ForumGolf 6
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Kühlwassertemperaturanzeige im KI bleibt unten stehen

Kühlwassertemperaturanzeige im KI bleibt unten stehen

VW Golf 6 (1KA/B/C)
Themenstarteram 23. November 2019 um 12:16

Hallo Zusammen,

ich habe ein Problem mit der Kühlwassertemperaturanzeige im KI vom Golf 6 meines Sohnes.

Der Zeiger bleibt ganz unten stehen, obwohl der Motor warm wird.

Zum Auto:

Golf 6, EZ 04.09.2009

1.4TSI 122PS 0603/AMK

163tkm, Motor 120tkm, Kette vor 20tkm getauscht.

Da das Auto warm schlecht angesprungen ist, habe ich schon die Zündkerzen gewechselt und den Kühlmittelgeber getauscht.

Nach dem Tausch vom Geber läuft der Motor eigentlich völlig unauffällig.

Verbaut habe ich diesen Geber:

Original Metzger KÜHLMITTELTEMPERATURSENSOR 0905022

und diese Zündkerzen:

4x NGK ZÜNDKERZE V-LINE 52 VW GOLF 5 6 PASSAT SKODA OCTAVIA AUDI A3 A1 SEAT LEON

Im Fehlerspeicher steht noch der Nockenwellensenor, den habe ich bestellt, ist noch nicht da.

Der Temperatursensor steht auch im Fehlerspeicher, den habe ich nun aber schon erneuert.

Die Temperaturanzeige im KI bleibt aber auch nach dem Wechsel des Kühlmittelgebers unten stehen.

Gibt es für die Anzeige im KI einen eigenen Geber? Oder kennt sonst jemand den Fehler und kann mir helfen?

Vielen Dank im Voraus.

Beste Antwort im Thema

Lautet der Motorcode "CAXA"? Dann gibt es zwei Geber: G62 als Kühlmitteltemperaturgeber und G83 als Kühlmitteltemperaturgeber am Kühlerausgang.

Du könntest den Sensor sonst nochmal ausbauen und warm machen, dann sollte der Widerstand steigen. Oder Versuch es mal mit dem alten Sensor.

18 weitere Antworten
Ähnliche Themen
18 Antworten

Hi,

ganz banal: Prüf mal die Steckverbindung am neuen Kühlmittelsensor. Oder der Sensor ist aus welchen Gründen auch immer nicht kompatibel.

Themenstarteram 23. November 2019 um 12:59

ich hatte mit die Steckverbindung vor dem Aufstecken auf den neuen Geber angesehen. Die Kontakte waren sauber/glänzend und die Federn auch nicht aufgebogen. Der Stecker klickte auch beim aufschieben.

Den alten und den neuen Geber hatte ich mit dem Multimeter gemessen. Beide hatten 4,4k Ohm im kalten Zustand.

Haben denn das Motorsteuergerät und die Anzeige im KI nur den einen Geber?

Lautet der Motorcode "CAXA"? Dann gibt es zwei Geber: G62 als Kühlmitteltemperaturgeber und G83 als Kühlmitteltemperaturgeber am Kühlerausgang.

Du könntest den Sensor sonst nochmal ausbauen und warm machen, dann sollte der Widerstand steigen. Oder Versuch es mal mit dem alten Sensor.

Themenstarteram 23. November 2019 um 14:58

Danke pvinke!

Ja ich habe den CAXA

Deine Tipps haben mich auf die richtige Spur gebracht.

Ich habe aufgrund von deinem Tipp den Stecker vom Geber abgenommen und die zwei Pins mit einem 300 Ohm Widerstand gebrückt. Die Anzeige rührte sich nicht.

Dann dachte ich mir, es wird doch nicht an der noch nicht gelöschten Fehlermeldung liegen?

Also Lesegerät dran und Fehler gelöscht. Schwups, die Anzeige geht auf 90Grad!

Also Widerstand ab und wieder aufgesteckt.

Probefahrt: Die Anzeige blieb wieder unten...

Widerstand vom Geber gemessen: 314Ohm. Da lag ich mit geschätzten 300Ohm richtig genau. Also Geber passt.

Stecker Kabelbaum defekt?

Dann dachte ich, der wird doch nicht in dem Moment in dem ich den Widerstand abgezogen habe (Zündschlüssel steckte, Motor war aus) einen Fehler abgespeichert haben?

Hat er aber. Fehler gelöscht und die Anzeigt ging nun bei dem durch die Probefahrt warmem Motor auf die 90Grad-Anzeige!

Kleine Ursache, große Wirkung. Vielleicht hilft das jemand dem es genauso geht.

Nun noch auf den Nockenwellensensor warten.

Poste doch mal bitte die genauen Fehlercodes. Wenn der alte und der neue Geber den gleichen Widerstand hatten wird er wohl nicht defekt gewesen sein, oder Du hast den falschen getauscht.

Im Zusammenhang mit dem Fehler "Nockenwellensensor" würde ich aber eher davon ausgehen das die Sensormasse unterbrochen ist. Am Anschlussstecker der beiden Sensoren (G62 Kühlwasser, G40 Hallgeber) sollte ein braunes Kabel ankommen. Diese Leitung mal an den genannten Sensoren mittels Multimeter gegen den Batteriepluspol messen, es sollte dann Batteriespannung anliegen. Fehlt diese ist die Leitung unterbrochen. Die Leitung läuft noch an den Ansauglufttemperaturgeber. Am Motorsteuergerät kommt sie als braun/blau an und endet an Pin 54.

Viel Erfolg bei der Suche.

Themenstarteram 23. November 2019 um 16:25

Hallo,

also anbei mal die drei Fehlercodes.

Welchen Geber habe ich denn nun getauscht? den G62 der Sollte doch für das Motorsteuergerät zuständig sein.

Und wenn der Motor Probleme mit dem Warmstart hatte, kann es doch nur dieser gewesen sein, oder?

Ich habe leider noch kein Reparaturbuch (ist auch bestellt und unterwegs)

Ist der G40 der Nockenwellensensor?

Und beide Geber G62 (der am Kopf, den ich getauscht habe) und der G40 haben den gleichen Massepunkt?

Wo sitzt den dieser Massepunkt?

Ich gehe gleich mal die Masse messen und melde mich wieder

20191122-174207-mittel
20191122-174222-mittel
20191123-135114-mittel
+3

Ich glaube ich muß mich korrigieren, pardon - anscheinend bin ich irgendwo in den Seiten durcheinandergekommen, vergiss den vorausgehenden Post bitte wieder. Mir ist es eben aufgefallen als ich deine Frage nochmal nachschauen wollte.

@MyGolfCabrio

Du hast ne PN.

Themenstarteram 23. November 2019 um 21:43

So, ich glaube ich habe den Fehler gefunden.

Nachdem ich wieder raus bin, war der Fehler wieder da. Schade.

Aber die Idee mit Massefehler war nicht so verkehrt.

Masse zwischen Motorblock und Minuspol der Batterie waren 10 Ohm. Bei nicht laufendem Motor

G62 Gebermasse bei laufendem Motor gegen Masse 8 MOhm.

Masse Motorblock gegen Batterie bei laufendem Motor waren auch einige Mega Ohm.

Dann viel mir ein, dass mein Sohn mir sagte, das der Anlasser manchmal nicht drehte beim Starten...

Massekabel vom Massepunkt an der Schraube am Getriebe zur Karosserie verfolgt und den versteckten Punkt unter dem Luftfilterkasten gefunden.

Zuerst den Massepunkt am Getriebe gereinigt, keine Verbesserung.

Der Massepunkt unter dem Luftfilterkasten war leicht oxidiert, sah aber nicht wirklich auffällig aus. Nach der Reinigung waren es aber nur noch 0 bis 1 Ohm, je nach Messung.

War es dieser Massepunkt unter dem Luftfilterkasten, der die ganzen Fehler verursacht hat?

Probefahrt:

Motor springt leichter an als vorher.

Die Temperaturanzeige im KI geht wieder!

EPC Warnlampe ging auch nicht mehr an.

Nach der Probefahrt Lesegerät angeschlossen und kein Fehlereintrag! JUHU!

(Nockenwellensensor und Kühlmittelgeber kamen zuvor immer, EPC nach ca. 2-5km beim zügigen Beschleunigen, alles weg!)

Warmstart auch ok.

Ich hoffe das war es nun. Wenn mein Sohn die nächsten Tage keinen Fehler mehr meldet, war es tatsächlich nur der Massepunkt unter dem Luftfilterkasten.

Ich denke das passt schon :-)

Der Strom (z.B.) vom Generator zur Batterie sucht sich halt seinen Weg, wenn der vorgesehene über das dicke Kabel nicht mehr richtig funktioniert fließt halt ein Teilstrom über die Gebermasse. Da diese Ströme verhältnismässig hoch sein dürften und die Gebermasse dafür nicht ausgelegt ist verschiebt sich dann das Massepotential. Je nachdem bruzzelt es dann auch mal im Motorsteuergerät.

Die 8MegOhm wirst Du wohl gemessen haben weil sich die Spannung aus dem PKW-Stromkreis und der Messstrom aus deinem Multimeter irgendwie überlagert haben. Wenn Du messen willst ob eine Masseverbindung im Betrieb fehlerhaft ist kannst Du alternativ auch eine Spannungsmessung machen und gucken ob Du eine nennenswerte Potentialdifferenz findest - also ob zwischen "Masse" und Masse Spannung anliegt (was nicht sein darf).

Hallo

Eine Frage an My Golf Cabrio?

Verstehe ich dich richtig! Dieser ganze Aufwand mit Tausch und Messen hättest du dir sparen können, wenn du aus welchem Grund auch immer, zufälligerweise den Massepunkt unter den Luftfilterkasten zuerst überprüft/ gereinigt hättest?

Explizit dieser Massepunkt sorgt öfter für Probleme.

Themenstarteram 24. November 2019 um 16:15

Zitat:

@vwgolffrager schrieb am 24. November 2019 um 11:24:01 Uhr:

Hallo

Eine Frage an My Golf Cabrio?

Verstehe ich dich richtig! Dieser ganze Aufwand mit Tausch und Messen hättest du dir sparen können, wenn du aus welchem Grund auch immer, zufälligerweise den Massepunkt unter den Luftfilterkasten zuerst überprüft/ gereinigt hättest?

Ja, davon gehe ich aus. Der Massepunkt unter dem Luftfilterkasten war bei meinen Fehlern der Fehlergrund.

Hat jemand zufällig ein Foto von diesem Massenpunkt? Hatte zuletzt mal den Luftfilterkasten draußen, aber aufgefallen ist mir da nix.

Edit: OK, denke ich habe ihn gefunden. Vor lauter Flugrost übersehen :D

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 6
  7. Kühlwassertemperaturanzeige im KI bleibt unten stehen