ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Krassen 1.8er Block bauen für 1er GTI

Krassen 1.8er Block bauen für 1er GTI

VW Golf 2 (19E)
Themenstarteram 4. Januar 2018 um 19:45

Hallo Leute,

hätte einen extrem bearbeiteten Kopf da mit 45er Webern.

Nun wollte ich den nicht auf nen Serienblock schrauben, das wäre mir dann irgendwie zu Schade. Sollte schon n bearbeiteter sein mit Sliperkolben usw.

Wer von euch hat sowas schon mal gebaut und kann mir evtl. Firmen für Material bzw. bearbeiten der KW und Nebenwelle empfehlen?

Oder es hat jemand von euch vielleicht Material da liegen mit dem ich was anfangen könnte das er los haben will. 1.8er DX Block sollte es sein und dann natürlich alles was man so brauchen kann.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 8. Dezember 2019 um 20:51

Hallo Leute,

nur mal kurz noch ne Rückmeldung. Im Oktober is er fertig geworden. Neu TÜV und H. Prüfer waren gleich 2 da und begeistert. O-Ton: "Endlich mal einer mit den passenden Felgen und nicht immer die BBS :-) " und als er ihn von unten angeschaut hat: Was soll ich denn da noch kontrollieren, ist doch eh alles neu.

Prüfer zufrieden, Ich zufrieden und ab März ist er angemeldet, CO schon eingestellt und dann gehts nur noch auf n Leistungsprüfstand und mal kucken was er kann.

Neues Projekt steht auch schon wieder zerlegt da :-)

75 weitere Antworten
Ähnliche Themen
75 Antworten

Ich bring da nichts durcheinander , deswegen die Frage nach den Kolben beim 1,9er .

Wenn der 1,8er auf der Straße fahrbar sein soll , wirst du max eine 290° Nocke fahren können und die finde ich persönlich schon zu heftig !

Grob 70° Ventilüberschneidung ist nicht ohne , meine persönliche Grenze wäre bei 280° , da sind dann grob 60° Überschneidung angesagt , das ist noch halbwegs strassentauglich und reicht auch noch bis an die 7000 U/min aus , eine Drehzahlhure braucht kein Mensch für die Strasse und das auch noch mit erleichtertem Schwung , viel Spass damit . :D

Zitat:

@speedy_blueone schrieb am 7. Januar 2018 um 13:07:36 Uhr:

Den Kopf den ich am Anfang des Threads mit Bildern gezeigt habe ist vom 1.8er GTI, aus dem würde ich mir gerne mit nem passenden Block nen einigermasen haltbaren, auf der Strasse fahrbaren Motor aufbauen.

...und genau deswegen würde ich raten, da einen 2 Liter Unterbau zu verwenden. ;) Ich habe knapp über 150 PS mit dieser Konfiguration erreicht: *klick*. Der Kopf war von den Kanälen her nicht so stark bearbeitet wie der von dir. Er hatte größere Auslassventile, bearbeitete Ventilsitze, Führungen, Ventile und die vom OHC Tuner erwähnte 280° Nockenwelle. *Das* lief ganz ordentlich. ;)

Wenn Du nun seitens der Nocken eine kleine (!) Schippe auflegen würdest um sagen wir die maximale Leistung bei 6.500 zu haben und wir mit dem gleichen Drehmoment rechnen, welches bei mir bei dieser Drehzahl angelegen hatte kommen wir auf: 175 x 6.500 / 9550 = 119 KW = 161 PS!

Bei dieser kleinen Milchmädchenrechnung haben wir aber noch nicht einmal deinen besseren Kopf berücksichtigt. Dann kommt noch mit dazu, dass ich mit 37er Venturis gefahren bin. Man hätte auch zuerst einmal da noch größere nehmen können. Du siehst also, da ist Potenzial ohne eine Drehorgel bauen zu müssen. Es gilt: Hubraum ist durch nichts zu ersetzen außer durch noch mehr Hubraum. ;)

Das Problem am Saugertuning ist, dass die Kosten ab einem gewissen Punkt exponentiell davonlaufen und die Haltbarkeit im gleichen Atemzug exponentiell abnimmt bzw. abnehmen kann, je nach Motor. Wenn man diese extremen Drehzahlen anstrebt und fahren will, muss man auch damit rechnen, dass da Sachen davonfliegen mit denen man nicht rechnet. ;)

Ich mein's nur gut denn ich kenne das Geräusch wenn bei 7.900 Touren bestimmte Bauteile Auflösungserscheinungen zeigen. ;) Es heißt nicht, dass das so sein wird, aber es kann und das sollte man ein wenig im Hinterkopf behalten.

Hallo

wenn man es über Hubraum haben will kann man auch 95,5 Welle und 83,5 bohrung bauen , das sind dann ~2,1 Liter Hubraum und gibt gut Drehmoment

es gibt auch ne 290 Grad nockenwelle mit Recht wenig überschneidung , die ist für Motoren mit k-jet gedacht um noch sauber ständiges zu haben

MfG Kai

Themenstarteram 12. Januar 2018 um 16:42

Hallo Leute,

so jetzt hab ich mal ne Woche nachgedacht.

Resultat: Ich werde mir wohl den originalen 1,8er Block neu aufbauen. Es ist ja ein originaler 1.8er GTI und ich werde dann noch ne Anfrage mit Urkunde an VW stellen ob´s vielleicht n Pirelli ist machen.

Da ich die Originalität des Wagens beibehalten will, kommt mir der 2 Liter Block vom 3er nicht rein. 1.8er aufbohren dann ist das ok, auch wegen "matching number". und auch aufgrund der Tatsache das ein originaler GTI schon einen gewissen Wert darstellt und der mit nem 3er Block eher geschmälert wird. Naja und mir persönlich gefällts original auch besser.

Pleuel habe ich schon ein paar Infos gesammelt: Pauter und Carillo sind F1 Lieferanten, mir aber ein bisschen zu extrem für ein Sommerauto das auch gefahren wird. K1 oder Arias sind günstiger und untereinander ungefähr zu vergleichen in der Qualität. Die K1 laufen in nem 450PS Motor vom Bekannten schon 45tkm.

Kolben denke ich dann Wössner, die habe ich in nem VR6 Kompressor und bis jetzt bin ich auch zufrieden.

Karre kam heute vom Trockeneisstrahler wieder. Ergebnis: Keine Durchrostungen, alles original, auch die Kotflügel sind noch die ersten und waren noch nie abmontiert. Wurde noch nie geschweißt und muss ich auch nichts machen außer mit gutem durchsichtigen U-Wachs konservieren.

So wenn´s wieder was neues gibt, schreib ich wieder.

hallo

für die meisten sauger reichen die OEM pleuel , etwas nachbearbeitet so ungefähr

http://www.20v-sauger-tuning.de/Pleuelbearbeitung.htm

Mfg Kai

Themenstarteram 8. Februar 2018 um 11:33

Hallo Leute,

die Pleuel vom S2 so wie empfohlen weil die leichter sind die sind schon da, hatte n Kumpel noch rum liegen und die Wössner Schmiedekolben mit Verdichtung 12,3:1 sind auch schon da im grössten Übermass.

Ne erleichterte KW hab ich noch nicht gefunden wenn sich noch was ergibt bis der Block zerlegt und gebohrt ist dann kommt die auch noch rein. Kupplung und Druckplatte is Sachs Race und Schwung original und erleichtert alles jetzt da.

Vielen Dank für die zahlreichen Tips.

Haben die Pleul vom S2 die selbe Länge? Ich frag nur, weil der S2 ja aufgeladen ist und somit eine deutlich niedrigere Verdichtung haben sollte...Oder macht der das NUR über die Kolben?

Themenstarteram 8. Februar 2018 um 15:18

Alle Mase gleich nur die NW-Lagerschale und das Pleuel sind jeweils etwas anders gefertigt und dadurch leichter. Steht auf dem Link von 20V-Saugertuning. Und mein Kumpel hatte die da liegen weil die den Motor ordentlich aufgeblasen haben und dadurch das die leichter gefertigt sind haben die andere rein gebaut die der Mehrleistung standhalten.

Aber für so nen kleinen Sauger tuts das glaub gern. Werden noch poliert wie in der Anleitung und ausgewogen, einmal einzeln und dann zusammen mit den Kolben und dann sollte das passen.

Zitat:

@speedy_blueone schrieb am 8. Februar 2018 um 15:18:56 Uhr:

Alle Mase gleich nur die NW-Lagerschale und das Pleuel sind jeweils etwas anders gefertigt und dadurch leichter. Steht auf dem Link von 20V-Saugertuning.

Ja, stimmt, grad gesehen. Cool, dass es die Seite immer noch gibt! Ist schon seit Jahren eine der Top-Anlaufstellen für Garagen-Saugertuning.

Zitat:

@speedy_blueone schrieb am 8. Februar 2018 um 11:33:16 Uhr:

Hallo Leute,

Ne erleichterte KW hab ich noch nicht gefunden wenn sich noch was ergibt bis der Block zerlegt und gebohrt ist dann kommt die auch noch rein. Kupplung und Druckplatte is Sachs Race und Schwung original und erleichtert alles jetzt da.

Vielen Dank für die zahlreichen Tips.

Öhm , wo ist das Problem ?

KW auf die Drehbank und los gehts mit dem erleichtern , das ist noch der leichte Teil , danach muss die halt noch gewuchtet werden !

Zitat:

@OHCTUNER schrieb am 8. Februar 2018 um 17:31:31 Uhr:

danach muss die halt noch gewuchtet werden !

so ist es und den finden der das kann, ist die eigentliche Herausforderung

Zitat:

@dodo32 schrieb am 8. Februar 2018 um 21:57:31 Uhr:

Zitat:

@OHCTUNER schrieb am 8. Februar 2018 um 17:31:31 Uhr:

danach muss die halt noch gewuchtet werden !

so ist es und den finden der das kann, ist die eigentliche Herausforderung

BP Motorentechnik z.B.

Zitat:

@Winkell schrieb am 9. Februar 2018 um 08:02:16 Uhr:

Zitat:

@dodo32 schrieb am 8. Februar 2018 um 21:57:31 Uhr:

 

so ist es und den finden der das kann, ist die eigentliche Herausforderung

BP Motorentechnik z.B.

....der ist auf Turbo spezialisiert?!? ;) Hier geht's um einen hochdrehenden Sauger. Ich habe schon nachwuchten lassen..., just saying... ;)

Themenstarteram 9. Februar 2018 um 15:57

Da hätte ich schon ne Adresse, der hat mir schon welche gewuchtet und auch nitriert, arbeitet bei Porsche :-) hats für ne OKRASA Welle gemacht für nen luftgekühlten den ich hatte.

Nur wie viel abdrehen, wo abdrehen? Da habe ich keine Erfahrung

Schau dir Bilder von abgedrehten Wellen an , man muss es ja auch nicht übertreiben damit !

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Krassen 1.8er Block bauen für 1er GTI