ForumA6 4B
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Laufleistungen der 2,5 TDI Motoren

Laufleistungen der 2,5 TDI Motoren

Audi A6 C5/4B
Themenstarteram 13. Juli 2010 um 15:34

Hallo liebe Gemeinde,

ich hoffe, ich bin jetzt im richtigen Forum und habe eine grundlegende Frage zu den Motoren. Mein Sohn beabsichtigt sich einen A6 Avant 2,5 TDI Bj. 4/2005 zu kaufen. Laut Verkäufer hat der Wagen 200.000 Km auf der Uhr. Leider fehlen mir bei einem Audi die Erfahrungen zur Haltbarkeit der Motoren. Kann man ohne davon ausgehen, dass der Motor unter Einhaltung der Wartungsintervalle auch noch 50 - 60 TKm hält?

 

Besten Dank im Voraus, Wolf-Willi

Ähnliche Themen
17 Antworten

Hey,

habe zwar einen Benziner, aber so wie ich das Weiß halten die Motoren noch weit mehr aus, mein Bekannter hat einen 2.5 TDI mit 300.00 auf der Uhr, macht aber alle Service und alle Wartungsarbeiten die anstehen.

MfG

Hallo!

Ich sage mal, daß es Kaffeesatzlesen ist.Der Motor kann für gute 200tkm gut sein. Er kann aber auch Dir in 10km kaputtgehen. Alles ist möglich!

Spaß beiseite - bei dem Baujahr dürften die Motoren ganz speziell die Nockenwellen eigentlich gut sein. Für wieviele weitere km - das hängt von der Pflege der Vorgänger ab und wie sie mit ihm umgegangen sind.Ebenso vom verwendetem Öl.

Kennst Du den Motorkennbuchstaben? Wenn ja, poste ihn doch mal, dann werden sicher auch noch einige andere was dazu sagen können.

MfG

Themenstarteram 13. Juli 2010 um 16:10

Motorkennbuchstabe war eine Frage für den Verkäufer, er war da leider überfordert. Er konnte mir jedoch bestätigen, dass der Motor einen Zahnriemen hat und das Modell 4B ist.

Hallo!

Zashnriemen haben - soweit ich weiß - alle 4B's egal ob Benziner oder Diesel.

Kennst Du die Leistung (PS/KW)? Ist es eine Multintronic oder eine Tiptronic?

MfG

Am besten den Motor selbst äußerlich mal begutachten, ob er irgendwo suppt bzw. ölig ist. Wenn alles wie geleckt aussieht, wurde vermutlich vor kurzem eine Motorwäsche gemacht, was verdächtig sein kann.

 

Wenn der Motor äußerlich trocken ist, sollte das Triebwerk an sich die 200 TKM locker verkraften - höchstens die Anbeiteile wie Einspritzpumpe oder Turbolader können irgendwann die Grätsche machen.

Zitat:

Original geschrieben von wolfwilli

Motorkennbuchstabe war eine Frage für den Verkäufer, er war da leider überfordert. Er konnte mir jedoch bestätigen, dass der Motor einen Zahnriemen hat und das Modell 4B ist.

Das ist doch ein Zeichen für mich das es ein inkompetenter Verkäufer ist.

Ein erfahrener Verkäufer sollte wissen wo er den MKB findet.

Und der will dir noch erzählen das der Motor hält?

Die Dieselmotoren sind sehr robust und halten weit aus mehr, aber so einem Verkäufer würde ich nicht weit trauen.

Du solltest auf jeden Fall einen Gebrauchtwagencheck beim TÜV machen lassen. Der kostet 40 Euro und lohnt sich alle Mal.

mfg

Themenstarteram 13. Juli 2010 um 16:54

Ja, das ist schon die Sache mit den Verkäufern....hier mal der Link: http://suchen.mobile.de/.../details.html?...

Ich selber fahre seit Jahren einen W126 mit 310 TKm auf der Uhr, da weis ich, das der Wagen noch Luft nach oben hat (allerdings werden bei mir Wartungsintervalle peinlichst genau eingehalten). Frage ist natürlich auch, passt der Preis, obwohl das immer subjektiv ist. Ich habe meinen damals von Privat gekauft, mit durchgestempelten Serviceheft und wuste was noch gemacht werden muss, allerdings fahre ich im Jahr auch nur ca. 10 TKM. Mein Sohn halt das doppelte bis dreifache, darum auch die frage nach der Langlebigkeit. das mit dem Gebrauchtwagencheck ist eine gute Idee, bei Audi bestimmt aber erst nach dem Kauf möglich.

 

Wolf-Willi

Also, mal Hand aufs Herz:

Der Motor (MKB garantiert BDG) wird seine 300.000 KM durchaus schaffen, bei dem aber hier verbauten Automatikgetriebe (Multitronic), halte ich den Motor für den günstigeren und unbedenklicheren Faktor.

Einfach mal in die Suche "Multitronic" eingeben, bei der Laufleistung und der Kombination mit dem starken Diesel und der Laufleistung ein echtes Risiko.

Zu dem Preis, sind Alternativen geboten und angeraten.

lg

Quattro

Sehe ich auch so.

Alternativ wäre ein Wagen den man auf Gas umrüstet.

Wenn er doppelt oder dreifach so viel fährt wie du sind das höchstens 30000km im Jahr. Dafür einen 2,5er?

Solltest du dir mal überlegen

mfg

Also ich würde auch vom Wagen abraten, wie oben schon erwähnt ist die Multitronic ein großer Risikofaktor in Kombination mit dem 2.5TDI. Ich würde da einen 163PS-2.5TDI mit 6-Ganghandschaltung (ab Baujahr 2004) suchen, damit ist es auch kein Problem locker die 300.000km-Marke zu überspringen.

Als Alternative wäre auch der 1.9TDI mit 130PS denkbar, der fährt sich auch recht harmonisch und ist wirklich sparsam mit ca. 6l zu fahren, der 2.5TDI braucht gut 7l (wenn man nicht dauernd 200 fährt bzw. Kurzstreckenverkehr, dafür ist der A6 nicht wirklich optimal geeignet).

MfG

Hannes

am 13. Juli 2010 um 19:21

Hab hier einen MKB:BAU A6 2,5TDI 180PS quattro, von oktober 2003,

der Wagen ist 1. Hand - von meinem Vater und dann von mir gefahren.

mit komplettem Serviceheft (auch vieles überpünktlich gemacht). Tiptronik (Getriebeöl vor ein paar km erst gewechselt, bei ZF Mannheim) und sehr guter Ausstattung.

der Preis ist da von mir Privat verkauft um einiges niedriger.

wenn du möchtest schreib mir ne PN, dann sag ich dir dazu mehr.

Auto ist top gepflegt und hält trotz derzeit 255tkm noch ne ganze Weile durch. Es war noch nichts außergewöhnliches defekt. außer der Achsmanschette vor 300km.

Grüße

Markus

Themenstarteram 13. Juli 2010 um 19:46

Ein ganz großes Dankeschön an Alle!! Das mit der Multitronic gibt mir natürlich zu denken. Ja es wurde ein Wagen mit Vollausstattung und ausweisbarer USt gesucht, so kamen wir auf das Angebot. Ich war der Meinung, dass man mit dem 2,5 L Diesel auch nicht unbedint untermotorisiert ist. 7 Liter Diesel auf 100 km klingt für mich gegenüber meinem Fahrzeug (14 - 15 Liter Super) als sehr verträglich, ist aber halt auch ein anderer Motor mit nur einer 4 Gang Automatik.

 

Beste Grüße Wolf-Willi

Zitat:

Original geschrieben von Hannes H.

Also ich würde auch vom Wagen abraten, wie oben schon erwähnt ist die Multitronic ein großer Risikofaktor in Kombination mit dem 2.5TDI. Ich würde da einen 163PS-2.5TDI mit 6-Ganghandschaltung (ab Baujahr 2004) suchen, damit ist es auch kein Problem locker die 300.000km-Marke zu überspringen.

Als Alternative wäre auch der 1.9TDI mit 130PS denkbar, der fährt sich auch recht harmonisch und ist wirklich sparsam mit ca. 6l zu fahren, der 2.5TDI braucht gut 7l (wenn man nicht dauernd 200 fährt bzw. Kurzstreckenverkehr, dafür ist der A6 nicht wirklich optimal geeignet).

MfG

Hannes

Hallo, das kann ich nur bestätigen, fahre einen BDG mit 6-Gang, mittlerweile 310000 km ohne größere Schwierigkeiten, seit 100000 km sogar gechippt, damit er in den unteren Drehzahlen mehr Leistung entfaltet.

Fast nur Autobahn, allerdings V/max 120 km/h, habe vor kurzem den ersten Satz Bremsscheiben/ Klötze erneuert (tatsache wahr!), erste Kupplung noch verbaut, halte peinlichst genau den Service ein (mach ich alles selbst) und weil ich am Freitag nach Sizilien fahre habe ich zB den Ölwechsel bereits nach 9000 km gemacht damit ich den Intervall von 15000 km nicht überschreite. Mein Auto dankt es mir mit Zuverlässigkeit.

Möcht damit sagen, bei entsprechender Behandlung u Pflege kann man schon einiges erreichen mit dem Wagen.

MfG Stefan

am 14. Juli 2010 um 6:15

Von der multitronic hab ich bisher auch nur ungutes gehört (im 4b)

ich hab ab dem we endlich auch meinen dicken;

2.5 TDi mit handschaltung und 270tkm auf der Uhr.

Langstreckenfahrzeug und da es der alte von meinem dad ist weiß ich auch was ich da fahren werde.

Gepflegt ist der auch und wenn noch ältere Autos bis 400tkm oder mehr halten warum nicht auch der 4b mit dem richtigen maß an Pflege und natürlich dem Glück beim Kauf einen guten zu erwischen

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A6
  6. A6 4B
  7. Laufleistungen der 2,5 TDI Motoren