ForumFord
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo TDCI 6 Gang

Mondeo TDCI 6 Gang

Themenstarteram 16. März 2003 um 16:46

Hallo zusammen

Habe vor mir einen Mondeo TDCI mit 130 PS zu Kaufen , der hat aber jetzt eine 6 Gang schaltung jetzt würde mich interessieren was das für vorteile gegenüber einer 5 Gang schaltung hat. Da der TDCI mit 130 PS eh einen Drehmoment von 330 hat kann ich mir nicht vorstellen das eine 6 Gang schaltung so viel Vorteile gegenüber eine 5 gang schaltung hat. Aber was meint ihr datzu ??

m.f.g

slaal

Ähnliche Themen
34 Antworten

Bei einem 6-Gang Getriebe sind die einzelnen Gänge kürzer übersetzt, du kannst dadurch schneller Beschleunigen und die Drehzahl besser im optimalen Leistungsbereich halten.

Der Mondeo dürfte auch in der Höchstgeschwindigkeit ein bissel schneller sein...

HI !

Weis nicht ob das Sinn macht ,dann ist man ja nur noch am schalten,beim Diesel sind die Gänge ja eh so schnell ausgefahren und man muss in den nächsten Gang gehn.

Gruss

Sind denn beim neuen 6 Gang Getriebe alle Gänge enger abgestuft oder ist nur der 6. Gang ein länger ausgelegter 5. Gang? Letzteres würde schon sehr viel Sinn machen.

Meiner Meinung nach ist der 5. Ganz nämlich zu kurz (beim "alten" 5 Gang Getriebe). Bzw. es fehlt ein längerer 6. Gang.

Themenstarteram 17. März 2003 um 20:07

Hallo

Danke für die Antworten, also wenn der 6. länger übersetzt ist dann würde ich es verstehen mein Händler hat mir leider noch keine Antwort gegeben deswegen habe ich auch in diesen Forum nachgefragt. Wie ich schon geschrieben habe hat dieses Model ja eh recht viel Drehmoment und das schon bei wenig Umdrehungen also kommt mir der 6. Gang eigentlich fast überflüssig vor (ausser der 6. ist lang übersetzt) naja ich werde es ja bald wissen.

m.f.g slaal

P.S. wer einen Rechtschreibfehler findet, darf ihn behalten

mit dem 6 Gang-Getriebe läuft der TDCI laut Schein 208

(vorher 200). Das neue 6 Gang-Getriebe wiegt lt Ford nur noch

52 Kg

fredB

Ich schätze mal das der 6. Gang als Overdrive ausgelegt ist, und die anderen fünf sind ein bisschen kürzer als beim alten Getriebe.

6 Ganggetriebe

 

Richtig, lt. den technischen Daten muß der 6. Gang deutlich "länger" übersetzt sein, da sich die Höchstgeschwindigkeit deutlich gegenüber der 5 Gang- Variante erhöht (200 zu 208 km/h). Die Beschleunigung verbessert sich auch etwas von 10 auf 9,8 sec.

Das neue 6 Ganggetriebe war für mich der Hauptgrund einen Mondeo zu bestellen. Das grundsätzliche Problem der starken Diesel ist die rapide abfallende Leistung oberhalb 4000 U/min. Bei meinem Passat TDI mit 115 PS (wohl eher mehr, denn die neuen 130 PS- Varianten laufen nicht besser!) merkt man deutlich, ab 4300 U/min. im 5. Gang (Tacho 210) geht die Leistung gegen null, aber es braucht schon große Steigungen, damit die Nadel unter 195 geht. Er könnte also mehr! Beim 130 PS TDCI muß der Effekt noch deutlicher sein, da er gegenüber der 115 PS- Version noch früher auf maximale Leistung und Drehmoment kommt. Fazit: die 130 PS bringen nichts, weil der Motor im 5. Gang zu hoch dreht, das 6 Ganggetriebe ist dann Pflicht. Das gleiche Problem hat auch der Volvo S60, er kommt mit 163 PS nicht über 210 km/h. Und VW hat garnichts kapiert, die bieten für viel Geld als Option ein 6 Ganggetriebe an, bei dem der 6. Gang so lang ist wie vorher der 5. Gang war! Oh Mann, so verkaufen die kein Auto an mich!

Du hast recht. Ich hab ja einen Mondeo TDCI mit 130 PS von März 2002. Also mit 5 Gang Getriebe. Laut Tacho komm ich nicht über 215 (ab 205 quält er sich hoch). Das liegt eindeutig an dem zu kurzen 5. Gang. Hätte auch lieber einen noch längeren Gang. Dann würd er deutlich mehr schaffen.

Power ist mehr als genug da. Selbst bei extremen Steigungen kommt man auf 200 :) (ist lustig, dann alle Benziner, die einen vorher mit 220 oder mehr überholt haben, von der linken Spur zu drängen *g*)

TDCI

 

Guck an, hab ich's mir doch gedacht!

Mal 'ne Frage zum BMW- Logo: bist Du BMW- Fan und fährst aus rationellen Überlegungen Ford (keine Sorge, kann ja jedem passieren)? Ich oute mich auch jedesmal, weil ich privat auf Toyota schwöre, obwohl ich dienstlich VW (häßlich!) und demnächst Ford fahre, weil es möglichst ein deutsches Auto sein sollte und Toyota bei der Leistung der Diesel zu vorsichtig ist (außerdem ist der neue Avensis potthäßlich, weil er Passat und Vectra zu ähnlich ist).

Gruß Bernhard

moin

also wenn ich vertreter oder vielfahrer wäre, würde mir auf jeden fall ein auto mit 6-gang getriebe ins haus kommen..

die haben auf der autobahn einfach niedrigere drehzahlen, was niedrigeren verbrauch und günstigerre geräuschkulisse zu folge hat...

ganz extrem fehlt mir beim TT mit 180 ps auf, dass der 5. gang einfach zu kurz ist..

bei einem sportlichen wagen ist eine kurze enge stufung der gänge zwar wünschenswert, aber auf der autobahn ist die hohe drehzahl einfach nervig.. bei reisetempo 140 stehen 4000 touren auf dem drezahlmesser, was man dank lauten auspuff nicht gerne länger hören will...

=> es fehlt ein 6. gang, wie ihn z.b. die 225 ps variante hat..

cu absch

6-gang-Getriebe für CommonRail Diesel

 

Hallo zusammen,

ich bin vor kurzem den Renault Laguna 2.2 Dci(150PS) gefahren. Der 6.Gang war erst ab 160km/h brauchbar, bei 210 km/h(Tacho) ging aber nix mehr. Diese Geschwindigkeiten kann man tagsüber selbst an Samstagen nur kurze Zeit fahren. Sobald man da jemanden vor sich hat, heißt es: herunterschalten. Prinzipiell kann der 6.Gang also seine Fähigkeiten nur bei leerer Autobahn ausspielen.

Trotzdem bin ich kein Gegner von 6-Gang-Getrieben, sie müssen halt bloß gescheit abgestuft sein. Ich selbst habe jedenfalls 'nen 6-Gang Mondeo TDCI bestellt. Wenn da 208km/h im Fahrzeugschein steht, sollten nach gutem Einfahren Tacho 220 drin sein.

Re: TDCI

 

Zitat:

Original geschrieben von Bernhard+Mondeo

Guck an, hab ich's mir doch gedacht!

Mal 'ne Frage zum BMW- Logo: bist Du BMW- Fan und fährst aus rationellen Überlegungen Ford (keine Sorge, kann ja jedem passieren)? Ich oute mich auch jedesmal, weil ich privat auf Toyota schwöre, obwohl ich dienstlich VW (häßlich!) und demnächst Ford fahre, weil es möglichst ein deutsches Auto sein sollte und Toyota bei der Leistung der Diesel zu vorsichtig ist (außerdem ist der neue Avensis potthäßlich, weil er Passat und Vectra zu ähnlich ist).

Gruß Bernhard

Nein ich fahre auch BMW (den hier) ;) Den Mondeo werd ich wohl Anfang nächsten Jahres ebenfalls gegen einen Tauschen. Hab da den neuen 5er als Touring im Auge. Möglichst mit neuem 2,5l oder 3l Common Rail 2 Diesel. Ich hoffe nur, dass der nächste 5er Touring etwas mehr Platz hat, als der aktuelle.

Re: 6-gang-Getriebe für CommonRail Diesel

 

Zitat:

Original geschrieben von offelpoffel

Hallo zusammen,

ich bin vor kurzem den Renault Laguna 2.2 Dci(150PS) gefahren. Der 6.Gang war erst ab 160km/h brauchbar, bei 210 km/h(Tacho) ging aber nix mehr. Diese Geschwindigkeiten kann man tagsüber selbst an Samstagen nur kurze Zeit fahren. Sobald man da jemanden vor sich hat, heißt es: herunterschalten. Prinzipiell kann der 6.Gang also seine Fähigkeiten nur bei leerer Autobahn ausspielen.

Trotzdem bin ich kein Gegner von 6-Gang-Getrieben, sie müssen halt bloß gescheit abgestuft sein. Ich selbst habe jedenfalls 'nen 6-Gang Mondeo TDCI bestellt. Wenn da 208km/h im Fahrzeugschein steht, sollten nach gutem Einfahren Tacho 220 drin sein.

HI

210KMH bei 150 Ps und 2.2 Liter Hub.ist aber ganz schön langsam die kiste.

Gruss

Also was auf dem Tacho stand hatte mich bei dem 5Gang gefreut,

dann ab zum ersten Check und Softare neu eingespielt. (DEZ. und lief untenrumbesser)

Dann die Frage vom Monteur waren die 18" Räder ab Werk drauf?

Ich sagte: Klar wieso?

Tja, sind nur 17" in dem Rechner, sollen wir die 18" eingeben?

Haben wir gemacht und es waren fast 10 KM/h Topspeed weg.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo TDCI 6 Gang