-Diesel vergleichst.

Und wenn dieser Motor eins ist, dann laufruhig, auch bei sehr hohen Geschwindigkeiten oberhalb 200km/h.

Und unser fährt völlig problemlos auch sehr hohe AB-Geschwindigkeiten.

Lass dich überraschen, BMW ist in diesem Sektor nicht nur nicht so schlecht, wie man es ausdrückt, sondern bei Diesel-Fahrzeugen die Benchmark. Übrigens sind Verbräuche mit durchschnittlich 6,5l. beim M40d durchaus normal.

Nur mal so als Gedanke zum Thema Nervosität des Fahrwerks. Aber bitte kein Aufschrei der Empörung, ich halte hier niemanden für Ahnungslos.

Nach Übergabe meines M40d habe ich mich gefragt, warum dieses Auto beim Annähern an die Mittellinie so komisch wird und eine geheime Kraft am Lenkrad mir eine Nervosität suggeriert, die ich nicht kannte.

Ich habe dann den Lenkeingriff, der ja auch dann zu aktivieren ist, wenn man nicht ganz autonom lenken lassen will, rausgenommen.

Und jetzt liegt er so, wie ich es erwartet habe. Sogar souveräner als mein 35d vorher.

Ich kann absolut nichts Unnormales feststellen, auch im Comfort-Modus. Übrigens 21 Zoll auf Bridgestone.

LG

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25, G01
  7. X3 G01, G08, F97
  8. Nach X3 M40d Bestellung mit Macan Probefahrt durchgeführt