ForumMondeo
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. mondeo grosses Bremsenproblem

mondeo grosses Bremsenproblem

Themenstarteram 24. Mai 2007 um 15:18

hallo,

 

mein bruder fährt einen mondeo bj 96, jetzt kam er von italien wieder, und man kann nur noch ungefähr 60 kmh mit fahren, weil wenn man drüber ist fängt er beim bremsen an so zu schütteln, das man glaubt das alles zu spät ist. Es hat sogar schon bei einem Bremsmanöver das Radio rausgehauen. ansich bremsen tut er. ER ruckelt eben ziemlich stark, das spürt man auch am bremspedal, und das ganze lenkrad wackelt.

 

wenn mann konstant fährt ohne zu bremsen ist alles in ordnung aber wehe man muss von hundert abbremsen.

habe schon beläge und scheiben getestet, die sind wie neu.

hattet ihr vielleicht so ein ähnliches problem schon einmal gehabt?

 

gruß sven

Ähnliche Themen
16 Antworten

Haben die Scheiben keinen Schlag?

Themenstarteram 24. Mai 2007 um 15:28

was ist ein schlag in der scheibe??

der belag ist gut, die scheibe siht gut aus, haben keine rillen und nicht. es wird auf jedenfall immer schlimmer.

am 24. Mai 2007 um 15:29

Das hört sich komplett nach verzogenen Bremsscheiben an.

Wie alt sind die? Wenn man beim Einbau nicht richtig die Nabe säubert oder nicht gleichmäßig anzieht hat man nach wenigen km solche Effekte. Oder die Scheiben waren qulitativ 5.Wahl.

am 24. Mai 2007 um 15:32

Zitat:

Original geschrieben von SRÖG

was ist ein schlag in der scheibe??

der belag ist gut, die scheibe siht gut aus, haben keine rillen und nicht. es wird auf jedenfall immer schlimmer.

Die haben sich dann verzogen und eiern quasi. So als wenn man ein Schlag in der Fahrradfelge hat.

Themenstarteram 24. Mai 2007 um 15:34

er hat mir gerade gesagt das er neulich in italien einen kleinen hund überfahren hat vorne links. anschließennd musste auch ein neuer reifen drauf, weil da noch ein zahn drin steckte.

kann es damit zusammenhängen?

am 24. Mai 2007 um 15:38

Wenn man nach dem Wechsel das Rad nicht gleichmäßig oder zu fest angezogen hat ist das schon möglich.

Oder es ist noch was an der Radaufhängung n.i.O. was erst bei starkem Lastwechsel sich bemerkbar macht.

Themenstarteram 24. Mai 2007 um 15:41

rad aufhängung ist alles fest. das ist das was mich wundert. es fühlt sich an wie wenn was locker wäre.

vor kurzer zeit hat er noch eine dose bremsflüssigkeit pro woche gebraucht, jetzt braucht er auf einmal keins mehr...komisch oder???

das macht sich doch nicht selber wieder dicht.

Zitat:

Original geschrieben von SRÖG

...vor kurzer zeit hat er noch eine dose bremsflüssigkeit pro woche gebraucht,

Und in diesem Zustand fährst Du noch munter durch die Gegend??

Gib mir doch bitte Dein Kennzeichen durch, damit ich groooooßen Abstand halten kann wenn Du mal vor mir bist.

Sorry, aber so ein Wagen gehört in die Werkstatt und zwar sofort.

also das du bremsflüssigkeit nachfüllen musst is ja schon fast lebensgefährlich für dich und die autofahrer die mit dir auf der straße fahren.....

 

also wenn du schon bremsflüssigkeit verliehrst musst du dringend in die werkstatt. wenn du pech hast ist mit einmal die komplette bremswirklung weg und das kommt schlecht wenn du vielleicht gerade so um die 100 fährst und vor dir alle bremsen.....

das flattern beim bremsen sind garantiert total verzogene bremscheiben....

aber wegen der bremsflüssigkeit SCHLEUNIGST eine WERKSTATT aufsuchen!!!!! Achtung Lebensgefahr!!!!!

Themenstarteram 24. Mai 2007 um 16:10

wollte nur kurz klarsatellen das das ich dieses auto nicht benutze, und schon mehrfach selbst darauf hingewiesen habe, aber danke für die ratschläge.

Gut hast Recht, Dein Bruder fährt damit rum... hab ich überlesen. Dann gib mir doch dessen Kennzeichen durch. Sicher ist sicher... ;)

Und sag DU ihm halt er soll damit (im Sinne der Sicherheit aller andern Verkehrsteilnehmer) schleunigst in die Werkstatt...

am 24. Mai 2007 um 16:50

Sorry leut aber der fahrer gehört auch in die werkstatt. ich würde keinen meter mehr damit fahrn wenn ich in der woche eine dose brauche.....

Fake

 

Klingt doch eher nach Fake das Ganze ...

Axel :-)

Ich glaube auch, dass es gefakt ist... allein die Aussage, ein Zahn (vom Hund) hat im Reifen gesteckt....

Was soll das blos für ein Hund gewesen sein, dass dabei der Reifen platt wird... wenn dann waren die Reifen auch so abgefahren oder aber der Hund war ein Keiler... nur dann ist mehr als nur ein Reifen kaput... irgendwie alles sehr dubios...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. mondeo grosses Bremsenproblem