ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Motorkontrollleuchte 330ci Cabrio - beide Lambdasonden defekt?

Motorkontrollleuchte 330ci Cabrio - beide Lambdasonden defekt?

BMW 3er E46
Themenstarteram 1. März 2020 um 11:41

Servus Leute,

wir haben seit ein paar Wochen einen 330ci E46 Cabrio, bei dem die MKL leuchtet.

Es ist der Daily meines Bruders daher kann er diesen nicht unter der Woche in der Werkstatt zur genauen Fehleranalyse stehen lassen.

Habe mal den Fehlerspeicher auslesen lassen, siehe Bilder unten.

Kennt sich jemand aus und kann mir was zu den Codes sagen?

Für mich hört sich das nach Lambdasonde an, aber beide gleichzeitig defekt habe ich noch nie gehabt.

Weiss jemand wieviele Sonden der 330er hat? Bei ebay werden oftmals 2 stk vor und nach Kat angeboten, somit hätte er 4 stk.

Wäre für jede Hilfe dankbar :)

PS: Auto fährt ganz normal, ruckelt nicht, zuckt nicht und beschleunigt normal durch.

Grüße aus Stuttgart

MKL
MKL
Ähnliche Themen
13 Antworten

Wie immer, ein weiteres Falschluftproblem.

Die Sonden sind hier ziemlich sicher nicht das Problem. Ursache ist, wie schon gesagt höchstwahrscheinlich Falschluft.

Falschluftsuche

Erklärung

Das Öffnen des Öldeckels sollte man gleich zu Beginn machen. Sobald hier Rauch rauskommt, den Deckel verschließen und weiterpumpen. Überall, wo jetzt Rauch austritt, ist ein Leck.

Die verwendete Pumpe ist eine Absaugpumpe bzw Siphonpumpe für Flüssigkeiten (z. B. Öl und Benzin). Bekommt man im Baumarkt für 10 €. Wird dort meist für Rasenmäher verkauft.

 

Hier noch eine Liste möglicher, typischer Lecks ohne Anspruch auf Vollständigkeit:

  • Faltenbalge Ansaugtrakt
  • alle Leitungen der KGE
  • Ölpeilstab
  • DISA
  • Stopfen Rückseite Ansaugbrücke
  • Ansaugbrücke
  • Sekundärluftpumpe
  • Einspritzdüsen
  • Öldeckel
  • Ventildeckel und Ventildeckeldichtung

Auslesen mit vernünftiger Software (Inpa) hilft dann schon mal weiter, bevor man aufgrund dubioser Software einiges erstmal austauscht.

Da wird mit "undubioser" Software das selbe Ergebnis rauskommen. Es werden hier ja keine nichtssagenden Codes angegeben, sondern handfeste Fehlermeldungen. Und zum planlosen Teiletauschen hat auch niemand geraten.

Die Lambdasonden können ab 160.000 Km getauscht werden, oftmals regeln die dann nicht mehr. Dann hat man auch Zündausetzer weil das Gemisch zu mager wird.

Fehlzündungen können auch noch viele andere Ursachen außer Falschluft haben. Ich würde auch erst mal mit Inpa auslesen.

Gegen Falschluft hilft auch das Tauschen von den Ansaugstutzen samt den Schläuchen vor der Drosselkappe. Die werden im Alter spröde und reißen auch oft.

Zitat:

@Sportler-69 schrieb am 01. März 2020 um 19:35:17 Uhr:

Die Lambdasonden können ab 160.000 Km/h getauscht werden

Das Tempo erreichen die meisten Autos aber gar nicht. :D

 

Aber im Ernst: Bosch gibt für die Lambdasonden eine Lebensdauer von 160 tkm an. Dennoch sind die Symptome hierbei mehr als eindeutig. Da braucht man nicht noch mit INPA nachprüfen.

 

Empfohlene Vorgehensweise:

 

Rauchtest

Lecks beseitigen

Ggf Lambdas tauschen

 

(Übrigens lustig, dass irgendein Diagnosetool als dubios bezeichnet wird. INPA ist streng genommen genau so dubios, aber lassen wir das...)

Zitat:

@FlashbackFM schrieb am 1. März 2020 um 19:49:41 Uhr:

Zitat:

@Sportler-69 schrieb am 01. März 2020 um 19:35:17 Uhr:

Die Lambdasonden können ab 160.000 Km/h getauscht werden

Das Tempo erreichen die meisten Autos aber gar nicht. :D

Aber im Ernst: Bosch gibt für die Lambdasonden eine Lebensdauer von 160 tkm an. Dennoch sind die Symptome hierbei mehr als eindeutig. Da braucht man nicht noch mit INPA nachprüfen.

Empfohlene Vorgehensweise:

Rauchtest

Lecks beseitigen

Ggf Lambdas tauschen

(Übrigens lustig, dass irgendein Diagnosetool als dubios bezeichnet wird. INPA ist streng genommen genau so dubios, aber lassen wir das...)

Hi hi...... oh hab es mal schnell geändert:)

Ich hatte auch mal ständig Zündaussetzer mit MKL besonders bei höhere Drehzahlen beim 320 ci M54 B22 Nach Tausch der beiden Lamdasonden Vorkat samt der Zündkerzen war alles wieder in Ordnung.

Inpa ist nun mal mit die beste Software zum analysieren bei dem Motor. Ich denk auch mal, die ist am meisten verbreitet.

Themenstarteram 1. März 2020 um 22:16

Danke für die zahlreichen Antworten, das Auto hat 154000km auf der Uhr! Die Sonden sind noch die ersten, habe letztens einen großen Service inkl. aller Filter gemacht und neue Zündkerzen verbaut.

Wegen der Falschluftthematik: Ich frage mich nur, wieso er dann diese Sonden Fehler ausspuckt. Müsste bei Falschluft nicht ein anderer Fehler kommen? Das Programm sagt ja eigentlich eindeutig, es sind die Lambdasonde(n).

Nein. Man muß den Text halt nur richtig interpretieren können.

Die Sonden arbeiten am Regelanschlag. Das tun sie weil die Abgase so daneben sind dass die Sonden das nicht mehr komplett erfassen können.

Und das lässt auf ein Falschluft Problem schließen.

Ok das war jetzt laienhaft erklärt, aber wie gesagt aus dem Text geht nicht hervor dass die Sonden defekt sind.

Diese Fehler Texte kann man halt nicht ohne Fachwissen interpretieren.

Mach erst mal den Falschluft test und berichte ob du was entdeckt hast.

Zitat:

@Vr6667 schrieb am 01. März 2020 um 22:42:37 Uhr:

Man muß den Text halt nur richtig interpretieren können.

So ist es. Lambdasonden sind vermutlich die am häufigsten grundlos getauschten Teile bei Autos. Eben wegen genau dieser Fehlercodes, die falsch interpretiert werden.

 

Ansonsten hat @Vr6667 das schon ziemlich gut zusammengefasst. Da sind ja auch noch die Fehlercodes für Regelanschlag drin. Das schreit alles Falschluft

 

Du darfst natürlich gerne die Lambdasonden tauschen, dein Problem wird dadurch vermutlich aber nicht behoben werden. Glaube einem Falschluftgeplagten.

Wenn du drüber nachdenkst, erklärt es sich dir auch.

 

Irgendwo wird z.B. ein alter, poröser Schlauch stark undicht geworden sein, der im Ansaugtrakt hinter dem Luftmassenmesser kommt. Wenn der Motor Luft ansaugt, wird Masse x vom LMM weitergegeben ans Steuergerät. Durch die undichte Stelle wird aber auch Luft angesaugt, die nicht vom LMM erfasst ist. Diese sorgt damit für ein falsches, schlecht zündfähiges Gemisch, weil das SG natürlich nur so viel Kraftstoff beimischt, wie der LMM als angesaugte Luft erklärt.

 

Die Lambdasonde misst den Restsauerstoffgehalt im Abgas und erkennt durch den hohen Sauerstoffgehalt, dass zu wenig eingespritzt wurde. Das MotorSG regelt nach, aber das SG regelt nur in bestimmten Mengen nach, nicht Literweise. Damit erreicht es bei falscher Ansaugluft (=nicht durch LMM gemessen) sehr schnell den Regelbereich für die Einspritzmenge.

 

Der Fehler wird zwar Bauteil technisch erst bei den Lambdasonden erkannt, aber das ist naturgemäß. Es gibt keine Routine, die sagen kann, welches Bauteil undicht ist, nur welches eine Auffälligkeit/einen Fehler zeigt. Damit ist nicht gesagt, dass der angezeigte Fehler auf das defekte Bauteil hinweist.

Ich hatte bei meinem E46 320 170 PS genau das gleiche Problem, nach wechsel der KGE war das Problem erledigt.

Das schließt natürlich nicht aus, dass auch durch etwas Anderes noch Falschluft im Spiel ist.

Muß man halt untersuchen.

Zitat:

@andwitte schrieb am 24. März 2020 um 11:58:05 Uhr:

Ich hatte bei meinem E46 320 170 PS genau das gleiche Problem, nach wechsel der KGE war das Problem erledigt.

Das schließt natürlich nicht aus, dass auch durch etwas Anderes noch Falschluft im Spiel ist.

Muß man halt untersuchen.

Kann mich hier nur anschließen. Genau die selben Fehlermeldungen und genau die gleiche Lösung. Dazu noch die Faltenbälge, danach war alles ok.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Motorkontrollleuchte 330ci Cabrio - beide Lambdasonden defekt?