ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Lackieren für Anfänger

Lackieren für Anfänger

Themenstarteram 29. Oktober 2004 um 1:23

hey

kurze Frage: wenn ich mir per Spaydose ein Teil lackieren will... wie muss ich das vorbereiten u. durchführen?

1. reinigen... mit was? Aceton, Verdünnung, Spiritus...? müssen eventuelle Rückstände v. dem Zeug vorm lackieren wieder entfernt werden? wenn ja, mit was?

2. muss unbedingt angeschliffen werden? da werden doch erst unnötig Unebenheiten ins Material gearbeitet?!?

 

3. wenn das Teil schon lackiert ist (in einer anderen Farbe) Muss die unbedingt erst runter od. kann man gleich oben drauflackieren?

4. Grundierung... muss die unbedingt drunter? auf Blech ist klar. (aus rostgründen) aber auf Plastik hält d. normale Lack ja auch so - oder?

danke f. die Aufklärung

Ähnliche Themen
25 Antworten
am 29. Oktober 2004 um 2:10

Also hab noch ein buch von 75 gefunden .also:Man soll kein autoshampoo als reinigung benutzen da sonst wieder viel arbeit beim abtragen der konservierungsschicht drauf geht :D

und nachher Fischaugen im Frischen lack entstehen,

Ich würde Spiritus sagen (stand aber nichts im buch).Denn wenn Alkohol für den Menschen gut ist dann kann es für den Lack ja nicht schaden .:D

Also man sollte versuchen das teil Flach hinzulegen da der lack sonst runterlaufen kann.

Zudem, die Spraydose soll eine Temperatur von ca. 30 C.

Es sollte so hell wie möglich sein da man ´dann sofort alle fehler erkennen kann.

Es gibt laut dem buch 3 Lacktypen 1.Kunstharz lack

2.Acryllack 3.Nitrokombinationslack.

Die dritte Variante würde ich allerdings nich nehmen da sich der Lack durch Luft und Sonne leicht bis stark nachgilben kann (ist aber nur meine Persöhnliche meinung) .

Außerdem will ich noch sagen unsere Hochglanzlacke heutzutage am Auto Verwöhnen unser Auge Manche Spraydosen sind für Türen möbel usw. Zu hause ,da erscheint das am Auto ganz schnell ganz schlecht gemacht :p

Heißt aber nicht unbedingt das es schlecht gemacht ist.

So das war erstmal alles :D

P.S Alle Angaben ohne Gewähr :D

Gruß:Chris

Anscheinend willst Du nur Kunststoff lackieren, ich habe meine Spiegel, Stosstangen und die Leisten lackiert....hält super.

(vorher kein Lack drauf)

- Autoshampoo reicht aus, also waschen.

- Sicherheitshalber mit Glasreiniger nach reinigen.

- Mit Kunststoffprimer besprühen und trocknen lassen.

- Teil über kreuz lackieren und trocknen lassen.

- Evtl. mit Klarlack (wenn metallic erwünscht) über kreuz nachlackieren -> bis zu 3x ! Immer wieder trocknen lassen.

Gruss

Auf keinen Fall Verduenner zur Reinigung verwenden, sonst gehts dir so wie einem Freund von mir. Der hat darauf seine Lueftungsschlitze lackiert und nach vier Wochen ist alles wieder abgeblaettert.

Wichtig ist auch der Primer/Haftvermittler, dann haelt das fast ewig.

Beim lackieren von Teilen erst hintere Seite dann vordere sonst sieht man eventuell stellen an den es verlaufen. So bleiben sie auf der nicht sichtbaren Seite.

Das mit der Spraydose, es sollten 15 Grad sein nicht 30.

Hab da auch noch ne Frage. Unzwar hab ich ne Lippe günstig erworben die aber dillentantisch mit der Spraydose lackiert wurde. Der Bruder von einem Kumpel meinte das ich die gesammte Farbe erstmal abmachen müste, weil so drüber lackieren könnte man über so ne schlechte Arbeit nicht. Nur wie bekomm ich jetzt den Lack ab? Per HAnd schleif ich da ja 100 Jahre dran rumm.

Themenstarteram 29. Oktober 2004 um 12:28

danke erstmal für die Antworten...

was ist jetzt wenn ich nachher mahr als 2 Schichten Klarlack drauf mache????

-> hab mir nämlich letztens meinen Einarmwischer lackiert... ich hatte da im Abstand v. vielleicht 10 Min immer ne Schicht Klarlack drauf gemacht (das 4 mal) am nächsten Morgen war der Lack trocken, geglänzt hat das Ding allerdings nicht...

ich hab dann den Tag über fröhlich weiter gemacht... Wieviel Schichten da jetzt drauf sind weiss ich nicht... sind aber schon ein paar mehr als 3. Jetzt glänzt der Wie ne Speckscharte, fühlt sich aber etwas merkwürdig an...

Beim Klarlack dauert es doch wesentlich laenger bis er einzieht, oder iire ich mich da? Es haetten 2-3 Schichten gereicht. Ich lasse mich aber gern belehren.

@Nebu2K

Mach die alte Farbe runter, sonst wirst du spaeter daran keinen Spass mehr haben. Mit der Hand oder Dremel/aehnliches abschleifen.

Themenstarteram 29. Oktober 2004 um 13:48

Zitat:

Original geschrieben von Eddy21

Mach die alte Farbe runter

was passiert sonst? blättert der neue Lack ab???

mit was für ner Körnung? muss danach erst dieser komische Spritzspachtel aufgetragen werden...?!?

Wenn man Pech hat, blaettert die Farbe dann ab. Um die farbe runterzumachen kann man auch eine etwas grobere Koernung nehmen, dann eine feine, am besten aber komplett mit der feinen.

Also wenn du von anfang an wilst das das zu Lackirende teil Klänzt dan hettest du dir gleich selbst Glänzender lack holen sollen.

Ich nehm immer zum Lackiren wenn ichs mit der Dose mache 2schicht farbe und 2komponenten klarlack.

Und wenn ich mit der Pistole spritze (ist auch fiel empfhelens werter und fiel günstiger) dan tu ich den lack auch noch mit härter mischen.

die vorbehandlung (reinigung) mache ich immer mit Spiritus und halt Primer je nach oberfläche.

und die farbpistole die ich nehme die hat gerade mal 25Euro im Baumarkt gekostet (Elecktrich) und mit der kan man das 100x besser machen als mit der Farbdose vor allem ist die auch sparsamer.......

Themenstarteram 29. Oktober 2004 um 16:53

ich hab so´´n 2-Schicht Zeug genommen...

wenn man das mit soner Pistole macht... wie du gesagt hast... wo bekomm ich dann meinen Lack her?

ich kenne nur dieses "Auto-K" zeug... da gibts meine Lacknummer... (sind aber spraydosen)

Na beim lackierer der mischt den gleich an und wenn erwünscht sagt der dir auch wie viel härter Du zumischen mußt und wenn Du einen guten lacker hast passt der Farbton dann auch zu deinem älteren lack ach ja ohne Rechnung ne ganze ecke günstiger

Themenstarteram 29. Oktober 2004 um 20:10

was heißt bei dir günstig? und wieviel Kubikmeter Farbe bekommste da fürn Euro? ;)

Hab nen Dremel Nachbau aber was sollte man da für ne Körnung nehmend as die scheisse runter muss weiss ich ja nur ich frag mich mit was.

ACHTUNG LEUTE!

hab vor kurzem mein ganzes dach (astra F, rio verde mineral effect, weil Steinschlag mit 2 tiefen Verformungen und abgesplittertem Lack) mit Spraydose lackiert und man sieht lediglich bei sehr starker Sonneneinstrahlung einige Farbnuancen. Sonst einwandfrei!!

FOLGENDES sollte beachtet werden:

1. Lack vorher gründlich reinigen (z.B. LACKREINIGER oder scheibenreiniger). Falls fehlerhafter Lack drauf ist (blasen oder abgeblättert) dann auf jeden Fall abschleifen. Entweder mit Winkelschleifer oder von Hand. Endschliff mit mindestens 600er Körnung

2. Ringsherum alles fein abkleben. Wichtig: Bei Lacken mit Klarlackschicht sind nur komplette Teilflächen möglich, also keine Bereiche von Flächen etc.

3. Garage sehr gut Ausleuchten. Kein Staub! Kein Wind! Keine Insekten, die Kleben sonst u.U. im Lack!

4. Farblack gleichmaßig auftragen, 2 Schichten über Kreuz, oder mehr falls noch keine Deckung erreicht! Im Zweifelsfall lieber mehrere, aber dünnere Schichten, sonst kann es unschöne Nasen (verlaufen des Lacks) geben!

5. Nach ca. 30-60 Min Klarlack (2Komponenten Klarlack) übersprühen. 2 Schichten ideal.

ACHTUNG: Bei der Letzten Klarlackschicht UNBEDING darauf achten, dass sich ein Richtiger LACKFILM bildet und nicht nur Prühpünktchen, damit am Ende auch der Galnz nicht fehlt.

AUßERDEM: Beim Spühen von waagerechten Flächen braucht ihr ein jemand der mit einem staubfreien Gegenstand (Sperrholzplatte oder Wellpappe) leicht wedelt, da sich sonst Sprühstaub auf der horizontalen frisch lackierten Fläche absetzt und zu einer unebenen Oberfläche führt. Sollte euch das beim Klarlack passieren wird die Fläche Stumpf!!! KEIN GLANZ!!!

Aber keine Panik, falls es an einigen Stelle milchig ist, kauft ihr euch SCHLEIFPOLITUR für Autolack und ordentlich polieren bis alles glänzt. (mehre Polierdurchgänge erforderlich)........................................fertig!!

Macht ne Menge Arbeit, aber wenn euer Alter wieder gut aussehen soll und ihr kein Geld ausgeben wollt, lohnt es sich!

Deine Antwort
Ähnliche Themen