Forum900 II & 9-3 I
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Witzpreise für gebrauchte Saab!?

Witzpreise für gebrauchte Saab!?

Themenstarteram 2. März 2009 um 10:23

Hallo,

ich war am Freitag in Berlin bei BMW und habe mir einen 5er rechnen lassen und ein Angebot für mein Saab Cabrio eingeholt. Ist eines der letzten gebauten aus 08/2001, die vollausgestattete Summer Edition 2.0t (nur Navi gabs noch nicht) in schwarz, Schalter, Vollleder, gehirscht auf 210 PS mit Sportfahrwerk. Nur 54.000 km gelaufen. Satz Winterreifen. Sieht nicht völlig geleckt aus, aber hat nichts, was über normale Gebrauchsspuren hinausgeht. Wie alle hier wissen, ein Traumwagen. Was bietet BMW? 7500 Euro. Dem Verkäufer war die DEKRA-Berechnung total peinlich, denn laut Schwacke ist der Händlereinkaufspreis 11.400 Euro und laut ADAC sollte die Kiste noch rund 13.000 Euro wert sein. Zieht man da 2000-3000 wegen der allgemeinen Lage ab, landet man immer noch deutlich drüber. Das die Händler zurzeit nicht gerade nach Gebrauchten lechzen ist mir klar, aber meine Frage ist: Liegt das schon an der Insolvenz für Saab? Glaubt Ihr, dass die alten Cabrios auf dem Privatmarkt immer noch so beliebt sind wie vor einigen Jahren oder fahre ich meinen Schatz lieber, bis er auseinanderbricht, denn wo bekommt man so viel Fahrspaß für so "wenig" Geld?

Ähnliche Themen
11 Antworten

Irgendwie hast Du falsche Vorstellungen.

Zum einen ist Dein 9-3 aus 2001 ganz bestimmt nicht eines der letzten gebauten Modelle. Der 9-3 I wurde als Cabrio noch bis 2003 gebaut. Es gab im März 2003 eine Classic Edition. DAS waren die letzten gebauten Modelle. Das neue Modell gab es dann erst ab August 2003.

Im übrigen ist Dein Auto sehr schwach ausgestattet. Die SE Ausstattung war danach im Prinzip Standard. Kein Automatik, felgen nur 16"

Und wenn er von 08/2001 ist, könnte es sogar noch das alte Modelljahr sein, ab Ende 2001 gab es bereits das MY2002 zu kaufen, den erkennt man unter anderem am in Wagenfarbe lackierten Scheibenrahmen un den Türeinsätzen in Leder.

Und was ist "nicht völlig geleckt" ? Wenn er Lackschäden hat, dann werden bei Inzahlungnahme gnadenlos zum Abzug gebracht, das ist der Trick. Das Chiptuning bezahlt Dir im nachhinein kein Mensch, das ist so und wird nicht auf den Preis angerechnet.

7500 ist hart. Ich habe für meinen 9-3 I Erstzulassung 11/2001 aber schon MY2002 mit Sportfahrwerk, 17", Automatik und Standheizung in 1A Zustand vor einem Jahr 11000,- bei Inzahlungnahme bei Saab bekommen.

Was waren denn die Mängel, die der Dekra Mann zum Abzug gebracht hat ?

Wenn man also mal 17", Automatik und Standheizung mit 2000,- abzieht und dann noch den Außenzustand und die momentane Wirtschafts und Saab Lage einbezieht ist 7500,- Händler EK bitter, aber realistisch. Der Händler muss das Auto flott machen und Gebrauchtwagengarantie abschließen. Und dann noch den Interessenten erklären, warum sie trotz Restrukturierung einen Saab kaufen sollen.

Zitat:

Original geschrieben von Ravenous666

Irgendwie hast Du falsche Vorstellungen.

Zum einen ist Dein 9-3 aus 2001 ganz bestimmt nicht eines der letzten gebauten Modelle. Der 9-3 I wurde als Cabrio noch bis 2003 gebaut. Es gab im März 2003 eine Classic Edition. DAS waren die letzten gebauten Modelle. Das neue Modell gab es dann erst ab August 2003.

Im übrigen ist Dein Auto sehr schwach ausgestattet. Die SE Ausstattung war danach im Prinzip Standard. Kein Automatik, felgen nur 16"

Und wenn er von 08/2001 ist, könnte es sogar noch das alte Modelljahr sein, ab Ende 2001 gab es bereits das MY2002 zu kaufen, den erkennt man unter anderem am in Wagenfarbe lackierten Scheibenrahmen un den Türeinsätzen in Leder.

Und was ist "nicht völlig geleckt" ? Wenn er Lackschäden hat, dann werden bei Inzahlungnahme gnadenlos zum Abzug gebracht, das ist der Trick. Das Chiptuning bezahlt Dir im nachhinein kein Mensch, das ist so und wird nicht auf den Preis angerechnet.

7500 ist hart. Ich habe für meinen 9-3 I Erstzulassung 11/2001 aber schon MY2002 mit Sportfahrwerk, 17", Automatik und Standheizung in 1A Zustand vor einem Jahr 11000,- bei Inzahlungnahme bei Saab bekommen.

Was waren denn die Mängel, die der Dekra Mann zum Abzug gebracht hat ?

Wenn man also mal 17", Automatik und Standheizung mit 2000,- abzieht und dann noch den Außenzustand und die momentane Wirtschafts und Saab Lage einbezieht ist 7500,- Händler EK bitter, aber realistisch. Der Händler muss das Auto flott machen und Gebrauchtwagengarantie abschließen. Und dann noch den Interessenten erklären, warum sie trotz Restrukturierung einen Saab kaufen sollen.

...dem ist nichts hinzuzufügen.

Ich glaube zwar nicht, dass die Dekra-Listen so schnell aktualisiert werden, dass die Insolvenz von Saab schon zu Buche schlägt, aber der Händler wird den Wagen für unter 10T€ verkaufen müssen.

Themenstarteram 2. März 2009 um 18:16

Sorry, ich hatte mich vertippt. Die Zulassung ist vom August 2003! Also tatsächlich einer der letztgebauten. Mit "nicht geleckt" meine ich, dass er kleine Kratzer und zwei Mini-Dellen hat. Halt ein Auto, dass 5 Jahre in der Stadt gefahren wurde. Was nichts daran ändert, dass er frisch gewaschen immer noch wie neu aussieht. Ein normaler Käufer und kein DEKRA-Sachverständiger hat dafür sicher mehr Verständnis. Aber ich will Euch hier ja nicht mein Auto verkaufen, sondern das Thema Preise für ein so geiles und kultiges Auto diskutieren. Bei Mobile.de stehen zwei drin, die meinen Daten gleichen. Beide allerdings vom Händler für 13.900 Euro.

Tja, 8/2003 ist natürlich deutlich neuer und um so bitterer.

Aber an den Mobile Preisen kann man sich leider nicht mehr orientieren. Selber in den letzten Jahren erlebt. Wenn man ein Auto privat verkauft, bekommt man i.d.R. weniger, als das günstigste Angebot bei Mobile. Das habe sowohl ich selber bei meinen letzten beiden Autos erlebt, als auch viele Kollegen. Die Leute wollen alle extrem runterhandeln, da Du keine Garantie geben kannst als Privatverkäufer.

Und da bei Mobile nur wenig ältere Autos mit unwesendlich mehr km und Automatik für unter 12000,- vom Händler zu haben sind, wird Dir kein Käufer mehr als 10000,- geben. Kratzer und Dellen schrecken da auch erstmal ab. Und bei der momentanen Saab Situation halte ich einen Verkauf sowieso für extrem schwierig.

Was genau hat denn nun der Dekra Mensch zum Abzug gebracht ? Welche Farbe hat das Auto ?

In so einer Situation ist es dann besser, man fährt das Auto noch 2-3 Jahre länger, dann hat man den Wertverlust leichter verschertzt. Warum willst Du das Auto denn überhaupt loswerden, wenn es so "geil" und "kultig" ist ?

Themenstarteram 2. März 2009 um 20:16

Loswerden, weil ich einen Dienstwagen bekomme. Das Auto ist schwarz. Die DEKRA-Liste ist lang. Kleinste Kratzer und Dellen werden mit je 275 Euro veranschlagt. Getriebe mit Ölverlust angegeben und Winterreifen mit zu geringer Profiltiefe. Da kommen am Ende 2150 Euro raus. Aber so wie Ihr die Verkaufs-Situation beschreibt, werde ich ihn vielleicht meiner Frau vermachen (ihr Leasing läuft in einem Jahr aus). Ich habe nur Angst, dass jetzt nach 5 Jahren die Probleme und teuren Reparaturen losgehen - der Motor ist nicht meine Sorge, aber z.B. die Cabrio-Dach-Technik - obwohl mir der Händler immer sagt, dass diese letzten gebauten 9-3, eine sehr haltbare Öffnungs-Mechanik haben.

Da sieht es man wieder,

sogar BMW unterstützt SAAB.

Die lassen dich nicht wechseln ;-)

Also wenn es etwas am 9-3 I gab, was so gut wie nie defekt ist, dann das Verdeck. Da hätte ich gar keine Sorgen.

Viel eher wirst Du Stoßdämpfer hinten, Stoßdämpferaufnahmen vorne oder einen durchgerosteten Auspuff dank Kurzstrecke haben. Aber alles nichts, was so nicht auch bei Autos anderer Fabrikate nach 5 Jahren kommen könnte. Bis auf Stoßdämpfer hinten und Bremsscheiben vorne war an meinem 9-3 I in den 7 Jahren, wo ich ihn hatte nie was defekt.

Aber wenn der Dekra Mann wirklich Öl am Getriebe festgestellt hat, würde ich das wirklich überprüfen. Kann auch vom Motor kommen.

Die Winterreifen überhaupt mitschätzen zu lassen, war eh sinnlos, denn die nimmt der Händler im Prinzip umsonst mit. Und wenn das profil runter war und Deine Sommerreifen nicht drauf waren, bringt er die Reifen natürlich voll mit hunderten von Euro zum Abzug.

BMW ist im übrigen dafür bekannt, sehr niedrige Inzahlungnahmen zu geben. Die haben wenig Interesse an Fremdmarken.

Also meine Stoßdämpfer haben 200 000 gehalten, ist allerdings kein Cabrio. Ist das irgendwie anders?

In der Alterungsphase würde ich eigentlich keine Probleme erwarten

Themenstarteram 12. März 2009 um 11:17

Saab/Volvo in Berlin bieten immerhin 10000 Euro für mein Baby (2500 mehr als BMW). Setze ihn in den nächsten Wochen mal für den Schwacke-Wert (ca. 13000) in mobile.de und berichte vom Erfolg. Danke bis hierhin fürs Feedback.

Bei 10000,- würde ich nicht lange fackeln und ihn in Zahlung geben.

Für 13000,- wirst Du den m.M.n. nie privat los.

Ich glaube das es momentan echt schwierig ist mit gebrauchten Autos und guter Preis (für den Verkäufer).

Entweder abwarten oder Privat verkaufen für 11 000 max 12 000.

Aber es gibt "schon" ab 12 500 den 2004 er...

Deine Antwort
Ähnliche Themen
  1. Startseite
  2. Forum
  3. Auto
  4. Saab
  5. 900 II & 9-3 I
  6. Witzpreise für gebrauchte Saab!?