ForumOctavia 3
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Skoda
  5. Octavia
  6. Octavia 3
  7. ACC, Bremsen und Kupplung?

ACC, Bremsen und Kupplung?

Skoda
Themenstarteram 5. Juli 2015 um 19:21

Hallo zusammen,

als Skoda-, Octavia- und ACC-Neuling habe ich mal ein paar blöde Fragen zum ACC:

wenn ich mit meinem Schaltgetriebe-Octavia ab nächstes Jahr unterwegs sein werde und ACC bremst, kann ich dann kuppeln und runterschalten, ohne, daß das ACC abschaltet? Ich kenne nur den GRA aus meinem 10 Jahre alten Touri. Der schaltet ab, sobald gekuppelt wird.

In der Bedienungsanleitung steht ja nur geschrieben, dass ACC abschaltet, wenn länger als 30 sek. ausgekuppelt wird oder gebremst wird. Wie ist das dann, wenn ACC selbst bremst und man kürzer als 30 sek. kuppelt?

Bremst das ACC beim Schaltgetriebe auch zur Not bis zum Stillstand ab oder macht das nur der ACC beim DSG-Getriebe?

Falls mir noch was einfällt, frage ich einfach. Ich bin jetzt aber mal gespannt, was Ihr berichten könnt.

Gruß,

Frank

Ähnliche Themen
15 Antworten

Bei der GRA ist die Abschaltung beim kuppel weg, beim bremsen geht die nach wie vor aus.

Bei der ACC währe eine Abschaltung in meiner Meinung nach auch schwachsinig, habe aber keine ACC weil icch net 10 Monate auf den RS warten wollte (stand Dez. 14) mit jetzigem wissen hätte ich mir einen bestellt statt den Aussteller zu nehmen

Themenstarteram 5. Juli 2015 um 20:18

Wie meinen? Also ACC funktioniert nach Auskuppeln und runterschalten bzw. hochschalten weiter? Man darf nur nicht bremsen, sondern das ACC muss es machen?

Ja, du kannst während dem Fahren kuppeln und schalten, ohne dass das ACC sich abschaltet.

Außerdem kannst du auch mal kurz Gasgeben um z.B. zu überholen, lässt du das Gas wieder los, übernimmt wieder das ACC.

Außer du betätigst Kupplung oder Gas länger als 30 Sekunden, dann schaltet es ab und beim Bremsen sowieso.

Aber mit einem kurzen Zug am Hebel ist es auch schnell wieder aktiviert.

Themenstarteram 6. Juli 2015 um 23:02

Danke mikrosaft! Jetzt hab ich ne Vorstellung. Dann hat es sich doch gelohnt, ACC mitzuordern. Wie ist das eigentlich mit dem ACC-Bremsen bis zum Stillstand? Ich meine, wenn ich bei 70/80 km/h ne Notbremsung durch ACC bekomme und nicht runterschalten, würgt es doch die Karre ab?!hört sich dämlich an, aber ich hab da noch keine konkrete Vorstellungbin dem Fall. Bin mir mit meinen 39 Jahren und meinen 10 und 12 Jahre alten Autos vorgekommen, wie mit der Zeitmaschine, als er uns der Freundliche beraten hat... :)

Gruß,

Frank

Wenn das Fahrzeug eine Notbremsung einleitet wirst du selbst so weit erschrecken, dass du automatisch auskuppelst und mitbremst. ;)

am 8. Juli 2015 um 7:00

...aber ACC beim Handschalter bremst nur bis 30 km/h. Danach greift höchstens noch der City-Notbrems-Assistent, wobei ich nicht weiß, ob der beim HS auch auf 0 bremst...

Der City-Notbrems-Assistent bremst natürlich bis zum Stillstand, dabei wird der Motor ggf. einfach abgewürgt.

Grundlegend empfiehlt sich die Anleitung zu lesen ;-)

Ab Seite 153

klick

Die Notbremsung wird doch nur bis 50 km/h eingeleitet oder irre ich mich da deswegen heist das doch auch citynotbrems...

am 9. Juli 2015 um 8:07

Ja, aber darüber greifen andere Systeme, welche sich nur etwas anders verhalten...

Themenstarteram 16. Juli 2015 um 19:47

Bremst und hält den Abstand der ACC eigentlich auch ohne mit Tempomat eingestellte Geschwindigkeit? Ich meine jetzt nicht die City-Bremse, sondern z.B. auch im Bundesstraßen-Verkehr?

Es gibt einmal das Front-Assist mit City-Notbremsfunktion und dann noch zusätzlich das ACC.

City-Notbremsfunktion :

Bis 35 km/h und bei optimalen Verhältnissen schafft es die City-Notbremsfunktion dein Auto vor z.B. einem verkehrsbedingt haltendem Auto vollständig abzubremsen falls du unaufmerksam bist. Hier wird zur Not beim Handschalter auch einfach der Motor "abgewürgt".

Front-Assist (funktioniert bis glaube ich 210 km/h):

- warnt bei zu geringem Abstand (einfache Darstellung im Maxi-DOT ohne akustische Warnung).

- akustische Warnung und Warnung im Maxi-DOT wenn das System der Meinung ist man nähert sich z.B mit zu hoher Geschwindigkeit einem vorausfahrendem PKW. Auch gerne wenn der Vorderman an einer Kreuzung abbiegt.

- das System kann selbständig eine Bremsung einleiten. Es kann aber in der Regel nicht soweit im voraus "sehen", dass ein Unfall auf jeden Fall vermieden wird. Hier geht es eher um die Verminderung der möglichen Unfallschäden (in erster Linie menschliche).

In der Regel erfolgt vor einer Bremsung die akustische Warnung.

Ich habe das Front-Assist schon selber erlebt.

Wollte auf einer gut ausgebauten Landstr. (Tempo 100 km/h erlaubt) einen Radfahrer überholen. Eine völlig altägliche Situation. Hatte grade den Blinker zum überholen angesetzt, als der Radfahrer unvermittelt einen heftigen Schlenker nach links machte. Bevor ich bremsen konnte (die berühmte Reaktionszeit), hatte der Front-Assist mein Auto von 90-100 km/h auf ca. 60 km/h abgebremst (hier habe ich die Bremsung durch meine eigene Bremsung abgebrochen).

ACC oder Abstandsregeltempomat:

Adaptive Abstandsregelung bis zu einer Geschwindigkeit von 160 km/h. Beim Handschalter steigt das System unterhalb von 30 km/h aus. Das fahren mit dem ACC ist sehr angenehm. Grade im dichten Verkehr auf der Autobahn möchte ich es nicht mehr missen. Ist ACC z.B. auf eine Geschwindigkeit von 130 km/h eingestellt und es wechselt jemand auf deine Spur der "nur" 100 km/h fährt erkennt das ACC den Geschwindigkeitsunterschied und bremst aktiv ab. ACC bleibt beim Schalten weiterhin aktiv. Durch Bremsen wird es deaktiviert.

Alle 3 Systeme kann der Fahrer durch das betätigen des Gaspedales oder durch eigene Bremsung übersteuern.

Dann gibt es noch die Multikollisionsbremse. Sie verhindert zum Beispiel, dass das Auto nach einer Frontalkollision einfach weiter rollt / fährt und dann noch gegen (z.B.) einen Baum prallt. In diesem Fall wären die Sicherheitssysteme (Airbag) vermutlich schon "verbraucht" und beim Aufprall am Baum wärst du quasi ungeschützt.

Das System erhält den Bremsdruck aufrecht (auch wenn du das Pedal nicht mehr trittst) und bremst den Wagen bis zum Stillstand ab.

Das ist zwar kein garant dafür, dass kein "Folgeunfall" passiert, aber ein weiterer Sicherheitsaspekt.

Die Multikollisionsbremse kannst du nicht konfigurieren, da sie beim O3 serienmäßig ist.

Themenstarteram 16. Juli 2015 um 22:09

Naja, aber wird der Abstand auch gehalten, wenn kein Tempo im Tempomat eingestellt ist?

Der abstand später hat nix mit dem Tempomat zutun , der warnt immer wen der eingestellte Abstand uner Schritten wird

Themenstarteram 16. Juli 2015 um 22:14

Ok, ACC-Aktivierung funktioniert auch, ohne das der Tempomat programmiert ist.

Deine Antwort
Ähnliche Themen