ForumJaguar
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Jaguar
  5. Langzeiterfahrung im Alltag mit dem Jaguar F-Type

Langzeiterfahrung im Alltag mit dem Jaguar F-Type

Jaguar F-Type
Themenstarteram 3. Juli 2018 um 8:10

Hallo,

dies ist meine erste Frage in diesem Forum und würde mich über zahlreiche Antworten freuen.

Ich interessiere mich für einen Jaguar F - Type.

Selbstverständlich habe ich schon Testbereichte gelesen und das Auto auch schon 2 x Probe gefahren.

Jedoch dauert so eine Fahrt max. ein paar Stunden - einen Tag.

Ich finde dieses Auto ziemlich gut.

Jedoch würde mich mal die Langzeiterfahrungen interessieren im Alltag.

wie verhält sich der F-Type bei längerem Gebrauch?

wie ist der Verbrauch letztlich?

stört es einem irgendwann, dass nicht so viel Platz im Kofferraum ist?

Wie ist der F - Type im alltäglichen Stadtverkehr über mehrere Wochen?

Ich bin Pendler, eignet sich der F - Type auch für das tägliche Ppendeln und im Stau stehen?

Wie sind so die kosten, die ich im Monat berücksichtigen muss?

Wie teuer ist eine Inspektion?

etc.

Klar reden wir hier von einem sportwagen und nicht von einem Golf.

Dennoch würde mich einfach die alltägliche handhabung interessieren.

vielen Dank.

Beste Antwort im Thema

Ich nutze mein F-Type R Cabrio derzeit wirklich viel und kann vielleicht ein paar Punkte beitragen.

Die Frage ist natürlich zunächst womit man die Alltagstauglichkeit vergleichen möchte. Ich habe eine aktuelle E-Klasse neben dem F-Type. Fährt man beide direkt nacheinander, fällt einem auf den ersten Metern sofort die komplett andere Lenkung, Geräuschisolation und Federung auf. Die E-Klasse ist sehr viel besser isoliert und lädt zum Entspannen ein. Hier habe ich außerdem eine 360 Grad Kamera, gekühlte Sitze, ein Head-Up Display und viele andere Annehmlichkeiten. Der F-Type fordert mehr und möchte "bewusst" bewegt werden. Will man einfach nur von A nach B kommen, ist die E-Klasse klar besser. Ich denke das verwundert niemanden.

Allgemein für den F-Type zum Alltagsnutzen:

Pro:

- Sitze ziemlich bequem, auch über Stunden hinweg kein Problem

- Sehr gute Automatik, in jeder Situation einfach nur super

- gute Reichweite, muss nicht alle 300km nachtanken (McLaren 570S lässt grüßen...)

- Kofferraum für ein Cabrio gut nutzbar (Inhalt wird nach langer Ausfahrt aber etwas warm, vielleicht weil über der Auspuffanlage?)

- große Meridian Anlage klingt nicht schlecht

- Dank Winter-Modus auch bei starkem Regen von jedem sicher fahrbar

Contra:

- Das Auto leise zu starten geht zumindest beim V8 nicht

- Federung ist gerade in der Stadt sportlich/hart

- Geräuschisolation eher schlecht (bei mir natürlich auch noch Cabrio)

- große Felgen mit geringem Reifenquerschnitt sind in Parkhäusern mit Vorsicht zu genießen

- Bluetooth Freisprechanlage für beide Gesprächspartner sehr mäßig

- auf der Autobahn bei hohen Geschwindigkeiten liegt der F-Type bei weitem nicht so entspannt wie andere Fahrzeuge, Spurrillen und kleine Unebenheiten schlucken Limousinen oder Vertreterkombis deutlich relaxter

Aus meiner Sicht ist der F-Type damit ziemlich alltagstauglich, man könnte ihn aus meiner Sicht schon für fast alles verwenden. Die Frage ist allerdings, ob man das will. Einerseits geht dann nach einiger Zeit das "besondere" verloren und andererseits gibt es einfach bessere Autos für die Fahrt zum Supermarkt. Für mich ist der F-Type ein toller Zweitwagen für die besonderen Momente im Leben.

65 weitere Antworten
Ähnliche Themen
65 Antworten

Haben einen Kollegen auf der Arbeit der einen F Type als Alltagswagen fährt.

 

Verbrauch bei ihm liegt so bei 14l, da hauptsächlich Stadtverkehr.

 

Zum wöchentlichen Einkaufen ist der Wagen gut geeignet. Wenn er aber mal was größeres kauft oder die Eltern seiner Frau zu Besuch kommen, muss er etwas größeres Mieten.

Das kommt aber nur ein paar Mal im Jahr vor.

 

Der Spaß mit dem Wagen überwiegt.

 

Wenn die Kinder kommen, dann wird er ihn verkaufen und einen Familiennamen anschaffen.

Themenstarteram 3. Juli 2018 um 8:32

Zitat:

@Octan100 schrieb am 3. Juli 2018 um 08:29:19 Uhr:

Haben einen Kollegen auf der Arbeit der einen F Type als Alltagswagen fährt.

Verbrauch bei ihm liegt so bei 14l, da hauptsächlich Stadtverkehr.

Zum wöchentlichen Einkaufen ist der Wagen gut geeignet. Wenn er aber mal was größeres kauft oder die Eltern seiner Frau zu Besuch kommen, muss er etwas größeres Mieten.

Das kommt aber nur ein paar Mal im Jahr vor.

Der Spaß mit dem Wagen überwiegt.

Wenn die Kinder kommen, dann wird er ihn verkaufen und einen Familiennamen anschaffen.

Vielen Dank.

14 l sind natürlich eine Ansage... wieviel Liter hat der denn im Tank?

Der Spritverbrauch ist natürlich abhängig vom Modell und natürlich der persönlichen Fahrweise, respektive wie hoch dabei der Stadtanteil ist?

Den besten Verbrauchs- Überblick bekommt man zweifelsfrei hier:

Spritmonitor

Also ich nutze meinen F-Type V6 340PS Automatik (EZ 9/2017) hauptsächlich für Kurzstrecken, muss aber dazu sagen, dass dies nicht mein Hauptfahrzeug ist. Dennoch nehme ich ihn gerne auch mal zum Einkaufen oder für sonstige Erledigungen. Langzeitverbrauch (seit über 11Tkm) liegt bei mir bei 14,8 Litern.

Ich finde den F-Type nicht unbedingt optimal für den Stadtverkehr, vor allem zum Parken, weil er recht breit ist. Mich stört das kaum, aber das wollte ich mal erwähnt haben. Ausserdem ist er auch logischerweise recht tief, was häufiges ein und aussteigen im Vergleich zu einem normalhohen Fahrzeug etwas erschwert.

Die Verarbeitung von meinem Exemplar ist leider recht mies, so dass er demnächst zum zweiten Mal auf Grund meiner Reklamationen in die Werkstatt geht. Daher würde ich ihn mir nicht für längere Zeit anschaffen und bin froh den Wagen nur für kurze Zeit geleast zu haben.

Alles in allem aber ein Auto, welches super schön ist - sowohl zum fahren als auch zum anschauen. Zwar mit seinen Schwächen, aber diese hat so ziemlich jedes Auto.

Gruß

Ich fahre meinen relativ konsistent bei ca. 10l/100km.

Um welchen Motor geht es denn?

Für die Kofferraum-Frage ist primär mal wichtig ob es sich um Cabrio oder Coupe handelt. Der Cabrio-Kofferraum ist schon klein, allerdings komme ich mit meinem im Alltag auch ohne Probleme zurecht. Auch Einkaufen funktioniert. Im Coupe würde ich mir da noch weniger Gedanken machen...

HTH,

Almeida

Themenstarteram 3. Juli 2018 um 10:41

Zitat:

@TonyAlmeida schrieb am 3. Juli 2018 um 10:18:26 Uhr:

Ich fahre meinen relativ konsistent bei ca. 10l/100km.

Um welchen Motor geht es denn?

Für die Kofferraum-Frage ist primär mal wichtig ob es sich um Cabrio oder Coupe handelt. Der Cabrio-Kofferraum ist schon klein, allerdings komme ich mit meinem im Alltag auch ohne Probleme zurecht. Auch Einkaufen funktioniert. Im Coupe würde ich mir da noch weniger Gedanken machen...

HTH,

Almeida

Es geht um den V6 340 PS und Coupé.

die 14 l sind nun schon zweiten mal aufgetaucht.

Wieviel l fasst der Tank?

ich pendel jeden tag autobahn um die 40 km. Oft auch mal stau.

Man kann den Wagen sicherlich auch mit 10L bewegen, aber bei dieser Fahrweise muss ich persönlich keinen F-Type fahren...

Meine Reichweitenanzeige liegt nach Vollbetankung zwischen 300 und 450km je nach dem wie ich zuvor gefahren bin.

Ich denke der Tank ist um die 60-70 L groß.

Themenstarteram 3. Juli 2018 um 10:56

Zitat:

@automatik schrieb am 3. Juli 2018 um 10:44:50 Uhr:

Man kann den Wagen sicherlich auch mit 10L bewegen, aber bei dieser Fahrweise muss ich persönlich keinen F-Type fahren...

Meine Reichweitenanzeige liegt nach Vollbetankung zwischen 300 und 450km je nach dem wie ich zuvor gefahren bin.

Ich denke der Tank ist um die 60-70 L groß.

Woran liegt das, dass die Anzeige so variiert? Misst das Fahrzeug die "Fahrweise"?

Kann man dann wieder durch die Fahrweise die Reichweite erhöhen?

ja klar, wenn der BC einen niedrigeren Durchschnitt errechnet (weiß nicht welche KM-Spanne), dann zeigt er auch mehr Reichweite an

Themenstarteram 3. Juli 2018 um 11:19

Zitat:

@automatik schrieb am 3. Juli 2018 um 11:17:31 Uhr:

ja klar, wenn der BC einen niedrigeren Durchschnitt errechnet (weiß nicht welche KM-Spanne), dann zeigt er auch mehr Reichweite an

Aber die max. Reichweite ist 450 km?

Ich habe einfach Sorge, dass ich, wenn ich jeden Tag zur Arbeit fahre und auf der Bahn teilweise im Stau stehe, mich tot tanke und zahle.

Also ganz ehrlich, wenn Dir der Verbrauch wichtig ist (was ja auch völlig in Ordnung ist), ist es wohl das falsche Fahrzeug. Da wird es günstiger neben dem f-type ein Pendler-Fahrzeug zu unterhalten.

Wobei der Verbrauch hier bei den Gesamtkosten ohnehin einen vernachlässigbaren Betrag darstellt.

Der Wertverlust und Kosten für Verschleißteile, wenn man aus solch einem Auto kräftig Kilometer schrubbt, dürften ein wesentlicherer Faktor sein.

Themenstarteram 3. Juli 2018 um 12:04

Zitat:

@giantdidi schrieb am 3. Juli 2018 um 11:53:37 Uhr:

Wobei der Verbrauch hier bei den Gesamtkosten ohnehin einen vernachlässigbaren Betrag darstellt.

Der Wertverlust und Kosten für Verschleißteile, wenn man aus solch einem Auto kräftig Kilometer schrubbt, dürften ein wesentlicherer Faktor sein.

findest du 40 km am tag viel?

oder was meinst du?

Zitat:

@automatik schrieb am 3. Juli 2018 um 11:23:14 Uhr:

Also ganz ehrlich, wenn Dir der Verbrauch wichtig ist (was ja auch völlig in Ordnung ist), ist es wohl das falsche Fahrzeug. Da wird es günstiger neben dem f-type ein Pendler-Fahrzeug zu unterhalten.

So übrigens mach ich es. Bin selbst Berufspendler ( 70km einfach). Der jag ist nur im Sommer angemeldet und neben her hatte ich bis gestern noch ein Clio zum einkaufen fahren oder über Winter. Der Tank fasst ziemlich genau 70l. Mein Durchschnittsverbrauch liegt mittlerweile bei 13-15l.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Jaguar
  5. Langzeiterfahrung im Alltag mit dem Jaguar F-Type