Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Kaufberatung: Saab 9-3 I

Kaufberatung: Saab 9-3 I

Saab
Themenstarteram 15. Dezember 2012 um 10:31

Hallo liebe Community,

ich bin seit langem auf der Suche nach einem erhaltenswerten Gebrauchtwagen / Youngtimer und einer der möglichen

Kandidaten ist ein 9-3 der ersten Generation bis 2003. Die Ausstattung ist ja anhand damaliger Preislisten recht

einfach zu durchleuchten, jedoch fehlen mir "Warnungen" zu Motoren & Ausstattungen, die möglicherweise einen

"Fehlkauf" bedeuten würden. Natürlich ist mir klar, das jeder Motor und jedes Getriebe defekt gehen kann und noch kein

Hersteller ein komplett mangelfreies Modell auf den Markt gebracht hat - heute nicht und früher auch nicht, mal davon

abgesehen, dass mir frühere Autos irgendwie haltbarer und robister erscheinen, aber das ist ja ein anderes Thema.

 

Kurze Frage mit der Bitte um aussagekräftige Antworten und Meinungen:

 

Von welchen Motoren und Ausstattungsdetails sollte ich die Finger lassen, oder welches Modelljahr in Verbindung mit

welchen Motoren sind nicht zu empfehlen? Vielleicht gibt es ja auch völlig problemlose Kombinationen die sozusagen als

"sicherer Kauf" zu empfehlen wären? Ziel wäre auf jeden Fall spätes Modell als Benziner, ohne AHK, KM-Leistung spielt

fast keine Rolle.

 

Vielen Dank vorab und frohe Weihnachtsgrüße

Beste Antwort im Thema

Zitat:

Original geschrieben von keksemann

hm... Gedanken über meine finanziellen Möglichkeiten machst Du Dir lieber nicht.

Da hab ich mal so gar keine Probleme. Ich werde aber zukünftig meine saabschen

Kaufabsichten ohne dieses Unterforum vorantreiben, einige sind hier doch leicht arrogant.

Wenn Du Geld hast frage ich mich warum Du diese Milchmädchen Rechnungen führst bei solch einem lächerlichem Budget.

Arrogant ist nur einer in diesem Forum und das bist Du.

Viel Glück, Keksi.

33 weitere Antworten
Ähnliche Themen
33 Antworten

hallo erst mal, kleiner tip: gut sind die 9-3 vom baujahr 1998-2002.

als motor empfehle ich den 2.0 i (130 ps ) oder der 2.0t (150-154 ps).

wenn das dipsplay pixelfehler hat, gibt es im forum einfache und gute tips zur behebung.

habe meinen saab 9-3 2.0i vor zwei jahren gebraucht erworben und mittlerweile 40 tausend km

mit e10 gefahren. verbrauch im durchschnit 9,7 ltr. (bei normaler fahrt stadt + überland).

kinderkrankheiten sind bekannt ( z.b. anzeige check engine ).

ersatzteile sind oft mit opel-ersatzteilen kompatibel.

gruss wkhm.

Saab-9-3 2.0i B.-Jahr 1998
Themenstarteram 15. Dezember 2012 um 15:17

Gabs bekannte Massen-Probleme mit dem Turbo?

Ich habe mal gelesen, dass man peinlichst auf 10-15-tausender Ölwechselintervalle achten sollte. Also

kein nicht-scheckheftgepfletes Unikum kaufen sollte. Kann man das so bestätigen?

Was heißt "auf die Ölwechselintervalle achten soll ??"

Im Interesse des eigenen Wagens und Geldbeutels macht man das.

Ein Auto ohne vernünftiges Scheckheft kauft man nicht.

Themenstarteram 16. Dezember 2012 um 8:19

das heisst das zB bei einem Wagen der 200000km gelaufen ist, dann auch ALLE Inspektionen gemacht worden

sein sollen, und es schon ein KO-Kriterium wäre, wenn einer mal ausgelassen oder auf 25000km audgedehnt worden

wäre.

So meinte ich das!

hallo,

 

ich verstehe ich die diskusion nicht.:):confused::);)

wenn ich was kaufe gehe ich von meinem budged aus.:cool:

für mein budged versuche ich dann, dass das beste zu bekommen was auf dem markt dafür verfügbar ist.

so sollte man meiner ansicht nach auch vorgehen.

welche schwellen man da hat, bezüglich km-stand, baujahr und preis nuss jeder für sich entscheiden.

also, ich würde nach einem 9-3 I von 2002 in bestem pflegezustand, natürlich mit lückenlosem serviceheft suchen.

ich bin selbst so vor einem jahr so vorgegengen und in hamburg fündig geworden.

9-3 I 2.0 turbo (150 ps) aus 2002 anniversery ausstattung mit leder und klimaaut. aus erster hand und 123tsd km auf dem tacho.

bremsen, auspuff sowie oelservice waren neu, hauptuntersuchung ebenfalls.

ich habe lediglich im letzten jahr noch einen oelservice gemacht, die kurbelgehäuseentlüftung gemacht sowie den regler der heizung getauscht und das flexrohr erneuert.

kurbelgehäuseentlüftung war versotten und der schlauch gerissen,darum oel und abgasgeruch im wagen-inneren.

flexrohr hatte einen riss und die innenraumlüftung war ausgefallen.

jetzt ist alles chick und ich bin sehr zufrieden mit meinem kauf.

ich hatte allerdings schon ein wenig (3jahre) erfahrung mit einen 9-3 I 2.2 Tid.

diesen hab ich verkauft weil ich mit der roten umweltplakette ja in keine größere innenstadt mehr einfahren konnte.

die ochsen haben selbst in magdeburg die umweltzonen eingeführt. was für ein quatsch (anderes thema)

habe dir noch zei bilder zu meinem kauf hochgeladen.

sind nicht die schönsten geworden beidem sauwetter heute, aber ich will ihn ja nicht verkaufen!!!:):):D

grüße aus tangermünde und viel erfolg bei deiner suche, vielleicht wird ja noch ein weihnachtsgeschenk für dich.

100-4212
100-4213
Themenstarteram 16. Dezember 2012 um 15:13

Also mein Budget liegt für die Anschaffung bei 3000,- und für die ersten Instandsetzungen oder die

Rep.-Staubeseitigung bei nochmals 1000,-.

In diesem Rahmen suche ich auch in den einschlägigen Börsen, allerdings bin ich eher träge: ich suche

so schon einige Zeit, der Gedanke des "Spaßmobils" treibt mich schon Jahre um. Erst fehlte ein wenig

das Geld, dann die Unterstellmöglichkeit, die Garage war zwischenzeitlich vorhanden, inzwischen

aber mangels "sinnvollem Inhalt" wieder abgegeben worden.

Es stehen einige sehr interessante Exemplare zur Debatte aber ich habe immer da Gefühl, das DER

Richtige noch nicht dabei ist: ich wünschte mir so gerne ein Coupe!!! Also heisst es warten und ich habe

auf dem Marktplatz von Autoscout und Mobile schon einige kommen und leider wieder gehen sehen, so

das ich mich geärgert habe, nicht wenigstens mal angerufen zu haben.... so ist es!

hallo keksemann,

ich wollte nach meinem 9-3 diesel eigentlich einen 9-5 kombi kaufen.

vor einem jahr ,genauer im okt-nov 11 hatte ich eigentlich schon einen geeigneten kandidaten in greifswald in silbermetallic aus 2002 gefunden.

mein budget war seinerzeit 4500,- und dieser 9-5 lag mit 4200,- genau drin.

am wochenanfang sagte ich dem händler mein erscheinen zum we zu.

als ich jedoch am folgenden donnerstag nocheinmal zur bestätigung anrief war der wagen soeben verkauft.

leider war auf den einschlägigen börsen zu der zeit kein 9-5 kombi mehr zu finden der in mein budget passte.

also suchte ich wiederum nach einem geeigneten 9-3.

zunächst wurde ich in schwerin fündig, der war ein schwarzer anniversery aus dänemark.

die fotos sahen echt geil aus und die beschreibung passte hervorragend.

also auf nach schwerin am folgenden samstag.

diese karre puuuhhh (tut mir leid wegen des ausdrucks) aber der war wirklich erbärmlich.

rost war an der kleinsten schraube im motorraum, an den schwellern, im reserveradkasten und die zierleisten an der windschutzscheibe lösten sich schon beim hinkucken ab.

seeluft war die ursache, des weiteren hatte der wagen schon über ein jahr in dänemark bei einem händler auf dem hof gestanden.

probefahrt war dann auch schulssendlich der knackpunkt warum an diesem samstag aus spesen nichts gewesen war.

nach ca. 10 km vernahm meine nase aus der lüftung einen faulig riechenden gestank.

also anhalten,motorhaube auf,oeldeckel ab und da war er der stinkende gestank der stank.

Sah aus wie eine schöne bierblume, gelblicher schaum aus richtung oeleinfüllstutzen.

oeldeckel also wieder drauf und zurück mit dem gefährt bevor der zylinderkopfschaden noch während der fahrt uns ein jähes ende bereitet hätte.

der händler tat natürlich ahnungslos und mit einem verweis auf das geschehene verließen mein freund und ich angesäuert dessen gelände an einer tankstelle.

zwischenzeitlich hatte meine frau bereits bei mobile meinen jetzigen 9-3 ausfindig gemacht.

der wars dann jetzt auch, zumal ich mit dem händler im vorfeld kontakt aufnahm und ihn auf herz und nieren über mein avisiertes vehikel ausfragte.

ich wollte halt auf nummer sicher gehen, dass wirlich alle angaben geauestens stimmten befor ich von tangermünde nach hamburg fuhr.

sind ja doch ein paar nicht gerade unerhebliche kosten die bei der suche draufgehen können, zumal es ja 9-3er nicht an jeder ecke gibt, schon gar nicht bei mir in sachsen-anhalt.

ich habe also ca.350,- euro spesen verballert bevor ich ins schwarze getroffen hab.

dafür gibt es in meinem landkreis nur eine handvoll zugelassener 9-3, also ist mir exclusivität gewiss.

viele leute die sich nicht so mit autos auskennen staunen nicht schlecht wenn ich so nebenbei erwähne das doch mein gefährt auch schon über 10 jahre alt ist.

ich freue mich jedenfalls über das zeitlose design meines 9-3 und über seine zuverlässige technik.

mein jetziger km-stand beträgt ca. 142tsd. km und es klappert und scheppert nichts.

eine checkliste zum erwerb eines 9-3 gab es in einem früheren treat meines erachtens auch schon einmal.

vielleicht nutzt du die sufu einmal oder schreibst einmal eine pn an unsere moderatoren.

viel erfolg nocheinmal bei deiner suche sowie ein schönes weihnachtsfest wünsch dir,

treo9070 aus tangermünde/elbe

Moin moin,

grundsätzlich haben die 9-3 I er Rostprobleme am hinteren Kotflügel. Das hängt mit der Einführung der wasserverdünnbaren Karosserielacke in der Zeit zusammen. 1 weiteres Problem betrifft die elektr. Wegfahrsperre und den Innengeruch. Es wurden im Zuge der GM weiten Standarddisierung preiswertere elektr. Bauteile und Kunststoffe verwendet. Da muss man seine Nase in jedes Fahrzeug hängen & prüfen. Das Zündschloss ist allerdings schnell gewechselt & die Wegfahrsperre kann man mit Tech II Prüfgerät hinbekommen.

Wenn man 3.000€ hat sollte man allerdings 1 9-5 SE Limousine 2,0LPT kaufen. Die bekommt man z.Z. sehr günstig, Preis-Leistung. Der Fahrkomfort ist bei weitem besser und der Verbrauch ist auch nicht viel höher als beim 9-3 I er. Habe selbst so einen kürzlich als Winterfahrzeug erstanden.

Die preiswert Variante, wenn man unbedingt den "kleinen" SAAB möchte, ist ein 900 II M97 oder M98. Das sind oft Übergangsmodelle, die bereits einiges an 9-3 I er Teilen verbaut haben. Den mit dem 2,0i Motor und man ist wirklich sehr preiswert unterwegs. 1 dkl.blaues Coupé verkauft gerade 1 Bekannte.

Glück auf!

Kay Walther

Themenstarteram 2. Januar 2013 um 8:58

Hallo,

und DANKE an alle, die bisher hier geschrieben haben.

Ich tendiere bei einer größeren Variante als dem 9-3 I eher zum 9000er als CSE.

In meiner Nähe steht einer, VK von nicht Saab-Händler mit Garantie - als 200PS

Version mit Automatik... also wenn größer, dann 9000er.

Aber trotzdem ist der 9-3 I optisch noch immer der Favorit, ich beobachte die

Preisentwicklung bei einigen Modellen in den Autobörsen von 154PS-Modellen.

Es sollte halt sehr gerne ein Coupe werden, jedoch ist da die Suche schon schwieriger,

einige Verkäufer wissen auch, was sie anbieten und die Preise bei CPs sind entsprechend

angepasst höher als beim 5-Türer.

Farblich sollte er eher dunkel bis schwarz sein oder ein Grau-Ton in metallic, die Sitze

dürfen gerne aus sehr git erhaltenem Leder sein, Stoffsitze würde ich ehrlich gesagt nicht

nehmen; Saab-Alufelgen wäre schön, kann man aber auch so kaufen.

Ansonsten "as original build"...

Momentan hemmt mich etwas die Suche: die geeignete Versicherung!!!! Da die

einen entweder die Einstufung bei SF 1/ bis max. SF 3 anbieten, die anderen paar

Versicherer zwar die Einstufung in meine Erstwageneinstufung mit SF 14 zulassen,

aber vom Tarif her beide das gleiche Geld wollen (30 EUR Unterschied).

Ich finde derzeit 400 - 500 EUR für nur Haftpflicht für ein absolutes Gelegenheitsauto

für vermutlich 5-10tkm / Jahr schon heftig.

Klar, es ist ein Hobby aus Leidenschaft, aber einen vorgegebenen Kostenrahmen wollte

ich schon im Auge behalten - mit Wartung und allen (außer Benzin) sollte es mit

Steuer / Versicherung / Garage / Kleinreparaturen bei monatlichen 150 EUR bleiben.

Zur Anschaffung mit max. 3000,- und für Erstrep´s stehen 1000,- bereit.

Moin moin,

da zeigt sich der wahre SAAB Liebhaber, der nämlich den 9000er dem 9-5er vorzieht. Doch nun kanns teuer werden. Also aufgepasst beim 9000er muss man sich auskennen.

Diese haben z.B. eine bestimmte Rostproblematik, die teuere Reparaturen nach sich ziehen können.

Auch die Mechanik ist sehr ambivalent. So sind z.B. die Automatikgetrieb von ZF eigentlich ganz gut, nur ... Man ahnt es schon. Jedenfalls muss man sehr genau prüfen & die Servicescheckhefte prüfen oder wenn möglich mit der Werkstatt sprechen. Bei alle dem darf man den Mehrverbrauch nciht vergessen.

Und die Bremsen na ja für Amland vielleicht ausreichend keineswegs allerdings aber bei uns in den Bergen oder auf der Autobahn. Da sind sie einfach unterdimensioniert. Aber das kann man Schritt für Schritt für die individiuellen Bedürfnisse anpassen.

Nach 5 oder 6 SAAB 9000 weiss ich wovon ich träume. Ich habe nämlich noch meinen M92 CS mit HS6 Motor wieder her zu richten. Der Knaller schlechthin.

Übrigens welche Region wohnst denn ?

Beste Grüsse

Kay Walther

Themenstarteram 2. Januar 2013 um 21:58

wie man an meinem Nummernschild unschwer erkennen kann: BA steht für Bamberg Stadt

und Bamberg Umland... nicht dass ich da stolz drauf wäre... ein Oberfranke eben.

Ich bin jetzt nicht so der Oberkenner bei Saab, wir hatten einen 9-3 II als Diesel und Kombi,

leider musste der aufgrund .... Gründe einem Citroen C5 Tourer weichen. Aber einen Saab

als erhaltenswertes Spaßmobil hätte ich gerne... sehr gerne.

Also ich weiß schon, dass die Automatik alle 30000 - 40000 neues Öl wollte, aber ich nehme

ja auch gerne einen 9-3 I als Coupe mit 154 oder 205 PS...

Hallo Keksemann

Ich hatte bereits bei einer Kaufberatung (am 12.10.2012) zu einem Saab 9-5 das folgende Statement abgegeben, dass meiner Meinung nach immer noch Bestand hat:

Zitat:

"...

Ich habe in den letzten 30 Jahren über 16 verschiedene Autos gehabt, aber ich war lange nicht so zufrieden, wie mit meinen jetzigen 2 Wagen:

Seit September 2010 fahre ich einen Saab 93 (I), Bj. 2002, 155 KW, LPG, Full Hirsch Step 1 und seit Januar 2011 fahre ich (gelegentlich, hauptsächlich aber mene Frau) einen Saab 95 Aero Sportcombi, Bj. 2002, 184 KW, LPG.

Der 93er ist auch als "Big Hole" bekannt. Der wird in Bezug auf Zuladung eindeutig unterschätzt. Durch den Full Hirsch Step 1 inkl. Fahrwerk- und Softwaretuning hat er sich zu einer richtigen Rakete entwickelt. Da macht das Fahren wieder Spaß.

Der 95er Sportcombi ist wirklich super ausgestattet. Mit den innen-belüfteten Sitzen bietet er richtigen Komfort, den man sonst erst in der Oberklasse antrifft. Und mit seinen Fahrleistungen muss er sich auch vor Serien-Oberklasse-Modellen gängiger deutscher Hersteller nicht verstecken.

Sicherlich ist es ratsam, bei so alten Autos einen guten Schrauber an der Hand zu haben, der auch noch wirklich schrauben und nicht nur "Teile nach Computervorgabe austauschen" kann.

Als Gelegenheits-Porschefahrer (993er Turbos S, 996er GT3, 996er Cabrio) bin ich mit den Fahrwerken meiner beiden Saabs wirklich zufrieden. Trotz Automatik gute Fahreigenschaften, aufgrund Autogas (LPG) geringe Treibstoffkosten. Wenn meine älteste Tochter nächstes Jahr ihren Führerschein macht, werde ich mir wohl einen weiteren Saab zulegen wollen: Saab 93 (I) Cabrio.

..."

 

Dem ist eigentlich nichts mehr hinzuzufügen. Viel Erfolg bei Deiner Suche!

Viele Grüße

der Michael Mark

Themenstarteram 3. Januar 2013 um 9:23

Hallo Michael Mark,

vielen Dank für Deinen Post. Hier entnehme ich das grundsätzlich GUTE an den Fahrzeugen

von Saab, die Ausführungen zum Hisch-Tuning kommen ggf etwas zu spät. Die von mir

anvisierten Exemplare haben alle min 150000km auf der Uhr, da werde ich von Tuning-

maßnahmen schön die Finger lassen... never touch a running system!

Ein Umbau auf Gas oder die Asnchaffung eines gasbetriebenen kommt derzeit nicht in Frage,

da der Wagen so 5000 - 10000 im Jahr laufen wird, mehr nicht - wenn überhaupt so viel.

Für die einfachen Dinge habe ich eine freie Werkstatt an der Hand, außerdem einen sehr netten

Saab-Händler im Ort und zudem keine Angst, selbst mal etwas zu schrauben. Da der 9-3 I

nicht tagtäglich im Einsatz sein muss und wird, kann mich eine längere Standzeit aufgrund

von Fehlverschraubungen durch mich oder das Warten auf ETs nicht kümmern.

Momentan macht mir das Versichern mehr sorgen als alles andere...

Ganz wichtig:

 

Zustand Federbeine vorne!!!

 

http://www.motor-talk.de/.../...ochen-bei-km-286-350-t3987158.html?...

 

+ Ölschlammproblematik (einfach mal hier im Forum nach "Ölschlamm" suchen).

Deine Antwort
Ähnliche Themen