ForumA3 8P
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Audi
  5. A3
  6. A3 8P
  7. Lack versaut

Lack versaut

Themenstarteram 17. Mai 2007 um 23:27

Als ich gestern mein schwarzes Baby wiedermal polieren wollte, habe ich festgestellt, dass sich auf Dach und Motorhaube irgentwelche Rückstande (Harz oder sowas) befinden. Man sieht es fast garnicht, aber es fühlt sich an wie ganz feiner Sand.

Natürlich hatte ich vorher ordentlich mit der Hochdrucklanze den groben Dreck entfernt. Es lässt sich auch nicht mit den üblichen Waschwasserzusätzen entfernen.

Auch die Behandlung mit Politur bringt nix.

Ich denke mal, da ja in den letzten Wochen sämtliches Grünzeug geblüht hat, das das so etwas wie Harz sein muss. Allerdings habe ich nicht unter Bäumen geparkt...

Hat jemand einen Tip wie oder mit was ich dieses Zeug wieder runterbekomme?

 

Gruss, crsp

Ähnliche Themen
24 Antworten

Re: Lack versaut

 

Zitat:

Original geschrieben von crsp

Auch die Behandlung mit Politur bringt nix.

Was für ne Politur hast Du denn genommen? Hier wirst Du wohl zu einer mit einem Schleifmittelanteil greifen müssen.

Themenstarteram 17. Mai 2007 um 23:46

Re: Re: Lack versaut

 

Zitat:

Original geschrieben von MdN

Was für ne Politur hast Du denn genommen? Hier wirst Du wohl zu einer mit einem Schleifmittelanteil greifen müssen.

das was griffbereit war :) habs erstmal nur an einer kleinen Stelle mit der SONAX Autopolitur probiert. Auchmal mit etwas mehr Druck...aber das Harzzeug oder was es auch ist, geht nicht wirklich runter.

erstmal checken ob es kein normales baumharz ist, kann teilweise ganz kleine "pocken" geben die extrem hartnaeckig sind.

diese lassen sich sehr gut (normalerweise voellig lackunschaedlich, trotzdem vorher an unaeuffaelliger stelle pruefen) mit handelsueblichem brennspiritus (und nur damit !) abwaschen...

gruesse vom doc

Re: Re: Re: Lack versaut

 

Zitat:

Original geschrieben von crsp

das was griffbereit war :) habs erstmal nur an einer kleinen Stelle mit der SONAX Autopolitur probiert.

Problem ist nur, dass es von Sonax 4 verschiedene Polituren gibt, wenn nicht sogar noch mehr ;)

Reines Wachs, ohne Schleifmittel.

Dann eins mit ganz wenig Schleifmitteln für neuwertigem Lack.

Mit mehr Schleifmitteln für "normalen" Lack und eins mit sehr hohem Schleifmittelanteil für stark verwittertem Lack.

Sprich wenn du nur das Wachs hattest, dann könnte es evtl. daran liegen, dass du es nicht wegbekommen hast.

Wie alt ist dein Auto?

Ich denke das mit wenig, oder maximal die Mittelstufe sollten gehen.

servus,

sehr unschöne Sache. Kann sein, daß du diese Rückstände gar nicht mehr vom Lack runter bekommst, da es keine Blütenpollen o. ä., sind.

Ein Spezl von mir fährt einen 3 Monate alten A3 SB und hatte letztens die gleiche Feststellung machen müssen. Keine Politur half. Bleibt also nur der Weg zum Freundlichen.

Bin zwar kein Fachmann in dieser Richtung, doch meiner Vermutung nach, liegt hier ein Lackfehler beim Klarlack vor. Habe bislang sämtliche Autos, welche in meinem Eigentum waren, poliert. Doch solch Härtefälle waren mir bislang fremd.

Ciao u Grüße

Habe genau das gleiche auf meinem schwarzen SB: kleine, nicht sichtbare, aber deutlich fühlbare kleine "Pusteln", die mit nichts wegzubekommen sind. Habe auch vieles versucht. Bin dann zum :) gefahren und auch der hat es nicht wegbekommen. Die sehen das aber unaufgeregt und sagen das sind Umwelteinflüsse, die keinen Schaden darstellen, da ja auch nicht sichtbar.

Ich habe dann mal ein paar andere Autos in meiner TG gecheckt, einer hat es auch: ein neben mir parkender nagelneuer 850i . Dem Fahrer ist das auch schon aufgefallen und BMW hat es auch nicht wegbekommen. Dem ist es aber egal, mir mittlerweile auch :)

Das mit dem Spiritus werde ich aber noch versuchen ...

Themenstarteram 18. Mai 2007 um 15:48

Mein SB ist von 11/05.

Da ich regelmässig von Hand wasche und auch entprechend poliere, und mir die "pocken" erst beim Frühlingsinferno der letzten Wochen aufgefallen sind, gehe ich mal davon aus, dass die Vermutung von docfraggler dem wohl recht nahe kommt.

Die Sache mit dem Brennspiritus werde ich nachher mal probieren. Da ist noch was über von der letzten Grillung. :D

ich hab auch flecken ,die ich nicht webbekomme. Die sind aber von nem Vogelschiss ,den ich haber nach einem halben Tag direkt weggemacht habe. Allerdings bleiben trotz Politur die Flecken...

Hatte die letzten Wochen das gleiche Problem auf meinem schwarzen SB. Ich habe das ganze sehr gut mit der Zauberknette "Magic Clean" von Petzoldts wegbekommen. Hört sich beim ersten drübergehen mit der Knete grauselig an, hinterlässt aber keine Kratzer und der Lack ist danach wieder schön glatt.

Holger

Zitat:

Original geschrieben von Chrisah

ich hab auch flecken ,die ich nicht webbekomme. Die sind aber von nem Vogelschiss ,den ich haber nach einem halben Tag direkt weggemacht habe. Allerdings bleiben trotz Politur die Flecken...

Wenn der Lack von Vogelkot verätzt ist hilft gar nix mehr, dann ist er hin! Kann man zwar mit Wachspolitur versiegeln damit es nicht schlimmer wird, aber nicht mehr wegpolieren!

Bei Baumharz hilft auch Verdünnung oder Klebstoffentferner. Sanft ohne Druck rüberwischen und dann mit Politur versiegeln. Möglich wäre auch das es sich um Insektensekremente handelt, diese kann man mit dem Fingernagel vorsichtig entfernen. Wie auch bei den Benutzung von Spiritus hinterher möglichst polieren.

Alternative kann man natürlich auch zum Fahrzeugaufbereiter gehen und es dort machen lassen. Was auf dem Lack ist bekommt jeder gute Aufbereiter weg. Wenn etwas im Lack ist wird es schon deutlich schwieriger.

Hoffe ich konnte damit weiter helfen.

Zitat:

Original geschrieben von Rene-GT

Wenn der Lack von Vogelkot verätzt ist hilft gar nix mehr, dann ist er hin! Kann man zwar mit Wachspolitur versiegeln damit es nicht schlimmer wird, aber nicht mehr wegpolieren!

wenn man die besagte Stelle mit den Fingernägeln nicht wegbekommt,ist es eingetrockneter Vogelkot?

ich bekomms nicht weg.. ist vorne auf der Haube...

 

Vielleicht könntest mal schauen Rene ;)

 

Grüße

Domi:)

Zitat:

Original geschrieben von Domis_golf

wenn man die besagte Stelle mit den Fingernägeln nicht wegbekommt,ist es eingetrockneter Vogelkot?

 

Grüße

Domi:)

Nein, das habe ich so nicht gemeint. Bei Verätzungen durch Vogelkot ist die Stelle in der Regel so groß wie der Fladen den das Vögelchen hinterlassen hat einst war. Da gibt es mehr und weniger ätzende Sch...! Ist schwer zu beschreiben da die Schäden nicht immer gleich aussehen. Vogelkot läßt sich z.B. mit dem Dampfstrahler sehr leicht entfernen. Auf die Schnelle hift auch ein feuchtes Tuch. Wenn man die Stelle ordentlich poliert bis sie glatt wie ein Kinderpo ist, die Stelle aber immer noch deutlich zu sehen ist dann ist es nicht mehr aus zu polieren. Eingetrockneter Vogelkot entfalltet übrigens bei Feuchtigkeit ( Morgentau, Regen usw.) erneut seine vernichtende Wirkung. Deshalb Vogelkot immer so schnell wie möglich entfernen.

Re: Lack versaut

 

Zitat:

Original geschrieben von crsp

Hat jemand einen Tip wie oder mit was ich dieses Zeug wieder runterbekomme?

@crsp,

probiere es einmal mit Siliconentferner.

Aber vorher den A3 unbedingt waschen, damit Du Dir keine Kratzer rein reibst.

Zitat:

Original geschrieben von RECA40

ein neben mir parkender nagelneuer 850i .

Irgendetwas stimmt an dem Satz nicht. :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen