• Online: 3.794

Honda CR-V 4 (RE) 2.0 Test

09.01.2018 19:20    |   Bericht erstellt von Rapido42Camper

Testfahrzeug Honda CR-V 4 (RE) 2.0
Leistung 155 PS / 114 Kw
Hubraum 1997
HSN 2131
TSN AAT
Aufbauart SUV/Geländewagen/Pickup
Kilometerstand 73678 km
Getriebeart Handschaltung
Erstzulassung 12/2017
Nutzungssituation Privatwagen
Testdauer mehr als 3 Jahre
Gesamtnote von Rapido42Camper 4.5 von 5
weitere Tests zu Honda CR-V 4 (RE) anzeigen Gesamtwertung Honda CR-V 4 (RE) (2012 - 2016) 4.5 von 5
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Einleitung

Eher aus Zufall kam ich bei der Suche für das "nächste Auto" auf HONDA.

Ziel war, bequemes einsteigen und keine technische Aufrüstung Motorseitig.

Also kein Turbo, DSG oder ähnliche, aber geräumig und leise im Auftritt.

Und als Zugfahrzeug geeignet.

Die Ausstattungslinie "ELEGANCE" hat alles was ich mir wünschte und ich als Annehmlichkeit/teils als Notwendigkeit empfinde. Z.B. Parksensoren.

Die Idee zur Probefahrt kam mir spontan und für das AH Fugel in Chemnitz, Mittelbach, waren wenige Minuten genug um mir die Probefahrt zu ermöglichen. Papiere ablichten, kurzes Gespräch u.a. zum Thema Versicherung und kleiner Einweisung zum Fahrzeug. Alles lief so ab wie man es sich als Kunde wünscht, aber nur äußerst selten erlebt. Es gab zeitlich keinerlei Einschränkungen in Bezug zur Dauer der Probefahrt.

 

Bis zum unverschuldetem Unfall mit Heckschaden absolut Sorgenfreies Fahrvergnügen ohne Technik Auffälligkeiten oder Reparaturen.

Fahrzeug ersetzt durch Baugleiches Model plus Navi.

Mit dem schwarzen habe ich auch schon wieder viele Kilometer zurückgelegt. In vollster Zufriedenheit und vor allem auch ohne jegliche Beanstandung.

 

 

 

Sorry.

Die Handy Bilder sehen ungeöffnet etwas verschoben aus.

Galerie

Karosserie

4.5 von 5

Die Sitzlehnen im Fond können in zwei Positionen arretiert werden Und die Kopfstützen in Fahrtrichtung geneigt werden um die Sicht nach hinten zu verbessern. Mit aufgestellten Kopfstützen ist die Sicht nicht besonders gut da die Heckscheibe relativ klein ist. Zumindest eben nicht größer als bei anderen. Für den Lackschutz des hinteren Stoßfänger empfielt sich der "Ladekantenschutz". Das Teil ist praktisch und sieht gut aus.

 

Mit ca. 50 bis 60 Km/h Heckaufprall durch VW Transporter vor der Roten Ampel stehend, siehe Bild oben.

Bodenblech, gesamter Heckbereich beschädigt.

Beide Vordersitze noch voll funktionstüchtig. Beide Insassen unbeschädigt geblieben. Fahrzeug leider wirtschaftlicher Totalschaden.

Galerie
Testkriterien
Platzangebot vorn: eng geräumig
Platzangebot hinten: eng geräumig
Kofferraum: klein groß
Übersichtlichkeit: schlecht gut
Qualitätseindruck: minderwertig hochwertig
Fazit - Karosserie
  • + Mir gefällt was ich vor mir sehe.
  • + Angenehm große Außenspiegel.
  • + Die Türen schließen mit einem sauberen Plob.

Antrieb

4.5 von 5

Wer dem Motor Drehzahlen gönnt hat richtig Spaß beim fahren.

Soll heißen, da geht er ab wie Schmitts Katze.

Ich vermisse keinen Turbo um flott ums Eck zu kommen.

Beschleunigung ist Drehzahlabhängig.

Notfalls einen Gang, mit Wohnwagen auch mal zwei, zurückschalten und schon geht es recht zügig voran.

Gesamter Durchschnittlicher Verbrauch auf bisher 35.000 Km inclusive der Urlaubsfahrten mit unserem "RAPIDO" Wohnwagen = 8,91 Liter Super im Jahr 2018 & 2019.

Errechnet auf die gesamte Fahrtstrecke von 73. 678 Km = 8,2 Liter Super auf 100 Km.

Abhängig von der bevorzugten Gasfußstellung kann der Verbrauch auf der BAB mit ca. 125 Km/h mit Tempomat bei 7,5 -8,0 Ltr. liegen. Schneller fahren = mehr Verbrauch.

Bis ca. 600 Km Reichweite möglich bevor Tanken angezeigt wird.

Der Tank hat laut Angaben 58 Liter Fassungsvermögen.

Da ist also noch eine kleine Reserve. (6 x 8 = 48)

Galerie
Testkriterien
Motorleistung: schwach stark
Durchzug: unelastisch elastisch
Drehfreude: zäh agil
Getriebe/Schaltverhalten: schlecht gut
Verbrauch: durstig effizient
Reichweite: gering hoch
Fazit - Antrieb
  • + Der Tank könnte gern etwas größer sein. Aber Tankstellen gibt es ja ausreichent genug.

Fahrdynamik

4.5 von 5

Nach meinem Empfinden macht sich ein leicht erhöhter Reifenluftdruck vorteilhaft. Bei den aktuellen Winterreifen ist das weitaus stärker positiv als mit der Originalbereifung zu spüren. Deren Spurstabilität ist dadurch wesentlich besser geworden. Fahre ganzjährig mit 2,8 bar und erspare mir somit auch den Zwischenstopp an der Tanke ehe ich mal die Ladekapazität ausnutze oder mit dem Wohnwagen losziehe.

Testkriterien
Wendekreis: groß klein
Beschleunigung: langsam schnell
Lenkung: schwammig direkt
Bremsen: schwach standfest
Fahrverhalten: unausgeglichen ausgeglichen
Kurvenverhalten: unsicher sicher
Wendigkeit: träge agil
Fazit - Fahrdynamik
  • + Wer grenzwertig fährt hat vielleicht andere Erfahrungen.

Komfort

4.5 von 5

Ich habe einfach nichts auszusetzen.

Testkriterien
Federung (komfortabel): schlecht abgestimmt gut abgestimmt
Sitze vorn: unbequem bequem
Sitze hinten: unbequem bequem
Innengeräusche: laut leise
Bedienung: kompliziert intuitiv
Heizung/Klimatisierung: schwach wirkungsvoll
Fazit - Komfort
  • + Die Beinauflage der vorderen Sitze könnte länger sein. Hinten hab ich noch nie längere Zeit gesessen.

Emotion

4.5 von 5

An dem Fahrzeug ist nichts ungewöhnliches. Es entspricht bisher meiner hohen Erwartungshaltung.

Und mit steigendem Kilometerstand werde ich gern weiter ergänzen oder korrigieren.

Letzte Ergänzungen am 09.12.2018, 21. Juli 2019, 10. Januar 2021.

 

Januar 2022:

Wegen der vollsten Zufriedenheit wurde das Verunfallte Fahrzeug durch das Baugleiche "Elegance" Model ersetzt. Jetzt also auch mit Navi und CD Player.

Aber mit dem Navi Teil für die Frontscheibe bin ich sehr gut ausgekommen. Im Neufahrzeug würde ich es nicht bestellen !

 

Der "Schwarze" wurde blind per Telefonanruf im HONDA Autohaus geordert. Und ich bin absolut zufrieden mit dem Kauf.

 

Dezember 2023

Mit dem schwarzen C RV bald wieder 35.000 Km ohne jegliche Wehwehchen gefahren. Außer für Motorölwechsel, Filterwechsel, Wischerblätter sind keine Kosten entstanden.

Im Frühjahr 24 gibt´s neue Sommerreifen.

Galerie
Testkriterien
Design: langweilig attraktiv
Temperament (komfortabel): ausbaufähig realisiert
Image: negativ positiv
Fazit - Emotion
  • + Von befreundeten HONDA Fahrern hörte ich bisher nur immer positives.
  • + Bisher das erste von einigen Neufahrzeugen ohne Nachbesserungen auf Garantie.
  • + Durchsichten/Service 1, 2, 3 und TÜV ohne Beanstandungen.

Unterhaltskosten

KFZ-Steuer pro Jahr 100-200 Euro
Verbrauch auf 100 km 8,0-8,5 Liter
Inspektionskosten pro Jahr 100-300 Euro
Werkstattkosten pro Jahr bis 200 Euro
Versicherungsregion (PLZ) 9123

Gesamtfazit zum Test

Aus diesen Gründen kann ich den empfehlen:

Der CR-V fährt sich einfach gut!

O.K. für sportliches fahren brauchen Saugmotoren ordentlich Drehzahlen. Das aber kann er gut!

Und ja, Kraft kommt von Kraftstoff.

Turbomotoren werden dann kaum weniger verbrauchen.

Bisher, auf 35.000 Km, durchschnittlicher Gesamtverbrauch unter 9,0 Ltr.

Nachtrag: Dezember 2019 zwei Jahre nach EZ und mit 44.000 Km ist der errechnete Verbrauch über die gesamte Distanz aktuell 8,4 auf 100 Km.

Max. = 9,4 Ltr. im Winterbetrieb und Kurzstrecke

Nachtrag Januar 2021: aktueller Km Stand 60 000.

Nach drei Jahren immer noch absolut zufrieden mit dem Auto.

Der HONDA Service ist im AH Fugel echt gut.

Da kann sich so manch ein anderer Marken Händler was abschauen.

 

Min. = 7,2 Ltr. Autobahn von Sachsen nach Hessen.

Verbrauch mit dem "RAPIDO 42 CP" am Haken und den Rädern auf der Deichsel bei flotter Fahrt können es auch 11,5 Liter auf 100 Km werden.

Die hohe Stützlast, bis 100 KG, macht sich günstig bemerkbar. Sonst könnte ich die beiden E-Bike nicht auf der Deichsel transportieren!

 

Die Bordcomputeranzeige zeigt leicht höhere Werte an.

 

Nachtrag Oktober 2021

 

Nachdem uns ein VW Crafter ungebremst vor der Roten Ampel Heckseitig aufgefahren ist wurde der CR V per Gutachten zum wirtschaftlichen Totalschaden erklärt und an unseren HONDA Händler verkauft.

Km Stand knapp 74.000 Km ohne auch nur einmal auffällig zu sein. Und immer guten Service vom AH Fugel.

Deshalb wurde aktuell wieder ein CR V, 155 PS, 2,0 Ltr. mit Schaltgetriebe gekauft.

Blind gekauft ohne die Chance zu haben das Fahrzeug im AH zu sehen, oder Probe zu fahren. EZ 02/2018 mit 35.000 Km.

Einzig die Starterbatterie sollte etwas Aufwerksamkeit vom Benutzer erfahren. Das heißt in pfleglicher Absicht die Batterie zwischendurch mal komplett aufladen oder auch einmal jährlich die Rekonditionierungs Option vom Ladegerät nutzen. Mein "CTEK" MX 5.0 hat mir dabei geholfen die Batterie zu erhalten.

 

Meine "Erfahrungen" mit dem aktuell schwarzen CR V werde ich später noch anfügen. Das ist der Plan.

 

Im Februar 2023 zum HU & AU Termin im DEKRA Stützpunkt vor Ort mit Lob zum guten Zustand vom Hof gerollt.

Durchschnittsverbrauch für die bisherigen knapp 20.000 Km auf 100 Km inklusive der Urlaubsfahrten mit dem Wohnwagen = 8,3 Liter Super.

Aus diesen Gründen kann ich den nicht empfehlen:

Eigentlich nur, damit ihn nicht jeder hat.

Gesamtwertung: 4.5 von 5
Das Testfahrzeug erhielt im Test durchschnittlich 4.5 von 5 möglichen Sternen
Hat Dir dieser Testbericht geholfen?
2 fanden das hilfreich
Hilfreich Nicht hilfreich

Kommentare: 0