ForumF30, F31, F34 & F80
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. F30, F31, F34 & F80
  7. Kurzbericht Testfahrt 328i GT

Kurzbericht Testfahrt 328i GT

BMW 3er
Themenstarteram 11. Oktober 2013 um 16:50

Hallo zusammen,

ich komme gerade von einer eintägigen Testfahrt mit dem 328i GT zurück. Meine Eindrücke vermittle ich mit folgendem Hintergrund: Suche Familienauto, wo Komfort und Platz eine Rolle spielen. Ich bin nicht markengebunden. Ich habe schon Autos von Fiat, Volvo, Audi, Mercedes und BWM gefahren.

Ausstattung: Luxury Line, Automatik, nahezu Vollausstattung (außer ACC).

Ich möchte mich hier primär auf meine Eindrücke zum Motor beschränken, da ich hier noch den größten Zweifel habe. Deshalb nur kurz zum allgemeinen Eindruck: Extrem praktikables Auto mit sehr viel Platz. Dennoch kompakt und sehr handlich.

Nun zum Motor:

Positiv: Erstaunlich, wie leise der Motor im unteren Drehzahlbereich ist. Nahzu unhörbar. Wenn durch die Start-/Stopp-Automatik der Motor an der Ampel an-/ausgeht, ist der Unterschied zwischen An/Aus praktisch kaum wahrnehmbar. Demnach ein Kompliment an die sehr gute Dämmung im 3er GT. Der Durchzug von unten raus ist für mich ausreichend und lässt ein absolut entspanntes Cruisen zu. Im Vergleich zum Diesel (mit gut 50 PS weniger), ist aber bauartbedingt natürlich ein deutlicher Unterschied (im negativen Sinn) zu merken (sorry - bin seit einigen Jahren Diesel Fahrer). Die hervorragende Automatik passt perfekt zum Motor. Sie schaltet sanft, unhastig und lässt zu, das Drehmoment zu nutzen, ohne verfrüht runterzuschalten. Der Verbrauch ist angemessen - habe auf meiner Testfahrt (120 km, 80% Stadt (relaxed), 20% Autobahn (Vollgas)) rund 9 Liter gebraucht. Insgesamt sind die Fahrleistungen für mich ausreichend, d.h. Cruisen mit 180 km/h auf der (manchmal freien) Autobahn ist ebenso entspannt möglich, wie ein zügiges Überholen auf der Landstraße. Die Höchstgeschwindigkeit von 250 (für mich weniger wichtig) erreicht er mit einer Menge Anlauf.

Negativ: Vollkommen überrascht war ich, wie schlecht der Motor bei hoher Drehzahl klingt (meine Meinung, insbesondere im Vergleich zu Audi 4 Zylinder). Mir ist unbegreiflich, warum es BMW nicht geschafft hat, einen Sound-Generator, wie es bei Audi normal ist, zu integrieren. Sind wir uns ehrlich - für ein 60.000,- Euro Auto mit 245 PS ist dies der Marke BMW nicht würdig. Der Klang ist wie in einem Opel oder VW. Zudem ist deutlich ein Leistungsabfall ab 5.000 U/min. zu merken - der Motor dreht nur relativ zäh weiter hoch (hier muss ich leider einen Vergleich zum alten Reihensechser ziehen).

Nachdem das Auto insgesamt für meine Zwecke prima ist, überlege ich nun, entweder einen 320i GT zu nehmen (dann eben nur cruisen, kein „sportlicher“ Touch) - oder aber die Ausstattung etwas runter zu schrauben und einen 335i GT zu nehmen. Denn was bringt mir ein 245 PS Benziner, der mir klanglich die Nackenhaare aufstellt, wenn ich ihn leistungsgerecht einsetze. Ich hoffe, mein Beitrag verhilft dem einen oder anderen, der mit einem 328i liebäugelt und ihn noch nicht Probe gefahren ist, ihn vorher doch noch mal zu testen.

VG

 

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 11. Oktober 2013 um 16:50

Hallo zusammen,

ich komme gerade von einer eintägigen Testfahrt mit dem 328i GT zurück. Meine Eindrücke vermittle ich mit folgendem Hintergrund: Suche Familienauto, wo Komfort und Platz eine Rolle spielen. Ich bin nicht markengebunden. Ich habe schon Autos von Fiat, Volvo, Audi, Mercedes und BWM gefahren.

Ausstattung: Luxury Line, Automatik, nahezu Vollausstattung (außer ACC).

Ich möchte mich hier primär auf meine Eindrücke zum Motor beschränken, da ich hier noch den größten Zweifel habe. Deshalb nur kurz zum allgemeinen Eindruck: Extrem praktikables Auto mit sehr viel Platz. Dennoch kompakt und sehr handlich.

Nun zum Motor:

Positiv: Erstaunlich, wie leise der Motor im unteren Drehzahlbereich ist. Nahzu unhörbar. Wenn durch die Start-/Stopp-Automatik der Motor an der Ampel an-/ausgeht, ist der Unterschied zwischen An/Aus praktisch kaum wahrnehmbar. Demnach ein Kompliment an die sehr gute Dämmung im 3er GT. Der Durchzug von unten raus ist für mich ausreichend und lässt ein absolut entspanntes Cruisen zu. Im Vergleich zum Diesel (mit gut 50 PS weniger), ist aber bauartbedingt natürlich ein deutlicher Unterschied (im negativen Sinn) zu merken (sorry - bin seit einigen Jahren Diesel Fahrer). Die hervorragende Automatik passt perfekt zum Motor. Sie schaltet sanft, unhastig und lässt zu, das Drehmoment zu nutzen, ohne verfrüht runterzuschalten. Der Verbrauch ist angemessen - habe auf meiner Testfahrt (120 km, 80% Stadt (relaxed), 20% Autobahn (Vollgas)) rund 9 Liter gebraucht. Insgesamt sind die Fahrleistungen für mich ausreichend, d.h. Cruisen mit 180 km/h auf der (manchmal freien) Autobahn ist ebenso entspannt möglich, wie ein zügiges Überholen auf der Landstraße. Die Höchstgeschwindigkeit von 250 (für mich weniger wichtig) erreicht er mit einer Menge Anlauf.

Negativ: Vollkommen überrascht war ich, wie schlecht der Motor bei hoher Drehzahl klingt (meine Meinung, insbesondere im Vergleich zu Audi 4 Zylinder). Mir ist unbegreiflich, warum es BMW nicht geschafft hat, einen Sound-Generator, wie es bei Audi normal ist, zu integrieren. Sind wir uns ehrlich - für ein 60.000,- Euro Auto mit 245 PS ist dies der Marke BMW nicht würdig. Der Klang ist wie in einem Opel oder VW. Zudem ist deutlich ein Leistungsabfall ab 5.000 U/min. zu merken - der Motor dreht nur relativ zäh weiter hoch (hier muss ich leider einen Vergleich zum alten Reihensechser ziehen).

Nachdem das Auto insgesamt für meine Zwecke prima ist, überlege ich nun, entweder einen 320i GT zu nehmen (dann eben nur cruisen, kein „sportlicher“ Touch) - oder aber die Ausstattung etwas runter zu schrauben und einen 335i GT zu nehmen. Denn was bringt mir ein 245 PS Benziner, der mir klanglich die Nackenhaare aufstellt, wenn ich ihn leistungsgerecht einsetze. Ich hoffe, mein Beitrag verhilft dem einen oder anderen, der mit einem 328i liebäugelt und ihn noch nicht Probe gefahren ist, ihn vorher doch noch mal zu testen.

VG

 

76 weitere Antworten
Ähnliche Themen
76 Antworten

Zitat:

Original geschrieben von haya101

Hallo zusammen,

ich komme gerade von einer eintägigen Testfahrt mit dem 328i GT zurück. Meine Eindrücke vermittle ich mit folgendem Hintergrund: Suche Familienauto, wo Komfort und Platz eine Rolle spielen. Ich bin nicht markengebunden. Ich habe schon Autos von Fiat, Volvo, Audi, Mercedes und BWM gefahren.

Ausstattung: Luxury Line, Automatik, nahezu Vollausstattung (außer ACC).

Ich möchte mich hier primär auf meine Eindrücke zum Motor beschränken, da ich hier noch den größten Zweifel habe. Deshalb nur kurz zum allgemeinen Eindruck: Extrem praktikables Auto mit sehr viel Platz. Dennoch kompakt und sehr handlich.

Nun zum Motor:

Positiv: Erstaunlich, wie leise der Motor im unteren Drehzahlbereich ist. Nahzu unhörbar. Wenn durch die Start-/Stopp-Automatik der Motor an der Ampel an-/ausgeht, ist der Unterschied zwischen An/Aus praktisch kaum wahrnehmbar. Demnach ein Kompliment an die sehr gute Dämmung im 3er GT. Der Durchzug von unten raus ist für mich ausreichend und lässt ein absolut entspanntes Cruisen zu. Im Vergleich zum Diesel (mit gut 50 PS weniger), ist aber bauartbedingt natürlich ein deutlicher Unterschied (im negativen Sinn) zu merken (sorry - bin seit einigen Jahren Diesel Fahrer). Die hervorragende Automatik passt perfekt zum Motor. Sie schaltet sanft, unhastig und lässt zu, das Drehmoment zu nutzen, ohne verfrüht runterzuschalten. Der Verbrauch ist angemessen - habe auf meiner Testfahrt (120 km, 80% Stadt (relaxed), 20% Autobahn (Vollgas)) rund 9 Liter gebraucht. Insgesamt sind die Fahrleistungen für mich ausreichend, d.h. Cruisen mit 180 km/h auf der (manchmal freien) Autobahn ist ebenso entspannt möglich, wie ein zügiges Überholen auf der Landstraße. Die Höchstgeschwindigkeit von 250 (für mich weniger wichtig) erreicht er mit einer Menge Anlauf.

Negativ: Vollkommen überrascht war ich, wie schlecht der Motor bei hoher Drehzahl klingt (meine Meinung, insbesondere im Vergleich zu Audi 4 Zylinder). Mir ist unbegreiflich, warum es BMW nicht geschafft hat, einen Sound-Generator, wie es bei Audi normal ist, zu integrieren. Sind wir uns ehrlich - für ein 60.000,- Euro Auto mit 245 PS ist dies der Marke BMW nicht würdig. Der Klang ist wie in einem Opel oder VW. Zudem ist deutlich ein Leistungsabfall ab 5.000 U/min. zu merken - der Motor dreht nur relativ zäh weiter hoch (hier muss ich leider einen Vergleich zum alten Reihensechser ziehen).

Nachdem das Auto insgesamt für meine Zwecke prima ist, überlege ich nun, entweder einen 320i GT zu nehmen (dann eben nur cruisen, kein „sportlicher“ Touch) - oder aber die Ausstattung etwas runter zu schrauben und einen 335i GT zu nehmen. Denn was bringt mir ein 245 PS Benziner, der mir klanglich die Nackenhaare aufstellt, wenn ich ihn leistungsgerecht einsetze. Ich hoffe, mein Beitrag verhilft dem einen oder anderen, der mit einem 328i liebäugelt und ihn noch nicht Probe gefahren ist, ihn vorher doch noch mal zu testen.

VG

Hallo haya101,

Ich bin voreingenommen, fahre einen 328 GT. :D

Wuerde Dir einen 320i GT mit viele Extras raten und vielleicht auch mit Doppelrohr ;)

Warum?

Die schreibst, kein 'sportlicher" Touch. Dann waere den 335i nichts fuer Dich. Der Wagen laedt gerade zur sportlicher Fahrweise ein. Also, das waere nichts fuer Dich und fuer den Wagen den Ko.

Hans

Ps. Als Extra auf jeden Fall Rueckfahrkamera und/oder PDC (hinten, evt. vorne) ordern

Der 328i zieht ab 5000U/m mühsam? Da habe ich ganz andre Erfahrungen und an den paar Kilo mehr vom GT wirds ja wohl nicht liegen!?

.... hast vl vergessen vollgas zu geben!? XD

Zitat:

Original geschrieben von Thomas5612

Der 328i zieht ab 5000U/m mühsam? Da habe ich ganz andre Erfahrungen und an den paar Kilo mehr vom GT wirds ja wohl nicht liegen!?

.... hast vl vergessen vollgas zu geben!? XD

Thomas5612,

Wenn das stimmt, habe es bei meinem noch nicht ausprobiert, bleibt nur den schlechten Sound bei hoehere Drehzahl uebrig.

Hans

Wobei der 320i GT nur in Frage kommt, weil auch der 328i GT dem TE nicht mehr Freude bereitet.

Auf ersteren war auch "kein sportlicher Touch" bezogen.

Kann die Eindrücke nur bestätigen, geht mir nicht anders.

Da es nicht mein Geld ist würde ich zum 335i greifen :D

Zitat:

Original geschrieben von Bavarian

Da es nicht mein Geld ist würde ich zum 335i greifen :D

Und ich würde auf den 330d warten ;)

Zitat:

Original geschrieben von mike499

Zitat:

Original geschrieben von Bavarian

Da es nicht mein Geld ist würde ich zum 335i greifen :D

Und ich würde auf den 330d warten ;)

Jeder wie er möchte ;)

Da es kein Diesel sein muss, wäre die Entscheidung klar ...

Zitat:

Original geschrieben von Thomas5612

Der 328i zieht ab 5000U/m mühsam? Da habe ich ganz andre Erfahrungen und an den paar Kilo mehr vom GT wirds ja wohl nicht liegen!?

.... hast vl vergessen vollgas zu geben!? XD

Sehe ich ähnlich. Selbst im Eco-Pro-Modus und durchgedrücktem Gaspedal zieht der 328i alles andere als mühsam. Im Sportmodus kann man sich vorstellen, was passiert.

Der Bericht zeigt eines ganz deutlich: Daß der Motor einen sehr zwiespältigen Eindruck hinterlässt, wenn man mit einer gehörigen Portion Voreingenommenheit an ihn herangeht.

 

Vor allem der Vergleich mit dem 50 PS schwächeren Diesel hinkt - den verbläst der 328i nämlich in jeder Lebenslage und bleibt dabei total entspannt. Klar klingt er bei hohen Drehzahlen bescheiden, aber inwiefern klingt ein Audi-Vierzylinder anders? Kein Drehvermögen über 5000 Touren aber ein Testverbrauch von sensationellen 9 Litern? Vielleicht das Gaspedal nicht gefunden?

 

Lassen wir die Kirche im Dorf: Der 328i ist das beste Gesamtpaket am Markt für den, der partout einen Benziner bis 250 PS möchte. Es gibt aber Kriterien, wo er die Überlegenheit anderer Konzepte anerkennen muss: Einen R6 wird er in puncto Laufkultur nie erreichen, ein 330D deklassiert ihn bei Verbrauch und Durchzug. Wer hier keine Kompromisse machen kann oder will, der muss eben etwas tiefer in die Tasche greifen.

 

Für mich persönlich wäre der 328i eine durchaus überlegenswerte Alternative für den Fall daß der 330D  zu teuer wird. Muß mir das mit den 4-5 Litern Mehrverbrauch dann eben genau durchrechnen.

Zitat:

Original geschrieben von haya101

Hallo zusammen,

... Zudem ist deutlich ein Leistungsabfall ab 5.000 U/min. zu merken - der Motor dreht nur relativ zäh weiter hoch (hier muss ich leider einen Vergleich zum alten Reihensechser ziehen).

VG

Da zitiere ich doch mal die SPORT AUTO:

Das verdankt er allerdings vorwiegend dem (bis auf den Küchengeräte-Klang) großartigen Turbo-Benziner. Kaum ein aufgeladener Motor in dieser Klasse spricht derart spontan an, tobt sich ähnlich engagiert durch sein weites Drehzahlband bis 7.000/min.

Schon im "Frühjahr'14" kommt aber schon ein neuer 2 Liter-4-Zylinder mit 192 PS im Mini Cooper S !

Bekommt den der 320i auch und der 328i dann auch etwas mehr, z.B. 250 PS ?

Wann genau ist "Frühjahr" bei BMW ?

Zitat:

Original geschrieben von Rambello

Schon im "Frühjahr'14" kommt aber schon ein neuer 2 Liter-4-Zylinder mit 192 PS im Mini Cooper S !

Bekommt den der 320i auch und der 328i dann auch etwas mehr, z.B. 250 PS ?

Wann genau ist "Frühjahr" bei BMW ?

Rambello,

Hat fuer den 328i kein Sinn, wuerde nur 5 PS mehr sein.

hans

Genug, um Dich zu überholen :D

Zitat:

Original geschrieben von Rambello

Genug, um Dich zu überholen :D

Habe ich schon oeffters gesagt. Hat fuer mich nur Sinn wenn die Begrenzung (250 kmh) entfaellt.

Hans

am 12. Oktober 2013 um 19:44

Habe mich auch schon gefragt, ob mein 28i den ich nächsten Monat bekomme praktisch schon veraltet ist da es ja die neuen Motoren gibt. Da aber der 4er und das 5er FL mit den bisherigen Motoren kommen glaube ich nicht, dass der 2,0 Benziner so schnell im 3er ersetzt wird. Die 192PS des Cooper wäre ja auch leicht mit dem aktuellen 20i darstellbar. Aber ein Cooper S ist kein 20i. Warum sollte dann die Leistung gleich sein?

Unabhängig davon ändert sich dauend was. Man hat praktisch immer das alte Modell.

VG, Sportiv

Deine Antwort
Ähnliche Themen