ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Motorunterschiede 2.0tdi 140PS > 170PS

Motorunterschiede 2.0tdi 140PS > 170PS

Themenstarteram 10. Mai 2008 um 16:50

Hallo,

könnt Ihr mir im "groben" die Motorunterschiede nennen zwischen dem 2.0tdi 140PS > 170PS?!

Es wird ja wohl nicht alleine eine ander SW sein, oder???

Vielen Dank im voraus....

Beste Antwort im Thema

Nein, der 170PS ist auch stärker.

41 weitere Antworten
Ähnliche Themen
41 Antworten

Soviel ich weiss wurde das PD System bei VW rein aus Kostengründen eingestampft...., weil teurer als das von Fiat entwickelte und fast überall eingesetzte CR.

richtig ^ 

Zitat:

Original geschrieben von basseddy

Soviel ich weiss wurde das PD System bei VW rein aus Kostengründen eingestampft...., weil teurer als das von Fiat entwickelte und fast überall eingesetzte CR.

Hauptsächlich weil es für VAG wesentlich teurer geworden wäre mit PD die Euro5 Norm erreichen zu wollen. Denke mal ohne Diese Hürde hätte es PD wohl noch ne ganze Weile gegeben oder was meint ihr?

Zitat:

Original geschrieben von Ucla

 

Hauptsächlich weil es für VAG wesentlich teurer geworden wäre mit PD die Euro5 Norm erreichen zu wollen. Denke mal ohne Diese Hürde hätte es PD wohl noch ne ganze Weile gegeben oder was meint ihr?

Kosten sind zwar immer ein Grund, auf eine neue Technik umzusteigen - treibende Gründe waren mit Sicherheit aber auch die (kommenden) EU-Abgasnormen. Ob es die PD-Technik noch weiter gegeben hätte, mit Sicherheit. Aber nicht in Verbindung mit der Partikelfiltertechnik und auch nicht bei allen Motoren.

und mal am Rande bewirkt der DPF =  0 was Umweltschutz angeht; der Gefährliche Feinstaub wird noch genau so wie ohne DPF rausgepustet...

 

und sichtbarer Ruß ist gar nicht mal das schlimme! 

 

Zitat:

Original geschrieben von Scotty18

und mal am Rande bewirkt der DPF =  0 was Umweltschutz angeht; der Gefährliche Feinstaub wird noch genau so wie ohne DPF rausgepustet...

und sichtbarer Ruß ist gar nicht mal das schlimme! 

Naja so ganz stimmt das nicht. Was ich sagen kann ist folgendes:

Die Umweltzonen sind (hier kann ichs ja deutlich sagen) bullshit, das ist größtenteils Augenwischerei. Der Fokus wird bei der ganzen Diskussion auf die Ruß-Massenkonzentration gelegt und das ist gänzlich verkehrt. Den größten Massenanteil haben die großen Partikel (oh welch Wunder ;) ), bedeutet, wir filtern einfach mal die groben Partikel (>1 mikrometer) raus und sind dabei auf der sicheren Seite. Das ist besser als nichts!!!!!!!.

ABER: Gefährlicher sind die Nanopartikel, besonders gefährlich (weil lungenbläßchen-gängig) sind die Partikel zwischen 20 und 100 NANOmeter. Diese Partikelgrößenordnung herauszufiltern ist aus gesundheitspolitischen Gründen wichtig - das ist aber sehr schwer, durch eine Feinstaubplakette bzw. Umweltzonen wird das Problem nicht beseitigt. Mal ganz davon abgesehen, dass es sehr schwierig ist, Partikel in der Größenordnung überhaupt messtechnisch zu erfassen. Feinstaub kommt ja nicht nur durch das Verbrennen von Kraftstoff, auch Hausfeuerung (Kamin/Ofen), Kraftwerke, Bremsen- und Reifenabrieb, Pollen, uvm. wird hier miterfasst.

So, wieso schreibe ich nun, dass das nicht stimmt? Auch die "groben" Partikel werden durch die heutigen DPFs (ich spreche hierbei nur von OEM!!) zuverlässig gefiltert, wer einen Diesel mit DPF ab Werk fährt kann ja mal die Finger in den Auspuff stecken. Vor 5 Jahren wären die Fingerkuppen rußrabenschwarz gewesen ;).

Massenabscheidungen >99% sind heute durchaus drin und auch eine Anzahlabscheidung von >90% ist üblich. Man muss auch bedenken, dass Partikel nicht nur aus Kohlenstoff bestehen, an ihnen lagern sich Sulfate, unverbrannte Kohlenwasserstoffe, PAKs und sonstiger äußerst ungesunder Mist an. Deshalb ist es besser mit einem Partikelfilter ab Werk zu fahren als ohne - auch wenn nicht alle Partikel (und vor allem die Nanopartikel) herausgefiltert werden können. Das ist derzeit nicht möglich - denn mit einem Abgasgegendruck von über einen Bar will auch keiner so wirklich fahren (obwohl das heutige Motoren wirklich aushalten, ich war überrascht :D).

 

Letztlich, und da gebe ich Dir teilweise recht, ist die derzeitige Regelung nicht das Gelbe vom Ei. ABER: EURO6 schreibt künftig auch eine Partikelanzahlbeschränkung vor, man geht also schon in die richtige Richtung. Außerdem, stell Dir doch mal die Empörung der Grünen vor, würden deutsche (Premium)-Hersteller noch immer ohne DPF herumfahren.

BTW mein FSI (V8 sauger) ; sowie alle anderen FSIs auch, Rußen mehr als jeder Diesel mit DPF (sichtbar an den Rohren) .... 

es ist eine Frag der Zeit bist die Benziner auch einen "Filter" für Ruß bekommen... 

 

Nichts desto trotz, nützt all der WAHN um Filter etc. nichts; wenn Grundlegende Dinge in der Welt nicht geändert werden, aber das ist eine andere Baustelle ....

 

Zitat:

Original geschrieben von Ucla

Die PD-Elemente sind hingegen einfach nicht schnell genug wieder den Druck aufbauen zu können um viele Einspitzungen vorzunehmen.

nicht schnell genug ist nicht treffend ausgedrueckt - pd elemente bauen systembedingt pro nockenwellenumdrehung nur einmal druck auf, vor- und nacheinspritzung sind in dieser konstellation nur mit starken einschraenkungen realisierbar.

 

gruesse vom doc

Zitat:

Original geschrieben von Scotty18

BTW mein FSI (V8 sauger) ; sowie alle anderen FSIs auch, Rußen mehr als jeder Diesel mit DPF (sichtbar an den Rohren) .... 

es ist eine Frag der Zeit bist die Benziner auch einen "Filter" für Ruß bekommen... 

Nichts desto trotz, nützt all der WAHN um Filter etc. nichts; wenn Grundlegende Dinge in der Welt nicht geändert werden, aber das ist eine andere Baustelle ....

Ja, Zustimmung. Aber das wird auch noch kommen, glaubs mir. Zuerst werden die Dieselgrenzwerte hin zu einer Partikelanzahlobergrenze geändert und dann werden auch "bald" (dauert noch ein paar Jahre, glaubs mir hehe) die Direkteinspritzer davon betroffen sein. Die Partikelproblematik hängt ja nicht vom Kraftstoff sondern von der Art der Verbrennung ab, und im Homogenbetrieb schenken sich Otto-DI und Diesel ziemlich garnichts ;).

Gutes Beispiel für den von Dir genannten Wahn: Hybrid (lach lach lach!!!) oder ELEKTROMOBILITÄT. Was ein Hype und was für eine Geldverschwendung. GEBT DAS GELD LIEBER MIR!!!!!! :rolleyes: :rolleyes: :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von hausomat

Letztlich, und da gebe ich Dir teilweise recht, ist die derzeitige Regelung nicht das Gelbe vom Ei. ABER: EURO6 schreibt künftig auch eine Partikelanzahlbeschränkung vor, man geht also schon in die richtige Richtung. Außerdem, stell Dir doch mal die Empörung der Grünen vor, würden deutsche (Premium)-Hersteller noch immer ohne DPF herumfahren.

Wo kann man das denn nachlesen?

Zitat:

Original geschrieben von 206driver

Zitat:

Original geschrieben von hausomat

Letztlich, und da gebe ich Dir teilweise recht, ist die derzeitige Regelung nicht das Gelbe vom Ei. ABER: EURO6 schreibt künftig auch eine Partikelanzahlbeschränkung vor, man geht also schon in die richtige Richtung. Außerdem, stell Dir doch mal die Empörung der Grünen vor, würden deutsche (Premium)-Hersteller noch immer ohne DPF herumfahren.

Wo kann man das denn nachlesen?

Hast Du Zugriff auf ATZ-Online? Bin nicht im Büro, kann aber den Artikel verlinken ;)

*klick*

Man ist sich derzeit nur noch nicht über den Wert im Klaren (also der Wert, der im NEFZ ermittelt wird). So wie ich das derzeit weiss, werkelt das PMP-Board auch noch herum (geht ja auch um Messtechnik, usw.).

Letzter Link ist eher auf LKW gemünzt, allerdings steht da auch etwas interessantes über Benziner drin ;)

*klick*

Einfach mal den google bedienen :>

Zitat:

DEr 103kW Motor hat doch nur 2 Ventile pro Zylinder - den alten mit 4 Ventiltechnik (und ohne Partikelfilter)

gibt es doch schon lange nicht mehr!?

 

Grüße!

Martin

 

edit - okay, da war ich wohl zu langsam... ;)

 

 

Zitat:

Original geschrieben von stef4n

Turbolader ist der Gleiche...!

 

Die Frage ist nur welche Motoren meint der TE überhaupt: Pumpe Düse oder Commain Rail

 

Bei Pumpe Düse sieht das Ganze so aus:

 

2.0l 103kW TDI PD (BKD)

 

* 4-Ventil-Technik

* neuer Querstrom-Aluminium-Zylinderkopf

* neue Pumpe-Düse Elemente (6-Loch-Düse)

* Steuergerät der höheren Leistung angepasst

* größerer Ladeluftkühler, Position optimiert (sitzt nun vor dem Kühler)

* Turbolader Garrett VNT17 (GT1749VA)

* 475er Düsen (im Motor BKD)

 

2.0l 125kW TDI PD (BMN)

 

* 4-Ventil-Technik

* Pumpe Düse Elemente mit Piezo Technik (PPD1.1)

* Einspritzdruck bis max 2200bar

* Siemens Simos PP1 Steuergerät

* Turbolader Garrett VNT17 (GT1749VC)

 

Hinzu kommt die größere Bremsanlage vom 2.0 TFSI beim 125 KW Diesel, eine verstärkte Kupplung, div. Änderung bzgl. Geräuschpegel und noch div. Sachen von denen ich nichts weiß :D

 

Den genauen Unterscheid bei den neuen Common Rails hab ich leider nicht parat.

Ich habe Audi A3 8p BKD 2004 140 ps 16v

Sport laderluftkuhler ?? leistung

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Motorunterschiede 2.0tdi 140PS > 170PS