ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Motortuning beim 1,5 / 70 PSer Jetta 1 zwecks H-Zulassung

Motortuning beim 1,5 / 70 PSer Jetta 1 zwecks H-Zulassung

VW Golf 1 (17, 155)
Themenstarteram 7. März 2014 um 23:01

Kann mir jemand gute brauchbare Tips geben um meinen langweiligen und biederen Jetta 1 mit 1,5 / 70 PS zum rennen zu bringen ??? Habe eine H-Zulassung und möchte sie nicht durch 16V Umbau oderso verlieren !!!

So um die 100 PS wären schon super !!! Wäre für jeden Tip sehr dankbar !!!

Beste Antwort im Thema
am 29. Mai 2014 um 23:03

Zitat:

Original geschrieben von Einsermussessein

Kann mir jemand gute brauchbare Tips geben um meinen langweiligen und biederen Jetta 1 mit 1,5 / 70 PS zum rennen zu bringen ??? Habe eine H-Zulassung und möchte sie nicht durch 16V Umbau oderso verlieren !!!

So um die 100 PS wären schon super !!! Wäre für jeden Tip sehr dankbar !!!

Hallo ich hab vor einigen Jahren meinen 1,5 70Ps mit nem 2B5 Vergaser vom Audi 100 und ner 288 Schricknockenwelle und einer 60mm Edelstahl Auspuffanlage auf 96PS frisiert. Natürlich sind auch größere Ventile reingekommen und der Kopf ist etwas bearbeitet worden. Hab ich alles aus nem Buch über 1ser Tuning. Der Motor sieht völlig original aus. Hab dann auf der Rolle messen lassen und eingetragen. Weil ich zeitgenössisches Tuning wollte.Ist aber sehr aufwendig und man muss Leute haben um das machen zu lassen war nicht billig.

Den Vergaser kann man auch vom 85Ps Jetta nehmen. Der Haken beim 1,5 ist aber das die Kurbelwelle gegossen und nicht wie beim 1,6 und 1,8 geschmiedet. Das wiederrum verhindert höhere Drehzahlen aus denen die Leitung kommt. Ich hab dann einen 1,7 Block vom Amerikanischem Rabbit Golf 1 genommen den Block um ca.3mm abgefrässt um eine passende Verdichtung zu bekommen. Jetzt müsste er um die 110Ps haben.Da ist ein ausgefrässter Gusskrümmer in Verbindung mit einem doppelten Hosenrohr mit Kat drin weil ich kein Geld für einen Fächerkrümmer ausgeben wollte. Alles in allem sind da trotzdem an die 1000€ nur in den Motor geflossen. Total bekloppt ich weiss aber das ist halt klassisches Saugertuning...

Ach ja das Buch heisst: VW Tuning Golf Scirocco Jetta So wird er schneller von Gerd Hack Motor buch Verlag

Und den Jetta GLI gab es nur mit dem 1,6 GTI Motor

61 weitere Antworten
Ähnliche Themen
61 Antworten

Den 1er Jetta gab es mit der 1.8er GTI Maschine. Also würde ich die einbauen. Am Stück sicher nicht auf Anhieb zu bekommen aber das nach und nach zu bauen ist kein Problem, für einen günstigen Kurs. Du brauchst halt das Saugrohr bzw. Ansauggedöns vom 1er Golf GTI mit 1.8er Motor. Einen Mengenteiler hätte ich noch liegen. Sony vielleicht ein Saugrohr. Schreib ihm mal eine PN. Den Rest kannst Du ergooglen. So einen Motor zu bauen ist keine große Herausforderung wenn er Original sein soll. Ah, und eine Doppeldrossel liegt auch noch herum. ;)

Themenstarteram 8. März 2014 um 1:28

Zitat:

Original geschrieben von dodo32

Den 1er Jetta gab es mit der 1.8er GTI Maschine. Also würde ich die einbauen. Am Stück sicher nicht auf Anhieb zu bekommen aber das nach und nach zu bauen ist kein Problem, für einen günstigen Kurs. Du brauchst halt das Saugrohr bzw. Ansauggedöns vom 1er Golf GTI mit 1.8er Motor. Einen Mengenteiler hätte ich noch liegen. Sony vielleicht ein Saugrohr. Schreib ihm mal eine PN. Den Rest kannst Du ergooglen. So einen Motor zu bauen ist keine große Herausforderung wenn er Original sein soll. Ah, und eine Doppeldrossel liegt auch noch herum. ;)

gab es den Jetta 1 nicht nur als 1,6 mit EG MKB ??? Wusste nicht das auch ein 1,8 verbaut wurde.

Zitat:

Original geschrieben von Einsermussessein

gab es den Jetta 1 nicht nur als 1,6 mit EG MKB ??? Wusste nicht das auch ein 1,8 verbaut wurde.

Gab es. Wenn ich richtig erinnere waren das dann "GLI" anstatt "GTI". Vorteil vom 1.8er ist auch, dass es die Blöcke und Köpfe wie Sand am Meer gibt. Du kannst dann hydraulischen Ventiltrieb fahren, was wiederum bei der Beschaffung der Teile Kosten spart. Ich hätte sogar noch einen Block, eine Nockenwelle und einen Kopf liegen. Bei Bedarf einfach melden

am 8. März 2014 um 10:23

Zitat:

Original geschrieben von Einsermussessein

gab es den Jetta 1 nicht nur als 1,6 mit EG MKB ...

...hier ne nette kleine Story -wahre Begebenheit- für Jetta I Fans mit "Spuzz unter der Haube" :

http://www.motor-talk.de/.../...ving-jetta-worldwide-t3147146.html?...

...den 1er Jetta gab es als 1,8er nur mit DX-Motor.

Der Haken ist bei einem "neueren" Block aus dem Golf 2 wie PF oder EV ist dass er evtl das "H" verliert.

Ich kenne mich da mit den Bestimmungen nicht so gut aus, was mit dem "H" passiert wenn man auf einen "neueren" Block zurückgreift bzw mittlerweile gar zurückgreifen muss weil es nur noch sehr wenige EG oder DX-Motoren gibt. Auch der EV ist schon recht selten.

Evtl hilft eine von VW ausgestellte "Unbedenklichkeitserklärung" wenn man auf einen moderneren Hydro-Motor wie den PF umrüstet. Ich meine, die 1,8er Motoren sind ja von der Leistung und der Basis (VW 827) gleich bis auf das besagte Hydrokonzept und statt K-Jet eine Digifant-Spritze.

Jetzt musste ich glatt mal Tante Google bemühen um meiner Erinnerung auf die Sprünge zu helfen hinsichtlich 1.8er Motor. :D Es jedoch so wie ich sagt, es gab den 1.8er GTI Motor im Jetta 1: http://www.volkswagen-classic.de/modelle/jetta-1

Themenstarteram 8. März 2014 um 12:05

Danke erstmal für die hilfreichen Antworten...

Um einen DX einzubauen brauche ich sicher ein Spenderfahrzeug denn außer Motor brauche ich ja auch den Kabelbaum und der ganze Rest der anders war. Hatte der z.B. auch MFA ?

am 8. März 2014 um 13:04

Zitat:

Original geschrieben von Einsermussessein

Danke erstmal für die hilfreichen Antworten...

Um einen DX einzubauen brauche ich sicher ein Spenderfahrzeug denn außer Motor brauche ich ja auch den Kabelbaum und der ganze Rest der anders war. Hatte der z.B. auch MFA ?

Ja. Der hatte MFA. 1,8Liter DX-motorisierte Fahrzeuge haste nur mit dem (damals nannten wir das) Bordcomputer bekommen. Egal wo er verbaut war, ob im Golf, Jetta, Scirocco, Golf-Cabrio, ... hatte immer auch MFA

 

Jetta 1 1980er GLI 1,6er EG-Motor http://www.motor-talk.de/forum/jetta-gli-ez-1980-t4745698.html

...es geht doch nur um den Motorblock mit Zylinderkopf, oder...?!

Dann muss man doch nicht noch einen Kabelbaum umrüsten...es sei denn man will den mit der K-Jet Einspritzanlage fahren anstatt mit Vergaser..

Ansonsten DX-Block rein und den Rest der vorhandenen Motorperipherie anbauen bzw anschließen.

Krümmer und Hosenrohr ebenfalls vom DX dran statt vom FP und dazu eine etwas durchlassfreudigere Auspuffanlage und gut.

Krümmer:

http://www.ebay.de/.../121286598917?...

Hosenrohre:

http://www.ebay.de/.../301092757886?...

http://www.ebay.de/.../261392710752?...

Auspuff vom GLI:

http://www.ebay.de/.../310479629755?...

http://www.ebay.de/.../380596199220?...

und noch `nen 2b2-vergaser:

http://www.ebay.de/.../191087009099?...

Ansaugbrücke vom Scirocco suchen nicht vergessen oder gleich 2x40er Weber verbauen.

hallo

 

man kann dem motor aber auch zeitgenössisch auf die sprünge helfen

 

im golf1.info Forum gibt es einen der hat seinen 1,5er auf rund 150 Ps aufgepimmpt durch klassische bearbeitung von rumpf und kopf , sichtbare änderungen sind da nur die weber`s , die gab es aber damals ja auch schon zur zeit der serienproduktion vom golf / jetta

 

der typ ist aber beruflich nen motorenfuzzi

 

grundsätzlich zwecks H nummen geht tunen solang es eben zeitgenössisch ist eben mit sachen die es damals so gab , das darf soweit ich weiss bis 10 jahre nach produktionsende der fahrzeuge auf den markt gekommen sein

 

Mfg Kai

...mal ganz "blöd" gefragt..., wieso sich den Stress eines Motorumbaus im Zweifel antun und dann einen GX nehmen? :confused: Kostet das gleiche und hat 20 PS weniger....

Zum Thema einen 1.5er auf 150 PS bringen....: viel Spass dabei und einen dicken Geldbeutel :D

Ernsthaft: wenn Weber dann entweder auf einen EG (1.6) oder eben einen 1.8er. Nocke rein, Fächer drauf, bischen am Kopf gewurstelt und 130 PS ohne den Gegenwert eines gebrauchten Kleinwagens zu investieren. ;)

Unter dem Strich muss der TE wissen was er will und was für ein Budget zur Verfügung steht.

100PS pro Liter Hubraum durch klassisches Tuning ist nichts, was man im Alltag fahren möchte...

Den JB-Motor auf knapp unter 100PS zu bringen und dabei nicht das "H" riskieren, geht folgendermaßen: 2B2 Vergaser mit Krümmer, GTI/GLI-Auspuff incl. Krümmer oder gleich Fächer, GTI/GLI-Nockenwelle (G-Welle mit 5 Lagerstellen). Kopf muss dazu nur minimal bearbeitet werden...

Kurbelwelle vom 1,6Liter und Kolben bringen zusätzlich etwa 5PS bei 5-10Nm. mehr Drehmoment.

Statt dem 2B2 kann man eine 40mm. Doppelvergaseranlage verbauen die aber kaum Mehrleistung bringt (2-3PS)

Es ist auch eine 45er-Doppelvergaseranlage möglich, die Leistungsmäßig nochmal einen ordentlichen Schub geben kann, allerdings sind dann auch einen Nockenwelle mit 288-314° nötig und vor allem ein Kopf mit größeren Ventilen/Kanälen (bis 140PS zu erwarten).

Der 1800er Motor hätte schon die richtigen Ventile, erfordert aber auf jeden Fall die 45er Vergaser, bringt aber hubraummäßig nicht wirklich mehr Leistung. Nur das Drehmoment bei niedrigen Drehzahlen steigt nochmals. Da dieser Block aber eine 1.8 statt der 1.6 eingegossen hat, sieht selbst der blindeste TÜVler dass etwas nicht stimmt und dann werden viele Unterlagen notwendig :D...

Ich würde an deiner Stelle den 2B2-Vergaser mit den GTI-Teilen Kombinieren, mir mit dem Kopf etwas Mühe geben und mich über einen Motor freuen, der nicht weit vom EG entfernt ist...

PS: Habe noch einige dieser Teile hier. Bei Bedarf einfach eine PN an mich...

hallo

 

das ein aufrüsten des vorhandenen JB nicht für lau geht sollte aber klar sein

 

ist eher so als beispiel um zu erwähnen das mit der "uralttechnik" durchaus mehr wie 70 Ps drinn sind

 

wobei sicher auch mit nicht ganz so hohen finaziellen aufwand dem motor durchaus auf die sprünge zu helfen ist

 

Mfg Kai

...an einem 1.5er Motor würde ich nicht einmal Hand anlegen, wenn man mir die Sachen schenken würde. Zu viel Aufwand für viel zuwenig Nutzen. Man muss ja nicht immer ins Extrem gehen, sowohl nach oben als auch nach unten. Nen GTI Motor da reingezwickt und gut ist die Laube - wenn das ganze erstens finanziell im Rahmen bleiben soll und zweitens wenigstens ansatzweise was rauskommen soll aus der Büchse. Reicht das dann nicht, dann man noch gemütlich eine Nocke nachlegegen und ein Nockenwellenrad sowie die Zündung bischen vordrehen und ggf. nebenher noch in aller Ruhe einen zweiten Kopf machen. Alles easy, kein Stress.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Motortuning beim 1,5 / 70 PSer Jetta 1 zwecks H-Zulassung