ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Mit dem Auto in die Türkei (3.000km)

Mit dem Auto in die Türkei (3.000km)

BMW 3er E90
Themenstarteram 29. August 2012 um 14:38

Guten Tag Motor-Talk Gemeinde

Ich möchte in 2 Wochen mit dem 325i in die Türkei Fahren (es sind fast 3.000km die ich Fahren werde) welche Route wäre am besten? - Österreich, Slowenien, Kroatien, Serbien, Mazedonien und Griechenland? oder Österreich, Ungarn, Serbien, Bulgarien? ich habe gehört das Bulgarische Polizei Abzocker sind und das Sie in jede ecke stehen und somit Ausländer abkassieren, stimmt das?

Die Vignette für Österreich habe ich bei Adac gekauft In übrigen Ländern zahlt man an Mautstellen.

 

Das Auto ist eigentlich soweit I.o Flüssigkeiten OK, Reifen OK Bremsen OK , keine sonstigen technischen Mängel.

Gibt es jemand der Erfahrungen hat und mir Tipps gibt?was ich beachten muss???

In welchen Ländern sollte man möglichst nicht Tanken? Sollte man in Landeswährung zahlen oder eher in Euro? Kann man z.B. in Serbien an den Tankstellen auch mit der EC Karte zahlen?

 

Danke im Voraus

Mit freundlichen Grüßen

Osman

Ähnliche Themen
1007 Antworten

Hallo.

Also ich fahre jeden Sommer mit meinem 320i e92 von der Schweiz auf Kosovo, somit hin-zurück ca. 3000km. Kann dir meine Erfahrungen mit dem Treibstoff sagen.

Leider hat es ein rechten Unterschied mit dem Treibstoff (Leistung,Verbrauch) mein Auto hatte 2L/100km mehr verbraucht als sonst, Leistung deutlich schwächer, aus welchen Gründen auch immer.

Aber wen du schon Slovenien vorbeifährst würde ich dort einen Volltank noch machen weil der Treibstoff viel besser ist als in Serbien odr sonst irgendwo Balkan.

wies in der Türkei ist weis ich leider nicht ..

Aber wünsche dir eine sichere Fahrt.

hi,

fahre jedes jahr nach kosovo und wir beide haben fast die gleiche strecke.

also soviel ich weis fahren jetzt sehr viele über ungarn.

ich selber nehme noch die alte strecke so wie viele türken bei mir in der umgebung.

wir fahren gemeinsam los von kassel runter nach österreich. ende österreich wird nochmal vollgetankt.

dan gehts nach slovenien (achtung brauchst eine vignete) und von da aus Kroatien.

ende kroatien nochmal voll tanken und dan rein in serbien.

ab serbien glaube irgendwo bei NIS trännen sich dan unsere wäge.

 

also pass auf du musst auch in össterreich maut zaheln trotz vignette. warum auch immer.

fahr durch kroatien nicht durch ungarn. ungarn strecke hast du hzwar weniger maut aber die strassen dort sind unglaublich überfüllt.

in kroatien wenn die sehen das du türke bist so wie serbien kommt da nichts auf dich zu.

ich zb als albaner muss immer mein ganzes gepäck in serbien raushollen. jedes jahr.

nim am besten mal so 1-2 Liter öl mit. man kann ja nie wissen.

ausserdem sobald du aus DE raus bist licht immer an.

für jede person brauchst du nach DE eine warnweste.

mach in deine reifen ca 0,2 bar mehr rein.

ansonsten geht alles klar.

sry wegen rechtschreibung

Zitat:

Original geschrieben von 19armend92

Hallo.

Also ich fahre jeden Sommer mit meinem 320i e92 von der Schweiz auf Kosovo, somit hin-zurück ca. 3000km. Kann dir meine Erfahrungen mit dem Treibstoff sagen.

Leider hat es ein rechten Unterschied mit dem Treibstoff (Leistung,Verbrauch) mein Auto hatte 2L/100km mehr verbraucht als sonst, Leistung deutlich schwächer, aus welchen Gründen auch immer.

Aber wen du schon Slovenien vorbeifährst würde ich dort einen Volltank noch machen weil der Treibstoff viel besser ist als in Serbien odr sonst irgendwo Balkan.

wies in der Türkei ist weis ich leider nicht ..

Aber wünsche dir eine sichere Fahrt.

ja der sprit in kosovo ist einfach scheise.

ab mitte serbien kannst dus voll vergessen.

mein auto 325d hat auch null gezogen und ca 2l mehr gefressen.

werde auch bald den dieselfilter wächseln lassen.

du bringst dein auto einfach um in kosovo.

es lohnt sich null darunter mit nehm schönen auto.

ironie: wenn ich nach kosovo hin und zurück 4000km fahre ist das mit dem kosovo diesel wie als ob ich mit dem auto 12.000 gemacht hätte, so schlecht ist der diesel da

Zitat:

Original geschrieben von 19armend92

Hallo.

 

Also ich fahre jeden Sommer mit meinem 320i e92 von der Schweiz auf Kosovo, somit hin-zurück ca. 3000km. Kann dir meine Erfahrungen mit dem Treibstoff sagen.

 

Leider hat es ein rechten Unterschied mit dem Treibstoff (Leistung,Verbrauch) mein Auto hatte 2L/100km mehr verbraucht als sonst, Leistung deutlich schwächer, aus welchen Gründen auch immer.

Aber wen du schon Slovenien vorbeifährst würde ich dort einen Volltank noch machen weil der Treibstoff viel besser ist als in Serbien odr sonst irgendwo Balkan.

 

wies in der Türkei ist weis ich leider nicht ..

 

Aber wünsche dir eine sichere Fahrt.

kleiner Tipp für slovenien.

 

Dort kostet der Sprit überall gleich. Benziner tank ich am liebsten bei der OMV, dort gibt es entweder 95 oder 100 oktan. Der 100 oktan kostet (war zuletzt so) 4 cent mehr. Das hat man am Fahrzeug (325i & X3) gemerkt. Da hier in d der unterschied deutlich höher ist, tank ich nur 95.

 

gretz

Ich Empfehle dir die Strecke Österreich > Ungarn > Serbien > Mazedonien > Griechenland, du kannst überall mit Euro bezahlen aber meistens ziehen sie dich über den tisch.vor allem in Serbien ,wie das mit der Kartenzahlung aussieht kann ich dir nict sagen ich bevorzuge die Bargeld variante

Warum nicht Italien, Griechenland, Türkei?

die Türken, die ich alle kenne, nehmen sich immer 5 Euro-Scheine mit, die den Grenzkontrolleuren in Serbien, Kroatien, Bulgarien etc.. zugesteckt werden, weil sie ihnen sonst den ganzen Kofferraum ausladen lassen und das Gepäck durchwühlen.

das mit dem 5€ war mal so. ist nicht mehr so heftig wie es mal war.

Italien ist viel zu teuer. da muss man mit der fähre fahren soviel ich weiß

Zitat:

Original geschrieben von GPL_2006

das mit dem 5€ war mal so. ist nicht mehr so heftig wie es mal war.

Italien ist viel zu teuer. da muss man mit der fähre fahren soviel ich weiß

Premium fahren aber dann keine Fähre bezahlen können. Naja.

Ich kenne sonst noch Tour über Ungarn, Rumänien, Bulgarien. Hatte null Probleme.

Zitat:

Original geschrieben von thegravityphil

Zitat:

Original geschrieben von GPL_2006

das mit dem 5€ war mal so. ist nicht mehr so heftig wie es mal war.

Italien ist viel zu teuer. da muss man mit der fähre fahren soviel ich weiß

Premium fahren aber dann keine Fähre bezahlen können. Naja.

Ich kenne sonst noch Tour über Ungarn, Rumänien, Bulgarien. Hatte null Probleme.

wer sagt den das ich keine fähre bezahlen kann ???

kannst du hellsehen ??

es kostet um die 500 € und ausserdem ist die strecke länger und du hast nur fährenfahrt locker 7-9 std und dan nochma 2 std bis du überhaupt auf der fähre bist.

kurz nach dem krieg konntest du nicht durch serbien als albaner fahren deswegen sind wir durch italien bis runter nach BARI und dan mit fähre nach albanien albanien gefahren und das war einfach ekelhaft die strecke und um einiges teurer.

die fähre kann soger noch teurer sein. damals haben wir 80€ pro person gezahlt und dan kamm nochmal 70€ um ein bett zu haben + 150€ fürs auto. wir waren immer 5 personen

Ich habe in Österreich eine Billige Tankstelle gefunden und Zwar Ca.50 km hinter der Deutschen Grenze ( Richtung > Linz > Wien ) die Ausfahrt heißt ST.Valentin da kannst du Billig Tanken (siehe bild ) etwa 30-40 Cent Billiger als in andere Tankstellen :D

Eine Frage warum willst du unbedingt mit dem Auto fahren. Bin zwar auch mal nach Rom bzw. Monaco gefahren (einfach ca. 1.200 km) aber mehr würde ich nicht fahren wollen...

Zitat:

Original geschrieben von EMVCI

 

Eine Frage warum willst du unbedingt mit dem Auto fahren. Bin zwar auch mal nach Rom bzw. Monaco gefahren (einfach ca. 1.200 km) aber mehr würde ich nicht fahren wollen...

naja, die meisten Türken bleiben richtig lange und müssen auch viel die Familie in der Türkei umherfahren. Und für 6 WOchen ein Mietwagen ist a) teuer und b) technisch meist deutlich schlechter als das eigene Auto.

auch sind die Flugverbindungen oft eher suboptimal, weil die meisten einfach aus irgendwelchen Dörfern im Landesinneren kommen

Ich schließe mich der Meinung an, dass ich nie mehr so eine Strecke auf mich nehmen würde. Wer das noch als Spaß (so war es vielleicht als junger Mann) empfindet; ich kanns nicht nachvollziehen. Die Betriebskosten abgerechnet, wäre mir der Mehrpreis für einen gemieteten SUV vor Ort nach dem Flug nicht zu hoch. Aber das kann natürlich auch eine Kostenfrage sein. Aber auch nur die Kostenfrage rechtfertigt IMO die Nutzung des eigenen Autos.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. Mit dem Auto in die Türkei (3.000km)