ForumHonda
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Kaufentscheidung Honda-Bmw

Kaufentscheidung Honda-Bmw

Themenstarteram 29. März 2005 um 22:52

Hallo alle zusammen; stehe vor einer schwierigen Entscheidung. Werde mir demnächst ein neues Auto zu legen. Die Entscheidung liegt zwischen Honda Accord 2,4i oder einen 5er Bmw (525i oder 530i ) beides mit komplett Aussttatung Xenon,Navi und Leder. Fahre seit jahren Honda und bin bis jetzt zu frieden vor allem wegen der Zuverlässigkeit. Kann mich aber nicht so entscheiden mein Herz spricht für den Honda aber mein Kopf sagt nimm den Bmw.:D Aber bei den deutschen Fabrikaten ist die Zuverlässigkeit nicht so gut laut ADAC- Pannenstatistik. Könnt Ihr mir Vielleicht ein paar Tipps geben. :(

Ähnliche Themen
25 Antworten

Sanfte Grüsse,

richtig was baloo sagt.Was heutzutage zählt ist einen zuverlässige und funktionstüchtige Elektronik.Oft aber sind die Japaner auch hier vorne.Durch die ganze Komfort-und Sicherheitselektronik,sowie immer komplexere und kompliziertere Motorelektronik ist das moderne Auto elektronisch "explodiert".Ob nun BMW oder Honda dürfte nicht nur eine Frage des persönlichen Geschmacks sein,sondern auch worauf es einem ankommt,also wo man seine Schwerpunkte setzt oder setzen muß!

Themenstarteram 30. März 2005 um 16:06

Vielen Dank für eure Antworten, war sehr erstaunt wieviele sich gemeldet haben. Bei dem Bmw handelt es sich um den E39 ab Bj.01-03, bei dem Accord sollte es der neue sein ab Bj.03 bevorzugt Kombi. Habe mich nach der Versicherung beider Fahrzeuge erkundigt, 530i limo und 2,4i kombi Honda ist der Bmw günstiger auch wenn es nur ein kleiner Teil ist, dafür ist die KFZ-steuer bei dem Accord niedriger. Was heisst beide nehmen sich nicht viel. Kann mir jemand sagen wie der Accord 2,4 so geht. Natürlich werde ich beide Fahrzeuge noch Probe fahren. Die Werstattkosten werden sich auch nicht viel nehmen oder? Mfg :cool:

Ich würde dir den Japaner empfehlen. Mein Kumpel der bei ADAC schaft , hat mir erzählt dass fast jeder dritte Einsatz entweder ein BMW oder Alfa ist, und dass sie voll selten die Japsen abschlepen müssen.

am 30. März 2005 um 16:47

Siehste, und mit solchen Aussagen muss man auch ein bisschen vorsichtig sein. Zum einen hängt das von der Anzahl der Fahrzeuge ab, die auf der Strasse unterwegs sind, und zum anderen davon, wofür sie eingesetzt werden.

Wenn 200.000 Firmenwagen Diesel BMW's auf der Strasse sind, die im Jahr 50TKm laufen, ist es irgendwo logisch, dass davon mehr auf der AB liegen bleiben als von 2000 Mazda 323's, mit denen Opas zum Einkaufen fahren.

Denn vergleich ziehen zwischen Accord und 5er BMW finde ich geht nicht!

Denn der Accord ist ein Mittelklasse Wagen und der 5er BMW ist ja in der OberenMittelklasse zu Hause!

Ich glaube der 5er ist ja a bissl größer als der Accord!

Meine Wahl würde auf den Accord fallen!

Denn wie zuvor schon gesagt worden ist, den Accord findet man nicht auf jeder Straßenecke wie den BMW!

Ich glaube auch das der Accord punkto Funktionalität etwas besser und auch übersichtlicher ist als der 5er!

Meine Meinung nimm den Accord!!

MFG :-)

am 30. März 2005 um 16:49

Was meinst du wie der 2,4l so geht?

Fahrleistungen? Dann vergleich mal beide.

also die 140kw finde ich als passend Motorisiert. Was mich bei der 2,4 Limo faszinierte war Lenkung und Fahrwerk, fählt sich nicht wie fast 1,5t an. Dirkete Lenkung und passende Mischung aus Komfort und Sportlichkeit. Beim Tourer wird das nicht anders sein.

Schsganggetreibe ist einfach super, mehr kann man nicht sagen. wobei der 6te sehr lang übersetzt ist.

Nur klar, es ist ein Type S kein Type R.

Anfags störte mich, das ich mit dem linken Ellbogen an der Tür ansties, ist aber Gewohnheitssache.

Verbrauch würde ich als unterschiedlich bezeichnen, Autobahn sinds bei mir 7l-8l, wenn man herumheitz könnens schon über 14l werden.

5er BMW bin ich noch nicht gefahren,

aber den Accord wirst nicht bereuen.

Themenstarteram 30. März 2005 um 17:12

Mit der Frage wie der 2,4i so geht meinte ich die Fahrleistungen d.h. wenn ich auf der Autobahn gemütlich fahre so bei 140-160kmh und dann Gas gebe ob er dann gut abgeht. Mir ist wichtig das ich schön gemütlich grussen kann und wenn ich dann mal ein bisschen mehr brauche das dann noch was kommt. Habe zur Zeit einen EJ9 mit dem ich ganz zufrieden bin. Bloss zur Zeit bin ich öfters auf der Autob. und wenn dann ein paar Berge vor mir auftauchen komme ich ins schwitzen. Klar kann man eine 1,4 maschine nicht mit einer 2,4 vergleichen. Hatte vor dem EJ9 einen CC1 mit 133PS. Der ganz gut ging aber bei manchen Überholmannöver musste man einen Gang tiefer schalten, davon habe ich die Nase voll. Was zahlst du denn für KFZ-steuern für deinen Type S.

am 30. März 2005 um 18:43

Also Steuer ist so 160€, dank euro 4.

Also, Probleme wenns Bergauf geht macht der nicht.

Wenn man mit der 6ten fährt, beschleugt er schon eher langsam, aber wozu hat man ein so schön schaltbares 6 Gang Getriiebe?

Unter 3000RPM tut sich nichts reicht aber allemahl zum Cruisen, , ab 3500 spürt man mehr Leistung und ab 5000 gehts richtig los bis so 7000RPM.

Der Motor will (wie Honda Typisch gedreht werden, nicht so extrem wie bei den B Motoren, aber drehen muß man)

max Leistung (190PS) bei 6800RPM,

max Drehmoment 230Mm bei 4500PRM

max Geschw 250km/h, laut Tascho.

gemessen mit 234km/h (GPS)

Also ich will ja nichts sagen aber ein deutsches Auto ist lang nicht so zuverlässig als ein Japaner. Autozahlen und Statistiken hin oder her!

Wir haben einen sehr großen Fuhrpark im Geschäft und Privat von Audi, Opel bis BMW und die Autos sind pro Jahr mind. einmal in der Werkstatt, wegen irgendwelchen Schläuchen, wo sich lösen obwohl sie sich nicht lösen sollten oder Getriebeschäden bei sagenhaften 50000 km usw....

Die Qualität lässt bei machen Marken sehr zu Wünschen übrig!

Noch ein Bsp.: Wir haben im Geschäft mehrere neue A6, die waren jetzt alle mehr als 3 mal in der Werkstatt. Und der neue A6 ist noch nicht lange draußen.

 

Ich persönlich kann nur sagen, für mich kommt kein deutsches Auto mehr in Frage. Ich spreche aus Erfahrung, ich hatte 1 Jahr lang einen Golf IV und der war mehr in der Werkstatt als auf der Straße!

 

Also ich würde den Accord bevorzugen!

 

P.S. Will mir auch einen Accord kaufen!

 

Gruß

Der Vergleich hinkt doch hier völlig... ein Mittelklassefahrzeug (Honda) und ein Auto der oberen Mittelklasse (BMW). Noch dazu Vierzylinder gegen Sechszylinder? Neuwagen gegen Gebrauchten? :rolleyes:

Zitat:

Original geschrieben von baloo

Siehste, und mit solchen Aussagen muss man auch ein bisschen vorsichtig sein. Zum einen hängt das von der Anzahl der Fahrzeuge ab, die auf der Strasse unterwegs sind, und zum anderen davon, wofür sie eingesetzt werden.

Wenn 200.000 Firmenwagen Diesel BMW's auf der Strasse sind, die im Jahr 50TKm laufen, ist es irgendwo logisch, dass davon mehr auf der AB liegen bleiben als von 2000 Mazda 323's, mit denen Opas zum Einkaufen fahren.

Hallo,

absolut richtig was Baloo schreibt....

fahre seit 14 Jahren Audi als Geschäftswagen ( alle 3 jahre neu)und komme auf rund 70.000km im Jahr...die letzte Panne war vor rund ca. 9 Jahren beim Audi 80 2,3E wegen Lichtmaschine.Ansonsten gab es mal einen Plattfuss und beim aktuellen Audi mal einen abgerutschten Schlauch am Turbo mit dem ich aber noch die Werkstatt erreichen konnte.Das wars in vielen Jahren,Kleine Anmerkung das die Wagen stets scheckheft gepflegt waren.

Unser Rover Cabio 216i (Honda Motor 1,6 Liter 122PS) hatte bisher auch noch keine Panne wird aber von Frauchen seit vielen Jahren mit Saisonkennzeichen max. 6000km im Jahr gefahren....wer ist jetzt zuverlässiger??

Grüße Andy

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Honda
  5. Kaufentscheidung Honda-Bmw