ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. manuelles Kartenupdate scheitert am USB Medium - Fehler UNZIP0077

manuelles Kartenupdate scheitert am USB Medium - Fehler UNZIP0077

BMW 3er F34 GT

Hallo zusammen,

zuerst mal vorsicht - der Beitrag enthält zynische Anmerkungen... :rolleyes:

Das Kartenmaterial in meinem F34 ist immer noch Stand 2017-3 (EVO) und lässt sich im Fahrzeug nicht automatisieren. Die Schaltfläche ist einfach deaktiviert.

Ein Anruf bei der Hotline brachte Licht ins Dunkel - aufgrund massiver Probleme bei der AG wurden anscheinend irgendwelche Einstellungen in den Fahrzeugen zerschossen. Dadurch funktioniert das OTA Update nicht mehr. - Na toll. :mad:

Workaround ist, dass ich mir das Update vom Freundlichen installieren lasse - aber die Kosten dafür selbst zu tragen habe. Die Hotline könne da leider nichts für mich tun, ich müsste vielleicht mit meinem Händler verhandeln.

Grundsätzlich soll der Händler seinen Aufwand auch bezahlt bekommen - aber doch nicht von mir. Ich meine, Verursacher ist die AG - also sollen die sich gefälligst auch um die Kosten kümmern. Ich muss deswegen a) durch die Gegend telefonieren und b) zum Händler zuckeln....

Als Alternative wurde mir der manuelle Download empfohlen. Das habe ich jetzt gemacht, scheitere aber am USB Medium.

Der erste Versuch mit einem 32 GB USB scheiterte, da knapp 500 KB Kapazität fehlen.

Plan b) war eine externe Festplatte die ich mit einer 34 GB Partition versehen habe. Aber egal ob ich mit NTFS oder FAT32 formatiere - ich erhalte immer die Fehlermeldung

"Nicht unterstützter Datenträger (Dateisystem) Der ausgewählte Ordner ist für das Entpacken des Kartenmaterials nicht geeignet. Bitte wählen Sie einen anderen Ordner für das Entpacken des Kartenmaterials. (UNZIP0077)"

Wie bekomme ich das Kartenmaterial denn nun auf ein USB Medium um den Suppe die mir die AG eingebrockt hat wieder auszulöffeln???

Vielen Dank für Eure Hilfe

Grüße

_42_

Ähnliche Themen
30 Antworten

Einen 64GB-Stick kaufen.

Kosten doch nicht mehr so viel und braucht man immer mal wieder, z.B. beim nächsten Kartenupdate.

Eine externe Festplatte funktioniert tatsächlich nicht.

64Gb Stick, FAT32 formatiert. So hatte ich schon Erfolge. Zum Teil geht auch NTFS.

Hallo _42_

 

bei mir war der Mac Schuld, mit Windows ging es dann ohne Probleme.

 

Festplatten benötigen unter Umständen mehr Strom als USB-Sticks. Das kann der Grund sein. Mit einem 64GB USB Stick funktioniert es bei mir auch problemlos.

Interessant die Aussage bezüglich des OTA-Updates. Gab die Hotline auch Auskunft wann das Problem denn behoben sein soll?

und dann muss der 64GB noch akzeptiert werden vom Fahrzeug , habe mir einen gekauft von Scandisk , den wollte mein Auto partout nicht einlesen , also noch einen von Intenso gekauft und der funktioniert , beide identisch partitoniert und formatiert.

 

2x Mediamarkt jeweils einen USB Stick kaufen , download der Karten , überspielen auf USB , update ins Fahrzeug - danke BMW für den halben Samstag den ich dafür gebraucht habe.

Vielen Dank für Eure Antworten.

Bei mir scheitert es aktuell bereits daran das heruntergeladene Kartenmaterial vom Windows PC auf die externe Platte zu kopieren.

Diese Jubelsoftware erfreut mich mit dieser Fehlermeldung - also bleibt mir wohl nichts anderes übrig als morgen zum Mediamarkt zu tingeln und einen USB Stick zu erwerben.

Lt. Hotline sind die Probleme angeblich behoben, aber da in meinem Fahrzeug dadurch irgendwas zerschossen wurde muss es jetzt manuell aktualisiert werden.

Mich nervt an dieser ganzen Situation, dass ich zur Lösung der Probleme die von BMW verursacht wurden jetzt Lauferei und zusätzliche Kosten habe. So hatte ich mir OTA Updates nicht vorgestellt.

Da frage ich mich, warum das nicht vorher getestet wurde bzw. warum man das Ausrollen der Updates nicht anders organisiert...

Das Kartenmaterial liegt ja aktuell auf deiner Computerfestplatte. Du kannst das Material jetzt auch manuell auf deinen USB-Stick entpacken. Die BMW-Software macht ja auch nichts anderes.

Zitat:

@_42_ schrieb am 30. März 2018 um 17:25:47 Uhr:

Da frage ich mich, warum das nicht vorher getestet wurde bzw. warum man das Ausrollen der Updates nicht anders organisiert...

Die OTA Updates haben bislang funktioniert, von mangelhaften Tests im Vorfeld ist also nicht auszugehen.

Danke für den Tipp Chris - habe gar nicht dran gedacht in den Download Ordner zu schauen.

D.h. einfach lokal entpacken und auf den Stick schubsen - und gut is?

Wann bzw. wo gibt man denn den Freischaltcode ein den man per Mail bekommen hat?

Einfach auf den USB-Stick entpacken.

Ich musste bislang keinen FSC eingeben, da meine Updates bislang kostenlos waren. Bei gekauften Updates frägt dich das iDrive.

Externe Festplatten gehen auch, sie müssen jedoch klein sein (2.5“) und mit dem Strom von einem USB-Port auskommen.

am 31. März 2018 um 3:51

Der Fsc ist bereits im Fshrzeug aktiviert. Dadurch wird im Fahrzeug erkannt, ob das Kartenmaterial noch gültig ist.

Du musst deshalb nicht zum Freundlichen ... ist nur eine Option!

So auf BMW "rum-hacken" würde ich nicht, .... ich kann mich noch gut an das Win 7 SP1 erinnern, mit dem danach gar nix mehr lief.

BMW hat das Kartenupdate für USB Sticks vorgesehen, nicht für HDDS! ... also nicht meckern :)

Das der End-User "meint" es müsse auch mit HDDs funktionieren ist seine MEINUNG, nicht die Vorgabe von BMW. Schau mal in den ETK :)

Im übrigen ist es 1000x besser über USB zu aktualisieren, da über das Over the air pro Update nur 300MB aktualisiert werden ... es handelt sich um ein inkrementelles Update.

Das ist nicht meine „Meinung“, ich habe es selbst damit durchgeführt.

 

Das ist übrigens auch einfache Logik. Der einzige Grund, warum Festplatten nicht gehen würden, wäre eine zu hohe Stromaufnahme.

 

Da aber USB genormt ist (mindestens 500 mA out), kommt eine kleine externe Festplatte mit der Strommenge aus. Daher wird sie auch für das Update funktionieren.

 

Die Festplatten erkennt man daran, dass sie nur ein USB-Kabel haben und z.B. keinen zweiten USB Anschluss oder anderen Anschluss an eine Stromquelle erfordern.

 

Das Auto kann sowieso nicht kapieren, ob da eine Festplatte oder ein Stick am Start sind. Es gibt einfach Strom über USB aus und wenn dieser ausreicht, geht das Speichermedium an und stellt entsprechend Daten bereit.

 

Also nicht böse nehmen, habe deinen Beitrag jetzt nicht als Provokation gesehen, aber nur eine Erklärung liefern wollen.

Zitat:

@ConnectedDrive-Fan schrieb am 31. März 2018 um 03:51:51 Uhr:

Im übrigen ist es 1000x besser über USB zu aktualisieren, da über das Over the air pro Update nur 300MB aktualisiert werden ... es handelt sich um ein inkrementelles Update.

Das ist jetzt aber auch eine pauschale Aussage.

Wenn man nur in Deutschland (oder seinem ausgewählten Gebiet) unterwegs ist reicht das OTA-Update vollkommen aus. Dann ist es ja nicht so wichtig das man die aktuellsten Karten von Italien im System hat.

Wenn man grenzüberschreitend Unterwegs ist ist natürlich das Vollupdate sinnvoller.

... die meisten "End-User" wissen aber leider gar nicht, dass nur die Regionalkarte als Deutschland OTA upgedatet wird und nicht ganz Europa. Ist zwar verständlich das BMW mein das reiche aus, da die Mehrheit ja eh nur "zu Hause" rumfährt, aber "zu Hause" brauche ich auch meist kein Navi. Gerade wenn man mal ins Ausland fährt sind doch aktuelle Navi-Karten sinnvoll, auch wenn das ggf. nur 1-2 x im jähr der Fall ist. Fair wäre wenn BMW das auch an prominenter Stelle beschreiben würde und nicht nur im Kleingedruckten der Connected-Drive Bedingungen erwähnen würde ...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. manuelles Kartenupdate scheitert am USB Medium - Fehler UNZIP0077