ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. 1.4 TSI, 122PS, springt manchmal schlecht an (leichtwarmer Motor)

1.4 TSI, 122PS, springt manchmal schlecht an (leichtwarmer Motor)

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 11. Dezember 2019 um 17:18

Hallo,

leider muss ich mich schon wieder melden.

Nachdem ich hier:

https://www.motor-talk.de/.../...bleibt-unten-stehen-t6746580.html?...

Dort hatte ich schon zwei Probleme behoben:

- Massefehler Schraube Massepunkt unterm Luftfilterkasten

- Nockenwellensensor defekt und getauscht

- Kühlwassertemperaturgeber getauscht aber nicht sicher ob er tatsächlich defekt war

- Zündkerzen wurden sicherheitshalber auch gleich erneuert

Zum Auto:

Golf 6, EZ 04.09.2009

1.4TSI 122PS 0603/AMK

164tkm, Motor 120tkm, Kette vor 20tkm getauscht.

Motor: CAXA,

Getriebe: 6-Gang Handschaltung

Heute kam mein Sohn wieder mit einem Problem.

Der Motor springt bei kaltem Motor normal an. Wenn er ca. 3km bis zum Einkaufen fährt und dann nach dem Einkaufen wieder starten will, springt der Motor schlecht an.

Dann sind mehrere Startversuche nötig. Mit Gasgeben springt er dann meist direkt an.

Fehlerspeicher ist leider leer. Kein Eintrag.

Hat jemand eine Idee?

Danke

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 17. Januar 2020 um 11:40

mal wieder ein Statusbericht.

Seit dem der VW-Geber montiert ist, gibt es keine Probleme mehr.

58 weitere Antworten
Ähnliche Themen
58 Antworten
Themenstarteram 12. Dezember 2019 um 19:05

heute kam glücklicherweise wieder eine Fehlermeldung.

Fehler:

CAMSHAFT POSITION SENSOR A CIRCUIT RANGE/PERFORMANCE BANK 1 OR SINGLE SENSOR

P0341$07E8

Kann es sein, dass der Geber schon wieder defekt ist?

Den habe ich vor zwei Wochen getauscht, weil da auch der Fehler drinstand, damals aber

"CAMSHAFT POSITION SENSOR A CIRCUIT HIGH BANK 1 OR SINGLE SENSOR"

Oder ist irgendwo eine Steckverbindung, welche zu Oxidation neigt? (der Stecker am Geber ist sauber gewesen)

Am Samstag wollte ich mir mal den Stecker am Steuergerät ansehen.

Gibt es zwischen Steuergerätstecker und Nockenwellensensor noch eine weitere Steckverbindung?

Danke im Voraus :)

Hast du den alten Sensor noch? Bau den mal wieder ein, nicht das der hier ne Macke hat. Ansonsten kann das auch ein Zeichen auf eine gelängte Kette sein. Ist der Fehler sporadisch oder dauerhaft?

Der Fehler steht im Wiki mit "unplausibles Signal", also die Signale vom Kurbelwellengeber passen nicht zu den Signalen vom Nockenwellengeber. Das kann bedeuten das die fehlen, aber auch das sie zeitlich zu weit auseinanderliegen. Das kann (!) auch mal beim Rumorgeln passieren wenn der Öldruck noch nicht so ganz da ist, kann aber auch ein Indiz für eine gelängte oder übersprungene Kette sein. Kette war neu, Spanner auch?

Wenn der Geber ausfällt, braucht das Steuergerät ein paar Umdrehungen des Anlassers mehr um auszuprobieren welcher Zylinder in welchem Takt ist, lässt man dann den Schlüssel schon los kann es passieren das die Zylinder überfetten und nicht zünden bis "durchgeblasen wird". Der Motor müsste auch ohne G40 laufen - dann im Notlauf. Das nur nebenbei...

Wie lange steht der Wagen nach den 3km Fahrdauer wenn er

a) nicht anspringt

b) anspingt

?

Themenstarteram 12. Dezember 2019 um 21:14

Hallo Alex,

die Kette wurde vom Verkäufer getauscht, der Spanner nicht.

Aber der Kettentrieb macht keine Geräusche, garkeine.

Ich hatte bis Ende letztes Jahr einen Golf 5 Variant, 1.4TSI auch mit 122PS, auch Bj.2009. Der brauchte bei jedem Kaltstart ein paar Sekunden, bis der Kettentrieb leise war.

b) anspringt:

Der Motor springt im kalten Zustand direkt an (Morgens und abends nach der Arbeit)

a) nicht anspringt:

Heute Abend stand der Wagen ca. 1,5 Stunden (Motortemperatur in der KI-Anzeige ganz unten), bis ich den Startversuch unternahm, bei dem er nicht anspringen wollte. Beim 10ten bis 15 Versuch sprang er dann an, dreht kurz hoch auf ca. 1800 und lief dann völlig normal und auch ganz ruhig.

Das gleiche Problem ist bereits nach ca. 3km und dem kurzen Einkaufen.

Themenstarteram 12. Dezember 2019 um 21:30

Zitat:

@pvinke schrieb am 12. Dezember 2019 um 20:26:58 Uhr:

Hast du den alten Sensor noch? Bau den mal wieder ein, nicht das der hier ne Macke hat. Ansonsten kann das auch ein Zeichen auf eine gelängte Kette sein. Ist der Fehler sporadisch oder dauerhaft?

hups, da ist ja noch eine Antwort.

Den alten Geber habe ich entsorgt. Die Mülltonne ist schon geleert.

Der Fehler ist wohl sporadisch, weil er im Fehlerlesegerät auch im Bereich "pending" steht. Es hat auch einen Bereich "stored", der ist leer.

Vor zwei Wochen stand der Fehler in beiden Bereichen.

Okay, die Frage war vielleicht missverständlich bzw. habe ich das Problem wohl falsch verstanden. Ich dachte es gibt immer nur dann probleme wenn der Wagen kurz lief, kurz abgestellt wurde und dann wieder gestartet werden soll. Sozusagen wenn zwei Kaltstarts aufeinander folgen. Nach 1,5h kann aber davon wohl keine Rede mehr sein :)

Es gab hin und wieder mal Probleme mit dem Steuergerät für die Benzinpumpe - ich meine deine Motorvariante hat das - , wohl bedingt durch kalte Lötstellen. Wenn Du die Rücksitzbank hochklappst gelangst Du einem Zwischendeckel, darunter siehst Du den Deckel vom Benzintank (nicht öffnen). In letzteren führen einige Kabel und Schläuche, darunter sitzt die Benzinpumpe und der Tankgeber. Kurz davor/daneben sitzt irgendwo ein kleines Steuergerät, etwas kleiner als ein Kippenschachtel. s. Foto.

Mal kaltmachen (einige Zeit zwischen zwei Kühlakkus legen), mal warmmachen (Föhn) und mal gucken ob das einen Einfluss auf das Startverhalten hat, oder mal mit nem Schraubendreher draufklopfen wenn er nicht will.

Ist nur mal so ein Schuss ins blaue...

G538
Themenstarteram 12. Dezember 2019 um 22:00

Danke, werde ich machen.

Das bedeutet aber auch, dass es sein könnte, dass er einfach keinen Sprit bekommt.

Kann / darf man mit Bremsenreiniger als Starthilfespray beim 1.4TSI in den Ansaugschlauch sprühen?

Weil wenn er dann anspringt, hätte ich den Fehler arg eingegrenzt.

Warum nicht... die eine Sekunde was er vielleicht mal etwas heißer verbrennt wird ihm sicher nicht das Genick brechen... ;)

Themenstarteram 14. Dezember 2019 um 18:02

So, ich bin etwas weiter.

Heute mit Sohn geschaut was passiert wenn er nicht anspringt.

Ergebnis: Er hat keinen Zündfunken!

(Eine Zündspule mit Stecker und Kerze drin an Masse gelegt und bei warmem Motor versucht zu starten)

Es war kein Zündfunken da. Beim x-ten Startversuch kam dann ein Zündfunken und der Motor sprang an und lief entsprechend auf drei Zylindern.

Wir haben dann alles an Steckern kontrolliert was wir gefunden haben und auch nochmal Massepunkte unter dem Luftfilterkasten gereinigt (da sind insgesamt 3 Massepunkte) und auch die Steckverbindungen unterm Luftfilterkasten überprüft, die waren aber alle sauber.

Das Steuergerät sitzt im "Wasserkasten"? unter der Plastikabdeckung der Scheibenwischer? richtig?

Nur wie bekommt man die Abdeckung weg? Ist die unter die Scheibe geschoben? Ich habe mich mich getraut allzufest zu ziehen, wollte nichts kaputt machen.

Kann mir jemand sagen wie die abgeht? Dann würde ich mir gerne mal die Steckverbindung zum Steuergerät ansehen.

Außerderm wäre es hilfreich, wenn mir jemand sagen könnte, welche Geber dafür sorgen könnten, dass kein Zündfunke kommt.

Da der Motor ja nur bei warmem Motor die Probleme hat, erscheint es mir logisch, dass irgendein Geber defekt ist.

Nur welcher?

Kabelbruch kann ich mir kaum vorstellen, weil er dann ja auch mal im kalten Zustand Probleme machen müsste.

Außerdem bleibt er ja an, wenn er mal läuft.

Themenstarteram 14. Dezember 2019 um 19:33

Ich habe jetzt noch ein wenig gesucht und bin beim Lesen auf den Motordrehlzahlgeber G28 gestoßen.

Wenn der ausfällt, springt der Motor nicht an.

Auch bei Ausfall vom Nockenwellensensor/Hallgeber G40 soll der Motor nicht mehr anspringen.

Ich habe nun beide Geber bestellt.

Denn G40 habe ich zwar erst getauscht, aber ausschließen kann man den frühen Tod ja leider nicht.

Themenstarteram 19. Dezember 2019 um 22:11

heute Abend habe ich die zwei Geber getauscht. Ich bin gespannt, ob der Fehler nun weg bleibt.

Motordrehlzahlgeber G28

Nockenwellensensor/Hallgeber G40

Der Nockenwellensensor ist ja sehr einfach zu tauschen, der Tausch vom G28 ist schon eine harte Nummer.

Respekt an alle die das ohne Hebebühne schaffen!

Ich habe mit Hebebühne bestimmt 1,5 Stunden gebraucht, wovon ca. 1 Stunde alleine dafür draufging, den Geber wieder in das Geberloch zu platzieren und die Schraube anzuziehen...

Damit ich überhaupt mit dem Arm bis zum Geber vordringen konnte, habe ich zuerst das Kabel und den Halter vom Ölwannengeber abgenommen und die Antriebswelle am Getriebe abgeschraubt und hochgebunden. Nun war Platz für den Arm.

Problematik ist allerdings dann immer noch, das man blind schrauben muß. Ich hatte einen Stabspiegel mit Licht, den ich immer wieder zur Kontrolle nutzte. Trotzdem böses Gefummel.

 

Noch ein paar Tipps zum G28:

- den Stecker vom G28 drauflassen und erst abstecken, wenn man den Geber ausgebaut hat. So besteht nicht die Gefahr, dass man sich beim Versuch die Lasche zu lösen die "Finger bricht" oder die Nase vom Stecker abbricht. Wenn der Geber raus ist kommt man prima dran.

- die Schraube vom G28 ist "unverlierbar", heißt sie kann nicht rausfallen, wenn man den Geber abschraubt und den neuen einsetzt. Das kann man sich am neuen Geber ja ansehen. Auch den passenden Inbus am neuen Geber raussuchen.

- Mit 1/4 Zoll Ibus und kurzer Verlängerung mit kleinem Gelenk kommt man meiner Meinung nach am Besten ran.

Für alle mit dem 1.4TSI mit Kompressor:

der Geber G28 sitzt bei eurem Motor hinter (!) dem Kompressor, Das bedeutet, dass auch der Kompressor weg muss um an den G28 zu kommen.

Themenstarteram 21. Dezember 2019 um 13:56

Leider ist der Fehler noch nicht weg.

(kein Zündfunken, springt nach mehrfachen Versuch dann doch an, Fehlerspeicher leer)

Jetzt heißt es weitersuchen.

Ich würde jetzt doch gerne mal zum Steuergerät unter der Verkleidung vordringen, traue mich aber nicht die Kunststoffverkleidung zu entfernen.

Kann mir bitte jemand beschreiben wie man die Verkleidung entfernt?

Zitat:

Für alle mit dem 1.4TSI mit Kompressor:

der Geber G28 sitzt bei eurem Motor hinter (!) dem Kompressor, Das bedeutet, dass auch der Kompressor weg muss um an den G28 zu kommen.

Hi, haben nicht alle 1,4TSI einen Kompressor für die Klimaanlage? Oder was meinst du mit Kompressor. Verstehe den Begriff nur in Zusammenhang mit der AC.

Zitat:

@MyGolfCabrio schrieb am 21. Dezember 2019 um 13:56:27 Uhr:

Leider ist der Fehler noch nicht weg.

(kein Zündfunken, springt nach mehrfachen Versuch dann doch an, Fehlerspeicher leer)

Jetzt heißt es weitersuchen.

Ich würde jetzt doch gerne mal zum Steuergerät unter der Verkleidung vordringen, traue mich aber nicht die Kunststoffverkleidung zu entfernen.

Kann mir bitte jemand beschreiben wie man die Verkleidung entfernt?

Scheibenwischer in Endstellung, Wischerarme abmontieren, Dichtung rausnehmen, Plastikabdeckung vorsichtig an den Seiten aus der Nut unten an der Scheibe ziehen. Dann gibts noch re+li eine Schraube, wenn die gelöst sind kannst Du die zweite Abdeckung nach oben rausziehen. Heikel ist die Verbindung mit der Scheibe, hier nicht draufschlagen oder hebeln, wenns nicht rausgeht vll aktuell ein bissl warmmachen.

Wenn trotz laufendem Anlasser aber kein Zündfunke kommt, kein Benzin kommt und der Speicher leer ist usw. - vielleicht solltest Du mal prüfen ob die Spannungsversorgung vom Motorsteuergerät i.O. ist - beispielsweise indirekt indem Du kontrollierst ob der Hallgeber Betriebsspannung hat, denke mal 5V müssten anliegen bei Zündung an und die dürfen auch nicht einbrechen. Wenn das fehlt vielleicht mal die Relais fürs Motorsteuergerät abklopfen (Schaltplan besorgen).

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. 1.4 TSI, 122PS, springt manchmal schlecht an (leichtwarmer Motor)