ForumGolf 1, 2
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Krassen 1.8er Block bauen für 1er GTI

Krassen 1.8er Block bauen für 1er GTI

VW Golf 2 (19E)
Themenstarteram 4. Januar 2018 um 19:45

Hallo Leute,

hätte einen extrem bearbeiteten Kopf da mit 45er Webern.

Nun wollte ich den nicht auf nen Serienblock schrauben, das wäre mir dann irgendwie zu Schade. Sollte schon n bearbeiteter sein mit Sliperkolben usw.

Wer von euch hat sowas schon mal gebaut und kann mir evtl. Firmen für Material bzw. bearbeiten der KW und Nebenwelle empfehlen?

Oder es hat jemand von euch vielleicht Material da liegen mit dem ich was anfangen könnte das er los haben will. 1.8er DX Block sollte es sein und dann natürlich alles was man so brauchen kann.

Beste Antwort im Thema
Themenstarteram 8. Dezember 2019 um 20:51

Hallo Leute,

nur mal kurz noch ne Rückmeldung. Im Oktober is er fertig geworden. Neu TÜV und H. Prüfer waren gleich 2 da und begeistert. O-Ton: "Endlich mal einer mit den passenden Felgen und nicht immer die BBS :-) " und als er ihn von unten angeschaut hat: Was soll ich denn da noch kontrollieren, ist doch eh alles neu.

Prüfer zufrieden, Ich zufrieden und ab März ist er angemeldet, CO schon eingestellt und dann gehts nur noch auf n Leistungsprüfstand und mal kucken was er kann.

Neues Projekt steht auch schon wieder zerlegt da :-)

75 weitere Antworten
Ähnliche Themen
75 Antworten

Nimm doch gleich den 2Liter Block vom 3er GTI

Themenstarteram 4. Januar 2018 um 19:58

Hallo,

nein ich hätte schon gerne das alles schön original aus der Zeit ist. Möchte H machen im Frühling und soll beim 1.8er bleiben und wenn der original mit DX gestempelt ist wäre mir das am liebsten. Bearbeitung ist ja auch alles oldstyle

Zitat:

@motylewi schrieb am 4. Januar 2018 um 19:52:59 Uhr:

Nimm doch gleich den 2Liter Block vom 3er GTI

begründung ?!

Mfg Kai

Die Frage ist: wie hoch soll das drehen und wie lange soll das halten? ;) Spielt Geld eine Rolle? Wenn ja, würde ich einen Serienblock nehmen, den Kopf planen und die Brennräume auslitern. Eine halbwegs vernünftige Nockenwelle dabei, Auspuff und gut. Mit einer zu scharfen Nocke kannst Du das Potenzial nur schwer ausloten weil er höher drehen könnte, als Du es außer auf der Autobahn unter normalen Bedingungen fahren kannst. Ich würde eine Nockenwelle anfragen die eine Nenndrehzahl um die 7.500 ermöglicht und das ist schon viel. Da würde ich auch andere Tassen nehmen, also mit Lash Caps und nicht die mit der Platte. Ein 8 V der das obige dreht..., das macht Laune aber Puh, muss man wollen.

Zitat:

begründung ?!

...weil der Weg sonst über die Drehzahl führt. Die 200 ccm merkt man recht deutlich. Wenn der Kopf so "extrem" ist wie der TE sagt, ist das eine gute Voraussetzung für einen 2 Liter. Damit sind 170 PS sicher noch recht "einfach" zu realisieren. Mach das mal mit dem normalen Equipment. Strammer Plan, wenngleich nicht unmöglich. 170 PS aus 1.8 Litern wird richtig spaßig und teuer. Das dreht dann. Und wie :D

...diese genannte Leistung ist beim 1,8er 8V problemlos möglich. Allerdings wird der Motor dann zur "Drehorgel" und dazu MUSS er drehzahlfest gebaut werden damit er haelt...wir reden hier von gut 8000 U/min. Ich würde bei Deinem Vorhaben auch auf ca. 1900ccm gehen mit max. Bohrung auf 82,75 oder gar 83mm.

Daher ist mein Rat, hier nur einen professionellen Tuner die Arbeit machen zu lassen, sonst gehts in die Hose !

Kannst mal bei KWL Motorsport anfragen, bei Escher Tuning oder bei Gerent Motorsport, die können sowas. Alternativ noch bei Nemeth in BaWue.

Rechne mal mit 3500-5000 € nur für die Arbeiten am Block samt den ( bearbeiteten ) Neuteilen wenns gut werden soll.

Und dann hast Du immer noch keine passende Getriebabstimmung, denn die gehört auch dazu...sonst kannst Du die gewonnene Mehrleistung nicht optimal ausschöpfen.

Wenn Dir das zu teuer ist, spar Dir besser den Anruf bei den Unternehmen.

Ich würde ja gerne mal Bilder von dem bearbeiteten Kopf sehen und dann entscheiden was Sinn macht !

Themenstarteram 5. Januar 2018 um 18:00

Hallo,

hab hier mal n paar Bilder. Ventile sind die größten die Platz haben, Kopf und Ansaugbrücke aufgeschweißt um innen max. aufzufräsen, Kopf innen aufgeschliffen um Freigängigkeit der scharfen NW zu gewährleisten, Ventiltrieb mit Lashcaps.

Für mich sieht der nicht so schlecht aus.

Ich will den Block gern selber bauen, auffräsen und Honen kann n Kumpel KW würd i gern erleichtern lassen und zusammen mit Kupplung wuchten, denke wenn ich Zusammenbau selber mache bin ich nicht bei 3500-5000. Sliperkolben und Pleuel kosten auch nicht 2000 Euro. Die Firmen wollen halt auch was verdienen, ist mir schon klar. Aber darauf bin ich denke ich nicht angewiesen.

20180102-144635
20180102-144648
20180102-144712
+1

Sieht gut aus! Musst Dir halt überlegen, wie hoch Du mit der Verdichtung gehst. Verteiler musst Du auch anpassen. Das geht sonst nicht, wenn er so hoch drehen soll, wie Steel geschrieben hat. Ansonsten einfach probieren. Sehen wir ja dann, was herauskommt. Das Problem bzw. die eigentliche Herausforderung ist die Nockenwelle. Da braucht man Erfahrungswerte von Leuten, die das schon häufiger gemacht haben. Wenn man da daneben haut könnte der Gerät theoretisch 9.500 drehen und man nutzt nur die 8.000, extrem gesagt. Da würde ich mich beraten lassen oder etwas zahmeres nehmen und selbst hocharbeiten

Themenstarteram 5. Januar 2018 um 18:47

Nockenwellen hab ich verschiedene rum liegen, mal schauen.

Was könnt ihr denn für Hersteller/Material für die Kolben und Pleuel empfehlen??

Bzw. wenn jemand was gutes rum liegen hat von nem gestorbenen Projekt oder so dann immer her mit den Angeboten :-)

Nen DX Block hätt ich noch gern, da es mir gerade zu schade ist den originalen von meinem GTI zu zerlegen.

Wer hat eigentlich die Emailadresse von VW wo man die Urkunde bestellen kann? Würde gerne mal wissen was meiner für einer ist, Pirelli??

Servus

Adresse für kolben und pleuel:

http://www.tzr-motorsport.de/.../?...

und nur für kolben:

http://www.woessner-kolben.de/produkte/kolben/

@speedy_blueone: ..."Ich will den Block gern selber bauen, auffräsen und Honen kann n Kumpel KW würd i gern erleichtern lassen und zusammen mit Kupplung wuchten, denke wenn ich Zusammenbau selber mache"...

..." Die Firmen wollen halt auch was verdienen, ist mir schon klar.Aber darauf bin ich denke ich nicht angewiesen"...

 

 

@dodo ..."Sehen wir ja dann, was herauskommt"...

Genauso sehe ich das auch und mehr schreib ich dazu auch nicht mehr !

Themenstarteram 5. Januar 2018 um 20:10

@dodo ..."Sehen wir ja dann, was herauskommt"...

Genauso sehe ich das auch und mehr schreib ich dazu auch nicht mehr !

Hallo,

wieso so negativ? Ich habe schon viele Motoren gebaut, allein letztes Jahr 2 neu aufgebaut.

Nur habe ich eben mit den 8V Saugern und dann so extrem keine Erfahrung und bevor ich sinnlos Geld raus haue und dann doch die falschen Teile habe dachte ich mir ich informiere mich hier bei denjenigen die schon Erfahrung mit sowas haben.

Dachte für sowas ist ein Forum da. Schade das man hier gleich so angegriffen wird.

Kleine Liste welche ich schon neu zusammen gebaut habe und die auch laufen:

3x 1,9 TDI

2x G60

2x 16V

1x 1,6L 8V ausm 4er Golf

1x 1,6l TD ausm 2er

also was soll die Kritik??

... "Ich habe schon viele Motoren gebaut, allein letztes Jahr 2 neu aufgebaut"...

..."Kleine Liste welche ich schon neu zusammen gebaut habe und die auch laufen:

 

3x 1,9 TDI

2x G60

2x 16V

1x 1,6L 8V ausm 4er Golf

1x 1,6l TD ausm 2er"...

..."Schade das man hier gleich so angegriffen wird"...

Ok, was habe ich oben in meinem ersten Post gemacht/geschrieben ?!

Ich habe Dir eine Empfehlung gegeben damit es gut wird was Du vor hast ( was ich auch durchaus gut finde ).

Der Unterschied ist nur, das was Du da vorhast ist ja KEIN Serienmotor wie die paar anderen, sondern ein hochdrehender Sportmotor bzw wenn ich mir die Bilder vom Zylinderkopf anschaue, so passt der eher zu einem "Rennmotor" aufgrund der ( über"- ) großen Kanäle die auf ordentlich Gasdurchsatz und somit kompromißlos auf Drehzahl und gute Füllung bei hoher Drehzahl ausgelegt/gemacht sind !!! Und wenn Du nur ein wenig Ahnung hättest von der ( Tuning- ) Materie, dann sollte Dir nur schon DIESER Zylinderkopf sagen für wo die Reise hingeht bzw hingehen sollte bei Deinem Vorhaben.

UND DAS IST EINE ANDERE HAUSNUMMER ALS EIN PAAR SERIENMOTOREN ZUSAMMEN BAUEN, das kann jeder gute KFZ`ler oder Maschinenbauer etc.

Und genau deshalb sollte man alles weitere erfahrenen Tunern überlassen damit Du längere Zeit Deine Freude an so einem Motor hast.

Wo ist also bitte die Rede von "angreifen" bzw "negativ"...?!

Aber bau wie und was Du willst...ist Deine Entscheidung und Dein Geld.

Hmm , 3 Dinge die mir durch den Kopf gehen ,

wie ist das Gewicht der Ventile im Vergleich zu den Serienventilen ?

Ist ja nicht unwichtig wegen hohen Drehzahlen !

Liegen sehr eng nebeneinander , wie sieht es mit Spülverlusten aus bei hoher Ventilüberschneidung ?

Soll das Auto strassentauglich sein ?

Ich würde alle 4 Ansaugstutzen mit Unterdruckanschlüssen versehen und mit T-Stücken verbinden , gibt einen besseren Unterduck .

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Volkswagen
  5. Golf
  6. Golf 1, 2
  7. Krassen 1.8er Block bauen für 1er GTI