• Online: 2.773

Audi A4 B6 Cabriolet (8H) 2.4 V6 Test

11.12.2011 04:34    |   Bericht erstellt von naschbenzin

Testfahrzeug Audi A4 B6/8H Cabriolet 2.4
Leistung 170 PS / 125 Kw
Hubraum 2393
HSN 0588
TSN 792
Aufbauart Cabrio/Roadster
Kilometerstand 97000 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 9/2002
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer einige Monate
Gesamtnote von naschbenzin 3.5 von 5
weitere Tests zu Audi A4 B6/8H Cabriolet anzeigen Gesamtwertung Audi A4 B6/8H Cabriolet (2001 - 2005) 4.0 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
80% von 5 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

besitze das Fahrzeug seit genau fünf Monaten und knapp 7.000 km

Galerie

Karosserie

3.0 von 5

 

Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + verwindungssteif
  • + kratzfester Lack (bzgl. haarfeiner Waschanlagenkratzer)
  • + sanfter Türanschlag (kein hoher Kraftaufwand erforderlich)
  • + Türen und Heckklappe tropfgeschützt
  • - eigenständiger Glühlampentausch nicht vorgesehen

Antrieb

2.0 von 5

 

Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + großer Tank
  • + schöner Sound
  • + haltbar
  • - hoher Ölverbrauch
  • - unangenehmes Startgeräusch
  • - empfindliche Kupplung (manchmal Bonanza-ähnlicher-Effekt)
  • - sechster Gang fehlt

Fahrdynamik

3.0 von 5

 

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + gute Rückmeldung von der Lenkung trotz Leichtgängigkeit
  • - Lenkung zu leichtgängig

Komfort

4.0 von 5

Cabriotypisch kann man Motorradfahrern an der Ampel hinter sich miteinander reden hören, auch der Regen klingt wie auf einer Zeltplane. Die Windgeräusche sind jedoch gut wegkonstruiert.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + lange Wellen werden sanft ausgeglichen trotz Sportfahrwerks
  • - kurze Stöße kommen hart durch (Sportfahrwerk)

Emotion

4.5 von 5

 

Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + sehr zeitlos

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Der Wagen ist ein wirkliches Liebhaberfahrzeug. Wunderschön, robust und haltbar, sicher. Was will man mehr? Manchmal vielleicht etwas Sportlichkeit.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Bezüglich des schwachen Motors muss man schon leidensfähig sein, aber es gibt ja auch gute Alternativen. Es treten von Zeit zu Zeit Elektronikmängel auf. Der Wagen ist kein Heizerauto, da bräuchte man was anderes.

Nerviger Licht-an-Piepton (das kann aber selbst ein Audi A7 nicht besser)!

Gesamtwertung: 3.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 3.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
80% von 5 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0