ForumX3 G01, G08, F97
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. X Reihe
  6. X3 E83, F25, G01
  7. X3 G01, G08, F97
  8. Benzin oder Diesel X3 20d 20i und 30i

Benzin oder Diesel X3 20d 20i und 30i

BMW X3 G01

Hallo

War diese Woche einen X3 20i 30i und 20d probefahren. Meiner Meinung nach passt der 20d am besten, da ich jedoch wochentags nur 4 x 7km pro Tag fahre und insgesammt ca. 18'000km im Jahr fahre spricht alles ja für die benziner. Was habt ihr für Erfahrung mit Dieselmotoren bei Kurzstreckenbetrieb gemacht ist das wirklich noch ein Problem und "säuft" er wirklich ein bis zwei Liter mehr als der "normale" Durchschnitsverbrauch bei längeren Strecken.

Grüsse

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Ich gehe mal davon aus, dass du den Karren wie 99% hier ohnehin nur least. Somit brauchst dir über etwaige Schäden bei einem Diesel Kurzstreckenbetrieb keine Gedanken machen.

Aber ja, im Kurzstreckenbetrieb säuft der 20d viel zu viel. Komme nicht unter 9 Liter bei zügiger Fahrweise und Kurzstreckenbetrieb (ca 5 KM einfach, selten mal AB mit 20KM einfach). Da ist es dann schon egal ob Diesel oder Benziner, aufgrund des besseren Drehmoments des Diesels und des geringeren Spritpreises ist es halt doch wieder der Nagler geworden.

Schon die beiden ersten Sätze von Dir lassen auf Deine Einstellung schließen, wie Du mit fremdem Eigentum umgehst! Der "arme Trottel", der nach Deinem Leasing für dieses Auto auch noch eine Menge Geld zahlen muss, darf sich dann mit einem von Dir runter geschruppten "Karren" rumärgern. Hä? Oder?

Deine Beiträge hier kotzen mich mittlerweile so an, dass ich bei Deinem Namen gar nicht mehr mitlesen will. Du äußerst Dich hier oft wie ein Schulbub, der auf eine Watschn wartet.

Bitte, bitte, könntest Du nicht in einem anderen Forum Deine verbale Diarrhoe loslassen?

 

Freundlicheste Grüße!

 

louis

23 weitere Antworten
Ähnliche Themen
23 Antworten

Der 2.0i ist die beste Wahl

Bin damit hochzufrieden

Fahre nur 5 km täglich trotzdem wie immer 20d bestellt. Bester Motor meiner Meinung nach. Habe lange über den Hybrid nach gedacht, der hat aber einen zu kleinen Kofferraum und wenn der Akku leer ist schluckt er. Immer wieder 20 d.

Bei 7km wird der noch nicht mal warm. Kurzstrecke ist einfach schlecht bei einem Diesel. Der Filter kann nicht während der Fahr regenerieren und das AGR versifft.

Bei dem Fahrprofil würde ein 30e Sinn machen, wenn man die Möglichkeit hat zu Laden über Nacht.

Ich habe mir noch nie Gedanken über das „Kurzstreckenproblem“ gemacht und hatte auch noch nie Probleme.

M.E. Ist die Frage, welche (Lang)Strecken Du sonst fährst und in welcher Frequenz.

220 Arbeitstage x 4 x 7 sind gute 6tkm. Wie fährst Du/kommen die die anderen 2/3 zustande?

Hab auch nur knapp 10km Weg zur Arbeit.

Hab zwar den zweiten 30d, hatte aber noch nie Probleme wegen den kurzen Strecken.

Fahre nur ab und zu mal etwas längere Strecken.

Von der Charakteristik passt der Diesel find ich einfach besser.

Bei den ganzen Varianten die Du gefahren bist kann ich Dir nur raten noch eine Runde im 30d zu drehen:-)

@Statikus75 wenn er den 30d fährt, ist dieser Thread hier eh obsolet und die Wahl klar ^^

 

Ich hatte bisher nen gesunden Mix

 

(allerdings auch ne andere Fahrt Charakteristik, mit sehr viel kurz in der Stadt zum Einkaufen von Max 3 km, dann aber auch gut 15x im Jahr Bürofahrten von 700km an einem Tag und komme so auch auf etwa 20k im Jahr)

 

von F25 X3 als 20d, zuletzt 3 Jahre einen wundervollen leicht vermissten 440i 6 Zyl Benziner und nun einen 40d.

 

Da du wie oben schon angeführt, ja trotzdem auf 18k Im Jahr kommst, sollte das kein Problem sein.

 

Keiner der angeführten Motoren die ich gefahren bin, hat mir die Kurzstrecke krumm genommen, da ja auch gelegentliche AB Fahrten dabei waren und keiner hat im Stadtbetrieb ü ermäßigen Verbrauch gehabt (außer beim 40i wenn nen Tunnel in der Nähe war ^^)

 

Somit würde ich sorgenfrei das nehmen, was dir vom Fahren her am angenehmsten war.

Hallo,

der gleichen Meinung bin ich auch.

Besitze einen 20d seit 04/2018 und fahre ihn im Kurzstreckenbereich ohne Mängel.

Ab und Zu gib ich ihm die "Sporen".

Zitat:

@matze1931 schrieb am 26. September 2020 um 11:27:45 Uhr:

Fahre nur 5 km täglich trotzdem wie immer 20d bestellt. Bester Motor meiner Meinung nach. Habe lange über den Hybrid nach gedacht, der hat aber einen zu kleinen Kofferraum und wenn der Akku leer ist schluckt er. Immer wieder 20 d.

Für das Fahrprofil ist der 30e eigentlich am Besten geeignet.

Das Märchen mit dem leeren Akku und dem Schluckspecht hält sich leider sehr hartnäckig.

Selbst wenn der Akku leer ist, braucht der 30e immer noch etwas weniger als der 20i.

Die Rekuperation und das elektrische Anfahren gleichen das Mehrgewicht mehr als aus.

4x7 Km kannst du ganz locker rein elektrisch jeden Tag fahren.

Auch im Winter.

Voraussetzung ist natürlich eine Steckdose an deinem Parkplatz.

Auf alle Fälle den PHEV in Betracht ziehen. Für das Fahrprofil das perfekte Auto; in der Woche rein elektrisch und auf längeren Strecken im Hybrid-Modus unterwegs.

Ich gehe mal davon aus, dass du den Karren wie 99% hier ohnehin nur least. Somit brauchst dir über etwaige Schäden bei einem Diesel Kurzstreckenbetrieb keine Gedanken machen.

Aber ja, im Kurzstreckenbetrieb säuft der 20d viel zu viel. Komme nicht unter 9 Liter bei zügiger Fahrweise und Kurzstreckenbetrieb (ca 5 KM einfach, selten mal AB mit 20KM einfach). Da ist es dann schon egal ob Diesel oder Benziner, aufgrund des besseren Drehmoments des Diesels und des geringeren Spritpreises ist es halt doch wieder der Nagler geworden.

Zitat:

Ich gehe mal davon aus, dass du den Karren wie 99% hier ohnehin nur least. Somit brauchst dir über etwaige Schäden bei einem Diesel Kurzstreckenbetrieb keine Gedanken machen.

Aber ja, im Kurzstreckenbetrieb säuft der 20d viel zu viel. Komme nicht unter 9 Liter bei zügiger Fahrweise und Kurzstreckenbetrieb (ca 5 KM einfach, selten mal AB mit 20KM einfach). Da ist es dann schon egal ob Diesel oder Benziner, aufgrund des besseren Drehmoments des Diesels und des geringeren Spritpreises ist es halt doch wieder der Nagler geworden.

Schon die beiden ersten Sätze von Dir lassen auf Deine Einstellung schließen, wie Du mit fremdem Eigentum umgehst! Der "arme Trottel", der nach Deinem Leasing für dieses Auto auch noch eine Menge Geld zahlen muss, darf sich dann mit einem von Dir runter geschruppten "Karren" rumärgern. Hä? Oder?

Deine Beiträge hier kotzen mich mittlerweile so an, dass ich bei Deinem Namen gar nicht mehr mitlesen will. Du äußerst Dich hier oft wie ein Schulbub, der auf eine Watschn wartet.

Bitte, bitte, könntest Du nicht in einem anderen Forum Deine verbale Diarrhoe loslassen?

 

Freundlicheste Grüße!

 

louis

Wir haben uns für den 30i entschieden trotz etwa 22.000km pa.

Verbrauch bei normaler Fahrweise auf einer echten Drittelmix Strecke (50km bis zur Arbeit) ca 8,4 L E10.

Leistung bei Bedarf mehr als ausreichend. Laufruhe grandios - man spürt ihn nicht und hört ihn auch nicht.

Der 20d würde vermutlich dennoch ca 1,5L Diesel weniger brauchen, kommt aber in der Dynamik nicht ansatzweise heran. Der 20i ist im Verbrauch nicht besser als der 30i und ist eher behäbig ;)

Zitat:

@AlbertV6 schrieb am 28. September 2020 um 08:49:28 Uhr:

Wir haben uns für den 30i entschieden trotz etwa 22.000km pa.

Verbrauch bei normaler Fahrweise auf einer echten Drittelmix Strecke (50km bis zur Arbeit) ca 8,4 L E10.

Leistung bei Bedarf mehr als ausreichend. Laufruhe grandios - man spürt ihn nicht und hört ihn auch nicht.

Der 20d würde vermutlich dennoch ca 1,5L Diesel weniger brauchen, kommt aber in der Dynamik nicht ansatzweise heran. Der 20i ist im Verbrauch nicht besser als der 30i und ist eher behäbig ;)

Gute Wahl. Bin sehr zufrieden mit dem 30i, obwohl ich mir ab und zu doch denke, ich hätte den 40i nehmen sollen. ;)

Zitat:

@AlbertV6 schrieb am 28. September 2020 um 08:49:28 Uhr:

Wir haben uns für den 30i entschieden trotz etwa 22.000km pa.

Verbrauch bei normaler Fahrweise auf einer echten Drittelmix Strecke (50km bis zur Arbeit) ca 8,4 L E10.

Leistung bei Bedarf mehr als ausreichend. Laufruhe grandios - man spürt ihn nicht und hört ihn auch nicht.

Der 20d würde vermutlich dennoch ca 1,5L Diesel weniger brauchen, kommt aber in der Dynamik nicht ansatzweise heran. Der 20i ist im Verbrauch nicht besser als der 30i und ist eher behäbig ;)

Auf der Mittelstrecke mag das hinkommen, aber der TS fährt Kurzstrecke. Da ist der Verbrauch wesent höher. Die Erfahrung habe ich bei einem Sechszylinder selbst hinter mir, und auch der 30i, wenn auch Vierzylinder, nimmt sich da nicht viel.

Deine Antwort
Ähnliche Themen