ForumA4 B9
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Leistungskurve 3.0TDI 272PS

Leistungskurve 3.0TDI 272PS

Audi A4 B9/8W Allroad
Themenstarteram 8. September 2019 um 9:40

Hallo

 

Wer von euch fährt den einen 3.0TDI 272 Psler.

Hat jemand von euch schonmal eine Leistungsmessung machen lassen?

Streuen die eher nach oben oder Unten? Da ich nun von 2 Personen die auch dieses Auto fahren, gehört habe das sie knapp an die 300 PS Serie haben gemessen auf den Prüfstand.

Wie sind eure Erfahrungen?

 

Gruss

Stefan

20190102-160054
Beste Antwort im Thema

Unsinn kannst du sicherlich begründen. Ansonsten wäre ich mit der Wortwahl etwas vorsichtiger.

 

Wir reden hier immer noch vom Diesel? Wieso argumentierst du dann mit Bitu und TFSI. Die Anfahrschwäche hat der der Diesel nicht der Benziner.

 

V6 TDI Bitu gab es in der Form nur bis zum Gen 2. Und der hatte wesentlich schlechtere Abgaswerte weil der Oxikat außerhalb des heißen V war. Die beiden Varianten 2xx/272PS hatten den Oxikat bereits im heißen V. Für EU6d muss der Oxikat allerdings zwingend ins heiße V wodurch nur noch ein Monoturbo dort ebenfalls Platz hat. Also kann Audi momentan gar keinen BiTu mehr in Gen3 bauen. Sie müssen über den Umweg des el Verdichters gehen, der aber wesentlich weiter vom Motor entfernt ist (vorne rechts)

 

Die BMW die du ansprichst hatten vor dem Umbau auf Bitu aber alle schon einen TwinscrollTurbo, der ein sehr gutes ansprechen bei niedrigen Drehzahlen hat, weil sein Widerstand über 2 Antriebskanäle minimiert war. AUDI hält immer noch am einem großen VTG fest, der temporär je nach Motor noch von einem el. Versichter unterstützt werden kann. Dieser VTG braucht aber Drehzahl und das sind diese 2000U, die man nun bei jeder kleinen Beschleunigung hat. Nichts mehr mit einfach von raus beschleunigen.

 

Dazu werden die Diesel mehr zu Benzinern wegen der Drehzahl, aber die Benziner werden immer sparsamer im Teillastbereich und nähern sich im Verbrauch den Dieseln an.

 

Und immer aufpassen wenn du die MotorGenerationen vergleichst nach welcher Norm die damals zugelassen worden sind. Für EU6d halte ich die V6 gegenüber den R6 für veraltet. Auch der S6 kämpft damit, obwohl es nicht so extrem wie beim 50TDI ist. Davor fand ich den 272 PS auch super. Aber auch der war vom Dieselskandal betroffen und da hat sich Audi leider zu sehr auf die SW verlassen.

MB hat mit dem Wechsel von V6 zu R6 auch ein Sahnestück gebaut. Wahnsinns Motor der bereits ab 1200 seine 700Nm entwickelt. Da kommt selbst der S6 TDI nicht heran.

 

 

 

54 weitere Antworten
Ähnliche Themen
54 Antworten

Kann ich nicht bestätigen. Fahre nun 330d G20 und der beschleunigt linearer und drehfreudiger ohne Turboloch. Der Audi leidet halt auch unter Mehrgewicht und Leistungsverluste durch Quattro. Das merkt man beim Zwischenspurt auf der BAB.

Als ich noch den Audi hatte, gingen schon die neuen 530 d etwas besser.

Die gemessene Leistungskurve würde mich auch beim 190er Diesel interessieren, hat da jemand was für mich?

Hi,

von 272PS auf 300PS scheint mir ein wenig zu viel als Serienstreuung und gefühlt hat meiner auch keine 300PS.

Vorher hatte ich einen B8 3.0 TDI der von MTM 300 PS verpasst bekommen hatte. Der beschleunigte über 200km/h besser als mein aktueller B9 mit 272PS und das obwohl er einen Gang weniger hatte... Naja - und die Anfahrschwäche hatte er auch nicht. Liegt beim neuen wahrscheinlich an EUR 6. Der alte war EUR 5.

wie heißen die zwei Kollegen, Münchhausen und Pinocchio? 28 PS Streuung nach oben, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Eine Streuung von 10 PS laß ich mir ja noch einreden.

Jeder erfahrene Tuner fährt auf seinem Prüfstand die tollsten Leistungs- und Drehmomentkurven raus.

Themenstarteram 9. September 2019 um 17:58

Gibts auch konstirukrive Antworten bzw Erfahrungen?? Der Rest interessiert mich nicht...

Zitat:

@blade2564 schrieb am 9. September 2019 um 17:58:16 Uhr:

Gibts auch konstirukrive Antworten bzw Erfahrungen?? Der Rest interessiert mich nicht...

Wenn ein Älterer 3.0 TDI mit 300 PS besser geht als der jetzige mit 272 PS wird er keine 300 PS haben, wenn ein 330d und 530d besser geht ebenso nicht wie viel Erfahrung und Konstruktive Kommentare brauchst du bitte ? Und wenn wir Ehrlich sind damals gab es sowas noch das Motoren mehr und weniger Leistung haben als angegeben Heute Spielt sich das im Bereich +/- 5% ab.

Zitat:

@blade2564 schrieb am 9. September 2019 um 17:58:16 Uhr:

Gibts auch konstirukrive Antworten bzw Erfahrungen?? Der Rest interessiert mich nicht...

Was hindert dich, mit deinem Auto auf einen Leistungsprüfstand zu fahren? Dann hast du es schwarz auf weiß, was im Motor drin steckt.

Allradprüfstände gibt's nicht sooo viele.

Ich kann nicht bestätigen das 330d G20 besser gehen, zumindest nicht besser als meiner.

530d bei weitem nicht, eher ein gutes Stück schlechter.

Bestätigen auch die gemittelten Testwerte vieler Zeitungen:

http://www.zeperfs.com/en/duel5991-6562.htm

PS: Die Toleranz nach ECE R85 für die Nennleistung eines PKW ist +/-5%.

PPS: Wer misst misst Mist. Auf einem Leistungsprüfstand kann man viel Tricksen.

Also in A gibt's genug Leistungsprüfstände für Allrad, dann wird es die wohl im Autoland Deutschland auch geben!

Zitat:

@911chris schrieb am 11. September 2019 um 19:17:52 Uhr:

Also in A gibt's genug Leistungsprüfstände für Allrad, dann wird es die wohl im Autoland Deutschland auch geben!

Vielleicht ist das Problem, dass die nicht umsonst messen. Darüber zu reden ist billiger.

Vor ca. 10 Jahren als ich mich mit dem Thema noch richtig beschäftigt habe gabs da nicht viele in Deutschland, vorallem nicht viele auf die du auch drauf kamst. Deswegen sind damals auch alle zu uns in die Provinz nach Amberg gependelt weil es selbst in Nürnberg keinen gab. Ungefähr aus der Region kommt auch der TO. Wenn die Situation heute besser ist freue ich mich drüber, ich glaubs nur nicht so recht.

Wer sich einen B9 mit V6TDI leisten kann, für den sind die Kosten einer solchen Leistungsmessung Peanuts. Als ich das letzte mal aufm Prüfstand war, ist zugegebenermaßen schon einige Jahre her, hat das so um die 50€ gekostet.

Letzte Woche war ich beim Kundendienst, da hab ich den Gegenwert von ca. 12 Leistungsmessungen liegen lassen.

Grüße

Alexander

Zitat:

@Destructor schrieb am 11. September 2019 um 18:34:55 Uhr:

Ich kann nicht bestätigen das 330d G20 besser gehen, zumindest nicht besser als meiner.

530d bei weitem nicht, eher ein gutes Stück schlechter.

Das mag schon so sein. Allerdings kommt einem (oder mir zumindest) ein 30d durch die viel spontanere Gasbefehlumsetzung weitaus spritziger vor. Und das ist im Alltag viel wichtiger und fühlbarer als die absoluten Werte. Das in voller Fahrt auf der Autobahn ein 3er einem A4 mit ähnlichem Motor davon fährt, ist selbstverständlich Blödsinn. Aber auf Landstraßen, wo immer wieder beschleunigt und abgebremst wird hat der Audi schwer das Nachsehen.

Ne, muss ich dir widersprechen.

Auch auf der Landstrasse hat der A4 da nicht das nachsehen, im Gegenteil wenn es sich um einen 30d und nicht 30xd handelt hat der BMW schwer das nachsehen, egal ob 3er oder 5er. Zumindest dann wenn die Landstrasse auch Kurven hat und man ab und zu abbiegt.

Von spontanerem Ansprechen spüre ich bei den BMWs auch nichts, zumindest nicht wenn ich in Dynamic fahre, da ist meiner absolut spontan. In niedrigen Geschwindigkeiten sogar für meinen Geschmack zu spontan. Wenn der Wagen kalt ist oder ich in Efficiency/Comfort fahre ist das was anderes, da gibts manchmal ne kleine Gedenksekunde, aber nichts was im Alltag wirklich stört.

Im Gegenteil, bei den B57D30 die ich bisher fahren durfte merkt man deutlich den späteren Drehmomentaufbau im Gegensatz N57D30. Zum Glück nicht so schlimm wie beim Gen3 ohne EAV, aber durchaus spürbar. Da ging der WLTP auch nicht spurlos dran vorbei.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A4
  6. A4 B9
  7. Leistungskurve 3.0TDI 272PS