ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Mal wieder der leidige 2EE vom PN

Mal wieder der leidige 2EE vom PN

VW Golf 2 (19E)
Themenstarteram 22. Oktober 2010 um 10:26

Hallo Leuts,

habe noch immer Stress mit meinem 2EE Vergaser... so langsam weiß ich nicht mehr weiter. Heute morgen hatte es -5°C und ich habe den Motor angeschmissen bevor ich begann die Scheiben frei zu kratzen... er sprang sofort ohne Probleme an und lief mit ca. 1000 Umdrehungen (laut DZM). Nach vielleicht 20 Sekunden ist er dann mit einer langsam abfallenden Drehzahl ausgegangen. Nochmal gestartet und das gleiche noch einmal beobachtet.

Wenn der Motor noch kalt ist, ist mein PN echt zum kotzen und es kommt auf dem ersten Kilometer durchaus öfters mal vor, dass er im Leerlauf abstirbt. Ist die Karre dann halbwegs warm, macht er selten Probleme. Warm sackt dann hin und wieder der Leerlauf auf 500 Touren an einer roten Ampel ab, aber aus geht er extrem selten (dann hilft nur noch etwas Gas im Leerlauf, damit er nicht absäuft). Die meiste Zeit aber verhält er sich warm vollkommen im Leerlauf i.O.

Neu und überprüft ist:

-DKA (ist ein überholter von Ebay)

-DKP (ist neu)

-Stellglieddiagnose

-Fehlerspeicher

-beide Temp.fühler gestern erneuert (ich habe keinen blauen und weißen, sondern 2x den gl. Fühler mit der Nr. 026 906 161)

-Vergaserflansch

-Unterdrucksystem

-Zündkabel ok

-Lambdasonde ok

-Zündverteiler und -finger noch ok

-Leerlauf über Schraube eingestellt

-Warmluftklappe im Mischgehäuse funzt

-Warmluftfangblech und -schlauch vorhanden

-KLR verbaut, aber an dem liegts definitv nicht (probeweise abklemmt)

-Kabelbaum rund um den Vergaser ist okay (jede Leitung habe ich vor ein paar Wochen mal einzeln durchmessen!)

-Verbrauch ist auch ok (ca. 7,35 L/100km waren es auf die letzten 900km... noch mit 195/50er Sommerbereifung)

Sonstige Auffälligkeiten:

-Leerlauf ist manchmal etwas unruhig (schwankt mal so um die +-50 Umdrehungen)

-Manchmal, wenn er kalt ist, hört man beim Gasgeben ein "Tff tff tff..." wie so ne Dampflok. Liegt aber vllt. ja nur an der noch nicht voll gegebenen Schmierung kurz nach dem Anlassen.

So langsam weiß ich nicht mehr weiter... die gängigsten Fehler habe ich durch. Und drei DKA und DKP hab ich auch schon verbaut gehabt... Hat noch wer ne Idee? Vielleicht das Umschaltventil für die Schwimmerkammerbelüftung?

Viele Grüße,

Tobias

Ähnliche Themen
34 Antworten

Hm, da hast du ja echt schon einiges gemacht...

Hast du mal in das kleine "Vergaserkompendium" reingeguckt?

Was anderes würde mir jetzt auch nicht einfallen.

 

Gruß

Themenstarteram 22. Oktober 2010 um 12:44

Meinst du die Anleitung von Ruddies?

-beide Temp.fühler gestern erneuert (ich habe keinen blauen und weißen, sondern 2x den gl. Fühler mit der Nr. 026 906 161)

Den gibt es nur einmal bei einem PN-Motor von 87. Das müsste der für die Temperaturanzeige sein.

Wer hat dir das verkauft?

Themenstarteram 22. Oktober 2010 um 17:01

Hallo Oldie65,

mein PN scheint bezgl. der Temp.geber etwas sonderbar zu sein :D.

Im Anhang ein paar Bilder... Wie man sehen kann:

-Bild1: Auf dem Wasserflansch sitzt oben der einadrige Geber (rot-gelb) für die Anzeige im KI, während unten der zweiadrige Geber (weiß und blau-gelb) für die Kühlwassertemp. sitzt.

-Bild 2: Auf der Ansauganlage sitzt der zweite Geber, ebenfalls zweiadrig (weiß und gelb-schwarz).

-Bild 3: Wen(n) es interessiert: Der Motorraum.

Mein Golf wurde am 16. oder 18. September 1987 gebaut (lt. Typenschild am 18. und laut Montagezettel der unter dem Teppich war am 16.).

Die beiden Temperaturgeber scheinen noch nie gewechselt worden zu sein so wie die ausgesehen haben... Beide waren von Bosch (Nr. 0280130040), was bei VW unter der Nr. 026 906 161 geführt wird. Daher habe ich mir die selber im Internet bestellt. Beide zeigen bei kaltem Motor vergleichbare Widerstandswerte.

Viele Grüße,

Tobias

btw.: Habe zum Spaß mal ein anderes Steuergerät eingebaut... gleiches Problem wie zuvor!

Geber1
Geber2
Geber3

Dein Auto ist schon über 20 Jahre alt. Da sieht manches älter aus als es ist.

Am besten frag bei VW, welche Sensoren zum Motor gehören.

Themenstarteram 23. Oktober 2010 um 12:19

Hallo Oldie,

ich glaube dem Auto/Steuergerät ist es recht egal, ob da nun ein blauer, weißer oder lilablassblauer Fühler drinnen sitzt - hauptsache er gibt den Korrekten Widerstandswert... und das tut er auch. Der Fühler am Flansch liegt exakt im geforderten Toleranzbereich - darum sollte eigentlich der Fühler nicht daran schuld sein.

Aber vielleicht kann ja jemand etwas mit einem ähnlich alten PN und Alu-Wasserflansch dazu sagen bezgl. welcher Fühler verbaut worden ist. Später beim schwarzen Kunststoffflansch war es ja auf jeden Fall der blaue.

 

Viele Grüße,

Tobi

Zitat:

Original geschrieben von newtonianer

Meinst du die Anleitung von Ruddies?

Nein, ich meinte dieses hier ;)

Ist zwar nicht direkt dein Thema, es sollte aber ne Menge interessante Infos dabei sein...

 

Gruss

am 23. Oktober 2010 um 14:58

Ich habe noch nie so einen PN gesehen.

Würde ja sagen, bau den neuen Flansch mit neuen Fühlern ein...

 

Dann ist es später auch einfacher was zu bekommen...

 

lG Timo

hast einen Kaltlaufregler eingebaut? Seit ich den drin habe geht er bei mir auch immer nach ca. 30s wieder aus, wenn ich kein Gas gebe. Beim zweiten mal Starten bleibt er dann aber normalerweise immer an. Mir ist es egal, da sich das Problem durch manuelles Gas geben vor dem Ausgehen lösen lässt.

Themenstarteram 24. Oktober 2010 um 20:39

Hallo,

das hatte ich ja oben schon geschrieben:

Zitat:

Original geschrieben von newtonianer

-KLR verbaut, aber an dem liegts definitv nicht (probeweise abklemmt)

Viele Grüße,

Tobias

Hallo !!!

So ein ähnliches Problem hatte ich bei meinen golf mit PN Motor auch gehabt , immerzu ärger mit dem leerlauf vor allem wenn er kalt war

Bevor du dich noch weiter rumärgerst damit mach doch einfach mal folgendes was ich auch gemacht habé bei meinen

Dreh einfach hinten am Drosselklappensteller-Anschlag den leerlauf etwas höher . Das wars !!!!!!

Hab ich bei meinen auch gemacht seitdem geht er einwandfrei !!!!!

Gruß Alexander

am 24. Oktober 2010 um 21:25

Am Drosselkappensteller?

 

*Schraubesuch*

 

Oder meinst du den Vordrosselsteller? Den kann man minimal verdrehen...

Hi Timotimo !!!

nein ich meine schon den Drosselklappensteller nicht den vordrosselsteller das ist ja der andere

Das schubgestänge am drosselklappensteller regelt normalerweise ständig den richtigen leerlauf ein in dem das gestänge ständig leicht vor oder zurückgeht

hinten wenn du genau hinsiehst ist von hinten eine kleine stellschraube mit feingewinde drin und genau die mein ich

die drehst du du etwas rein (mußte von hinten mit einen kurzen stummelschraubenzieher dran )

So und dann regelst dui das ganze etwas hoch fertig !!!!!

und der ganze ärger ist ein für alle mal vorbei

bei mir das jedenfalls so

Gruß Alexander

Themenstarteram 24. Oktober 2010 um 23:18

Hallo Alexander,

ich glaube ich weiß nun welche Schraube du meinst... ich habe mal ein Bild angehängt... ists die, auf welche der rote Pfeil zeigt? Das ist allerdings eine Abreissschraube, die bei meinem Ersatzvergaser auf dem Bild schon ohne Kopf ist...

Zitat:

Original geschrieben von alexander543

die drehst du du etwas rein

Verstehst du "reindrehen" als: Schraube weiter in Richtung DKA drehen bzw. den Weg des Stössels weiter begrenzen/verkleinern?

 

Viele Grüße und vielen Dank,

Tobi

Abreissschraube
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Mal wieder der leidige 2EE vom PN