ForumMk4
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Ford
  5. Mondeo
  6. Mk4
  7. Lenkrad zittert

Lenkrad zittert

Ford Mondeo Mk4 (BA7)
Themenstarteram 9. Februar 2011 um 22:50

Hallo,

könnt Ihr mir weiterhelfen? Mein Lenkrad zittert -- und der FFH weiß nicht warum. Schlimmer noch, er merkt es nicht (mehr). Der Reihe nach:

Im Herbst habe ich ein zunehmendes Flattern bemerkt, Winterräder in der 2. Saison, ca. 3000 km gefahren.

Beim ersten Mal: alles klar, muß gewuchtet werden. Danach war es leider schlimmer. Räder vorn und hinten getauscht -- keine Besserung. Das ganze Auto vibrierte. Termin zur Untersuchung ausgemacht.

Untersuchung: Reifen und/oder Felgen nicht in Ordnung.

Neue Reifen bekommen. Wesentliche Verbesserung! Lenkrad zittert nicht mehr immer, aber immer wieder, im Geschwindigkeitsbereich über 80 km/h.

FFH kann nichts mehr feststellen. "Das Auto und Lenkrad ist absolut stabil." Leider sind die Straßen in unmittelbarer Umgebung der Werkstatt sehr stark befahren, so daß bei einer kurzen Probefahrt nicht einmal 90 km/h zuverlässig erreicht werden können.

Empfehlung: im Zweifelsfall Räder am Auto wuchten lassen.

Verblüffend ist, daß das Lenkrad bei gleicher Geschwindkeit manchmal zittert und manchmal ganz fest ist.

Woran könnte es liegen?

Was könnte ich noch tun -- ich kann es ja nicht zuverlässig demonstrieren? Und wenn das dann nur ganz schwach auftritt, dann wird es vielleicht auch noch als normal abgetan, weil kaum zu merken.

Ich hatte vom jahrelangen Lenkradzittern an der E-Klasse eigentlich genug, denn auch dort hatte die Werkstatt erst nichts feststellen und dann nichts ändern können. "Das ist normal. Die Straße ist ja nicht ganz glatt." Ich war so froh, als das Lenkrad im Mondeo am Anfang immer stabil war.

Um das noch klarzustellen: ich bin bereits mit Autos gefahren, bei denen die Lenkräder nicht gezittert haben. Und ich habe bei bisherigen Autos auch schon Räder wuchten lassen, woraufhin dann das Flattern/Zittern jeweils weg war.

Ähnliche Themen
32 Antworten

Huhu...

Welche Möglichkeiten fallen mir da ein:

1. Unwucht der Reifen/Felgen

2. Unwucht der Bremsscheiben

3. Höhenunwucht der Reifen

4. Extreme Sägezahnbildung der Reifen, laut Aussage meines Reifenfritzen kann das auch an den hinteren Reifen der Fall sein !

Liebe Grüße

:D

Themenstarteram 10. Februar 2011 um 11:11

Danke für die Antwort.

Zitat:

Original geschrieben von floka.floka

Welche Möglichkeiten fallen mir da ein:

1. Unwucht der Reifen/Felgen

2. Unwucht der Bremsscheiben

3. Höhenunwucht der Reifen

4. Extreme Sägezahnbildung der Reifen, laut Aussage meines Reifenfritzen kann das auch an den hinteren Reifen der Fall sein !

#1, #3, #4 können wir ausschließen, denke ich, da Reifen neu sind.

Eventuell noch #1b (Felgen).

Wie kann man die Unwucht von Felgen feststellen?

#2: Beim Bremsen zittert das Lenkrad oft (nicht immer) stärker als beim normalen Fahren.

Wie kann man die Unwucht der Bremsscheiben nachweisen?

Zitat:

Original geschrieben von komford

Wie kann man die Unwucht von Felgen feststellen?

Auf der Reifenwuchtmaschine sollte das jeder halbwegs erfahren Reifenhändler können.

Zitat:

Original geschrieben von komford

Wie kann man die Unwucht der Bremsscheiben nachweisen?

Mit einer Messuhr, hat jede Werkstatt da.

Das Problem habe ich auch. Habe FL2011 und gerade mal 1600km runter. Hab nächste Woche einen Termin beim FFH.

ICh werden berichten :)

Themenstarteram 10. Februar 2011 um 13:12

Zitat:

Original geschrieben von stefan968

Zitat:

Original geschrieben von komford

Wie kann man die Unwucht von Felgen feststellen?

Auf der Reifenwuchtmaschine sollte das jeder halbwegs erfahren Reifenhändler können.

Geht das mit oder ohne Reifen?

Auf der normalen Wuchtmaschine?

Wurden die hinteren Scheiben auch geprüft ??

Eine Unwucht an der hinteren Bremse kann sich über das Hydrauliksystem auch nach vorne mit übertragen.

Zitat:

Original geschrieben von komford

Zitat:

Original geschrieben von stefan968

 

Auf der Reifenwuchtmaschine sollte das jeder halbwegs erfahren Reifenhändler können.

Geht das mit oder ohne Reifen?

Auf der normalen Wuchtmaschine?

Ja geht auch mit Reifen und auf einer normalen Wuchtmaschine.

Wenn mans ganz genau machen möchte kann man hier auch schon die Messuhr einsetzen.

Themenstarteram 10. Februar 2011 um 14:32

Zitat:

Original geschrieben von Norbert-TDCi

Wurden die hinteren Scheiben auch geprüft ??

Eine Unwucht an der hinteren Bremse kann sich über das Hydrauliksystem auch nach vorne mit übertragen.

Die Scheiben wurden bisher meines Wissens nicht überprüft.

Themenstarteram 10. Februar 2011 um 14:33

Danke schonmal für die Tipps.

Jetzt frage ich mich noch, wie ich den FFH überzeuge, in die Richtungen Felge und Scheiben weiter zu untersuchen.

Also wenn es sich um Neue Felgen handelt die nicht von Ford sind, dann müsstet ihr gucken ob ihr die Sicherheitsringe von einem Radbolzen ab habt, das führt auch zu Euren beschriebenem Problem.

Gruß Sven

Nabend ,

kenne das Unwuchtproblem nur zu gut.

Aus jahrzehntelanger Erfahrung habe ich folgende Erkenntnis.

Es war fast ausschliesslich die Unfähigkeit des Monteurs also der Werkstatt das Problem,

da fast immer nach mehrmaligem Wuchten bei verschiedenen Werkstätten die Unwucht

irgendwann weg war.

Und alle beliebten Begründungen um den Kunden vom Hof zu kriegen wie z.B.

Reifenmarke schuld,Radlager,Spurstangen,Traggelenke, Stahlfelgen,Radkappen

Fahrzeugalter,Sägezahn,Fahrbahn usw. sind Schuld ,waren auf meinen ca.1,5Mio und

hunderten Werkstattkontakten noch NIE! der Grund.

Also wenn es sich um Neue Felgen handelt die nicht von Ford sind, dann müsstet ihr gucken ob ihr die Sicherheitsringe von einem Radbolzen ab habt, das führt auch zu Euren beschriebenem Problem.

 

Gruß Sven

 

das ist ein sehr guter Tipp.

Ich hab mir mal Spurplatten in einem Fordbetrieb montieren lassen, und was soll ich sagen, die Fachmänner haben bei der Montage die Montagesprengringe nicht entfernt :eek:

Leidererfolgte war das ziemlich zeitgleich mit dem Wechsel meiner Felgen, also haben wir das erst nach einem Auswuchtmarathon und einem Neukauf der hinteren Reifen, wegen extremen Sägezahn, bemerkt.

Die Spurpaltten lagen nicht plan an, konnten sie ja auch nicht, wegen den Sprengringen.

Ergebnis war ein ziemlich kleinlauter Werkstattmeister, einem Gutschein für eine große Inspektion, inklusive Bremsflüssigkeit, und zum guten Schluß auch noch neue Bremsscheiben, weil diese unwuchtig "geschraubt" worden sind.

Themenstarteram 10. Februar 2011 um 22:13

Die Winterfelgen (nicht von Ford) waren bei Abholung des Wagens bereits montiert. Und ich habe später gesehen, daß da tatsächlich die Ringe noch drauf waren. Inzwischen wurden sie von der Werkstatt mal entfernt.

Laut FFH können sich die Felgen nicht aufgrund der Ringe verziehen.

Nö, die Felgen nicht, aber die Bremscheiben ;)....auf jeden Fall würde ich mal beim Händler mit 'ner Messuhr kontrollieren lassen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen