ForumE36
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. Kostenabschätzung der Reparatur

Kostenabschätzung der Reparatur

BMW 3er E36
Themenstarteram 11. Dezember 2019 um 8:45

Hallo,

ich bräuchte von euch eine Kostenabschätzung für diverse Reparaturen an meinem E36 318i Cabrio BJ1997.

Folgendes Punkte sind zu tun:

- Servopumpe tropft leicht

- linkes Traggelenk gehört getauscht

- Rostpunkt muss geschweißt werden

- Beifahrer-Airbag leuchtet auf

Mit welchen Kosten kann ich da in einer normalen Werkstatt ca rechnen?

Schon mal Danke im Vorraus und LG

Gabriel

Beste Antwort im Thema

Meine Glaskugel sagt zwischen 1,-- und 10.000,-- Euro.

Mal ehrlich, die Frage kann dir keiner pauschal beantworten. Fahre in die Werkstatt deines Vertrauens und lass das abklären.

Fakt ist:

- wenn die Servopumpe Öl verliert, dann nicht trocken laufen lassen, sonst kannst du gleich eine Neue einrechnen

- nicht nur das linke Traggelenk wird dann getauscht, sondern beide und die Spur gehört dann ebenfalls vermessen

- ein Rostpunkt, der geschweißt werden muss, offenbart oftmals größeren Schaden als erkennbar --> Karosseriearbeiten sind immer teuer

- Beifahrerairbag leuchtet auf? Du meinst die Airbag-Leuchte generell, weil es gibt m. W. n. nur eine und da reicht der Fehlerkatalog von einer simplen defekten Sitzbelegungmatte bishin zu irgendwelchen gepfuschten Elektrikarbeiten weit

Teilepreise...da kommt natürlich noch die Werkstattleistung drauf:

1) Servopumpe

2) Lenkgetriebe (falls es nicht die Servopumpe ist, was ich eher glaube)

3) Traggelenk (komplett, kannst aber auch alle Lager austauschen lassen)

5) Sitzbelegungsmatte Es gibt noch Alternativen, die eine Sitzbelegung simulieren, aber das muss jeder selbst entscheiden.

Der Rost bleibt nicht kalkulierbar.

14 weitere Antworten
Ähnliche Themen
14 Antworten

Meine Glaskugel sagt zwischen 1,-- und 10.000,-- Euro.

Mal ehrlich, die Frage kann dir keiner pauschal beantworten. Fahre in die Werkstatt deines Vertrauens und lass das abklären.

Fakt ist:

- wenn die Servopumpe Öl verliert, dann nicht trocken laufen lassen, sonst kannst du gleich eine Neue einrechnen

- nicht nur das linke Traggelenk wird dann getauscht, sondern beide und die Spur gehört dann ebenfalls vermessen

- ein Rostpunkt, der geschweißt werden muss, offenbart oftmals größeren Schaden als erkennbar --> Karosseriearbeiten sind immer teuer

- Beifahrerairbag leuchtet auf? Du meinst die Airbag-Leuchte generell, weil es gibt m. W. n. nur eine und da reicht der Fehlerkatalog von einer simplen defekten Sitzbelegungmatte bishin zu irgendwelchen gepfuschten Elektrikarbeiten weit

Teilepreise...da kommt natürlich noch die Werkstattleistung drauf:

1) Servopumpe

2) Lenkgetriebe (falls es nicht die Servopumpe ist, was ich eher glaube)

3) Traggelenk (komplett, kannst aber auch alle Lager austauschen lassen)

5) Sitzbelegungsmatte Es gibt noch Alternativen, die eine Sitzbelegung simulieren, aber das muss jeder selbst entscheiden.

Der Rost bleibt nicht kalkulierbar.

Themenstarteram 11. Dezember 2019 um 9:10

Ich dachte mir schon, dass so eine Antwort kommt, aber du hast eindeutig recht.

Was kann man den für ein Auto mit diesen Mängeln ca verlangen?

Zitat:

@Hockerlord schrieb am 11. Dezember 2019 um 09:10:32 Uhr:

Ich dachte mir schon, dass so eine Antwort kommt, aber du hast eindeutig recht.

Was kann man den für ein Auto mit diesen Mängeln ca verlangen?

Auch das lässt sich pauschal nicht beantworten. Bevor ich das Auto abstoße, würde ich mir erst einmal Kostenvoranschläge einholen. Die genannten Punkte sind teils normaler Verschleiss.

Um den "Wert" (in Anredezeichen, weil relativ) des Autos bestimmen zu können, fehlen wichtige Eckdaten wie Laufleistung, Halter, HU/AU (ich nehme an, die Stand an?), Zustand, Ausstattung etc. pp. Man kann sich in etwa – wenn man ehrlich zu sich selbst ist – bei mobile vorinformieren.

Bei der Servopumpe ist vielleicht nur ein Aludichtring durchkorrodiert. Das würde ich zuerst genau prüfen.

Zitat:

@UTrulez schrieb am 11. Dezember 2019 um 09:24:26 Uhr:

Bei der Servopumpe ist vielleicht nur ein Aludichtring durchkorrodiert. Das würde ich zuerst genau prüfen.

Eben, auch das kann sein, die Schlauchschellen oder die Schläuche selbst sind gerne ein Thema. Kann eine Kleinigkeit sein, muss aber nicht.

Themenstarteram 11. Dezember 2019 um 9:33

Danke für die Antworten.

Das Auto soll verkauft werden, da wir es nicht benötigen. War ein klassischer "Wir wollen ein Cabrio"-Kauf - Tja - aus der Traum. Mir stellte sich halt die Frage, ob es Sinn macht, das Auto vor verkauf reparieren zu lassen, aber das hat sich erledigt.

Auto hat derzeit 270.000km. Wir sind der 3. Besitzer. Dach ist halbautomatisch, Nebelschweinwerfer, Sitzheizung, Ledersitze, elektrische Fensterheber. Zustand ist sonst gut und komplett unverbastelt.

Eigentlich wollte ich vieles ja mit einem Freund gemeinsam machen, aber ich hab das zeitlich komplett unterschätzt.

Derzeit steht er mit 2000€ drinnen.

Günstigster Fall :

-- Leckstop für (anteilig) 6 € rein, fahren, nach paar Tagen sauber machen (Dose Bremsenreiniger 2 €), fertig.

0.5 h

-- neues Traggelenk 6 € (Spur muß man da gar nicht vermessen, höchstend bei Tausch des kompletten (aber ja unnötigen) Tausch der Querlenkers)

1 h

-- Airbag Fehler löschen lassen (20 €)

-- Rostpunkt ? . . . schweißen ? . . . wohl doch mehr als nur ein "Punkt" . . .

ab 1 h

---> 40 € + 3 h Arbeit . . . ok, nach oben natürlich offen . . .

aber wenn dein Freund handwerklich bissl was drauf hat wär's ja vielleicht gar nicht so wild.

Zitat:

@OO--II--OO schrieb am 11. Dezember 2019 um 10:07:23 Uhr:

Günstigster Fall :

-- Leckstop für (anteilig) 6 € rein, fahren, nach paar Tagen sauber machen (Dose Bremsenreiniger 2 €), fertig.

0.5 h

-- neues Traggelenk 6 € (Spur muß man da gar nicht vermessen, höchstend bei Tausch des kompletten (aber ja unnötigen) Tausch der Querlenkers)

1 h

-- Airbag Fehler löschen lassen (20 €)

-- Rostpunkt ? . . . schweißen ? . . . wohl doch mehr als nur ein "Punkt" . . .

ab 1 h

---> 40 € + 3 h Arbeit . . . ok, nach oben natürlich offen . . .

aber wenn dein Freund handwerklich bissl was drauf hat wär's ja vielleicht gar nicht so wild.

Ohne dir zu Nahe treten zu wollen, welches Traggelenk kostet denn sechs Euro? Wir haben bei meinem Cab alle Lager-, Gelenke und Koppelstangen an der VA getauscht (es war auch nur ein Traggelenk defekt) und die Spur ist hinten und vorne (sprichtwörtlich) nicht in Ordnung. Und ja, es stimmt schon, man kann auch nur das eine Traggelenk machen, für den Verkauf oder TÜV mag das OK sein, qualitativ ist das trotzdem eher Murks.

Selbst BMW gibt im TIS das Einstellen der Spur an Arbeiten der VA zwingend vor, sogar beim einfachen Einbau des Lenkeinschlagbegrenzers. Und eine verstellte Spur fährt bescheiden.

----

Du kannst den Airbag-Fehler löschen lassen, aber der kommt unter Garantie wieder, das ist dann bei einem Verkauf kein guter Deal. Das "Dumme" an dem System? Dass bei einem Airbag-Fehler das System gar nicht mehr auslöst. Warum? Weil die Gefahr einer Fehlzündung bei einer Betriebsstörung viel größer ist als das ihr korrektes Funktionieren gewähreistet werden kann. Das ist ein Schutzmechanismus den die BMW-Ingenieure dort berücksichtigt haben.

Also entweder er behebt den Schaden fachmännisch oder lässt es bleiben und weißt darauf explizit hin (sprich lässt die Lampe brennen), alles andere wäre bei einem Verkauf nicht vertretbar und als arglistige Täuschung zu werten.

----

Sicher, dass ein Ölstop-Präparat sinnvoll ist? Soweit ich weiß liegt in dem System gut Druck an...und dieses Zeug macht ja nichts anderes als alte Dichtungen aufquellen zu lassen.

Mit brennender Airbaglampe gibt es aber niemals HU und wird auch so keiner kaufen, es sei denn er ist ein Fachmann und liest vor Ort aus und weiß was auf ihn zukommt. Aber dann kriegst auch nur kleines Geld.

Sollte dann klar sein.

Traggelenke hab ich letztens mal paar von Monroe gekauft für eben diese 6 €/Stück.

https://www.motor-talk.de/.../...r-wechseln-geht-doch-t726368.html?...

ok, Monroe momentan 8 € (es gäb aber sogar noch billigere ;-) )

https://www.daparto.de/.../2-175-1248?kbaTypeId=191&sort=price&page=3

Und nein, Spur muß man nicht einstellen, kommt ja schließlich alles wieder genau an seinen Platz !

Denk doch einfach mal logisch, und nicht stur nach Vorschrift ;-)

Vielleicht ist der Airbag-Fehler aber nach dem Löschen auch dauerhaft weg . . . weißt du doch gar nicht !

(ich hab ja auch "günstigster Fall" geschrieben ;-) )

Wenn man alles immer vorher wüßte . . . das wär schön. Aber wenn man's noch nichtmal probiert, wird man's garantiert NIE erfahren ;-)

Das Dichtmittelchen kostet anteilig 6 € . . . ich würd die erstmal "riskieren" ;-)

Kann genauso mit wenig Aufwand (Zeit + Geld) auch gut funktionieren. Ist deswegen aber noch lang kein Murks, sondern eben zeitwertgerechte Reparatur mit minimalstem Aufwand.

Aber Perfektionisten wie "BMW-Classic" können natürlich gerne von Anfang an den großen und vor allem teuren Rundumschlag starten . . . wer das Geld dafür hat . . . bitteschön !

@BMW_Classic

Beim E36 benötigt es nach tauschen der Radführungsgelenke KEINE Vermessung!

Steht so auch hochoffiziell im TIS und wenn du bei BMW diese Arbeit in Auftrag gibst.Du wartest ne knappe Stunde und hast ca. 200€ weniger,dafür zwei neue Gelenke drin.OHNE Vermessung.....und die Kiste fährt dann immer noch geradeaus mit geradem Lenkrad!

Oh und bezüglich Airbaglampe und System inaktiv stimmt so leider nicht ganz.......ist der Grund für die Funzel die Sitzbelegungsmatte des Beifahrersitzes,ist das Airbagsystem immer noch scharf.Einzig der Beifahrerairbag wird nun auch bei nicht besetztem Beifahrersitz ausgelöst.

Um herauszufinden,woran es liegt,muß der Fehlerspeicher ausgelesen,der Defekt behoben und der Fehler dann gelöscht werden....ein simples Fehler löschen repariert das Problem nicht.....da geht die Lampe direkt wieder an.....

 

Greetz

Cap

Zitat:

@BMW_Classic

Beim E36 benötigt es nach tauschen der Radführungsgelenke KEINE Vermessung!

Steht so auch hochoffiziell im TIS und wenn du bei BMW diese Arbeit in Auftrag gibst.Du wartest ne knappe Stunde und hast ca. 200€ weniger,dafür zwei neue Gelenke drin.OHNE Vermessung.....und die Kiste fährt dann immer noch geradeaus mit geradem Lenkrad!

Oh und bezüglich Airbaglampe und System inaktiv stimmt so leider nicht ganz.......ist der Grund für die Funzel die Sitzbelegungsmatte des Beifahrersitzes,ist das Airbagsystem immer noch scharf.Einzig der Beifahrerairbag wird nun auch bei nicht besetztem Beifahrersitz ausgelöst.

Um herauszufinden,woran es liegt,muß der Fehlerspeicher ausgelesen,der Defekt behoben und der Fehler dann gelöscht werden....ein simples Fehler löschen repariert das Problem nicht.....da geht die Lampe direkt wieder an.....

 

Greetz

Cap

Das erstaunt mich jetzt wirklich, denn alleine beim LEB wird diese vorgeschrieben. Okay, dann muss ich zugeben, zu Recht, im Irrtum gewesen zu sein.

@OO--II--OO

Das hat damit nichts zu tun, aber ich weiß, das bestimmte Teile besser im Paar getauscht werden, weil du sonst zeitnah wieder ran darfst. Wenn du einmal am System dran bist, dann lieber etwas mehr Arbeit und Geld investiert als in absehbarer Zukunft die gleiche Arbeit noch einmal machen zu müssen. Reifen tauscht man auch nicht einzeln, sondern immer paarweise.

Und ja, das kostet in diesem Moment Geld, erspart (mir) aber in Zukunft Zeit und Nerven.

Zitat:

@BMW_Classic schrieb am 11. Dezember 2019 um 20:23:15 Uhr:

Das erstaunt mich jetzt wirklich, denn alleine beim LEB wird diese vorgeschrieben. Okay, dann muss ich zugeben, zu Recht, im Irrtum gewesen zu sein.

Naja.....beim Einbau der LEB werden die Spurstangen gelöst,lenkgetriebeseitig......

Das wäre so,als würdest du den Querlenker ausbauen,neben dem Radführungsgelenk (RFG) das Querlenkerlager abziehen und das dann wieder einbauen......DANN brauchts ne Vermessung.

BMW tauscht die RFG aber so,das nur das RFG am Radträger gelöst,ausgepresst,das neue eingepresst und wieder verschraubt wird.Sowohl das Mittellager als auch das hintere Querlenkerlager bleiben unberührt und fest montiert.Was soll sich da also verstellen?

Am RFG gibt es nix zum einstellen.

 

Greetz

Cap

. . . ach, BMW-Classic, wenn du wüßtest was ich so alles einzeln tausche . . . (Prinzip Minimalismus) . . . und es trotzdem prima funktioniert ! :p

https://www.motor-talk.de/.../...stossdaempfer-vorne-t5708651.html?...

. . . oder gar nicht . . . aber ok, hab meine Zylinderkopfdichtung dann doch erneuert, als ich den Kopf mal runter hatte (1 Auslaßventil durchgebrannt nach 500.000 km). Aber neugierig wär ich schonmal gewesen, wie lange 'ne alte + wiederverwendete ZKD noch funktioniert hätte . . . aber bei 13 € für 'ne neue (hatt' ich eh eine da) war die Neugier dann doch nicht mehr soo groß . . .

Für mich wäre paarweise nur selten besser gewesen, meist nur teurer + aufwendiger. Und außerdem schmeiß ich eben nur sehr ungern noch funktionierende Teile unnötig raus/weg.

Aber ok, kann jeder machen (und es hier auch kundtun) wie er möchte.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E36
  7. Kostenabschätzung der Reparatur