ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. mit Astra F in Urlaub fahren?

mit Astra F in Urlaub fahren?

Opel Astra F
Themenstarteram 5. März 2012 um 16:04

Hallo,

ich habe einen Astra F 1,6 Bj95 mit ca 112000km auf der Uhr und will damit eventuell in Urlaub fahren,

was sagt Ihr dazu oder sollte man so eine "alte Dame" nicht mehr so viel über die Autobahn scheuchen?

Also so sachen wie Zahnriemen, Wasserpumpe, Thermostat, Ölwannen+Ventieldeckeldichtung, Stabies, und Bremsen wurden in den letzten 8 Monaten gewechselt. Also würde mich freuen ein paar Meinungen zu hören wie weit Ihr so mit eurem Astra F fahrt und wieviel km Ihr schon so geschaft habt, weil will meinen schon noch ne weile behalten den Rost sucht man bei "meiner Dame" auch vergebens.

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von fate_md

Volltanken und losfahren.

Sehe ich auch so. Auch wenn der Astra F hier noch weniger Kilometer hat. Dafür hat der Omega schon 170.000 km runter, in den würde ich jetzt auch sofort einsteigen und nach Spanien fahren, ohne nachzudenken. Wenn alles ordnungsgemäß gewartet wurde, genug Öl drin ist und der richtige Druck auf den Reifen: Einfach losfahren und nicht so viel drüber nachdenken...

15 weitere Antworten
Ähnliche Themen
15 Antworten

Volltanken und losfahren.

Zitat:

Original geschrieben von fate_md

Volltanken und losfahren.

Sehe ich auch so. Auch wenn der Astra F hier noch weniger Kilometer hat. Dafür hat der Omega schon 170.000 km runter, in den würde ich jetzt auch sofort einsteigen und nach Spanien fahren, ohne nachzudenken. Wenn alles ordnungsgemäß gewartet wurde, genug Öl drin ist und der richtige Druck auf den Reifen: Einfach losfahren und nicht so viel drüber nachdenken...

Themenstarteram 5. März 2012 um 16:14

...naja ich bin da halt sehr vorsichtig (wahrscheinlich völlig Unbegründet) und es wurde alles in einer Fachwerkstatt ausgeführt also nicht irgentwo in einer Hinterhofgarage

Zitat:

Original geschrieben von Warmmilchtrinke

Zitat:

Original geschrieben von fate_md

Volltanken und losfahren.

Sehe ich auch so. Auch wenn der Astra F hier noch weniger Kilometer hat. Dafür hat der Omega schon 170.000 km runter, in den würde ich jetzt auch sofort einsteigen und nach Spanien fahren, ohne nachzudenken. Wenn alles ordnungsgemäß gewartet wurde, genug Öl drin ist und der richtige Druck auf den Reifen: Einfach losfahren und nicht so viel drüber nachdenken...

tzzz...

Mit 112tkm ist "die alte Dame" noch nicht mal eingefahren!

Mit meinem Astra F war ich zuletzt mit 275tkm auf der Uhr und 1,2 Tonnen Wohnwagen am Haken in Kroatien. Solang man ab und zu mal drüber und drunter schaut, ob alle Verschleißteile noch in Ordnung sind, die Flüssigkeiten angemessen wechselt und Füllstände im Auge behält ist das kein Problem!

Liegen bleiben kannst Du auch mit einem Neuwagen!

Was sollen passieren?

Neuere Wagen siehste öfters auf dem Standstreifen stehen als sone olle Karre.

Letzten Sommer genau so gehandhabt wie die Kollegen das schon geschrieben haben, Öl kontrolliert , Scheibenwaschanlage gefüllt und dann los . Mit 3 Erwachsenen und 2 Kindern und Gepäck in einer Woche über 2000Km ohne Probleme hinter uns gebracht.

Von daher wünsch ich nen schönen Urlaub!

am 5. März 2012 um 20:14

mein 95er hat jetzt 270 tkm auf der uhr und ich fahr

jährlich 40tkm - absolut problemlos.

mein astra hat 212000 ...dagegen hast du noch nen jungen hüpfer :O

Themenstarteram 5. März 2012 um 23:07

...also is meine Astrid noch Jungfrau :-)

Zitat:

Original geschrieben von Paddymaus

mein astra hat 212000 ...dagegen hast du noch nen jungen hüpfer :O

Dann müsst ich meinen ja noch wickeln, mit 91.000 auf der Uhr. Grad mal gut eingefahren.

Kein Problem.

7000km in 3 Wochen Urlaub.

Letzten Winter noch 3000km durch den schwedischen Schnee. Warum sollte ein altes Auto da eher schlapp machen?

Donnere seit ein paar Monaten rund 3500km im Monat mit dauer-Vollgas über die Autobahn (330km einfache Heimfahrtstrecke).

Der Wagen murrt nicht - trotz nun 227tkm

War mit meinem Astra Caravan (Laufleistung 265000km), letztes Jahr über Dänemark, Schweden nach Norwegen gefahren. Hin-/ Rückfahrt 2600km. Der Wagen hat keine Zicken gemacht. Ach ja, vollbeladen mit 4 Personen und dem dazugehörigem Gepäck :-) Dieses Jahr wird es wohl die gleiche Tour geben.

Also volltanken und los geht es....

Hmm also wenn´s nicht ins ferne Ausland geht wo man kein englisch spricht etc. was soll passieren? zu not bleibt dat ding stehen.

Auch mit einen neuen Auto ist man nicht sicher Pannenfrei zu sein.

War vor 3jahren mit meinen fast neuen Audi in Amsterdam (ca.900km entfernt von uns) und die Elketrik drehte laufend kreise, da muß man dann durch :D

Haben noch ein fast Oldtimer der zickt zu Hause oft rum, aber wenn wir unterwegs auf der AB sind toi toi toi läuft er immer wie ne Biene. Wahrscheinlich weil ich dann oft ein kleinen Anhänger mit Werkzeug und Ersatzteile hinter her ziehen :D

Ich seh da auch keine Probleme.

Wir sind letztes Jahr erst von der Nordsee an den Thuner See gefahren - voll beladen mit Anhänger.

Da waren um die 160tkm auf dem Tacho gewesen.

Ich empfehle auf jeden Fall aber die ADAC Plus Mitgliedschaft für Auslandsreisen mit dem KFZ - egal ob alt oder neu.

Als ich seinerzeit mit nem Corolla mit gerade mal 65tKm Laufleistung ebenfalls in der Schweiz war, hab ich die wirklich gebraucht und hat mir gut geholfen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen