ForumW246 & W242
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Mercedes
  5. B-Klasse
  6. W246 & W242
  7. B250 Wechsel Bremsbeläge vorn

B250 Wechsel Bremsbeläge vorn

Mercedes B-Klasse W246
Themenstarteram 19. Mai 2020 um 17:20

Ich war kürzlich zur Inspektion beim Freundlichen. Bei der Gelegenheit riet man mir die Bremsbeläge vorn zu wechseln (nur Beläge nicht die Bremsscheiben). Die Frage nach dem Preis wurde mit über 750€ beantwortet. Bei der Inspektion wurde auch festgestellt, dass die linke Kennzeichenleuchte defekt war und ausgetauscht werden sollte. Preis über 230€. Ich habe den Kundendienstmitarbeiter gefragt, ob der Wechsel der Beläge nicht arg teuer ist? Antwort: „Das sind die großen Beläge an den großen belüfteten Scheiben....“

Ich habe mich dann entschlossen eine freie Werkstatt (Meisterbetrieb, keine Klitsche) im Münchner Umland mit dem Einbau von Qualitäts-/Originalteilen zu beauftragen. Endpreis: knapp 250€ alles zusammen.

Da kommt man dann ins Grübeln!

Was meint ihr?

Nette Grüße

Dieter

Beste Antwort im Thema

Für mich ist das Hören sagen, da ich weiß was Bremsklötze vo ern, kostet, würde ich das gern mal schriftlich sehen.

Ansonsten............... Bullshit!

19 weitere Antworten
Ähnliche Themen
19 Antworten

Wie war das denn bei Mercedes 1AW =5 min = 7euro? Das war glaube ich 2012 so die preisliste.

Hallo,

Hab vor 3 Wochen vorne das volle Programm machen lassen (Scheiben und Beläge) für knapp über 500 EUR beim Freundlichen. Wollte einfach die Sicherheit und die Garantie von Originalteilen haben. Denke, da kann man nichts sagen.

Zu deinem Preis war das ja fast ein Schnäppchen. Die Kennzeichen Leuchte kostet meines Wissens um die 15 Euro und ist eine Sache von 5 Minuten.

Grüße

München ist teuer und Mercedes in München ist noch teuerer...

Wenn Mann es kann, sollten Mann die Teile günstig besorgen und es selber machen.

Irgendwo hier ist eine Anleitung wie Mann es beim B macht.

Die zentrale Lage in München will halt auch bezahlt sein, genau so wie der Wasserkopp..............

Ich bin mir ganz sich das die Meisterwerkstatt im Umland andere Fixkosten hat.

Das ist einfach nur dreist. Das Mercedes etwas teuerer ist, nimmt man ja schon in kauf. (Das beste oder nichts ;-) ). Aber den dreifachen Preis zu verlangen ist schon heftig. Haben die Goldstaub in den Belägen? Sobald meiner aus der Garantie ist, sieht der nur noch gezielte Aufträge in der freien Meisterwerkstatt. Das ein lückenlos bei Mercedes gewartetes Auto einen höheren Erlös beim Wiederverkauf bringt, ist auch nur ein Märchen.

Für mich ist das Hören sagen, da ich weiß was Bremsklötze vo ern, kostet, würde ich das gern mal schriftlich sehen.

Ansonsten............... Bullshit!

Habe gerade mal nach geschaut mit Ndl Preise.............. 750eur :confused: :eek:

Räder vo ab+an 5AW x 13,60eur/aw

Klötze vo ern 6AW x 13,60eur/aw

Abdeckblende 22,10eur

Bremsbeläge 91,46eur

incl Mwst = 313,16eur

Mod mach den Thread hier zu! ;)

Themenstarteram 20. Mai 2020 um 14:10

@Ich kann alles

Ja, das deckt sich ziemlich genau mit der Auskunft, die ich heute bei der offiziellen Werksvertretung hier in München (interessehalber) eingeholt habe (ca. 320€). Ich war danach sogar noch bei der Mercedes-Werkstatt (siehe oben) die mir das teure Angebot gemacht hat, um Missverständnisse auszuschließen. Der Sachbearbeiter hat sein nu n Angebot dahingehend verifiziert, dass er jetzt einen Preis von 690€ genannt hat incl. MWSt.

Der Preis für die Reparatur der Kennzeichenleuchte bleibt aber gleich, weil er der Meinung ist, dass die Kofferraum-Griffleiste auch ausgewechselt werden muss (wegen der Abdichtung gegen Regen). Warum nicht einfach die Griffleiste abgedichtet wird, falls nötig, liegt wohl an der Wertschöpfung.

Nur zur Info: das Auto ist ein Garagenwagen, sieht noch aus wie neu, und hat sehr wenig Kilometerleistung.

Ich mache den Recherche-Aufwand eigentlich nur um sicher zu sein, ob diese Werkstatt künftig noch mein Vertrauen verdient. Die Entscheidung habe ich jetzt getroffen.

Dann kann ich nur sagen, such dir eine andere Werkstatt.

Pro Rad ca. 15 Minuten Arbeit Beläge von ATE ca. 50 Euro ich wechsel die Scheiben Grundsätzlich mit.

Benötigtes Werkzeug 13 und 17 Schlüssel und ein Bremskolben Rücksteller.

Zitat:

@matthiaslausb schrieb am 20. Mai 2020 um 15:14:17 Uhr:

Pro Rad ca. 15 Minuten Arbeit Beläge von ATE ca. 50 Euro ich wechsel die Scheiben Grundsätzlich mit.

Benötigtes Werkzeug 13 und 17 Schlüssel und ein Bremskolben Rücksteller.

Machst du dass auf einer Bühnen oder mit Wagenheber?

Hallo zusammen,

Habe ich früher auch selbst gemacht, jedoch Lehrgeld bezahlt mit dem billigen Zubehör. Dachte, wenn ich gute Zubehörteile im Handel kaufe, fahre ich günstig und gut. Falsch gedacht. Auf dem Bild meine hinteren Bremsscheiben nach nur 1 Jahr. Und ich fahre nicht gerade wenig. Soweit ich mich erinnern kann waren das TRW aus dem Zubehörhandel. Danach habe ich mir die originalen beim Freundlichen geholt. Da war nach einem Jahr nichts zu sehen.

Seit dem kaufe ich nur noch Originalteile beim Freundlichen.

Und weil es mir zu blöd ist, doppelt zu bezahlen, habe ich‘s machen lassen und habe Garantie wenn was ist...

Grüße

89fe876c-1825-4b2a-a12d-23a57310a21d

Leute kauft euch china teile die fuer sich selbst herstellen, ich kaufe alles von Patron und habe noch nie probleme gehabt mit den.

Bremsbelaege halten 20.000km ohne problem, bremsscheiben 100.000km.

Kauft nichts von hersteller die nur ihr logo auf made in china teile stempel die bezahlen den wenig verkaufen die sachen aber teurer.

Habe die Teile beim Großhändler um die Ecke gekauft. Da sollte man erwarten können, das der einem keinen billigen Scheiß andreht. Aber man kann sich auch beim Fachhandel irren... darum nur noch Original.

Da kostet die Scheibe halt knapp 100 Euro und die Beläge um die 90 Euro.

Habe dann halt etwas gehandelt ...

Grüße

Deine Antwort
Ähnliche Themen