ForumE46
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. BMW
  5. 3er
  6. E46
  7. Kauft Japaner!!!

Kauft Japaner!!!

Themenstarteram 12. Februar 2007 um 16:05

Seht Euch das mal an.Das,wo Deutschland spitze ist,soll boykottiert werden.Was soll man dazu noch sagen?

Ähnliche Themen
50 Antworten

aber ich finde die frage warum die teuersten autos ........500oder600 ter mercedes oder so nicht mal etwas umweltfreundlicher sein können echt mal angebracht .....

 

ich meine wir als BMW fahrer aussen vor , von BMW gibt es doch in berlin und münchen die wasserstoff 7er =)

Themenstarteram 12. Februar 2007 um 16:10

Die werden schon was umweltfreundliches bringen.Dauert halt seine seine Zeit.Soll ja auch nicht so ein Müll wie dieses Hybridzeugs sein.

Ausserdem gehts mir mehr darum wie ein Politiker öffentlich sowas rauslässt.Oberfrecheit ist das!!!Bringt mich tierisch auf die Palme sowas!

Auch ich fahre BMW und dies aus Überzeugung. Aber die Entwicklung im Hinblick auf alternative Antriebskonzepte scheinen die deutschen Hersteller verschlafen zu haben. Wenn die neuen EU Richtlinen tatsählich in Kraft treten sollten, dann wäre es allerhöchste Zeit, auch für Premium Hersteller wie BMW, in JETZT realisierbare Innovationen zu investieren. Beispiel Hybridtechnologie, siehe Lexus, auch Premiumhersteller und gewiss einer der Gewinner der nächsten Jahre...

Ev. schaffen solche (zugegebenermasse krasse) Aufrufe der Politiker nun etwas mehr Gehör (und auch Reaktionen) bei den deutschen Herstellern. Denn im Hinlick auf die angestrebten 130g CO2 Austoss je km sieht tiefschwarz bei BMW aus, es wäre an der Zeit zu handeln...

Cheers

Chris

Worin sind denn die deutschen Hersteller spitze?

Etwas zynisch könnte man sagen: in der Entwicklung von Dieselmotoren ohne Filterung oder in der Entwicklung von großmotorigen SUV's für den amerikanischen Markt.

Leider muss man der Realität ins Auge sehen und sagen, dass die deutschen Automobilhersteller die Prioritäten auf Lichtassistenten und Aktivlenkungen gelegt haben, ohne in die Zukunft zu blicken. Sicherlich ist der boykott auch viel zu einfach gedacht.Letztendlich muss eine gemeinsame Lösung her. Und nur, weil die Politik jahrelang rumgeschlafen hat, ist es jetzt um so einfacher den "schwarzen Peter" der Industrie zuzustecken.

Gruß

Irgendwo hat sie Recht, is' mir aber trotzdem relativ egal, ich kauf' das Auto, was mir gefällt... ;)

Gibt genug andere Dinge, die erst 'mal geändert werden müssten.

Und die Politiker fahren ja schließlich auch 'ned im Hybrid-Prius vor, soweit ich weiß...

 

 

Gruß,

Torti

Themenstarteram 12. Februar 2007 um 16:17

Was wäre Deutschland ohne die Automobilindustrie und wieviele Arbeitsplätze hängen da mit dran?

 

Zitat:

Original geschrieben von Crime

Worin sind denn die deutschen Hersteller spitze?

Die bauen die besten Autos weltweit :)

Zitat:

Original geschrieben von Crime

Leider muss man der Realität ins Auge sehen und sagen, dass die deutschen Automobilhersteller die Prioritäten auf Lichtassistenten und Aktivlenkungen gelegt haben, ohne in die Zukunft zu blicken.

Und was ist mit den Gasautos (Opel, Mercedes, VW, BMW früher) oder Wasserstoffantrieb (BMW, Benz)?

Ich würde das nicht so stark verallgemeinern.

ist eh das beste die ganzen Politiker fahren dicke schlitten mit 4liter Hubraum oder mehr.. und dann kommt sowas. Anstatt die eigene Industrie zu stärken labert sie so einen mist. Hätte ich Geld ,würde ich auch eine Viper fahren mit 40 liter verbrauch :)

dieses ganze Umwelt gequatsche nervt. Das gab es schon immer und jedes Jahr wollten sie Geschwindigkeitsregelungen bringen. Solange es andere Länder gibt die sich einen schei** drum kümmern wie die Umwelt kaputt geht, seh ich nicht ein meine Einstellung zu ändern und einen 3liter lupo zu fahren. Was bringt es wenn wir hier alle kleine Autos fahren und in Amerika fahren sie bigblocks oder China hält sich nicht an die Mülltrennung?

Ihr könnt mich jetzt Verantwortungslos nennen. Aber sein wir doch mal ehrlich hättet ihr die Finanziellen mitteln was würdet ihr eher fahren einen Porsche,lambo usw... oder einen Lupo nur der Umwelt zu "liebe"?

Themenstarteram 12. Februar 2007 um 16:23

Zitat:

Original geschrieben von Knusperkeks84

Ihr könnt mich jetzt Verantwortungslos nennen. Aber sein wir doch mal ehrlich hättet ihr die Finanziellen mitteln was würdet ihr eher fahren einen Porsche,lambo usw... oder einen Lupo nur der Umwelt zu "liebe"?

Ich bin ehrlich.Beide :)

Zitat:

Original geschrieben von BMWRider

Und was ist mit den Gasautos (Opel, Mercedes, VW, BMW früher) oder Wasserstoffantrieb (BMW, Benz)?

Ich würde das nicht so stark verallgemeinern.

Das stimmt schon. Leider, und da müssen sich die Politiker auch an die eigene Nase fassen sind solche Konzepte ja bisher eher als Niesche gesehen worden. Beim Wasserstoff fehlt das Tankstellennetz und momentan ist auch die Herstllung des Wasserstoffs noch nicht kostengünstig möglich. Und beim Erdgas kann man sagen, dass es wahrscheinlich nur so lange günstig ist, bis möglichst viele es besitzen und dann entdeckt die Politik wieder den zu melkenden Autofahrer, Und dann wird Erdgasfahren wieder super besteuert. Genauso war es ja auch beim Diesel.

Die Politikerlimousinen haben natürlich einen ordentlichen Hubraum und vernünftige Leistungsreserven. Das wird dann damit begründet, dass diese Fahrzeuge gepanzert sind und aufgrund des Gewichtes sonst zu unbeweglich wären. ;)

Ansonsten sehe ich es so wie torti1306, ich kaufe mir das Auto, das mir gefällt und mit meinen preislichen Vorstellungen übereinstimmt.

Gruß

Zitat:

Original geschrieben von Knusperkeks84

Aber sein wir doch mal ehrlich hättet ihr die Finanziellen mitteln was würdet ihr eher fahren einen Porsche,lambo usw... oder einen Lupo nur der Umwelt zu "liebe"?

Weder noch... ;) Wenn ich nen Porsche 911 mit akzeptablen Verbrauch bekommen würde, würde ich den schon nehmen... Wobei die Porsches nichtmal die dicken Dreckschleudern sind, die haben alle recht "kleine" 6-Zylinder-Motoren verbaut und sind verhältnismäßig sparsam. Natürlich trotzdem weit vom angesprochenen Grenzwert entfernt... (Gilt nicht für die Porsche-Panzer ;))

Gruß

Jan

...der schon gerne mit 200 PS motorisiert ist, allerdings nicht mehr, wenns richtig ins Geld gehen sollte...

Zitat:

Original geschrieben von Knusperkeks84

ist eh das beste die ganzen Politiker fahren dicke schlitten mit 4liter Hubraum oder mehr.. und dann kommt sowas. Anstatt die eigene Industrie zu stärken labert sie so einen mist. Hätte ich Geld ,würde ich auch eine Viper fahren mit 40 liter verbrauch :)

dieses ganze Umwelt gequatsche nervt. Das gab es schon immer und jedes Jahr wollten sie Geschwindigkeitsregelungen bringen. Solange es andere Länder gibt die sich einen schei** drum kümmern wie die Umwelt kaputt geht, seh ich nicht ein meine Einstellung zu ändern und einen 3liter lupo zu fahren. Was bringt es wenn wir hier alle kleine Autos fahren und in Amerika fahren sie bigblocks oder China hält sich nicht an die Mülltrennung?

Ihr könnt mich jetzt Verantwortungslos nennen. Aber sein wir doch mal ehrlich hättet ihr die Finanziellen mitteln was würdet ihr eher fahren einen Porsche,lambo usw... oder einen Lupo nur der Umwelt zu "liebe"?

naja einige politiker fahren auch schon lexus .......natürlich mit hybrid .......

und man sollte einfach verlangen das prmium hersteller auch dementsprechende technik bauen . wieso muss eine s-klasse viel verbrauchen wenn es auch weniger sein könnte ???

 

und eine viper mit 40l verbrauch würde ich nie fahren .......da tut es dann wohl auch der porsche turbo mit 22l ..........

 

...an den sachen wie wasserstoff gas etc. im gegensatz zu hybrid gibt es zu sagen das toyota wirklich welche davon verkauft .......

die e klasse gibt es mit gas maschine ....wie viele habt ihr davon gesehen ??? die kauft doch kein schwein ......

Zitat:

Worin sind denn die deutschen Hersteller spitze?

GAnz einfach:

Deutsche Hersteller bauen die im Gesamtpaket "besten" Autos der Welt.

Das ist einfach so und die großen Exporterfolge belegen dies auch deutlich.

Mit BMW, Mercedes und Audi haben wir direkt 3 Marken, die "besser" sind als alle anderen Marken der Welt.

Dazu haben wir mit VW nochmal einen riesiegen Massenhersteller, der ebenfalls für Qualtität steht.

Wenn man den zynismus ablegt und Deutschland so betrachtet wie jedes andere Land auch wird dies auch schnell klar.

Egal wo du bist auf Welt, überall wirst du viele Deutsche Autos fahren sehen, eben deswegen weil sie überall auf der Welt wegen ihrer Qualtität nachgefragt werden.

BMW z.B. baut imho die besten 6 Zylinder Motoren der Welt. Der 7er ist bei jeder Auflage ein weltweiter Technikpionier. Klar der jetzige ist schon 6 Jahre alt, daher hat er nat. keinen Vorsprung mehr, aber wenn du dir die Historie anguckst, wirst du sehen, dass fast alle automobilen Weiterentwicklungen in den letzten 20-30 Jahren durch 7er oder S Klasse eingeführt worden sind.

Allerdings:

Beim Thema Hybrid muss man den Deutschen Herstellern einen Vorwurf machen, denn da ich glaube, dass wir noch auf sehr lange (40 Jahre) SIcht mit fossilen Brennstoffen Autofahren werden, da es einfach nicht anders geht, gleichzeitig aber die Preise für Kraftstoffe tendenziell steigen werden (vor allen auch durch die immer höhere Besteuerung) hat ein Hybrid Zukunft, besonders dann, wenn die Batterien immer leistungsfähiger und damit kleiner werden.

Also hier gibts NAchholfbedarf! Will man nicht Marktanteile verlieren an LExus, muss ein besseres HYbrid System bei Mercedes, BMW etc... vorhanden sein.

Wenn der Markt dies wirklich nachfragt, denke ich aber das dies schon bald kommen wird.

Andreas, der keinen Japaner fahren wird im Leben;)

Man muss auch bedenken, daß die Systeme der Deutschen teilweise ihrer Zeit voraus waren. Oder einfach zu teuer.

Beim Golf gabs doch mal so ne Start-Stopp- Automatik vor Ewigkeiten. Wollte keiner. Oder der 3l-Lupo: ist einfach zu teuer.

Und mit dem Wasserstoff das ist auch richtig. Zumal die Herstellung auch mit regenerativen Energien erfolgen müsste, was aber z.Zt. nicht der Fall ist.

Nur sollte man gerade als Ministerin hier nicht wie am Stammtisch brüllen und mal das eine Konzept, was die Japaner einigermaßen erfolgreich implementiert haben, als die Erlösung herbeischreien und die Deutschen nur als Dickschiffhersteller anprangern (siehe obige Beispiele).

Zudem wird der Hybridantrieb zum Großteil auch in fetten Limos und SUVs verbaut, die dann dennoch mehr in die Umwelt gasen als ein Mittelklassewagen.

Deine Antwort
Ähnliche Themen