ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Lichtmaschinen Umbau HILFE

Lichtmaschinen Umbau HILFE

Opel Astra F
Themenstarteram 21. März 2015 um 13:07

Hoffe hier kann mir jemand mal weiter helfen suche seit Tagen Threads aber bis jetzt bringt mir nichts ne Auflösung

Also ich habe einen C14nz mit Bosch lichtmaschine (die zweite) vom Kadett oder corsa A soweit i weiß (Bosch Nr. 0 120 488 158 159)

Diese pfeifft jetzt je höher die drehzahl steigt also brauch i eine neue gebrauchte aber finde keine passende da ich keilriemen habe und diesen Laschen halter

Kann man auch eine Rippenriemen lima Auf keilriemen umbauen ?

Wenn ja von welchen modell und welche halter benötige ich genau ?

Hoffe mir kann jemand helfen.

Beste Antwort im Thema

Besorgt dir lieber die richtige Lichtmaschine!

47 weitere Antworten
Ähnliche Themen
47 Antworten

Wenn die pfeift, hast du die lager gekillt.

Kauf ne neue bei kfzteile24.

Themenstarteram 21. März 2015 um 13:14

Naja die bei kfzteile sind ja meist nur nachbau und halten auch von heute bis morgen... Würde schon gerne ne originale nehmen

Und auch mehr Ampere verbauen da ich eine Anlage drinne habe

naja ob du nun eine gebrauchte originale nimmst oder eine wiederaufbereitete bzw. replika macht kaum einen unterschied. hatte mal ne 120A für weit unter 1€/Ampere "aus der bucht", die hat den wagen überlebt. (allerdings rippenriemen)

Mit einer gebrauchten ist es ein glücksspiel. bei den 3 schrauben würde ich jederzeit wieder lieber die günstige mit gewährleistung nehmen.

Hei,nimm keine Gebrauchte,denn Du weist nicht wie lange die durchhält,Ich habe bei meinen Jungen vor zwei Jahren eine Neue Lima allerdings" Delco remy" mit 100 A in seinen 1,4 rer eingebaut,hatte glaube ich um die 70€

gekostet,sie hat aber Keilrippenriemen. Es gibt doch auch preiswerte Lima 100A mit Keilriemenrad bei Ebay. Bei einen Umbau mußt Du alle Räder wechseln,wäre mir zu viel Aufwand.

Bei einer neuen Lima hast Du zwei Jahre Garantie bei einer Gebrauchten?

MfG

Themenstarteram 23. März 2015 um 13:17

Habe jetzt eine 65A lichtmaschine komplett überholt von Friesen bekommen

Wie muss i den keilriemen spannen das dieser optimal sitzt

Keilriemen werden so eingebaut, daß man sie an der längsten freien Strecke mittig etwa 1-1,5cm durchdrücken kann. Spann ihn lieber etwas loser als zu fest. Dann quietscht er hin und wieder mal kurz und lebt "nur" 100Tkm statt 200 **gg**, die Lager aber danken's Dir.

Zu fest ist hier weitaus schlimmer als zu lose - und meist auch der Grund, warum die "billigen Lichtmascinen aus dem Zubehör" so schnell sterben.

Fakt ist, in originalen ET und in 3rd party Ersatzmaschinen sind identisch die selben Lager verbaut (gleiche Hersteller, gleiche Lagerklassen - C3 z.B., ..., gleiche Qualität und gleicher Billigschrott - je nach Verfügbarkeit am Markt).

Warum also sollte -gleiche Spannung und somit Lagerbelastung vorausgesetzt!- die preiswertere Maschine aus der Bucht weniger lange halten? Technisch ist das schlichtweg Blödsinn und seitens der Schadenshäufigkeit auch nicht beweisbar. Und bevor jetzt hier wieder die üblichen Loblieder auf Originalteile gesungen werden: Ich habe hier eine "explodierte" Original-Lima von VW liegen. Und sieh mal an, was da drin war - SKF-Lager made in CN...komisch wa?!

Gruß

Roman

 

PS: Ansonsten stehen die Spannanweisungen auch in jedem halbwegs brauchbaren Reparaturhandbuch - was man sich schon aus Gründen der Anzugsmomente für einige der wichtigsten Schrauben mal besorgen sollte...

Nur hat er schon bei der alten die Lager gekillt.

Jepp, die sind bestimmt an "ist jetzt fest genug" gestorben ;-)

Gruß

Roman

 

PS: Ich hab auch noch ein Lager voll von VW-Wasserpumpen (die keilriemengetriebenen vom 827er Block aus Golf, Passat, T3 & Co), die ebenfalls durch "quietscht jetzt nicht mehr" ermordet wurden - manche unter 100km Laufleistung ;-) Da lob ich mir doch die fire&forget-Keilrieppenriemenspanner unserer 16V...

Themenstarteram 23. März 2015 um 18:39

Nich ich habe die alte gekillt sondern meine ehemalige Werkstatt weil die zu fest gespannt haben

Wobei das auch noch nicht sicher ist

Wenn es extrem kalt draußen ist pfeifft da nix

Und mir is auch aufgefallen das es nen 925er keilriemen statt 913er is und die Lima auf Anschlag liegt beim spannarm

Denke mal der Riemen is zu lang und nicht zu dolle gespannt kann den auch bissl durch drücken ca 3-4 cm

Aber werde die komplette Lima wechseln da i dann mehr A habe

Zitat:

@bastard89 schrieb am 23. März 2015 um 18:39:47 Uhr:

 

Und mir is auch aufgefallen das es nen 925er keilriemen statt 913er is und die Lima auf Anschlag liegt beim spannarm

Denke mal der Riemen is zu lang und nicht zu dolle gespannt kann den auch bissl durch drücken ca 3-4 cm

Aber werde die komplette Lima wechseln da i dann mehr A habe

Und besorg dir auch einen passenden Keilriemen. 12mm kann man kaum wegspannen. Und länger wird er sowieso von allein.

Themenstarteram 23. März 2015 um 20:09

Is schon neuer unterwegs ;)

Breite ist auch wichtig! Ich kenn Spezis, die fahren 9er oder 10er Riemen in 12er und 13er KR-Scheiben - und wundern sich dann, daß die -trotz richtiger Länge- "zu lang" sind und trotz kräftigem Spannen schlackern und quietschen ;-)

Der KR muß immer frei vom Grund der Scheibenrille laufen - und zwar auch, wenn er auf Verschleißgrenze abgefahren ist.

Die meisten Riemen werden nciht länger, sondern schmaler - und das erscheint dann wie länger, da der Riemen in der Scheibe verschwindet... Die Kevlar- oder Aramid-Armierung im Riemenrücken längt sich nur wenige %-Bruchteile.

Prüf das auch mal nach!

gruß

Roman

Themenstarteram 24. März 2015 um 20:39

Bestellt is glaube nen 10er war aufjedenfall der für meine schlüssel und fahrgestellnummer

Na ja, bei so alten Autos geb ich wenig auf die Schlüssel- und Fgst-Nummern ;-) Dafür hab ich einfach schon selbst zu viele Details an solchen Wagen umgebaut...

Wie gesagt, wenn er da ist - prüfen!

Gruß

Roman

Deine Antwort
Ähnliche Themen