ForumE90, E91, E92 & E93
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. M57TÜ DPF Problem, will oder kann nicht regenerieren

M57TÜ DPF Problem, will oder kann nicht regenerieren

BMW 3er E90
Themenstarteram 6. April 2016 um 21:18

Hallo zusammen;)

Mein 330d hat folgendes Problem mit seinem DPF:

Im Januar meldete sich die übliche CC Meldung.

KW Temp geschaut und siehe da, nur um die 50 Grad... also beide Thermostate neu gemacht. Zur Vertragswerkstatt und FS auslesen lassen. Standen Glühkerzen 1-6 drin und Ansteuerung Glühsteuergerät. Also dieses auch noch auf den Abend ersetzt. Runde gefahren und wieder FS ausgelesen. Glühkerzen standen noch drin, also gab es 6 neue.

Dann über einen Bosch-Tester versucht die Regeneration manuell anzuschieben ohne Erfolg. Angezeigt waren rund 90 Gramm Ruß. Urteil des Werkstattmeisters und des Werksttmeisters der Vertragswerkstatt war ein neuer DPF muss rein, mehrere Regenerationsfahrten haben nichts gebracht... Na gut, gab es einen neuen DPF Ende Januar.

10TKm und 8 Wochen später meldete sich wieder die CC mit dem schönen Symbol.

Ich gleich den FS auslesen lassen und es standen nur die üblichen Fehler 480a und 481a drin. Regeneration manuell anschieben ging nicht (über den Bosch-Tester).

Status war:

Regeneration angefordert: Ja

Regeneration freigegeben: Ja

Regeneration aktiv: Nein

Also AbgasTemp und KWTemp geprüft und beide i.O. Auf Verdacht habe ich gleich mal den Drucksensor am DPF wechseln lassen. Ohne den geringsten Erfolg. Rußmasse 74 Gramm.

Also bin ich am nächsten Tag wieder in die Vertragswerkstatt und hab das Auto für ein paar Stunden dort gelassen. Das freudige Ergebnis war, DPF ist regeneriert, alles ist ok. Habe ich mich natürlich gefreut, auch wenn ich etwas verwundert war.

Aber zum Glück kam gleich am nächsten Morgen nach 50km Autobahn die erlösende Meldung der CC. Er ist wieder überladen.

Noch zu meinem Auto:

BJ 10/2005, jetzt 113TKm und wird immer regelmäßig gewartet und sieht pro Tag mindestens 150km mit 100km Autobahnanteil.

Was kann denn dieses Problem sein?

Ich habe nie 100% mitbekommen dass er jemals von alleine regeneriert hat.

Er hat ein paar Auffälligkeiten, die ich nun seit gestern genauer beobachtet habe:

Er hat bei konstanter Fahr minimale Drehzahlschwankungen (nicht spürbar). Auf dem DZM schwankt die Nadel um einen Milimeter.

Er verschluckt sich manchmal bei konstanter Fahrt, aber eigentlich nur bei Landstraßentempo. Ist dann wie ein einzelner Zündaussetzer und zwei Minuten später wieder. Auch nicht immer...

Der Verbrauch ist erhöht, etwa um 0,5 bis 1 Liter auf 100km...

Sporadisch hat er meiner Meinung nach Leistungsverlust inkl. schlechtem Ansprechverhalten (fährt sich dann vergleichbar mit einem E36 M52 bei dem ein Nockenwellensensor defekt ist)

Ich finde den Motorklang sehr laut für einen E90. Also nicht den Auspuff sondern den Motor. Klingt wie während er regeneriert...ohne es zu tun...

Bis auf den Klang, Leistungsverlust und den Verbrauch hatte er das alles auch als der DPF nagelneu war.

Hat irgendjemand eine zündende Idee?

Da wäre ich sehr dankbar.

Weil sonst beginne ich am Wochenende (zwangsweise) nach und nach das muntere Teiletauschen und das ggf. Reinigen der Ansaugbrücke.

Meine Verdächtigen zurzeit sind:

LMM

AGR

KGE

Aber trotzdem stellt sich mir die Frage warum er nie eine Regeneration eingeleitet hat...ohne Eintrag im FS....

Vielen Dank schon mal und einen angenehmen Abend gewünscht;)

 

 

Ähnliche Themen
67 Antworten

AM besten nochmal alles mit BMW Tools Auslesen. Woher kommste? Zum anstoßen der Regeneration sollten min 10 l im tank sein abgastemperatur min 240 grad kein Drosselklappenfehler, 75 grad kW temp. Fehler Löchern und bei betriebstemperatur die Regeneration einleiten. Das kann manchmal mehrere Anläufe benötigen, bis die Regeneration läuft. Dann sieht man dass die kW temp auf 98 grad steigt. Bei der Fahrt mit 2200 umhin im 6. Gang konstant fahren. Min 30 min. Während dessen schauen, ob die abgastemperatur auf ca 600 grad ansteigt. Mit tester. Die rußmasse ist Kappes, besser die abgasdrücke beobachten.

Gruß

Hast du mit den Glühkerzen auch das Steuergerät getauscht? Gerade wenn alle GK defekt sein sollen, find ich das auffällig. Und das SG geht gerne kaputt und meldet nur defekte GK an den Fehlerspeicher. Habe ich auch schon wechseln müssen - macht keinen Spass.

Investier ein paar Euros und kauf dir ein eigenes OBD-Kabel, falls du es nicht schon hast. Da sparst du ab dem ersten FS auslesen und kannst die Regenerationsprobleme selber lösen.

..sehe gerade, dass du das SG mitgetauscht hast...

Es wird auch mit defekter glühanlage regeneriert. Das hat damit nichts zu tun. Auto warmfahren, Fehler löschen und direkt Regeneration einleiten. Wie gesagt kann auch mehrere Abläufe dauern bis es funktioniert. Evtl nochmal FS auslesen. Nicht dass es noch einen verhinderter gibt.

Bei mir hatte er sich auch nur mit defekten GK geweigert, zu regenerieren. Aber mit dem Löschen des FS direkt vor dem anstossen, hat es funktioniert. Allerdings lag da auch die max erreichbare temperatur nicht mehr bei >600grad, sondern eher <570grad.

Naja ok wollen wir mal keine Erbsen zählen. Die glühanlage ist beim Start der Regeneration eh aus, da die GK nur bis ca 60 grad nachglühen. Is also völlig Wurscht. Wichtig wäre alle relevanten Werte vorher nochmal mit BMW Tools zu prüfen.

Themenstarteram 7. April 2016 um 17:04

Danke für eure Antworten,

also die ich nenn sie mal "üblichen" Voraussetzungen für eine Regeneration passen bei meinem alle. Temp des KW und Abgas mehrfach geprüft, immer genug im Tank, Glühanlage funzt tadellos.

Bzgl. den Drücken vor DPF. Montag auslesen lassen vor und nach Regeneration bei BMW. Vor etwa 2x über Maximal, danach völlig i.O. Wie aber gesagt, 70km später war die DPF Leuchte wieder an. Dem Sensor traue ich mal, da er und sein Schlauch erst eine Woche alt sind.

Und da stellt sich mir halt die Frage, warum er nach 70km Autobahn (130km/h am Stück) sagt der DPF ist stark überladen und warum hat er keine Regeneration eingeleitet?

Öl verbraucht er gar nicht. Ölstand seit 13TKm gleich.

Nen OBD Kabel hab ich schon, aber derzeit keine Software, der Laptop ist von 3 Monaten kaputtgegangen:(

Dann lies mal aus wann die letzte Regeneration war. Bei DDE 5 geht das nur mit tool32 über die literangabe. Und den Abgasdruck im Leerlauf. Der sollte irgendwo zwischen 5 und 10 mbar liegen. Manchmal bekommt man von derregeneration nichts mit. Im rheingold steht bei mir nämlich auch IMMER reg angefordert, freigegeben und nicht aktiv. Außer wenn sie dann irgendwann läuft. Sieht man aber nur mit Tester im Auto.

Themenstarteram 7. April 2016 um 20:20

Ich schau mal, dass ich zum WE ne Möglichkeit habe den genauer auszulesen... vielleicht finde ich ja was...

Klingt nach Drucksensor, auch wenn der schon getauscht wurde. Beim M47TU2 muss man den erstmal anlernen, könnte sein, dass das auch beim M57TU nötig ist.

Einfach mal bei stehendem Motor die Druckwerte der verschiedenen Sensoren vergleichen. Hat der M57TU auch einen Sensor hinter dem Kat?

Anlernen? Ist mir nicht bekannt.

Man sollte alle Werte resetten aber was soll man da anlernen ?

Gruß

Niko

Soweit ich mich erinnere kann und muss man am M47Tu2 den Nullwert des Drucksensors abgleichen. Sowohl für M47 als auch M57 gibt es in Rheingold Abgleichprogramme.

Themenstarteram 8. April 2016 um 19:13

ok, denn werde ich mich morgen mal schlau machen, ob nach dem Wechsel ein Reset oder Anlernen geschehen ist. Nein, er hat nur diesen einen Drucksensor...

110tkm, angeblich viel zu früh für einen vollen DPF. Ich hatte den gleichen Motor und meiner war bei 107tkm voll. Allerdings waren bei mir auch die Thermostate kaputt, daran könnte es gelegen haben. War jedenfalls ein ziemliches Theater und die Werkstätten ziemlich planlos. Ich hab den Wagen mit dem (sauteuren) neuen DPF zügig verkauft, so ein Mist kommt mir nicht mehr ins Haus.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E90, E91, E92 & E93
  7. M57TÜ DPF Problem, will oder kann nicht regenerieren