Forum1er F20 & F21
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. M135i xDrive gegen 125d - Supertest Video

M135i xDrive gegen 125d - Supertest Video

BMW 1er F20 (Fünftürer)
Themenstarteram 2. Januar 2016 um 22:58

Hi Freunde!

Sicher kennen mich ein paar schon von hier aus dem Forum. Ich habe vor einiger Zeit einen Kanal

bei youtube erstellt, wo ich Autos teste. Hauptaugenmerk liegt auf detaillierten Infos, Fakten und allem,

was Kaufinteressenten oder nur Interessenten beschäftigt. Die Aufmache ist mit Bedacht nicht auf High Production Performance, sondern letzten Endes eine One Man Show. Keine Produktionsfirma dahinter, sodass unbeeinflusste Beurteilungen entstehen können.

Mein zweiter Test den ich gerade frisch veröffentlicht habe, ist ein Test, der hier sicher viele interessiert.

Ich habe auch schon oft gesehen, dass viele nicht auf Anhieb entscheiden konnten, was sie nehmen sollen:

125d oder m135i xDrive. Allgemein ist es oft die Frage: Diesel oder Benziner. So ging es mir auch lange.

Nach 3 Jahren 125d bin ich nun auf m135i Xdrive (LCI) umgestiegen und habe all mein Wissen etwas komprimiert auf Video festgehalten und will allen helfen, die Entscheidung zu vereinfachen. Zum Testzeitpunkt war das Facelift noch nicht da, aber wie Ihr hier ja alle wisst, spielt das bei einem Vergleich keine Rolle. Außer optisch.

Viel Spaß und ich würde mich über Kommentare unter dem Video freuen, Abonnenten wenn es Euch gefällt, oder auch Likes :-)

Christopher

https://youtu.be/eAQcFkOKhko

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 2. Januar 2016 um 22:58

Hi Freunde!

Sicher kennen mich ein paar schon von hier aus dem Forum. Ich habe vor einiger Zeit einen Kanal

bei youtube erstellt, wo ich Autos teste. Hauptaugenmerk liegt auf detaillierten Infos, Fakten und allem,

was Kaufinteressenten oder nur Interessenten beschäftigt. Die Aufmache ist mit Bedacht nicht auf High Production Performance, sondern letzten Endes eine One Man Show. Keine Produktionsfirma dahinter, sodass unbeeinflusste Beurteilungen entstehen können.

Mein zweiter Test den ich gerade frisch veröffentlicht habe, ist ein Test, der hier sicher viele interessiert.

Ich habe auch schon oft gesehen, dass viele nicht auf Anhieb entscheiden konnten, was sie nehmen sollen:

125d oder m135i xDrive. Allgemein ist es oft die Frage: Diesel oder Benziner. So ging es mir auch lange.

Nach 3 Jahren 125d bin ich nun auf m135i Xdrive (LCI) umgestiegen und habe all mein Wissen etwas komprimiert auf Video festgehalten und will allen helfen, die Entscheidung zu vereinfachen. Zum Testzeitpunkt war das Facelift noch nicht da, aber wie Ihr hier ja alle wisst, spielt das bei einem Vergleich keine Rolle. Außer optisch.

Viel Spaß und ich würde mich über Kommentare unter dem Video freuen, Abonnenten wenn es Euch gefällt, oder auch Likes :-)

Christopher

https://youtu.be/eAQcFkOKhko

51 weitere Antworten
Ähnliche Themen
51 Antworten

Servus Chris!

Man sieht, dass du dir Mühe machst und Spaß daran hast.

Für den Großteil unterhaltsam, Enthusiasten kann man es sowieso nie recht machen. ;)

Die Vergleiche bzgl. Motordrehmoment fand ich unpassend, da selbiges wenig Aussagekraft hat. Entscheidend ist das Raddrehmoment, welches von der Gesamtübersetzung (Getriebeübersetzung, Hinterachsübersetzung) abhängig ist.

Der M135i stellt durchweg deutlich mehr Raddrehmoment zur Verfügung,

weshalb eure Vergleichsfahrten auch so ausgegangen sind.

Dieser Punkt wird aber auch bei anderen Formaten nicht beachtet.

Tolles Video. Gerade die Offenbarung im Vergleich der Fahrleistungen zeigt, wie wenig das Motordrehmoment einen Rückschluss liefert, wenn man die Gesamtübersetzung bis runter zum Rad aussen vor lässt.

Allerdings fände ich den 125i als kompetenteren Vergleichspartner für den 125d. Der M135i ist das Topmodell der Baureihe und darf deshalb auch in der Kostenbilanz eine Sonderstellung einnehmen. (Ich glaube einen M4 würde auch keiner mit einem 435d vergleichen?)

Ich pers. käme nie auf die Idee den 25d in irgendeiner Art und Weise als Alternative zum M135i heranzuziehen. Entweder Fahrspaß, Sound und Gänsehaut beim Fahren oder den Verstand bei der Kaufentscheidung gewinnen lassen.

Ich werde als Nachfolger auf meinen Golf 7R einen M135xi LCI anschaffen, da ich von 4Zyl Turbos ersteinmal genug habe. Der BMW 6Zyl klingt so fantastisch gut:)

Themenstarteram 3. Januar 2016 um 7:56

Zitat:

@Bavarian schrieb am 3. Januar 2016 um 00:51:04 Uhr:

Servus Chris!

Man sieht, dass du dir Mühe machst und Spaß daran hast.

Für den Großteil unterhaltsam, Enthusiasten kann man es sowieso nie recht machen. ;)

Die Vergleiche bzgl. Motordrehmoment fand ich unpassend, da selbiges wenig Aussagekraft hat. Entscheidend ist das Raddrehmoment, welches von der Gesamtübersetzung (Getriebeübersetzung, Hinterachsübersetzung) abhängig ist.

Der M135i stellt durchweg deutlich mehr Raddrehmoment zur Verfügung,

weshalb eure Vergleichsfahrten auch so ausgegangen sind.

Dieser Punkt wird aber auch bei anderen Formaten nicht beachtet.

Du hast natürlich Recht. ABER: Dieser Test und viele andere, sind viel mehr für den Kaufinteressenten, nicht für die technisch sehr versierten Ingenieure. Na ja und das mit dem Drehmoment kommt nicht von irgendwo, also dass ich es thematisiert habe, denn ich habe SEHR oft gehört, dass Verkäufer den Diesel so hochloben in der Zwischenbeschleunigung und auch andere Fahrer des 125d die behauptet hatten, sich nach dem Kreisverkehr richtig an den m135i drangehängt zu haben. Ich konnte es nicht glauben, aber ich urteile nicht, ohne es ausprobiert zu haben....

Themenstarteram 3. Januar 2016 um 8:21

Zitat:

@gttom schrieb am 3. Januar 2016 um 02:05:43 Uhr:

Tolles Video. Gerade die Offenbarung im Vergleich der Fahrleistungen zeigt, wie wenig das Motordrehmoment einen Rückschluss liefert, wenn man die Gesamtübersetzung bis runter zum Rad aussen vor lässt.

Allerdings fände ich den 125i als kompetenteren Vergleichspartner für den 125d. Der M135i ist das Topmodell der Baureihe und darf deshalb auch in der Kostenbilanz eine Sonderstellung einnehmen. (Ich glaube einen M4 würde auch keiner mit einem 435d vergleichen?)

Ich pers. käme nie auf die Idee den 25d in irgendeiner Art und Weise als Alternative zum M135i heranzuziehen. Entweder Fahrspaß, Sound und Gänsehaut beim Fahren oder den Verstand bei der Kaufentscheidung gewinnen lassen.

Ich werde als Nachfolger auf meinen Golf 7R einen M135xi LCI anschaffen, da ich von 4Zyl Turbos ersteinmal genug habe. Der BMW 6Zyl klingt so fantastisch gut:)

Jap... Aber der 125i ist find ich kein passender Gegner. Denn du musst ja aus Käufersicht denken und das habe ich damals auch: Was kann der 125i und was der 125d? Gleich. Und in der Elastizität sogar viel besser beim Diesel. Und das dann auch noch mit der Tatsache, dass er einfach sicher merklich weniger verbraucht. Wenn also eine Benzin Alternative da sein muss, dann aber eine die mich auch vom Hocker haut. Und da ist finde ich der 125i dem Diesel nicht gewachsen. Die beiden interessantesten Modelle der 1er Reihe sind nun mal 125d und m135i - und die, die auch am emotionalsten sind. Mein Gedanke war: Top 1er Diesel gegen den Top Benziner..

Und du hast Recht mit M4 und 435d - aber die sind schon wesentlich weiter auseinander als m135i und 125d... m135i ist "nur" m performance...

Mir pers liegen schlichtweg zu viele PS zwischen dem 25d und dem 35i, um hier die gleichen Käufer vor eine alternative Entscheidung zu stellen. Natürlich gibt es einige die sowohl den 25d als auch den 35i abwägen. Ich betrachte das einfach mal auf meine Situation Top Diesel Golf 184PS vs Top Benziner 300PS, was auch nur 116PS Differenz bei identischem Motordrehmoment sind. Aber auch hier liegen zwischen beiden Autos ganze Klassen an FahrspaßDifferenz, so daß dem Diesel einzig die Kostenbilanz bleibt um ein Vergleichskapitel für sich zu gewinnen.

Ich pers kaufe einen HotHatch rein über die Schiene Fahrspaß. Wirtschaftlich darf dann der Zweitwagen sein.

Vor kurzem gab es einen Vergleichstest des neuen X1 25d vs 25i (350Nm vs 450 Nm beide 231 PS) in der Autozeitung. Im Bezug auf die Fahrleistungen haben sich beide kaum etwas genommen, ausser im Punkt Elastizität und natürlich dem Verbrauch.

Themenstarteram 3. Januar 2016 um 15:31

Zitat:

@gttom schrieb am 3. Januar 2016 um 14:51:19 Uhr:

Mir pers liegen schlichtweg zu viele PS zwischen dem 25d und dem 35i, um hier die gleichen Käufer vor eine alternative Entscheidung zu stellen. Natürlich gibt es einige die sowohl den 25d als auch den 35i abwägen. Ich betrachte das einfach mal auf meine Situation Top Diesel Golf 184PS vs Top Benziner 300PS, was auch nur 116PS Differenz bei identischem Motordrehmoment sind. Aber auch hier liegen zwischen beiden Autos ganze Klassen an FahrspaßDifferenz, so daß dem Diesel einzig die Kostenbilanz bleibt um ein Vergleichchskapitel für sich zu gewinnen.

Ich pers kaufe einen HotHatch rein über die Schiene Fahrspaß. Wirtschaftlich darf dann der Zweitwagen sein.

Vor kurzem gab es einen Vergleichstest des neuen X1 25d vs 25i (350Nm vs 450 Nm beide 231 PS) in der Autozeitung. Im Bezug auf die Fahrleistungen haben sich beide kaum etwas genommen, ausser im Punkt Elastizität und natürlich dem Verbrauch.

Ich muss sagen, ich bin ein ganz oder gar nicht Typ. Wenn ich mir etwas anschaffe, dann die Top Variante. Und wenn ich dann überlegen muss (wie in diesem Fall ) Diesel oder Benziner, kommen nur die zwei in Frage. Der 125i war nicht eine Sekunde in meiner Entscheidung dabei. Als Diesel akzeptiere ich 2l 4 Zylinder, aber als Benziner definitiv nicht. Außer halt A45 AMG oder Golf R. Aber nicht in der Klasse 220 PS. Ist mir im Durchzug zu schwach. Verbraucht aber mehr. Und da ich diese Gedanken hatte, bin ich davon ausgegangen, dass andere in meiner Situation auch so denken. Die, die nah an der Kilometergrenze sind wo man nicht sicher ist was man nehmen soll. Und jetzt, wo ich grösstenteils von daheim arbeiten kann habe ich den m135i xdrive bestellt. Entweder der oder keiner. Schon gar nicht 125i - da hätte ich lieber den Diesel behalten, auch wenns hart klingt...

Gutes Video. Dabei gehts doch überhaupt nicht um den direkten Vergleich, wie manche hier meinen und auch die Vergleichbarkeit kritisieren.

Aber ich vermute, das versteht macher nicht, wie man an der Kritik lesen kann.

Hier gehts um die Vorstellung und um den Test zweier grundverschiedener Motoren- und Antriebskonzepte.

Und das wurde hier gut dargestellt.

Und letztlich sollte die Kostenbilanz dargestellt werden. Und die ist eindeutig. Anhand seines persönlichen Fahrprofils kann jeder die Kosten für sich mal nachrechnen.

Fahrspaß wider Vernunft!

Zum Schluss: Dieses Video liefert nun mal wieder die wirklich sachliche Begründung die Vorteile des Allradantriebes. Nur noch ewig Gestrige können da widersprechen.

Chris ... wie gesagt das Video ist gut gemacht und ich kann die Intention auch nachvollziehen beide Topmotoren ggü zu stellen. Es werden ja auch deutlich alle Unterschiede aufgezeigt. Mehr als deutlich;)

Nur finde ich es immer nicht ganz fair, wenn man dann dem oft deutlich schwächeren Diesel eine finanzielle Günstigkeit unterstellt, ihm deshalb ein besseres Urteil ausstellt, dann aber die sehr deutlichen Differenzen im Bezug auf die Fahrleistungen einfach so ignoriert ... und im Irrglauben verbleibt eine echte Alternative zum Benziner gekauft zu haben. Den Fehler machen übrigens auch viele zwischen dem Golf GTD und GTI und hier sind es nur ~40\50PS.

Übrigens finde ich natürlich auch den 125d sehr interessant, da er tatsächlich der einzige Diesel in der sportlichen Kompaktklasse ist, den ich noch kaufen würde. Allerdings aus ganz anderen Motiven wie für den 135i.

Hallo Chris,

vielen Dank für das interessante Video!

Ich stand Anfang letzten Jahres vor genau dieser Entscheidung. M135i oder 125d - und ich bin noch heute hin und hergerissen, ob ich nicht doch besser den M135i hätte nehmen sollen...

Ich hatte mich letztendlich für den Diesel entschieden, weil mir der M135i in der Praxis (Testwochenende mit einem M135i x-drive - 250 km gefahren - Verbrauch 12,5 Ltr./100km - gemischte Fahrweise Stadt, Land, Autobahn - nicht wirklich schnell gefahren) einfach zu viel verbraucht hat. Und das in Kombination mit dem winzigen Tank - dazu konnte ich mich nicht wirklich durchringen.

Da es sich um meinen Alltagswagen handelt, fiel die Entscheidung pro 125d.

Zu bemängeln ist lediglich die Nutzfahrzeug-Geräuschkulisse - der Diesel-Klang ist einfach ein no go für Menschen mit Benzin im Blut. Ich habe mir schon oft gesagt, hätte ich mal besser den M135i genommen - der Sound ist einfach genial!

Andererseits kann man den 125d schnell fahren, ohne dass der Verbrauch gleich brutal raufgeht. Ich bin kürzlich ca. 1.500 km mit dem 1er gefahren - wo es ging, das Gaspedal durchgedrückt. Verbrauch lag bei nachgerechneten 8,0 Ltr./100 km. Auch schön...

Insofern kann ich Dein Test-Fazit voll bestätigen - wer mit den deutlich höheren Treibstoffkosten und den häufigen Tankstopps leben kann, nimmt besser den M135i - Emotion und Fahrfreude pur.

Nochmals danke und Grüße,

Thomas

Zitat:

@THOMY325 schrieb am 3. Januar 2016 um 17:28:28 Uhr:

Ich stand Anfang letzten Jahres vor genau dieser Entscheidung. M135i oder 125d - und ich bin noch heute hin und hergerissen, ob ich nicht doch besser den M135i hätte nehmen sollen...

Ich hatte mich letztendlich für den Diesel entschieden, weil mir der M135i in der Praxis (Testwochenende mit einem M135i x-drive - 250 km gefahren - Verbrauch 12,5 Ltr./100km - gemischte Fahrweise Stadt, Land, Autobahn - nicht wirklich schnell gefahren) einfach zu viel verbraucht hat. Und das in Kombination mit dem winzigen Tank - dazu konnte ich mich nicht wirklich durchringen.

Da es sich um meinen Alltagswagen handelt, fiel die Entscheidung pro 125d.

Zu bemängeln ist lediglich die Nutzfahrzeug-Geräuschkulisse - der Diesel-Klang ist einfach ein no go für Menschen mit Benzin im Blut. Ich habe mir schon oft gesagt, hätte ich mal besser den M135i genommen...

Tja, ich stand zur gleichen Zeit wie Du vor derselben Entscheidung...und habe mich für den M135i entschieden. Und sage mir fast täglich, hätte ich mal besser den Diesel genommen. Die Mehrleistung des Benziners rufst Du im Alltag eh nie ab, leiser ist er auch nicht da er höher dreht und wenn Du ihn so trittst wie Du Deinen Diesel verbraucht er das doppelte. Als Spaßauto ist er geil, aber für den Alltag hast Du alles richtig gemacht.

neben dem (vermutlich absichtlichen) Drehmoment Stammtisch Geblubbere (das perfekt wiederlegt wurde) und der Tatsache das der 125d ein BiTurbo ist, entgegen der Aussage im Video, eine geile Zusammenfassung.

Zitat:

@Docter schrieb am 3. Januar 2016 um 18:30:44 Uhr:

und der Tatsache das der 125d ein BiTurbo ist

Ist er nicht.

Zitat:

@Wollschaaf schrieb am 3. Januar 2016 um 19:44:27 Uhr:

Zitat:

@Docter schrieb am 3. Januar 2016 um 18:30:44 Uhr:

und der Tatsache das der 125d ein BiTurbo ist

Ist er nicht.

https://l.facebook.com/l.php?...

nach BMW Datenblatt ist er es eindeutig... und das ist nicht die einzige Quelle... Schau mal ins ETKA. Warum tauchen da 2 Lader als Ersatzteil auf? Hmmmm...

Es ist ein Biturbo (Registeraufladung). Warum man allerdings einen 125d mit einem M135i vergleicht verstehe ich nicht. Ist ungefähr genau so sinnvoll wie 116d vs. 125i. Differenz ebenfalls 102 PS...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 1er
  6. 1er F20 & F21
  7. M135i xDrive gegen 125d - Supertest Video