ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Kennzeichenbeleuchtung selber wechseln ?

Kennzeichenbeleuchtung selber wechseln ?

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 25. November 2014 um 19:28

Hallo,

mir fiel heute auf, das an meinem B (mit Bi-Xenon und LED Kennzeichenbeleuchtung) die linke Lampe/LED der Kennzeichenbeleuchtung scheinbar aus ist und die rechte nur noch ganz schwach leuchtet.

Im KI wird keine Fehlermeldung angezeigt. Die Kiste ist 3 Jahre jung und hat Anschlussgarantie.

Ist selber wechseln überhaupt möglich (konnte in der online Betriebsanleitung nur eine Beschreibung für die normalen Glühlampen finden) und wenn ja, kann mir wer die Teilenummern geben ?

Oder ist es evtl. wahrscheinlich, das ein anderes Problem vorliegt, da die rechte Lampe auch nur noch sehr dunkel scheint ?

Weiss jmnd. ob das von der Anschlussgarantie gedeckt wird ?

Danke

Beste Antwort im Thema

Guten Tag,

 

zwar schon ne Weile alt der Thread, aber ich antworte trotzdem mal. Die Beleuchtung beim W246 (1313 BXR) mit Bi Xenon Scheinwerfern ist austauschbar, sind sogenannte Streuscheiben. Kleine Led Module mit Plastikscheibe dran, nur erhältlich beim Freundlichen mit der Teilenummer A 246 820 15 66. Gesamtkosten für 2 Stk. rund 25€. Es gibt Alternativen im Netz für knapp die Hälfte, allerdigns ohne Zulassung in DE ;-)

49 weitere Antworten
Ähnliche Themen
49 Antworten

Zitat:

@Stiffler2807 schrieb am 6. März 2017 um 09:00:06 Uhr:

Nur verstehe ich nicht, warum MB sich Quasi selbst oder der Mitarbeiter dabei lächerlich macht und mir und anderen Kunden dann erzählen will, das es diese LED Module nicht einzeln zukaufen gibt.

Schwachsinn! Diese "Streuscheiben" gibt es sowohl bei MB als auch hier einzeln zu kaufen. Nur nicht übertölpeln lassen.

Nur dass diesen Schwachsinn, oder die Streuscheiben, dem Herr an dem Service/Teile Verkauf nicht bekannt war. Er hat sein WIS aufgemacht und nur das komplett Paket gefunden.

Habe es erst gewechselt . Das Teil kostet um die 5 Euro . Rein-und Rausgeklipst. Fertig!

Zitat:

@Stiffler2807 schrieb am 6. März 2017 um 17:18:32 Uhr:

 

Nur dass diesen Schwachsinn, oder die Streuscheiben, dem Herr an dem Service/Teile Verkauf nicht bekannt war. Er hat sein WIS aufgemacht und nur das komplett Paket gefunden.

Deshalb unterhalten wir uns hier im Forum und klären dann die Herren auf. :D:D:D

Hallo zusammen,

ich schreibe kurz meinen Fall hier rein, wenn auch der Thread schon älter ist... vielleicht aber doch für einige informativ.

Ich habe einen B200CDI BJ 2012 mit Rückfahrkamera und leider auch LED-Kennzeichenbeleuchtungen.

Bin gerade nur um ein Haar durch den TÜV gekommen... Die Kennzeichenleuchten sind schon wieder ausgefallen gewesen. Ich habe sie vor einem Jahr schon durch Originale "LED Streuscheiben" ersetzt - die Ersatzteile haben mich eine Stange Geld gekostet bei Mercedes. Nun dasselbe Spiel wieder. Ich bin entsetzt - wie kann man nur so einen Schwachsinn bauen?

Gibt es noch weitere Fälle, die meinem ähneln? Es geht mir nur um die Verhandlungsposition, falls ich ihn zu Mercedes bringen muss... Da ist immer alles ein "Einzelfall..."

Liegt es sicher nicht an einem Trafo oder Vorschaltgerät, sondern an den LEDs? Vielleicht kann mir jemand helfen... :)

Viele Grüße!

Zitat:

@multijet88 schrieb am 13. Oktober 2017 um 18:09:04 Uhr:

Hallo zusammen,

ich schreibe kurz meinen Fall hier rein, wenn auch der Thread schon älter ist... vielleicht aber doch für einige informativ.

.....Ich bin entsetzt - wie kann man nur so einen Schwachsinn bauen?

Liegt es sicher nicht an einem Trafo oder Vorschaltgerät, sondern an den LEDs? Vielleicht kann mir jemand helfen... :)

Viele Grüße!

Ein Schwachsinn sind die LEDs sicher nicht, im Gegenteil. Sie werden heutzutage an fast allen Autos serienmäßig verbaut.

Trafo oder Vorschaltgeräte gibt es bei LEDs nicht. Wie ich schon an anderer Stelle geschrieben habe, kommt bei den (wahrscheinlich billigen) Mercedes LEDs Wasser, evtl. Kondenswasser, an oder in die LED, es gibt Korrosion und die LED fällt ganz aus oder leuchtet nur noch schwach. Das Ganze ist ein Qualitätsproblem der Leuchte, sonst nix.

Hätte ich auch mit dem Ausfall . Habe die Kontakte der LED ein bisschen gebogen damit sie sich besser an die anderen Kontakte der Chromleiste anpassen .

Hierzu noch eine Anmerkung:

Die beiden LED Kennzeichenleuchten sind in Reihe geschaltet! Also jeweils 6 Volt x2 = 12 Volt.

Ich hatte 2 beim Händler bestellt, weil beide nicht mehr leuchteten (die hätten bisher keine defekten Streuscheibe gehabt). Habe dann aber nochmals eine Test gemacht und festgestellt das 1 Streuscheibe (komische Bezeichnung) doch funktioniert. Hab dann nur 1 Scheibe für 14,66 gekauft, im Internet werden ca. 17-18€ verlangt. Hinzu kommt die Mercedes Werkstatt hat den TÜV Bericht nicht richtig gelesen der das Beanstandet hatte, dann hätten die eigentlich schon die Scheibe austauschen müßen (dann wärs wahrscheinlich teuerer geworden).

Nun zum Übel: In die LED Leuchteinheit dringt Wasser über die 2 Metallkontakte ein und führt zu Oxidation an der Platine. Die Verklebung der Scheibe mit der Leuchteinheit ist in Ordnung. Hätte Mühe beim aufhebeln > Bild

Hoffe die Info hilft.

Unbenannt

Die Kontakte gut mit Polfett bestreichen - sollte helfen...

Gruß Peter

Bei mir waren auch Kontakte und Platine oxidiert. Wo dringt denn nun Wasser ein.

Von oben scheint mir ausgeschlossen.

Oder das ist auch so ein Ding

"Von hinten durch die Brust ins Auge"

Gruß Hans

Zitat:

@kupperniete schrieb am 23. Januar 2018 um 19:21:53 Uhr:

Bei mir waren auch Kontakte und Platine oxidiert. Wo dringt denn nun Wasser ein.

Gruß Hans

Wahrscheinlich gar nirgends und das Ganze ist nur Kondenswasser.

Hallo zusammen,

ich hatte das leidige Problem auch schon.

Das schwarze Gehäuse ist mit dem durchsichtigen Plastik Ultraschallverschweißt. Das ist absolut dicht.

Meistens fallen die Dinger im Winter aus. Feuchte Salzhaltige Luft zieht es durch Temperaturwechsel durch die beiden Metalldurchführungen in die Elektronik. Salzwasser ist elektrisch leitend und das Ding ist hinüber.

Ich habe bei beiden Lampen jeweils die beiden Metalldurchfürungen ringsrum mit etwas Silikon abgedichtet.

Seither ist Ruhe und ich hatte keine Ausfälle mehr.

 

Stern-Driver

...und das gleiche bewirkt das Polfett....

Gruß Peter

So, seit heute habe ich den nächsten Ausfall. Der 3. In Folge, jedes Jahr eine neue Kennzeichen-LED. So allmählich geht mir das auf den Wecker. Überlege, bei den neuen LEDs die Metallzungen mit dem kleinen Pinsel eines Lackreparatursets mit etwas Farbe zum Gehäuse hin abzudichten. Polfett habe ich probiert, ist aber etwas zäh und lässt sich schlecht auf der Rückseite der Metallzunge aufbringen (schmiert).

So, nun ist die zweite LED Kennzeichenbeleuchtung defekt. Nur noch viertel Leistung. Aber kurioser Weise geht am Wagen keine mehr an. Am 12 Volt Netzgerät geht eine richtig, die andere wie angesagt. Es sieht aus als ob der Wagen keine Spannung rausgibt. Habe die Kontakte gesäubert aber nix iss ;-(

Weiss jemand von Euch wo die Sicherung dafür sitzt oder und was alles auf dieser Sicherung geklemmt ist?

Danke schon mal im Voraus und ein schönes Osterfest für alle

Hans

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. Kennzeichenbeleuchtung selber wechseln ?