ForumFahrzeugtechnik
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Klima selber nachfüllen ?

Klima selber nachfüllen ?

Themenstarteram 2. Juli 2017 um 16:42

Klima selber nachfüllen ?

In den USA üblich, hier eher selten zu finden:

http://www.ebay.de/.../191736770241?...

Hat das jemand mal ausprobiert ? Auf Youtube gibt es etliche Videos...aber hier in D höre/lese ich das das erste Mal...praktisch, wenn es nur um das Nachfüllen geht...?

Beste Antwort im Thema

Es ist doch einfach: Hierzulande gibt's diese Nachfüllsets nicht zu kaufen, da eine Selbstbefüllung durch jeden Heini und ein Mischen verschiedener Kältemittel hierzulande nicht erlaubt sind.

Dass diese Dinger so ausgelegt (zumindest so angepriesen) sind dass ein Nachfüllen ganz einfach für Mutti in 5 Minuten in der Garage möglich ist zeigen die Länder, in denen dieses Zeug in jedem Baumarkt für ein paar umgerechnete Euro zu kaufen ist. Drinnen ist in der Regel ein Butan/Propan/Ölgemisch, ähnlich den Campingkartuschen die es (dann natürlich ohne Öl) bei UNS in jedem Baumarkt gibt.

Bleiben hier in diesem unserem Lande zwei Möglichkeiten:

1. Zum versierten Klimaservice gehen und dies dort fachgerecht erledigen lassen

2. Sich so eine Dose in einem Land kaufen das seinen Bürgern mehr zutraut, und das ganze selbst durchführen.

 

Mit an Sicherheit grenzender Wahrscheinlichkeit wird hinterher niemand von der Klimaanlagenpolizei bei euch zu Hause vorbei kommen, und unter eurer Motorhaube schnüffeln.

Was euch passieren kann: Unter Umständen weigert sich bei einem später tatsächlich nötigen Klimaservice die Werkstatt euer System anzufassen, weil sie sich mit deinem Chemiegemisch ihre Absauganlage nicht versauen wollen.

Das ist halt das finanzielle Risiko das man bereit sein muss einzugehen, oder eben nicht.

Will er es verbrennen, darf hier jeder unkundige Dödel mit zig Kilos von Propan / Butangas herumhantieren. Ganz legal.

Zumindest "noch".

Will er es in sein Auto füllen, ist aber ein haarspraygroßes kleines Döschen zu gefährlich.

Naja man muss das glaube ich nicht alles verstehen, für mich riecht das aber danach als dass irgendein Lobbyverband eine Geldquelle für ihr Handwerk nicht versiegt sehen wollte.

182 weitere Antworten
Ähnliche Themen
182 Antworten

Wie ich schon schrieb würde ich überlegen welche Verbindungen man öffnen muss, denn die können auch fest miteinander korrodiert sein. Wenn man genau weiß wie die Verbindungen aufgebaut sind, kann man vorsichtig den Teil zerstören der eh ersetzt wird. Die Klimaleitungen sind leider in der Regel teurer als die Bauteile... Von daher würde ich bei so einem alten Wagen nicht mehr unnötig viel zerlegen.

Der Trockner 20 Euro zu tauschen kostete mich nochmal 70 Euro für die Leitung.

Wie einfach kann man eigentlich das Expansionsventil (mit normalen Werkzeug) tauschen, hatte es mir für 1,50 Euro mitbestellt aber nicht gewechselt weil laut Ford Anleitung ein spezielles Werkzeug notwendig ist... Meine Anlage läuft, also dürfte das Ventil auch kein Problem darstellen.

Kommt immer drauf an, bei älteren VWs ist's in der Regel eine oder zwei Schraube(n), die eine Klemmung halten, mit der das Ventil an den Leitungen fixiert wird.

Hat der überhaupt ein Ventil oder eine Drossel?

Also bei mir war das Expansionsventil sehr einfach zu tauschen. Spezialwerkzeug: Aussentorx.

(Das ist aber noch das alte)

IMG_20210602_154503_7.jpg
Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Wissen
  4. Fahrzeugtechnik
  5. Klima selber nachfüllen ?