ForumJaguar
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Jaguar
  5. Kaufberatung Jaguar X Estate 2.2D 2009 Facelift

Kaufberatung Jaguar X Estate 2.2D 2009 Facelift

Jaguar X-Type CF-1
Themenstarteram 17. November 2020 um 11:26

Liebe Community,

ich stehe kurz davor einen Jaguar X-Type Estate 2.2D, 2009 Facelift zu erwerben und wollte zuvor eine kurze Einschätzung von euch erfragen. Hier der Link zum Inserat. 230tkm sind ordentlich, haben allerdings die meisten Fahrzeuge in dieser Preisklasse runter.

Ansprechend finde ich neben dem generellen Zustand des Fahrzeugs, den Verbrauch (~6.5L / 100km) und die Features (Leder Interior, Tempomat, Automatik, E Sitze, Klima, SH etc.). Mit dem Jagdroid Upgrade in welches ich investieren würde, hoffe ich ein zuverlässiges, nicht sonderlich wartungsbedürftiges und natürlich schickes Auto für die nächsten 3-5 Jahre, welches in erster Linie als Wochenend- (~50-100km) und Städte Trip (~500-750km) Fahrzeug dienen soll um dem Berliner Trubel gelegentlich zu entkommen ;)

Konkrete Fragen die sich mir stellen und um dessen Ratschlag ich euch bitte wären:

– Sind meine Erwartungen realistisch und falls nicht, auf welchen Verschleiß sollte ich mich gefasst machen?

– Gibt es eine bessere Alternative im gleichen Preissegment (bis 3,5k Euro), vergleichsweise mit ähnlicher Ausstattung / Features? Einen gepflegten E34 oder E39 könnte ich mir ebenfalls sehr gut vorstellen.

Vorab bereits ein Dankeschön & Beste Grüße

Ähnliche Themen
9 Antworten

Bei so alten Fahrzeugen wuerde ich zwecks Versorgung auch mit Gebrauchtteilen tatsächlich zum E39 raten.

Naja, Ersatzteile sollten noch gut verfügbar sein und BMW hat sich in den letzten 20 Jahren auch üble Schnitzer in Sachen Qualität geleistet. Letztendlich sind Autos in der Preisregion immer Wundertüten, wenn man sich selbst nicht auskennt. Kann ein Glücksgriff dabei sein, kann sich aber auch im Schrott handeln. Der X-Type steht für 3000€ beim Händler. Der hat den also wahrscheinlich selbst für unter 2000€ eingekauft, damit ihm noch was übrig bleibt. Wieviel darf man von so einem Auto erwarten?

Was mir bei dem Inserat aufgefallen ist:

- Kein Angaben zum fälligen TÜV

- Keine Angaben zur unfallfreiheit

- Euro 4 -> von Fahrverboten betroffen (falls das eine Rolle spielt)

Bessere Alternative in dem Preissegment wäre sicherlich ein Auto ala Focus / Astra. Bei so einem schmalen Budget würde ich alles, was mal Premium war lieber ausklammern, das kann böse ins Auge gehen.

Themenstarteram 18. November 2020 um 14:16

Vielen Dank für euren ersten Input, gerade die Punkte die Chaoz_Mezziah angesprochen hat sind spannend. Dazu:

Zitat:

- Kein Angaben zum fälligen TÜV

Nach einem Telefonat mit dem Händler, wurde mir versichert, dass das Fahrzeug vor Verkauf einen neuen Tüv erhält. Der Jaguar wurde letztens begutachtet und benötigt keine Reparaturen für den Tüv.

Zitat:

- Keine Angaben zur unfallfreiheit

Das stimmt und ist schade, gerade daher, weil die Motorhaube/Grill offensichtlich ausgetauscht worden sind. Der Facelift von 2009 hat keine Katze auf der Haube und ein Gitter Grill, keine Stäbe.

Zitat:

- Euro 4 -> von Fahrverboten betroffen (falls das eine Rolle spielt)

Spielt bedingt eine Rolle: in Berlin gibt es einige Straßen die nicht mit Euro4 Dieseln befahren werden dürfen, allerdings insgesamt nur 1,5km. Nachdem das Fahrzeug nicht als Stadtwagen vorgesehen ist und zudem die Abgasnormen fast nicht geprüft werden (siehe fehlende Euro 6 Plakette) und im schlimmsten Falle mit einem Strafzettel über 15€ geahndet werden, sehe ich da kein sonderliches Problem.

Zitat:

Bessere Alternative in dem Preissegment wäre sicherlich ein Auto ala Focus / Astra. Bei so einem schmalen Budget würde ich alles, was mal Premium war lieber ausklammern, das kann böse ins Auge gehen.

Laut Recherche sollen gerade die späteren X-Types eigentlich recht zuverlässig sein. Zu dieser Bauzeit besaß Ford Jaguar und konstruierte den X-Type auf Grundlage eines Mondeos, weshalb sich auch viele Ersatzteile somit von Ford beziehen lassen.

Naja, mit neuem Tüv wird die Sache schon interessanter. Hast Du jemanden, der das Auto mit Dir zusammen besichtigen kann? Nicht, dass der Händler jemanden kennt, der den Tüv unter der Hand macht und die Karre dann trotzdem nicht verkehrssicher ist. Ist mir selbst vor ein paar Jahren auch schon passiert.

Ansonsten hört sich das ja gar nicht so schlecht an. Ok, selbst wenn er nicht unfallfrei ist, ist das ja nicht unbedingt mega dramatisch, wenn das gut repariert wurde.

Das mit den Fahrverboten sehe ich ähnlich, ich hab ja auch noch einen Euro 4 Diesel. Wollte es nur erwähnt haben ;)

Zitat:

@Chaoz_Mezziah schrieb am 18. November 2020 um 07:49:46 Uhr:

Naja, Ersatzteile sollten noch gut verfügbar sein und BMW hat sich in den letzten 20 Jahren auch üble Schnitzer in Sachen Qualität geleistet. Letztendlich sind Autos in der Preisregion immer Wundertüten, wenn man sich selbst nicht auskennt. Kann ein Glücksgriff dabei sein, kann sich aber auch im Schrott handeln. Der X-Type steht für 3000€ beim Händler. Der hat den also wahrscheinlich selbst für unter 2000€ eingekauft, damit ihm noch was übrig bleibt. Wieviel darf man von so einem Auto erwarten?

Was mir bei dem Inserat aufgefallen ist:

- Kein Angaben zum fälligen TÜV

- Keine Angaben zur unfallfreiheit

- Euro 4 -> von Fahrverboten betroffen (falls das eine Rolle spielt)

Bessere Alternative in dem Preissegment wäre sicherlich ein Auto ala Focus / Astra. Bei so einem schmalen Budget würde ich alles, was mal Premium war lieber ausklammern, das kann böse ins Auge gehen.

Gebrauchtteilen fuer einen X Type kannst du lange suchen.

Wer kauft denn Gebrauchtteile? Hab grad mal bei Ebay geguckt. Kotflügel, Heckklappe...alles in diversen Farben verfügbar und alles andere kauft man doch eh neu.

Bei einem 12 Jahre alten Auto? Da bist du mit Neuteilen ruck zuck bei einem wirtschaftlichen Totalschaden. Fuer einen E39 bekommst du fuer ein paar hundert Euro ein gebrauchtes Getriebe. Das ist bei der Laufleistung jetzt nicht so abwegig.

Themenstarteram 21. November 2020 um 14:46

Danke für euren Diskurs, das mit den Ersatzteilen ist natürlich ein guter Punkt. Da wie erwähnt sich Ford Mondeo und der X-Type die Produktionsstraßen geteilt haben, sind viele Bauteile am Fahrzeug baugleich und austauschbar. Dieser "Makel" ist der Grund, weshalb der X-Type von der Jaguar Community so verschmäht ist, mich stört das aber absolut nicht.

Rundum sorglos E34 ohne kaputte Sitze und einigen Basic Features sind nach einiger Recherche schlichtweg zu teuer und einen wirklichen guten Treffer bei einem E39 habe ich leider bisher auch noch nicht gefunden.

Ich glaube fast, ich investiere auf gut Glück in Kurzzeitkennzeichen und sehe mir den Wagen kommende Woche mal an – er hat's mir einfach zu sehr angetan.

Der selbe Händler biete auch noch einen VW Passat an, der ggf. auch interessant sein könnte, wenn der Jaguar wirklich gar nichts sein sollte. Im aller schlimmsten Fall einen Tag und ~150€ für Kennzeichen und Zugtickets verballert, aber dann um eine Erfahrung reicher.

VW muss man mögen, aber ganz objektiv würde ich diesen Passat schon aufgrund des DSGs nicht nehmen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Jaguar
  5. Kaufberatung Jaguar X Estate 2.2D 2009 Facelift