ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. KGE -> Turboschaden, Motorschaden, keine Leistung mehr, LMM?

KGE -> Turboschaden, Motorschaden, keine Leistung mehr, LMM?

BMW 3er E46
Themenstarteram 8. März 2013 um 21:11

Hallo,

Ich fang mal ganz von vorne an. :)

Ich fahre einen e46 320d 150PS Limousine Baujahr Febuar 2003 mit aktuell 175tkm. Gekauft habe ich ihn mit 158tkm. Vor ca. 4 Wochen war ich dann unterwegs, als plötzlich die Öllampe gelb leuchtete. Dachte mir jetzt nicht so viel, immerhin sind ernste Probleme ja meistens mit nem roten Lämpchen versehen!?.

Naja jedenfalls nach ~3-5km an ner Tankstelle angehalten und ich wollte Öl kontrollieren. Erstmal kam z. T. schon Öl oben raus wo man es eigentlich nachfüllt, desweiteren war so nen Druck auf dem Messstab, das selbst da das Öl rausschoss. Dann erstmal Auto stehen gelassen und am nächsten Tag hab ich mir dann eine neue KGE gekauft und eingebaut + Öl nachgefüllt etc.

Kein Druck mehr da, lief eigentlich wieder bestens. Jetzt kommts... ich fahre weitere, beschleunige etwas im Dorf auf ca. ~1700rpm, dann schon leichtes Geräusch des Turbos. Hmm ja, ich beschleunige noch etwas mehr, und ab ging die Party. Turbo drückt Öl ohne Ende rein und gibt vollgas. Zündschlüssel natürlich ohne Erfolg, also abgewürgt. 5ter Gang etc und zumindest ging er aus, vllt auch von alleine... Hatte eigentlich noch ein recht gutes Gefühl, die ganze Aktion hat vllt. 20-30 Sekunden gedauert und ein wirkliches schlimmes Geräusch war nicht zu hören. -> Abgeschleppt etc...

Daheim dann erstmal alles gereinigt, von AGR über LLK alles abgenommen, es war überall Öl. Neuen Turbo eingebaut, der alte hatte ziemlich Spiel, es war aber nichts gebrochen und Teile hatten auch nicht gefehlt. Nirgends Späne gefunden, im abgelassenen Öl nichts. Beim Ausbau der Injektoren dann der Schock :/. 2 Stück stark geschmolzen. Wow, Stahl geschmolzen. Also Motor zerlegt, hilft ja nichts...

Dann natürlich der nächste Hammer auch wenn ichs schon vermutet hab. An den Ventilen hingen die Reste der Injektoren und ein Kolben war stark geschmolzen, ein weiterer etwas. Der Block war i. O. bzw. hatte eine minimalistische Riefe, war aber kaum spürbar. Also Block gehont + neue Kolben. Für die Injektoren dachte ich mir kauf ich mir nur die Düsen vorne, brachte aber alles nichts, hatte alle 4 beim Bosch Dienst zum prüfen, alle 4 deutlich auserhalb der Toleranzen. -> 4 Neue Injektoren.

Im gleichen Aufwisch dann noch die Drallklappen rausgeworfen, da hing eine echt schon auf halb 10, hätte vermtl. noch vor den 200tkm geknallt. Meiner Meinung nach sofort ausbauen die Dinger...

So jetzt zum eigentlichen Problem. Auto läuft soweit wieder, kein Ölverbrauch, Motortechnisch sieht soweit wieder alles gut aus. Allerdings hab ich keine Leistung. Nach dem Motorzusammenbau hatte ich natürlich auch die Unterdruckschläuche etc. getauscht die waren sehr porös. Allerdings nicht alle, hatte nicht so viel m gekauft^^. Naja bin dann gefahren, im kalten Zustand ein Horror. Bei mehrmaligen Gaspedaltippen kam er dann ab ca. 3000rpm manchmal. Im warmen wurde es besser, da war er dann immer da bei höheren Drehzahlen. Am Laptop dann live ausgelesen, es fehlt Ladedruck, war immer nur 1600mbar IST anstatt gefordereten 2200mbar SOLL. Im Fehlerspeicher dann nachvollziehbar, Ladedruckregelung. Naja also hatte die Vermutung das die Noname Unterdruckschläuche sich zusammenziehen bei zu viel Unterdruck bzw. das bei denen die ich nicht getauscht habe vllt. ein Leck is und iwo Falschluft zieht. Hab dann alle mit starken Schläuchen ersetzt und gemessen, Unterdruck passt. Gestänge am TL, ja dacht ich auch aber das ging eigentlich sehr leichtgängig und er ist zwar generalüberholt, aber trotzdem. Bin dann wieder gefahren, jetzt ein ganz anderes Problem. Schub ist garnicht mehr da. Egal wann und in welchem Drehzahlbereich, er zieht immer gleich schlecht. Im 3. Gang komm ich beim Verbrauch nicht über 17l, im 4. Gang nicht über 10l. Viele sagen LMM? Hab den LMM im Leerlauf mal abgesteckt, Motor machte garkeinen Ruckler. Ist der Motor also schon ständig im Notlauf ohne LMM? Hab jetzt mal einen von Pierburg bestellt. Am AGR Ventil liegts nicht, hab ich überprüft. Langsam fehlen mir echt die Nerven...

Deswegen meine Frage, wie warscheinlich ist es, dass der LMM defekt ist? Vorallem wieso gerade jetzt nach der Aktion?

Hänge mal noch ein paar Bilder an ;)

Grüße

Block-alt
Block-neu
Drallklappen
+5
Ähnliche Themen
20 Antworten

Der Horror jedes Dieselfahrers!

Wieviel Geld hast du denn jetzt schon versenkt?

Vielleicht der Kat dicht aufgrund des Öls, was durch ging?

Themenstarteram 8. März 2013 um 21:40

Hab versucht möglichst generalüberholtes Zeug zu kaufen, da es sonst nichtmehr rentabel ist...

Alles in allem ca. 2000€... generalüberholter Turbo, 4 generalüberholte Injektoren, 4 neue Kolben, Dichtungssätze, Lager etc.

Kat wär ne Idee. Hab da bisher nur reingeschaut, sah aber ziemlich frei aus.

Hallo! :)

Könnte durchaus der Luftmassenmesser sein. Wie viel beträgt die Höchstgeschwindigkeit? Kannst du mehr als 140 km/h fahren? Wenn der Ladedruck nicht erreicht wird, hat dies wenig mit dem LMM zu tun.

Grüße,

BMW_Verrückter

Themenstarteram 9. März 2013 um 17:58

Hallo,

war heute auf der AB. Bin bis 160 gefahren, dauert extrem lange aber es war mmn noch Luft nach oben.

Wollte jetz au nicht ewig auf 3,500rpm rumfahren, da ich ihn erst etwas einfahren will. Aber mehr wie 140 sind aufjedenfall drin. Schlimm ist es eig eher von 130 auf 140. Ab 140 bei ca. 3000rpm ist minimal mehr Leistung da so kommts mir vor. Was schließt du jetzt daraus?

Ich denke, das ist ein bekanntes Problem: Der Kat ist zu wegen dem Oel, was er vorher abbekommen. Musst ihn halt ausbauen probeweise.

Servus Lexycon!

Sollte es nicht der KAT sein, welcher durchaus in Betracht gezogen werden sollte, dann würde ich auf den LMM zielen.

Grüße,

BMW_Verrückter

Themenstarteram 10. März 2013 um 15:16

Hallo,

erstmal Danke für eure Antworten.

Langsam geht meine Tendenz auch eher Richtung Kat, konnte zwar den neuen LMM noch nicht testen, der kommt erst am Mo/Di. Allerdings als ich das Auto das erste mal wieder angeworfen habe, qualmte er erstmal noch gut 15 Min im Leerlauf gräulich, roch aber eigentlich nicht nach Öl. Hab das jetzt auf die neuen Kolben geschoben, oder wäre das schon ein Hinweis auf den Kat? Ist der hinüber oder könnte ich den reinigen?

Grüße

Zitat:

Original geschrieben von Lexycon

Hab das jetzt auf die neuen Kolben geschoben, oder wäre das schon ein Hinweis auf den Kat? Ist der hinüber oder könnte ich den reinigen?

Normalerweise wird der immer gewechselt. Kannst aber gerne googlen, ob man ihn nicht doch reinigen kann.

Themenstarteram 11. März 2013 um 23:16

So...

Also hatte jetzt noch den Druckwandler getauscht ohne Erfolg.

Hab dann noch das Gestänge an der Unterdruckdose verstellt, das hat mir der Verkaeufer des generalueberholten TL's geraten.

Hab auch immer schön mit Inpa den Ladedruck ueberprueft. Jetzt zieht er wieder richtig gut allerdings pfeift er extrem. Egal wie ich es verstelle das Pfeifen bleibt.

Vorallem selbst wenn ich vom Gas gehe, er heult ewig bis ich wieder um die 1000rpm habe...

Hat der Lader großes Spiel? Langsam echt die Schnautze voll mit dem generalueberholten Lader...

Hier nen Video, ist von jemand anderem aber meiner klingt genauso:

http://www.youtube.com/watch?v=kWVkpIugU6E

Wie soll man da auch Fehler finden wenn man nichtmal dem "neuen" trauen kann...

Danke & Gruesse

Hallo!

Hat denn der Turbolader erhöhtes Radial- oder Axialspiel? Ich würde dies mal checken! Wenn es nur bei kaltem Motor ist, ist es normal. Da der Lader und auch die Bestandteile des Laders ausdehnen bei Wärme (Hitze), legen sich die Spaltverluste wieder und dann pfeifft es nicht mehr so sehr. Wäre normal.

Wenn es bei warmen Motor schon so laut und nicht normal pfeifft, hat der Lader bzw. die Welle Spiel.

Grüße,

BMW_Verrückter

Themenstarteram 24. März 2013 um 17:56

Hallo Bmw_verrückter,

du hattest mit deiner Annahme recht. ;) Der generalüberholte Lader hatte extremes Spiel, woher auch immer. Vielleicht war er auch einfach nur schlecht oder garnicht gewuchtet. Hab einen anderen Lader bekommen, alle Pfeifgeräusche sind weg und er schnurrt wieder wie eine eins ;-).

Danke!

Lexycon

Hallo!

Super, danke für die Rückmeldung :)

Grüße und allzeit gute Fahrt wünscht BMW_Verrückter!

Auch übel! Man bestellt nen überholten Lader und zerstört vielleicht den ganzen Motor, weil der Lader Müll ist!!!

Themenstarteram 5. Juni 2013 um 22:49

Hey Leute,

Sooo, nach 10 Wochen ist vermtl. auch der neue generalüberholte Lader Schrott. :'( Hab zwar noch kein Wellenspiel überprüft, weil mir langsam die Lust vergeht alle 2 Monate nen Lader zu tauschen, aber es pfeift defintiv vom TL :(. Und zwar pfeift es nicht nur, sondern seit heute morgen startet bei jedem Druck aufs Gaspedal ein Düsenjet. Klappt ja echt perfekt das Überholen der Lader...

Kurios ist auch, dass der Lader im warmen Zustand stärker pfeift. Bin dann untertourig von der Arbeit heim. Zuhause wollt ichs dann wissen, hab mal auf 3,5k gedreht, kommt mir vor als würde gleich alles in die Luft gehen... Muss halt morgen wieder zur Arbeit und abends werd ich dann mal das Wellenspiel checken.

Gibts denn nen seriösen Händler der Turbolader überholt und bei dem vllt. schon positive Erfahrungen vorhanden sind? Versuche nämlich mein Geld zurückzubekommen, möchte von dem Händler keinen Turbolader mehr haben...

 

Grüße

Lexycon

//edit: Ölverbrauch gleich 0 mit dem neuen Motor. Hab nachdem die neuen Kolben 1000km hinter sich hatten nochmal nen Ölwechsel gemacht. Seitdem nochmal 3000km gefahren. Sprich der aktuelle TL is 4000km drin... Ölleitungen wurden übrigens erneuert.

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. KGE -> Turboschaden, Motorschaden, keine Leistung mehr, LMM?