ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. Kupplung rupft

Kupplung rupft

Skoda Octavia 3 (5E)
Themenstarteram 6. Februar 2019 um 19:56

Hallo zusammen,

 

ich fahre einen 2,o TDI mit 110 kW als Handschalter aus 5/17

 

seid einiger Zeit hab ich ein rupfen in der Kupplung beim anfahren.

Es ist nicht immer feststellbar. Meist so bei ca 1200 u/min, leider nicht immer reproduzierbar. Ich kenne das Rupfen bei wesentlich höheren Laufleistungen, meiner hat noch kein 40000km runter.

 

 

Laut Werkstatt sei das so bei der Motor / Getriebekombination und keine Nachteile für die Lebensdauer haben.

 

Hätte gerne mal eure Meinung dazu gewußt .

 

 

 

Grüße

GTImops

Ähnliche Themen
17 Antworten

Hab die Motor / Getriebekombination auch.

Da rupft nichts hab auch noch nie gehört dass das typisch wäre.

Das wäre wohl auch ein Witz bei dieser häufigen Kombination.

Übliche Ausreden und Versuche Reklamationen in der Garantiezeit abzuwimmeln.

Auf jeden Fall schriftlich reklamieren.

Zitat:

@GTImops schrieb am 6. Februar 2019 um 19:56:25 Uhr:

...

Laut Werkstatt sei das so bei der Motor / Getriebekombination und keine Nachteile für die Lebensdauer haben.

Grüße

GTImops

.... Stand der Technik :D

"Normal" is das nicht. Jetzt kommt es natrülich drauf an, wie dein Fahrstil ist. Nicht falsch verstehen. 40.000km Stadtverkehr und/oder viel Anhänger stressen die Kupplung mehr als 40.000km Landstraße/Autobahn.

Hinzu kommt das Schaltverhalten. Wer viel unter 2.000 1/min in hohen Gängen Volllast beschleunigt wird sein ZMS früher kaputt bekommen.

Rupfen könnte aber auch auf Luft in der Hydraulikleitung hinweisen.

Danke und Gruß

der "Stevie"

Wenn es Probleme bei der Motor / Getriebkombination gibt ist es wie Stevie auch schreibt eher das ZMS.

Hatte ich mal bei der Kombination 2,0l TDI 110PS und 6-Gang Handschalter. Der hatte allerdings ein kleineres ZMS.

Fing auch relativ bald an 50-60tkm und wurde dann immer schlechter. Das Rupfen beim Anfahren hatte ich seltsamerweise nur bei kaltem Motor und nur vorwärts, dafür aber sehr heftig.

Anfahren ging dann nur ohne Gas, bergauf fast gar nicht.

Zusätzlich war ein Geräusch beim Lastwechsel in den hohen Gängen festzustellen.

Würde ich in der Garantiezeit auf jeden Fall dran bleiben, im Zweifelsfall Garantieierlängerung in Erwägung ziehen.

ZMS-Tausch ist kein billiger Spaß.

Könnte allerdings sein dass sie sich im Fall der Fälle damit herausreden das ZMS sei ein Verschleißteil.

Themenstarteram 7. Februar 2019 um 13:20

@Stevie

Bin eher der gemütliche Fahrer. Auf Arbeit ein Weg knapp 50 km, wenig Stadtverkehr und kein Anhängerbetrieb da keine Anhängerkupplung. Ist aber doch schon ungewöhnlich dass das zms sich so früh bemerkbar macht?

 

Also meint das ich das nochmal in der Werkstatt ansprechen soll?

 

 

Grüße

GTImops

Ich tippe auch auf das Zweimassenschwungrad.

 

Eine Kupplung könnte allerdings auch rupfen, wenn der Belag abgenutzt ist oder leicht verölt ist.

 

Evtl. ist am ZMS eine Feder oder mehrere gebrochen.

 

Sportliches Anfahren mit Volllast beschleunigt den ZMS Tod.

 

Würde es ansprechen wegen Kulanz.

Themenstarteram 7. Februar 2019 um 16:04

@Green-Hell das wäre aber sehr früh wenn das zms nen Schaden hätte.

 

Gibt's Tips wie ich das bei der Probefahrt reproduzierbar mache? Ist ja nicht immer das is ja das blöde.

 

Grüße

GTImops

Vielleicht kannst du es an Bedingungen festmachen?

Temperatur, Belastung/Stau, Steigung, Drehzahl Motor usw.

Dann vorführen.

Themenstarteram 7. Februar 2019 um 16:34

@Green-Hell , werde ich probieren. Danke

Hallo Mops!

Gab es auch bei mehreren Golf 7 mit dem selben Antriebsstrang. Erkenntnisse waren dass sich durch sanfte Benutzung der Kupplung ein Belag auf den Reibscheiben bildet. Bei kaltem Wetter ruckelt man dann mit einer nicht greifenden Kupplung dahin. Nach ein paar Kilometer und Abnutzung des Belages auf den Reibscheiben ist dann wieder alles ok.

Grundsätzlich kann man es beseitigen indem man mal heftiger die Kupplung bei einer Berganfahrt mit ordentlich Last schleifen lässt - dann ist wieder alles in Ordnung.

Öl vom Kupplungsgeber welcher auf die Reibbeläge läuft ist natürlich auch möglich.

In der Suche des Golf 7 findest du einiges bzgl des Kupplungsruckeln.

Grüße Mig

Themenstarteram 21. Februar 2019 um 17:53

Zitat:

@Mig schrieb am 21. Februar 2019 um 14:13:43 Uhr:

Hallo Mops!

Gab es auch bei mehreren Golf 7 mit dem selben Antriebsstrang. Erkenntnisse waren dass sich durch sanfte Benutzung der Kupplung ein Belag auf den Reibscheiben bildet. Bei kaltem Wetter ruckelt man dann mit einer nicht greifenden Kupplung dahin. Nach ein paar Kilometer und Abnutzung des Belages auf den Reibscheiben ist dann wieder alles ok.

Grundsätzlich kann man es beseitigen indem man mal heftiger die Kupplung bei einer Berganfahrt mit ordentlich Last schleifen lässt - dann ist wieder alles in Ordnung.

Öl vom Kupplungsgeber welcher auf die Reibbeläge läuft ist natürlich auch möglich.

In der Suche des Golf 7 findest du einiges bzgl des Kupplungsruckeln.

Grüße Mig

Hallo Mig,

 

 

Danke für Deine Antwort. Hört sich plausibel an.

Was das Öl vom Geber angeht, wenn das der Fall wäre müßte es doch immer rupfen?

 

Grüße

GTImops

Wenn dann kann es nur Öl nur vom Nehmerzylinder sein.

Verölte Beläge würde eher durchrutschen der Kupplung zur Folge haben bis das Öl verbrannt ist.

Letztlich ist alles Spekulation bis zur Demontage.

Schleifen lassen der Kupplung nicht übertreiben der Belag ist endlich.

Ich hab bei meinem 1.5 TSI in letzter Zeit auch Ärger mit einer rupfenden Kupplung. Angefangen hat es Ende September, als es das erste mal kalt wurde, vor ca. 4 Wochen war es extrem, mittlerweile ist es wieder ganz verschwunden. Fahrprofil hat sich nicht geändert, ist viel Kurzstrecke und Stadtverkehr dabei.

In diversen Foren hab ich gelesen, dass das Kondenswasser sein könnte, was je nach Temperatur kondensiert oder eben nicht. Scheint mir aus technischer Sicht zunächst logisch. Was meint ihr?

Wäre auch interessant zu wissen, wo eure Autos übernachten. Straße oder Garage?

Beides. Entweder in der Tiefgarage oder auf der Straße, je nach Faulheit. Auf der Straße geparkt hat’s aber immer weniger gerupft, vielleicht weil’s draußen kälter ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen