ForumAstra F
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Opel
  5. Astra, Cascada & Kadett
  6. Astra F
  7. Kühlwasser wird nicht warm

Kühlwasser wird nicht warm

Themenstarteram 31. Mai 2007 um 11:33

Hallo,

vielleicht kann mir hier jemand kurz helfen::

Ich fahre einen Astra F, C16NZ, Baujahr 93. Seit kurzem wird der Wagen schnell warm, d. h. die Temperaturanzeige ist bereits nach einem Kilometer auf ca. 90 Grad. Das ging sonst nie so schnell. Ich dachte, es wäre vielleicht zuwenig Wasser drauf. Aber der Behälter mit dem Kühlwasser war bis zum Mittelstrich voll. Dabei fiel mir auf, daß das Kühlwasser in dem Behälter kalt war. Bisher war es so, daß der ganze Behälter komplett heiss war.Die Schläuche, die zum Kühler gehen sind kochend heiss, der Rücklaufschlaub ist kalt.

Also bin ich zu meiner Werkstatt gefahren. Dort wurde alles geprüft, der Wasserkreislauf ist offen. Da ich noch ein paar Ersatzteile hatte, habe ich die Wapu, den Kühler, das Thermostat und bei der Gelegenheit gleich die Kopfdichtung erneuern lassen.

Das Problem bleibt jedoch bestehen, das Kühlwasser wird nicht heiss. Selbst als es in den letzten Tagen so heiss war und ich den Wagen im Stand laufen ließ, wurde das Wasser im Behälter nicht heiss.

Ist das normal? Weiß jemand einen guten Rat?

Beste Antwort im Thema

Luft ist nicht Abgas.

Nicht bei allen Opel läuft der Lüfter nach, beim X16SZR auch nicht soweit ich weiß.

Großen und kleinen Kühlkreislauf haben faktisch alle Verbrenner. Dafür ist das Thermostat.

42 weitere Antworten
Ähnliche Themen
42 Antworten
Themenstarteram 31. Mai 2007 um 21:37

Zitat:

Original geschrieben von sleipnir26

Zwei Sachen testen.Tsecker von der Tempanzeige abziehen,und gegen Masse halten.Dann schaun was drinne passiert.der zeiger,mus bis zum roten Anschlag gehen.Wenn Masse weg,muss er aufliegen.Dann motor starten,etwa 5 min fahren.Dann dicken oberen Schlauch zum Kühler anfassen.Ob dieser warm ist.Ist dieser kalt,ist Dein Thermostat die ganze Zeit offen.Ist er warm,dann den unteren vom kühler anfassen,dieser muss kälter sein.Wasserpumpe kontrollieren.

Temperaturfühler ist getestet, Anzeige geht hoch und wenn man den Stecker von der Masse wegnimmt geht er wieder runter. Alle Schläuche, die vom und zum Kühler gehen, sind nach einer Fahrt von ca. 5 Kilometer warm bis heiss. Wasserpumpe wurde heute Abend nochmals getauscht, selbst danach ändert sich das Ergebnis nicht.

Der Wasserkreislauf scheint auch komplett frei zu sein, wenn man auf die dicken Kühlerschläuche drückt schwappt Wasser in den Kühlwasserbehälter.

am 31. Mai 2007 um 22:51

Dann sollen Sie das Thermostat ausbauen und dann fährst du mal eine Runde.

Das wäre noch mal ein Tipp, sonst bin ich Ratlos.

Themenstarteram 7. Juni 2007 um 22:40

Ohne Thermostat ändert sich nichts an der Wassertemperatur.

am 1. Juli 2007 um 19:08

Hallo, ich habe exakt das gleiche Problem:

Zylinderkopfdichtung, Wasserpumpe, Zahnriemen und Thermostat wurden neu gemacht weil die ZKD hin war. Jetzt habe ich das Problem, dass das Wasser im Ausgleichsbehälter kalt bleibt, selbst nach einer Autobahnfahrt. Dennoch geht die Temperaturanzeige zunächst auf 100° und oendelt sich dann bei 95° ein. Vor der Reparatur ging sie knapp über 90° und hat sich dann bei 90° eingependelt und das Wasser im Ausgleichsbehälter wurde auch heiss. Die Wasserpumpe wurde mittlerweile erneut getauscht, an der kann es nicht liegen. Mein Schrauber in der Werkstatt ist ratlos und ich langsam verzweifelt.

Hat jemand vielleicht eine Idee, woran es liegen könnte?

Vielen Dank im Voraus für Eure Hilfe!

Scheinbar hat sich niemand mehr dazu geäußert, auch wenn der Fred hier 11 Jahre alt ist

mach ich mal weiter und hoffe, dass es noch jemand weiß, was gemacht werden sollte.

Habe auch das Problem

Heizung geht einwandfrei, Kühlwasser verschwindet so alle 1000 km ein halber Liter, daher gestern komplett gewechselt, wieder aufgefüllt, Lüfter geht bei 98 Grad an, Schläuche werden auch heiß nur die Kühlflüssigkeit im Ausgleichsbehälter wird nur warm, Druck war auch nach Autobahn nicht wirklich drauf. Und es gingen keine 4 Liter rein, obwohl ich lt. Bedienungsanleitung mit Klima mehr reinfüllen soll..

ist der 1.6er Motor, 75 PS - Typenbezeichnung muss ich nachher erst noch schauen

Danke und Gruß vom SemmeL

Grundsätzlich ist aber irgendwas unrund.Der Kühlkreislauf ist ein in sich geschlossenes System. Wenn du alle 1000km einen halben Liter auffüllen mußt stimmt ja was nicht.Daher würde ich als erstes diese Ursache beheben und dann weitersuchen. Tritt dein Problem erst seit dem kompletten Wechsel des Kühlwassers auf? Dann ist evtl noch irgendwo ne Luftblase im System.

Vor dem Wechsel war der Schwund auch schon, und dicht scheint es zu sein, denn wenn ich bei kaltem Motor

den Ausgleichsbehälter öffne, morgens bevor ich auf die Arbeit fahre, zischt es.

Im Öleinfülldeckel ist etwas gelber Schlotz, was auf die Kopfdichtung hindeutet, aber Leistung ist eigentlich normal,

ich verstehe nicht wie das sein kann, dass die ZKD scheinbar Kühlwasser durchlässt, wegen dem Schwund aber Druck trotzdem aufgebaut wird, wenn auch nicht so wie es sein sollte, gleich wenn der Motor warm ist bzw. der Lüfter anspringt. Das könnte an Luftblase liegen nur über den Ausgleichsbehälter, offen gelassen und warmlaufen, ist die scheinbar nicht entwichen, die Luft..

Es ist und bleibt etwas seltsam, das Ganze

Wenn das Kühlwasser nicht irgendwo raus läuft, Tröpfchen für Tröpfchen, wie es bei meinem 71 PS Astra der Fall ist, vorne rechts wegen hinfälliger Kopfdichtung, dann wird es im Brennraum mit verarbeitet und als Dampf oder Nebel hinten raus geblasen. Passiert vorwiegend bei kaltem Motor, wenn irgendwo im Bereich der ZKD ein Haarriß ist. Im warmen Zustand dehnt der ganze Kram sich aus und der Riß wird dicht aufgrund des Materialdrucks. Guck mal, ob in der Warmlaufphase auffällig weißer Qualm ausm Auspuff kommt.

M.f.G.: Burkhard C

Bitte dabei bedenken das bei den aktuellen Kalten Temperaturen weißer Dampf auch vollkommen normal sein kann. Macht jedes Auto

Was mir heute aufgefallen ist, dass es aus dem Überlaufbehälter, nach Abgas riecht, beim Öffnen.

Und es gluckert, sowohl hinter dem Armaturenbrett

als auch beim öffnen, vom Überlauf, wenn er kalt ist

Übertrieben dampfen tut er eigentlich nicht.

Kann es sein, dass es an der Wasserpumpe liegt, denn die hat sich der damalige Mechaniker beim Zahnriemenwechsel (bei 80.000) gespart, mit dem Kommentar, die wäre noch dicht.

Nun ist da kristallisierte Kühlflüssigkeit (nicht in großen Mengen) zu sehen, die auf undicht oder defekt schließen lässt.

Auch an einer Ecke vom Kühler ist von kristallisierter Kühlflüssigkeit etwas zu sehen.

100% ige Anzeichen das die ZKD hin ist.

Gibt es einen Zusammenhang mit der nicht getauschten Wasserpumpe?

Wie gesagt, es gibt keine Pfütze beim Parken oder so, der Schwund an Kühlwasser ist bisher echt gering...

Wenn die ZKD hinüber ist, soll ich auch gleich den Kühler ersetzen?

Neue WasserPumpe sollte ja auf jeden Fall sein, bzw. lässt sich das prüfen, ob die hinüber ist oder nicht

ohne "reinzuschauen"?

Danke schonmal für die Infos, gell!

Was hast du denn überhaupt für einen?

Bei den C16NZ und den Derivaten daraus als X16SZ und SZR kann man ansich davon ausgehen das die Kopfdichtung irgendwann gen 150tkm kommt.

Deine Pumpe wird nicht der Auslöser sein, so du denn längere Strecken fährst und der Motor warm wird hat man keinen Schleim am Deckel und es riecht auch nicht nach Abgas im Ausgleichsbehälter.

Neue Wapu und Zahnriemen samt Rolle(n), ZKD, VDD, ZKD Schrauben und evtl auch neue Ventilschaftdichtungen.

Servus Mozartschwarz,

ich bin mir nicht sicher, ob es sich daraus erkennen lässt, die erste Astrid war meiner Ansicht nach ein etwas besserer Motor, da kam nur mal das AGR zum tauschen, keine ZKD, nix und das bist fast 300.000km. Dann war die Karosse durch. Die 2. Astrid hab ich seit 2015, mit 74.000, nun 120.tkm und seit ca. 5.000 km (geschätzt) diese Marotten mit Kühlwasserschwund, 0,5 l auf 1000 km. Heizung tut, ich hab das alles ja schon mal beschrieben..

Danke und Grüße

vom SemmeL

20181130-134138
20181130-133847
20181130-133818
+1

Fahrtstrecken sind 20 km einfach zur Arbeit durch die Stadt, und ab und an mal bisserl AB, mit max 140/160 km/h

Deine Antwort
Ähnliche Themen